Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
112
3,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2014
Der Film erzählt im klassischen Drehbuch-Modus eine Coming-Age-Story über Steve Jobs: Struktuell und historisch genau, mit teilweise sehr guten Dialogen und Vorbereitungen fängt er das Klima der frühen Achtziger ein. Der Film folgt auch nicht der Vergötterung eines Marketing-Genies, sondern zeigt sehr genau die Fehler und Schwächen der Persönlichkeit von Steve Jobs auf, die in einem harten Kontrast zu seinen genialen Einfällen stehen, die viele Gleichaltrige in seinem Alter übrigens auch hatten: Nur, er hat sie ernst genommen und realisiert!

Eine Katastrophe ist der Schnitt des Films, der offenbar der raschen Schnittfolge heutiger Serien und Filme und seinem jungen Publikum geschuldet ist. Jedwede Spannung wird gecuttet, teilweise bis zur Idiotie. Man kann wirklich nur hoffen, dass sich der Regisseur noch einmal hinsetzt und einen 'Director's Cut' schneidet, bei dem die Spannung der teilweise wunderschönen Bilder, Dialoge und der sozialen Beziehungen Steve Jobs besser erhalten bleibt. Ich meine, 'Blade Runner' bekam ja auch erst durch den Director's Cut seine epochale Wirkung.

Es ist schon eine bittere Ironie, dass ein Film über ein Marketing-Genie der Achtziger zerstört wird, weil Filmstudios der Meinung sind, man müsse jugendgerechtes Marketing betreiben und den Film auf 'Soap Opera'-Niveau bringen, in dem man jedwede Szene in hunderten von Gegenschnitten zeigt. Hollywood ist eben auch nicht mehr das, was es mal war...
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Mir leuchtet die ganze negative Kritik hier nicht wirklich ein. Es ist nun mal ein Film und KEINE Dokumentation über das Leben von Steve Jobs oder der Marke Apple selbst.
Ergo müsste es jedem der auch nur ein wenig bei Verstand ist, vollkommen klar sein das man in einem Film nicht die gesamte Lebensgeschichte eines so umfangreichen Mannes wie Steve Jobs es war darzustellen.
Scheinbar schreiben hier einige Personen gerne Kritiken die total am Thema vorbei gehen und somit potentielle Zuschauer dermaßen abschrecken das es einfach nicht mehr lustig ist.

Doch nun zum eigentlichen Thema, von mir gibt es für den Film (und um es nochmal extra für alle anderen Kritikgeber hier zu erwähnen ... es ist ein Film und keine Dokumentation. Wikipedia erläutert euch die Unterschiede zwischen den beiden.) 4 Sterne. Im großen und ganzen habe ich den Film an sich als sehr gut befunden. Die Darsteller wurden gut ausgewählt (respektive Ashton Kutcher konnte hier als Steve Jobs überzeugen), die Handlung ist gut nachvollziehbar, egal ob man nun zuvor die Biografie/Dokumentation oder sonstiges kennt oder nicht. Als besonders interessant empfand ich das man die Szenen besonders ausgeprägt hat in denen Jobs vom Management seines Amtes enthoben und vor die Tür gesetzt wurde. Und zu diesem Zeitpunkt scheinbar jeder der Chefetage verkannt hat wie er den Computer doch revolutioniert hatte.

Kurz um, jedem dem die Biografie zu lang, die Doku zu langweilig oder der eben nur die Kurzfassung haben möchte ist mit diesem Film durchaus geholfen. Möchte man jedoch mehr Details erfahren sollte man vor dem Film dann doch Biografie und Doku durchgehen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Wer Apple-Produkte liebt, muss diesen Film sehen. Der Film gibt einen guten Einblick in das Leben von Jobs mit all seinen Höhen, Tiefen und Triumphen. Trotz vieler Informationen wirkte der Film nicht "trocken" und war wirklich unterhaltsam und informativ.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2015
Bevor hier sich wieder die Trolle auf mich stürzen ... das ist der beste Film aller Zeiten - ich habe mir den gleich 24mal hintereinander angesehen und bekomme immer noch einen ... ihr wisst schon.

Der Film ist holperig, wenn man die Biografie kennt und stark verfälschend, wenn die Biografie unbekannt ist. Leider hüpft das Drehbuch von Ereignis zu Ereignis und anstelle z.B. die Vorstellung des Mac wiederzugeben, läßt man genau diese fehlen und beschränkt sich auf die Vorstellung des MacIntosh-Werbespot ... nicht minder populär, aber die Vorstellung ist doch fast ein historisches Ereignis.

Viele Wesenszüge von Jobs, wie sie in zahlreichen Dokumentationen und Publikationen beschrieben sind, kommen nicht richtig zum Vorschein und sein Leben und Lebensstil ebenfalls nicht.
Seine Indienzeit kommt wie ein Urlaubstrip rüber, seine gespaltene Haltung zu Tochter Lisa ist kaum erwähnt, sein Hang, fast schon manisch zu sein und Leute wahllos einzustellen, wie auch zu feuern, wird nur im Ansatz gezeigt.

Wer einen generellen Überblick haben möchte, bekommt diesen, wenn auch arg lückenhaft - wer einen Einblick in Apple, Wozniak und Jobs möchte, wird enttäuscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Um es gleich vorweg zu nehmen ich bin maßlos enttäuscht, wie man aus der Vorlage einer so guten Biographie von Steve Jobs einen so zusammenhanglosen Film produzieren kann.

Ich hatte mich wirklich auf den Film gefreut. Es sollte sozusagen eine erweiterte Fortsetzung von dem 1. Film über Steve Jobs "Die Silicon Valley Story" werden. Dieser Film ist spitze, aber leider schon sehr alt (1999). Aber in der Sillicon Valley Story wird die Geschichte so schön erzählt, dass auch Nicht-Apple-Fans zusehen können und die Zusammenhänge verstehen.

Jetzt erschien Jobs und sollte eigentlich kurz den Beginn von Apple anreißen und dann die Erfolgsstory von iPod, iMac, Macbook, iPhone und iPad erzählen. Es war schon hart für mich, dass der Film in Deutschland nicht in den Kinos erschienen ist, deswegen war die Blue-ray Veröffentlichung dann das große Highlight.

Deswegen habe ich mir Freunde eingeladen (alles Nicht-Techniker und keine Computer-Fans) und wollte zusammen mit ihnen den Film sehen. Der Zauber von Steve Jobs ist nicht übergesprungen, seine eigentliche Persönlichkeit sein Wirken und Schöpfen ist überhaupt nicht rübergekommen. Letztendlich wussten meine Freunde nach dem Film genauso viel wie vorher. Das ist wirklich schade.

HIER EIN SCHÖNES BEISPIEL AUS DEM DESASTER-FILM:
Steve Jobs muss Apple verlassen. Im Film wird diese wichtige Schlüsselszene in 60 Sekunden abgehandelt, Sculley sagt 1 Satz und Jobs weiß sofort dass er jetzt gehen muss. Aha. Einfach so. Fertig. Dann wird ein Bild von Jobs mit einem "Next"-Logo eingeblendet und danach sieht man eine Szene wie Jobs fern sieht und die Apple Aktie sinkt. Und schon ruft jemand von Apple an und holt ihn wieder zurück. WAS FÜR EIN SPRUNG!!!! Also ehrlich wie soll jemand der sich nicht mit der Biographie von Jobs befasst hat wissen, dass Steve nach dem Rauswurf seine eigene Firma gründet? Ein Bild einzublenden und man soll sich ein paar Jahre zusammenreimen????

Wichtige Schlüsselszenen und Ereignisse fehlen einfach. Kein Szene über die Apfelfarm oder über seine Treffen mit Persönlichkeiten wie z. B. dem Treffen mit Barack Obama. Es wird auch kein Wort über Pixar oder über seinen langen Krankheitsverlauf verloren. Ich meine, der Mann ist letztendlich daran gestorben und im Film wird darüber nicht mal hingewiesen! Selbst wichtige Produkte wie das iPad oder dem Macbook kommen im Film überhaupt nicht vor.

Ganz ehrlich, wer das Buch von Steve Jobs nicht gelesen hat ist in diesem Film hoffnungslos verloren. Und wer das Buch gelesen hat, weiß zwar anhand einer sehr kurzen Szene um was es geht aber bevor man sich daran erfreuen kann, ist man schon wieder ein Jahr weitergesprungen.

Die Silicon Valley Story konnte viele Informationen und Ereignisse darstellen, warum kann es dieser Film nicht???
Ich kann deswegen von jOBS selbst Apple-Fans leider nur abraten.

Wer sich dafür interessiert und einen Film über Apple und Steve Jobs ansehen möchte, der sollte dies unbedingt mit "Die Silicon Valley Story" tun. An dieser Vorlage hätte sich auch der Regisseur von jOBS auch halten können. Es wäre doch so einfach gewesen diesen Stil weiter zu behalten.

Der Film wird Steve Jobs nicht gerecht. Er spiegelt nicht seine Leistungen, sein Wirken und sein Schaffen wider.

Fazit: Der Film ist für die Tonne. Kein Kaufgrund, lieber warten bis er nächstes Jahr im TV oder auf einem Streamingportal a'la wie Watchever oder Amazon Instant Video ausgestrahlt wird.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Nicht nur als Apple Liebhaber ein Muss. Ich fand ihn sehr interessant. Die Verfilmung war genial gespielt und Ashton Kutcher passte wie die Faust auf`s Auge in diese Rolle. Von Anfang bis Ende spannend, amüsiant und auch nachdenklich. Schon interessant wie aus einem kleinen Garagenbastler ein Milliardenprojekt entstand. Mir hat der Film sehr gut gefallen und bin froh ihn gesehen zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
Es macht spaß diesen Film anzusehen.
Eine Garagenfirma steigt zum Top-Unternehmen auf mit Hilfe eines Investors. Ein Traum wurde war.
Dieser Film motiviert irgendwie neues zu Erfinden, einfach toll.
(Dies ist natürlich nur ein Aspekt des Filmes, der natürlich auch andere beinhaltet)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
Als Leser der Biografie war ich gespannt, wie sie das Leben von Steve Jobs filmisch umgesetzt haben.
Leider nicht so gut wie erhofft... es bleiben doch viele Dinge auf der Strecke, die jedoch für ein Portrait des Werdegangs sehr wichtig gewesen wären.

Ashton Kutscher verkörpert Steve Jobs erstaunlich gut; die Ähnlichkeit ist verblüffend, Gestik, Mimik, Ausstrahlung - einfach toll!!! Auch die Anfänge als Garagenfirma finde ich gelungen.

Was fehlt, sind viele weitere Meilensteine, die entweder nur kurz angekratzt werden oder gänzlich herausgelassen wurden: die Zeit bei Next, Pixar, das iPhone, die Erkrankung Steves, etc.

Nun gut, für einen Kinofilm hätte dies wohl den zeitlichen sowie den Budgetrahmen gesprengt. Aber vielleicht hätte man aus dem Stoff einen TV-Mehrteiler machen können.

So kann ich nur drei Punkte vergeben und empfehlen, die Biografie zu lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Als Leser der Biografie muss ich sagen, dass ich schon sehr entäuscht war, da der Film eigentlich kaum einen Teil von Jobs Leben richtig im Detail beläuchtet, vielmehr springt er nur von einem Ereignis zum Nächsten.

Nun kann man so einen Film über das Leben eines Mannes sicher nicht im Detail zeigen, aber das was man zeigt, sollte dann auch schlüssig sein.

Hier mal ein paar Beispiele:
- Jobs Jugend, kommt nicht vor
- Hintergrund für seine Designverliebtheit, wird nicht gezeigt
- Beziehung zu seiner Tochter Lisa, wird nur in 3 kurzen Szenen gezeigt
- Zeit bei Next und Pixar, kommen nicht vor
- iMac und spätere Produkte, kommen nicht vor

Dazu kann man der Handlung kaum folgen, wenn man nicht zumindest schon einmal eine Biographie über Jobs gelesen hat.

Fazit: Wer nicht lesen mag, sollte sich das Steve Jobs Hörbuch holen. Der Film ist echt überfüssig
11 Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Der Film ist echt gut gemacht, klar wenn man die Geschichte kennt, ist schon alles sehr verkürzt dargestellt. Trotzdem ein schöner Streifen. Kutscher spielt Jobs wirklich überzeugend, und es macht Spaß den Film zu schauen, ich fand ihn nur viel viel zu kurz, hätte noch viel mehr sehen können...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,69 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken