Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Sasha BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
Electric Mountain
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,64 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 22. Juni 2014
Es war der Morgen nach dem Sabbath-Konzert in Berlin. Eigentlich habe ich nach Black Sabbath-Veröffentlichungen gesucht.
Ich weiss auch nicht, irgendwie bin ich auf MOS GENERATOR gestossen, ggf. bei "haben auch bestellt". Das Cover mit dem Schädel hat mich an Sabbath erinnert, auch an die Biker, die am Vorabend den Sabbath-Set bevölkert haben.
Ich habe bestellt, einfach aus einem Gefühl heraus, wie ich ich es vor zig-Jahrzehnten hatte, als ich die erste LP von Motorhead in Bonn im Elpi (ein örtlicher Plattenladen) erblickt hatte.

Kurz und gut: Die CD hat mich gepackt vom ersten Ton. Nein, neu ist das nicht. Aber da stimmt jeder Ton. Es ist auch keine Sabbath Kopie. MOS GENERATOR mischen Töne aus dem Ur-Sabbath Sumpf mit StonerRock, ohne auch nur eine 10tel-Sekunde nach Kopie zu klingen.

Die Jungs schaffen einen Mix, der Sabbath, Mountain, Kyuss vermischt und zu etwas Neuem macht. Etwas derat authentisches habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr gehört. Massive Soundwände, die dennoch irgendwie lässig wirken. Ein Eastwood Wersten im Sabbath Sound. Ich bekomme das Ding nicht aus dem Player!!!

Wenn man unter einem Kult das Geheimwissen eines begrenzten Kreises von Eingeweihten versteht und sich Leute finden, die dem MOS GENERATOR zuhören, dann steht eines fest:

Dies hier wird nie viel verkaufen, aber den Namen der Band werden sich die Fans noch zuraunen, wenn andere Bands längst vergessen sind. Groß!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2014
Bärenstarke bislang recht unbeachtete Band. Ted Nugent meets Black Sabbath. Der Stoner/Hardrockmix kommt dabei sehr differenziert und spielfreudig daher und ist zu keiner Zeit zäh oder langweilig. Eine Perle des Retrorocks im oberen Bereich des Härtegrads.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 29. März 2014
Mos Generator fühlen sich im Sektor des Doom Rocks wohl, allerdings betont die Band selber, das man sich eher in der Tradition des Hard Rocks denn des Heavy Metals sieht. Doom Hard Rock also. Juhu – eine neue Schublade in welche man eine Band einsortieren kann.

Aber lassen wir dieses mal beiseite, dann liefert uns das Album Electric Mountain Majesty feinen Hard Rock mit dunkler Grundstimmung. Möchte man dies Kategorisieren, dann trifft es wohl „Black Sabbath goes Hard Rock“.

“Beyond The Whip“ eröffnet Electric Mountain Majesty recht flott. Der galoppierende Rhythmus geht direkt in die Nackenmuskulatur und macht Laune auf den Rest des Albums. Tatsächlich wird man auch nicht enttäuscht. Die zehn Songs des Albums, alle im recht rauen Soundgewand aufgenommen, machen Spaß. “Enter The Fire“ fängt recht sparsam instrumentiert an, zum Ende hin entwickelt sich der Song aber zu einem wahren Hard Rock Vulkan und explodiert.

Mit “Early Mourning“ haben Mos Generator so etwas ähnliches wie ein Ballade im Programm. Ballade muss man hier allerdings im Kontext mit dem Rest der Songs sehen, hier gibt es keine Schmusemelodien, sondern eher zähflüssige Gitarren und einen Sänger, welcher ein wenig an Ozzy Osbourne erinnert!

Empfehlung!
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken