Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17



am 26. Juni 2017
Seit einigen Jahren bin ich Fan von Schandmaul.
Der mittelalterliche Stil hat es mir irgendwie total angetan.
Wer die Musik mag, dem kann ich nur empfehlen auch mal ein Konzert zu besuchen.
Suchtfaktor ist gegeben :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2014
Wie immer eine tolle CD.
Als Eragon Fan gefällt mir natürlich das Lied "Saphira" am besten.
Schöne mittelalterliche Geschichten von einem Barden mit warmer Stimme gesungen.
Man fühlt sich in die Geschichten, die die Lieder erzählen, reingezogen und versinkt im Gedanken in die mittelalterliche Zeit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Oktober 2017
Die CD ist in einem guten Zustand aber die Hülle war total im Eimer. Der Klappmechanismus auf beiden Seiten gebrochen und die Nasen zum halten der CD waren auch fast alle weggebrochen. Das Papierinnenleben war intakt weswegen ich die Hülle einfach ersetzt habe anstatt es zurück zu schicken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. März 2017
Für mich wieder eine gelungene Schandmaul die in meinem Player rauf und runter läuft. Kein Lied das ist weiter skibbe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2017
Leider klingen für mich mittlerweile irgendwie viele Lieder gleich xD
Aber als Fan der alten Lieder war ein Kauf der CD natürlich ein muss ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2016
Habe die CD verschenkt und war sehr zufrieden mit der sehr schnellen Lieferung...vielen Dank
CD in guter Qualität, Musik gefällt dem Beschenkten sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 26. Januar 2014
In die Schublade „Mittelalterrock“ würde ich Schandmaul inzwischen nicht mehr einordnen. Diesem relativ starren Sektor der Rockmusik ist die Band spätestens mit ihrem letzten Album Traumtänzer längst entwachsen. Das neue Album Unendlich ist ein relativ bunter Strauß an Liedern, welche deutliche Spuren von britischer Musik aus dem 18 Jahrhundert aufweisen. Wer sich hier ab und an, an ein Shanty Lied erinnert fühlt, der liegt nicht so falsch.

Passend dazu eröffnet die Band Unendlich mit dem Song "Trafalgar", welches die historische Seeschlacht zum Thema hat. Prägnant eingesetzte Flöten geben dem Song ein bemerkenswert eingängiges Thema. Flötentöne gibt es auch im Lied “Kaspar“ zu hören, besonders der furiose Auftakt des Songs lässt die Augenbrauen hochzucken.

“In Deinem Namen“ ist fast ein traditioneller Rocksong. Hier lässt die Band die Gitarren ordentlich braten, darauf folgt mit “Bunt und nicht braun“ ein anfangs vorwiegend akustisch gespielter Song mit einem recht deutlichem Statement gegen Fremdenfeindlichkeit.

Auch wenn das Album viele tolle Songs hat, welche etwas härter ausgefallen sind, sind die großen Momente von Unendlich immer dann, wenn Schandmaul etwas leiser agieren. “Euch zum Geleit“ ist zum Beispiel eine ganz ausgezeichnete Ballade!

Schandmaul haben sich hörbar weiterentwickelt. Unendlich ist vielschichtiger als die anderen Alben der Band
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Sodala,
nach drei intensiven Hörtagen gibt es für mich nur einen Kommentar:
Ich bin begeistert!
Kein einziges Lied läßt mich an die Skiptaste denken. Und das ist am Ende schon ungewöhnlich. Als gesamtes Werk ist dies - aus meiner aktuellen Sicht - das stärkste Werk der Band. Klar werden sich über die Wochen noch Favoriten herausschälen. Aber momentan entdecke ich immer wieder Neues und auch Überraschendes - und das macht den Unterschied.
Sehr cool auch die Akustikscheibe. Im Grunde eine komplett eigenständige Scheibe, für die das gleiche gilt wie für den eigentlichen Silberling. Sehr schön. Sehenswert ist auch die DVD. Ich wollte da nur kurz reinschauen, blieb dann aber 70 Minuten hängen...
Summa summarum bleibt nur ein Begriff: Grandios.
Merci dafür!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. August 2016
Auf Schandmaul bin ich eher zufällig gestoßen. Die Cd habe ich mir gekauft, weil ich den Song ( Bunt und nicht braun) genial finde die anderen Song sind auch toll geschrieben ( Der Teufel hat den Schnaps gemacht ) das Instrumental Stück läuft im Auto auf voller Lautstärke.
Absolute Kaufempfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Vergleichsweise lange hat man warten müssen, doch nach gut 3 Jahren präsentieren Schandmaul ihren Fans mit "Unendlich" nun endlich das lang ersehnte 8. Studioalbum. Und das Warten hat sich mehr als gelohnt. Vom ersten bis zum letzten Ton überzeugt das fast einstündige Werk durch hohe Spielfreude, überzeugt neben flotten Stücken auch in den ruhigeren Tönen, wirkt unglaublich stimmig und kompakt. Gab es auf den letzten Alben durchaus mal Stücke, auf die ich persönlich gut hätte verzichten können (zuletzt "Rosen" oder "Bis zum Morgengrauen"), finde ich auf "Unendlich" kein Stück, welches ich überspringen mag. Die sechs Musiker haben sich in den letzten Jahren hörbar weiterentwickelt und ein hochklassiges Schandmaulalbum abgeliefert, das sich wunderbar in die selbst gebastelte Schublade "Folk 'n Roll" einfügt.

Anspieltips:
Kaspar
In deinem Namen
Bunt und nicht braun
Euch zum Geleit
Saphira
Der Teufel…

Ganz besonders möchte ich aber jedem Fan (und allen die es werden wollen) die Deluxe Edition des Albums ans Herz legen. Neben einer DVD, die nette Einblicke hinter die Kulissen des Bandalltags und des 15-jährigen Bandjubiläums 2013 gewährt, beinhaltet diese eine 2. CD. Auf dieser wurde das komplette Album (mit Ausnahme der beiden Instrumentalstücke) noch einmal als Akustikversion eingespielt. Hierbei wurde nicht einfach nur die E-Gitarre ausgestöpselt, die Stücke wurden noch mal komplett neu arrangiert und an vielen Stellen erklingt nicht mehr als Duckys Gitarre und die Stimme von Thomas. Untermalt wird das Ganze teilweise noch durch ein Cello, hier und da erklingen zum ersten Mal auf einem Schandmaul-Album sogar Banjoklänge. Das Album präsentiert sich hier noch einmal von einer ganz anderen Seite und lässt mich oft Vergleiche zu klassischen Liedermachern wie Reinhard Mey ziehen. Als ganz besonderes Schmankerl mag ich hier noch die Akustikversion von "Kaspar" empfehlen, wofür die Band mit Stefan Dettl von "La Brass Banda" zusammengearbeitet hat.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Leuchtfeuer
8,39 €
Traumtänzer
8,49 €
Anderswelt
8,49 €
Narrenkönig
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken