find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2013
Head is back. Und ich finde das merkt man wirklich. Nach dem ersten Hören war ich so begeistert wie schon lange nicht mehr. Für mich sind Korn wieder in absoluter Bestform. 5 Sterne deshalb. Mehr braucht man nicht zusagen. Hoffe das Korn noch viele Jahre weiter machen, natürlich mit Head.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Tja, irgendwie bin ich bei der Entdeckung von Kult Bands immer zu spät und steige erst dann ein, wenn deren Zenit bereits überschritten ist und der Stern langsam verglüht. Wahrscheinlich fehlte mir zum entsprechenden Zeitpunkt einfach die Reife :-) und genau an solch ein Publikum richtet sich wohl dieses Album ... ich höre seit Wochen die alten Werke von KoRn im Dauerlauf und bin durch Zufall hier gelandet. Nicht mehr ganz so rüde, wie zu Zeiten von Issues, etwas seichter und zeitweise sogar poppig, ABER alles kein Grund zur Kritik. Das Album reißt einen vom ersten Titel an mit, versumpft kurz und nimmt dann wieder Fahrt auf. Alles in allem empfehle ich den Kauf, auch um die Band zu supporten und noch lange am Leben zu erhalten :-) ... Ich bete darum, dass es ein KoRn² gibt, das wäre was ... ach, oder eine Zeitmaschine :-) ... viel Spaß beim hören, aber bitte LAUT.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2017
ist nicht das beste werk von korn. jedenfalls sind keine ohrwürmer dabei, aber das cover ist ganz nett würde ich sagen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
....geiles Album! Ein muss für jeden Fan........!! Das beste Album seit langem und endlich wieder im gewohnten Korn-Sound! Alle Befürchtungen, es könne wieder im Stil des letzten Albums werden, sind völlig zu nichte gemacht!! Kaufen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Ich höre das Album und denke: YES! Gänsehaut! Endlich zurück zur alten Stärke' und dabei nicht versucht sich neu zu erfinden! Danke Korn! Liebe dieses Album. Wurde beim hören glücklicherweise nicht enttäuscht: Fette Platte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Oktober 2013
Da kann ich QuickNick nur zustimmen, "solide" ist wirklich das beste Wort, um die 11. Korn Platte zu beschreiben. Vor 15 Jahren wäre so eine Beschreibung eine Beleidigung gewesen, aber heute, mit dem Wissen, dass Korn schließlich ein ganz neues musikalisches Genre miterfunden haben ist das „solide“ absolut positiv zu verstehen.

Der Albumtitel lässt vielleicht noch einiges an Experimenten vermuten, aber nein, es findet musikalisch kein Paradigmenwechsel statt. Während „Path to Totality“ noch bei modernen Clubsounds wilderte (und diese Dubstep Anleihen nicht bei jedem Fan gut ankamen) ist „Paradigm Shift“ wieder ein Schritt zurück. Und zwar für mich ziemlich klar in die Phase zwischen den Alben „Follow the leader“ und „Untouchables“. Also klassisch Korn! Das beste Beispiel ist der Song LOVE AND METH, sehr eingängig, aber auch richtig brutal in seinen Riffs. Da kommt direkt die Erinnerung an ‚Here to stay‘ hoch. SPIKE IN VEINS ist ähnlich, man fragt sich ein wenig, ob man auf einem Best Of gelandet ist, Davis‘ Gesang ist himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Auch in diese „Klassiche“ Kategorie fällt MASS HYSTERIA, ein Riffmonster, metal pur, mit einem klasse Chorus. Natürlich gibt es aber auch weniger geradlinigeres, wie das verstörende Intro zu PARANOID AND AROUSED oder die elektronisch Spielereinen in VICTIMIZED.

Und das sind nur die ersten Eindrücke … wie gesagt, richtig gut solide Korn!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Druckvoller, aber vor allem stimmlich deutlich besser. Schon der Opener "Prey for me" hat eine tolle Melodie, die hängen bleibt...
Für mich nach langem wieder ein Korn-Album, das nicht beliebig bleibt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Super geiles Album aller Korn.
Die Songs sind der absolute Hammer und auch die beigefügte Dokumentation gibt tiefe Einblick in die Band History/Krise.
Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2014
...was die Jungs von KoRn nach all diesen Jahren abgeliefert haben. Das neue Werk wird nach dem eher untypischen "The Path Of Totality" die Herzen alter Fans wieder höher schlagen lassen. Im Gegensatz zu vielen Künstlern, die im scheinbaren Wettkampf zueinander stehen, immer härter und schneller zu werden, haben sich KoRn mit ihrem neuen Silberling auf eine Reise zurück in die Zeit von "Issues", "Untouchables" und "Take A Look In The Mirror" gemacht. Wer dazu neigte KoRn aufzugeben, sollte sich dieses Platte ohne bedenken kaufen und sich an vergangene Jahre erinnern in denen KoRn noch an der Spitze stand. Absoluter Pflichtkauf!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Es ist ja wirklich am geilsten, wenn man sich so ein neues Korn-Album mit nur winzig kleinen Erwartungen anhört und so dermaßen positiv überrascht wird. Nach dem letzten Album, das (natürlich ist das Geschmackssache) in mir blankes Entsetzen hervorgerufen hat, sind zwar durchaus kleinere Hoffnungsschimmer aufgekeimt, als bekannt wurde, dass "Head" wieder zurück ist. Allerdings kam ja dann die Vorab-Single "Never never"... hm...ganz nett...
Nun ja - mittlerweile muss ich sagen, dass (nach meinem persönlichen Geschmack) alle anderen Songs deutlich besser sind als "Never never". Ich bin restlos begeistert und würde sagen (die Korn-Fans der ersten Stunde mögen es mir verzeihen): eins der besten Korn-Alben überhaupt - und mit Sicherheit das beste seit "Take a look in the mirror". Für alle, die Korn um die Jahrtausendwende noch mochten - eine 100%ige Kaufempfehlung! Auch ich werde nun damit fortfahren, die Scheibe weiterhin rauf und runter zu hören :-)
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden