Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
125
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

ZWEI VOM ALTEN SCHLAG ist eine erstklassige US-Komödie über die zwei pensioniertn Boxer Henry „Razor“ Sharp (Sylvester Stallone) und Billy „The Kid“ McDonnen (Robert De Niro), die noch ein letztes Mal gemeinsam in den Ring steigen. Zweimal sind sie in der Vergangenheit bereits gegeneinander angetreten, jeder hat einmal gewonnen. Nach 30 Jahren soll es nun zu einem entscheidenden Kampf kommen , wobei es bei dem Kampf nicht nur um ihre ununterbrochene Rivalität im Ring geht, sondern auch um einen betrogenen Ehemann und unterschlagene Einnahmen aus ihrem letzten Kampf.
Die Handlung ist nicht besonders tiefsinnig, aber darauf kommt es auch gar nicht an; der Film lebt von den Dialogen, dem Charme und dem Witz des alternden Stallone und De Niro. Das Boxerische steht bei dieser Komödie ebenso wenig im Vordergrund, sondern vielmehr das Training der Beiden und ihren verbalen Schlagabtausch. Um seine Freude an dem Film zu haben, muss man weder eine Fan der Rocky-Reihe sein, noch DeNiro als Jake LaMotta in WIE EIN WILDER STIER gesehen haben. Natürlich macht es den Film umso interessanter, dass beide Darsteller bereits Erfahrung als Boxer haben. Kennt man ihre Filme, wird man seine Freunde an den Anspielungen auf beide Filme und das dazugehörige Maß an Selbstironie der beiden haben. Für Kinder der 1980er und 1990er ist dieser Film pures Nostalgie-Kino, mit Schauspielern, die wirklich toll agieren und sich dabei selbst nicht ganz ernst nehmen. Ein Film mit viel Witz und Charme, der unterhält, ohne unter die Gürtellinie zu gehen und dabei noch das Älter-Werden thematisiert. Sicher nicht Oscar-verdächtig (daher keine 5 Sterne), auf jeden Fall geeignet für einen unterhaltsamen Abend, 4 Sterne.

Falls ihr die Rezension hilfreich findet, unterstützt mich doch bitte und bewertet diese auf dem Button unterhalb als "hilfreich".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2017
einfach genial, Stallone und De Niro spielen super, habe schon lange nicht mehr so viel gelacht bei einem Film. Sie haben es immer noch drauf, schade das es heut zu Tage nur noch wenig solcher Filme gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Super Film. Ist witzig, gute Handlung, zwei Film-Legenden, lustige Sprüchen, Stallone hält seine Birne nicht mehr ganz so oft in die Faust des Gegners, wie bei Rocky. Daumen hoch ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was passiert, wenn zwei alte Box-Haudegen noch eine Rechnung miteinander offen haben und von einem übereifrigen Manager die Möglichkeit erhalten diese im Ring zu begleichen? Richtig, sie schmeißen sich, trotz fortgeschrittenem Alter und den dadurch bedingten Zipperlein, noch einmal richtig ins Training und versuchen aus ihren müden Körpern noch einmal das Maximum heraus zu holen. Und was passiert, wenn diese beiden Box-Opas von den Filmlegenden Sylvester Stallone und Robert de Niro verkörpert werden? Auch richtig, die an sich banale Story wird so extrem aufgewertet, dass man auch als Hasser des Boxsports richtig gut unterhalten wird und man sich auf einige deftige Dialoge freuen darf, die erwartungsgemäß das Alter der beiden Konkurrenten aufs Korn nehmen.

Der Rest vom Lied, die seichte Romanze rund um eine verflossene Liebe (treffsicher mit Kim Basinger besetzt) und das Auftauchen eines unbekannten Sohnes (Jon "The Walking Dead" Bernthal) inklusive Enkel, ergänzt die Seniorenkomödie um die obligatorische familiäre Nuance. Kern der Sache bleibt aber das Hinzuarbeiten auf das Boxduell und in diesem Bereich spielt der Film, mit seinen humorvollen Dialogen und entsprechender Situationskomik, seine Stärken (und die des Regisseurs Peter Segal, dessen Komödienkarriere mit Highlights wie "50 erste Dates" oder auch "Die Wutprobe" aufwartet) erwartungsgemäß voll aus. Möglich wird dies auch durch die bis in die Nebenrollen exzellent gewählten Darsteller, stellvertretend soll hier Alan Arkin, der Stallones grantigem Boxtrainer den passenden Charakter verleiht, erwähnt werden.

Technisch hat die Scheibe auch einiges auf dem Kasten, auch wenn der unglaubliche Schärfegrad einen gravierenden Nachteil hat: Man erkennt bei de Niro und Stallone jedwede Falte. Kräftige Farben und ein steiler Kontrast mit ordentlichen Schwarzwerten runden die Sache für alle Freunde des guten HD-Bildes ab. Im Tonbereich geht man jedoch technisch schnell KO, denn obwohl die Dialoge, trotz mitunter lauten Situationen, immer gut ortbar sind und der Sound nicht zum Davonlaufen ausfällt, vermisse ich einen durchgängigen Einsatz des technisch Machbaren im Bereich des Raumklangs. Das ist allerdings ein Meckern auf hohem Niveau, ich denke aber, dass da mehr drin gewesen wäre. Die Extras reißen es wieder heraus, denn neben einem alternativen Ende und einem ebensolchen Anfang haben es unzählige nicht verwendete Szenen und weitere Berichte aus dem Bereich des Boxsportes auf die Scheibe geschafft. Unterm Strich macht das also eine überraschend gelungene Komödie mit tollen Darstellern, die maximal in der technischen B-Note einen kleinen Abzug verdient hat. Da bei mir aber Unterhaltungswert immer vor Technik geht, sind die fünf Sterne mehr als verdient.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Eine gute Komödie wo beide ihre alten Boxerrollen neu aufleben lassen.
Und schon so manche Sprüche sind es wert den Film zu sehen.

Bild in 16:9 /1,78:1 Ton in DD 5.1

Laufzeit ohne Abspann 1.42.50.min. und mit Abspann 1.48.31.min. FSK 12
Bonus: Nicht verwendete Szenen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2014
Kauf Intension:
Jake LaMotta trifft auf Rocky Balboa. Zwar nicht im wörtlichen Sinne doch sind beide Charaktere klar an diesen Vorbildern angelegt. Den muss man auf BluRay haben wenn man die "Originale" kennt

Story (Kurzbeschreibung, da ich Versuche Spoilerfrei zu bleiben):
Billy 'The Kid' McDonnen (Robert DeNiro) gegen Henry 'Razor' Sharp (Sylvester Stallone) war Ende der 70er einer der größten Kämpfe seiner Zeit welche The Kid gewann. Die Revanche ein Paar Jahre später ging an Razor, so dass ein alles entscheidender Kampf der zwei ewigen Streithähne geplant wurde. Dieser ist jedoch geplatzt und The Kid sinnt seit 30 Jahren auf Rache.
Als eine private Streiterei der beiden zu einem viralen Erfolg wird wächst das Medieninteresse an den beiden wieder und der angehende Boxpromoter Dante Slate, Jr. (Kevin Hart) sieht die Chance seines Lebens....

Genre:
Tragikomödie

Bild und Ton:
Ton auf Deutsch, Italienisch, Französisch und Spanisch in DTS 5.1 und auf Englisch in DTS-HD 5.
Bild ist so gut wie man es von einem Film aus 2013 erwarten sollte.

Darsteller:
Robert DeNiro/Billy 'The Kid' McDonnen (bekannt aus Wie ein wilder Stier, der Pate 2, Last Vegas, Casino, Taxi Driver)
Er ist einer der Hollywood Größen schlechthin und spielt hier auch wieder den Griesgrämigen alten Mann, den er in den meisten Komödien spielt. Er mag zwar in diesen Rollen gefallen doch sieht man hier nur ein Teil seiner Schauspielkunst, die er vor allem in den Scorsese Gangster filmen zeigte.

Sylvester Stallone/Henry 'Razor' Sharp (bekannt aus Rocky, Rambo, The Expendables, Demolition Man)
eine der Aktion Ikonen der 80er, der schon immer einen Hang zur Komödie hatte als einen in die Jahre gekommenen Boxer. Eine rolle in der man den Rocky Balboa Star gerne sieht.

Extras:
- Der Bulle & der Hengst
- Im Ring mit Kevin Hart
- Kevin Hart uncut
- Am Ring mit Tyson & Holyfield
- Schlag für Schlag mit Larry Holmes
- Alternative Anfangsszene
- Alternative Enden
- Nicht verwendete Szenen
insgesamt ca. 60 Minuten unterhaltsame Extras!

Zu Ultraviolet/Digital Copy:
Ein Feature dass ich lange nicht genutzt habe, da ich nicht wusste was es ist daher möchte ich es hier denjenigen erklären, welche ebenfalls keine Ahnung haben.
Dieses System dient dazu, dass man den Film neben der Disk Version auch als Digitale Version haben kann.
Doch im Gegensatz zu den bisherigen Systemen finde ich dieses System endlich mal nützlich und empfehlenswert.
Hier kann man mit dem Code, der eingefügt ist über die Flixster Webside oder der Flixster App (für Android, Windows Phone und IOS) registrieren. Danach kann man diesen Film jederzeit online schauen oder ihn auf das Gerät runterladen. Dies funktioniert dann auch im Ausland oder auf Reisen im Flugzeug oder Zug. Ich nutze dieses System nun ausgiebig und möchte es nicht mehr missen.
Einfach zu handhaben und riesen nutzen!

Ähnliche Filme:
- Rocky Balboa
- Wie ein Wilder Stier
- Escape Plan
- Last Vegas

Kurzum:
Super Idee zwei Filmikonen gegeneinander antreten zu lassen auch wenn sie nur an die Originale erinnern (Lizenzrechte?). Sehr Witzig und klare Kaufempfehlung
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2015
Vor 30 Jahren bestritten die Boxer Henry "Razor" Sharp und Billy "the Kid" McDonnen,
zwei Boxkämpfe, in denen jeweils einer den anderen schlug. Bevor es aber zum dritten,
dem Entscheidungskampf kam, hängte Razor seine Handschuhe an den Nagel.
Nicht zuletzt auch, weil Razor's Freundin Sally (Kim Basinger), ihn mit Kid betrog und
noch schwanger wurde.

Der Junior des damaligen Boxpromotors Dante Slate sieht eine Möglichkeit, die zwei wieder
in den Ring zu bringen.
Da sie immer noch Rivalen sind, stimmen sie zu, da jeder den anderen umhauen will.
Was ein kleiner Kampf werden soll, wird durch Werbung und Gastauftritte zu einem Riesenevent.

Ein Kampf entbrennt auf ihre Lachmuskeln, auch emotional wird man verwöhnt, kurz gesagt
ein sehenswerter Unterhaltungsfilm mit den Großen von Gestern und Heute.
Sylverster Stallone und Robert DeNiro zeigen hier was alte Herren noch auf dem Kasten haben.
Und Kim Basinger scheint nicht älter geworden zu sein.

Sylvester Stallone als Henry "Razor" Sharp
Robert DeNiro als Billy "the Kid" McDonnen
Jon Bernthal als B.J.
Kim Basinger als Sally Rose
Kevin Hart als Dante Slate jr.
Alan Arkin als Lightning
LL Cool J als Frankie Brite
und als Gastauftritt : Evender Holyfield und Mike Tyson

Bild und Ton waren sauber und rein,
Als Extras gibt es einige "Unveröffentliche Szenen"
Untertitel für Hörgeschädigte in deutsch und englisch
Kein Wendecover
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Eine gelungene Komödie über zwei prägende Boxer des Filmgenres."Rocky Balboa gegen Jake La Motta" in einem ironischen, witzigen Schlagabtausch der Fäuste und Sprüche. Die Parallelen zu den Boxfilmen "Rocky" und " Wie ein wilder Stier" sind unübersehbar und werden mit herrlichem Humor auf die Schippe genommen.(Siehe Fleischszene beim Training).Ich muss sagen dass ich nicht so viel vom dem Film erwartet habe, jedoch eines besseren belehrt wurde.Man sollte den Streifen nicht zu ernst nehmen und sich einfach gut unterhalten lassen.Die beiden "Rentner" kommen mit Floskeln und lässigen Sprüchen von 20 jährigen daher, die keineswegs altbacken oder antiquiert wirken.Beide Darsteller machen einen wirklich guten Job und bieten schwungvolle und kurzweilige Unterhaltung.

Alles in allem eine überraschend gute Komödie die mit Witz und viel Charme überzeugen kann.Die Oldstars Stallone und De Niro spielen mit Lockerheit und Ironie Ihre filmischen AlterEgos. Zum vollen Genuss des Films sollte man am besten die oben genannten Boxfilme kennen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Ich hatte nicht allzu viel von dem Film erwartet, da die Kritiken nicht besonders atemberaubend ausfielen. Ich war dann allerdings umso mehr überrascht und begeistert, als ich im Kino saß und mich vom gegenteil überzeugen ließ. Meiner Meinung nach ist das Slys bester Film seit Rocky Balboa und das nicht nur, weil es um's Thema Boxen geht, sondern weil der Film echt gute Unterhaltung und viel Humor bietet. Nicht zu vergessen natürlich Robert de Niro, der absolut brilliant spielt, so wie man es von ihm gewohnt ist. Ich kann nichts Negatives finden. Wirklich großartiger Film!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Zum Zeitpunkt als Zwei vom alten Schlag raus kam wusste noch keiner von der Verfilmung von Creed. Die Rocky Reihe galt als abgeschlossen. Deswegen war ich froh Sylvester Stallone nochmal als Boxer zu sehen. Zwar mag seine Figur hier einen anderen Namen haben. Doch Anlehnung an Rocky ist nicht zu übersehen. Ich habe Wie ein wilder Stier nie gesehen. Muss ich echt noch nachholen. Aber Robert DeNiro ist einfach ein Weltklasse Schauspieler und man sieht ihn immer wieder gern. Der Film macht Spaß und unterhält auf gesamter Länge.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken