Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT UHD TVs Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2015
Habe die Lampen als Ersatz für die 20 W Halo gekauft. Da ich von Größenproblemen gelesen habe und nicht jede LED passt habe ich mich für diese hier entschieden. Denn bei mir dürfte auch nicht jede passen, wenn die Größenangaben bei den anderen Herstellern stimmen, habe nämlich auch eine Wöhlbung im Spot.
Jedenfalls passen die Lampen Super, sind aber etwas größer als orginal Halogen. Das Licht ist auch schön warmweiß...leider mir und meiner Frau dann doch zu dunkel. -siehe Bilder- li = LED / re Halogen 20 W
Auch der Abstrahlwinkel könnte größer sein.
Aufgrund der niedrigen Kosten, gehen die Lampen nicht zurück sondern bleiben ersatz. Suche aber nun nach welchen mit mehr Leistung.
review image
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Anmutung – sehr technische Optik durch die 48 LEDs, leider hat eines der bestellten Leuchtmittel eine Unregelmäßigkeit im umschließenden Silikon

Farbtemperatur – angenehm, subjektiv nur minimal kühler als Halogen (nominell 3.000K)

Spektrum – leider ist bei Türkisblau bis Cyan eine Lücke im Spektrum (vermutlich durch die verwendeten Spektralfilter, was man mit einem Spektroskop sehr gut erkennen kann), sonst gute Farbwiedergabe

Bauform – größer als ein G4-Halogenbirnchen, passt nicht in übliche Einbauspots, bei (halb-)kugelförmigen Reflektoren sitzen die Lichtquellen nicht mehr in der Mitte, zudem kann reflektiertes Licht das Leuchtmittel nicht mehr vollständig ›kreuzen‹. Bei Einbauspots kann man dem ev. durch Weglassen der Deckglasscheibe begegnen, da diese ja kein heißes Halogenleuchtmittel mehr vor Schmutz schützen muss.

Lichtausbeute – Im Vergleich mit einem 5 Watt LED-Leuchtmittel ähnlicher Spezifikation mit Aluminiumkörper und 5 großen LEDs erscheint die 3 Watt-Warmweiss-Variante dieses Leuchtmittels dank der besseren Leuchtverteilung fast ebenbürdig und kann problemlos eine 20 Watt-Halogenbirne ersetzen.

Lichtverteilung – die vielen kleinen eingegossenen SMDs erzeugen eine großflächige Lichtquelle, die gleichmäßig in alle Richtungen leuchtet und gegenüber einer Halogenbirne ein weicheres, gleichmäßigeres und weniger gerichtetes Licht ergibt.

Stromversorgung – dank AC/DC-Eignung problemlos auch an Halogentrafos betreibbar, wenn man die Mindestleistung beachtet wird

¡Achtung, Trafos müssen passen! – ein Verbraucher mit zu geringem Energieverbrauch schließt den Stromkreis faktisch kurz. Hier muss unbedingt beim Trafo die Angabe über die minimal geeignete Wattzahl beachtet werden. Die Summe der Verbraucher muss diese stets erfüllen, idealerweise auch, wenn ein Verbraucher ausfällt. I.d.R. erfolgt diese Angabe durch eine Kennzeichnung wie: »Sec: 11,5V = 20–60 W«. Da LEDs nur etwa 1/4-1/7 des Stromverbrauchs eines Halogenleuchtmittels haben und Halogentrafos als Mindestleistung oft nur etwa 1/3 der Maximalleistung haben, wird die Mindeststromabnahme mit LED-Leuchtmitteln oft nicht erreicht. Ein guter Trafo hat einen Schutz gegen Kurzschluss, preiswerte Trafos können Schäden bis hin zu Bränden verursachen.

¡Alterung! – Hierzu kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen, aber da die Bauelemente in vergleichsweise schlecht leitendem Silikon eingegossen sind, dürften sie auch geringer Wärmeabgabe schnell recht warm werden, da Silikon die Wärme nicht so schnell abführt. Da Halbleiter um so schneller altern, je höher die Temperatur im Dauerbetrieb ist, sollte man zumindest für ausreichend Zirkulation um das Leuchtmittel sorgen, damit die nach außen gelangende Wärme abgeführt werden kann.
11 Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Die LED wirkt sehr hochwertig und strahlt sehr helles Licht aus. Ich hatte sie gekauft, um sie in eine Unterbauleuchte in der Küche einzubauen. Die alten Halogen-Lampen haben nie richtig funktioniert. Leider ist diese G4-LEG etwas größer als erwartet, sie passt garnicht so richtig in die Unterbauleuchte. Ich habe die Unterbauleuchte dann etwas modifiziert und nun passt alles (siehe Fotos)
review image review image review image review image
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Von diesen LED-Lampen sollen 10 Stck., in zwei Leuchten mit je fünf Strahlern, die bisherigen 10 X 20 Watt ersetzen. Das Vorhaben entsprach voll meinen Erwartungen.
Die jetzige Ausleuchtung des Raumes, mit den LED-Lampen, ist wesentlich gleichmäßiger, ohne besonders helle Lichtflächen wie bei den Halogenlampen, dafür subjektiv betrachtet insgesamt einen Tick dunkler, ist ja auch logisch bei gleicher oder etwas mehr Lichtleistung auf größerer Fläche. Bei einer Lichtmessung mittels hochwertiger Digitalkamera ist das allerdings nicht einmal ein halber Blendenwert, also vernachlässigbar. Der Vorteil, der gleichmäßigen Ausleuchtung steht im Vordergrund.
Die Lichtfarbe ist minimal kälter, sie geht ganz leicht ins Gelbliche. Dies macht sich jetzt mit der Kamera bemerkbar, der automatische Weißabgleich kennt diese Lichtfarbe nicht und man muss, ohne Blitz, manuell abgleichen, sonst haben die Fotos einen leichten Gelbstich.
Bei der Raumbeleuchtung, im Wohnzimmer, ist das kaum wahrzunehmen-- natürlich nur subjektiv. Man merkt es beim wechselnden Einschalten der zwei Leuchten, je mit LED und Halogen bestückt. Bei Beleuchtung nur mit den LED-Lampen, fällt es nach ein paar Minuten nicht mehr auf. Jetzt nach ein paar Tagen ist es eigentlich so wie immer.
Da die Leuchten oft mehrere Stunden täglich eingeschaltet sind, wird sich der stark minimierte Stromverbrauch von 200 auf 30 Watt vorteilhaft bemerkbar machen. Dies ist neben dem günstigen Preis das größte Kaufargument.
Da ich zwölf dieser Lampen gekauft habe, konnte ich eine austauschen, diese Eine war etwas dunkler. Es scheint Serienstreuung in der Fertigung zu geben, auch für diese Eine habe ich noch einen Einbauplatz, wo etwas weniger Licht ausreichend ist.
Die Halogens wurden mit einem gewickelten Trafo mit Strom versorgt, sodass ich nur die Lampen auszutauschen brauchte. Demnächst wird ein kleinerer Trafo mit 24 VA eingebaut um auch den Eigenverlust des Trafos zu minimieren.
Diese LED-Lampen kann ich absolut empfehlen, sollten sich nach längerem Gebrauch andere Erkenntnisse herausstellen, werde ich hier berichten.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
In einer klassischen Klavierlampe zwei Stück "verbaut", Licht sehr gelblich aber nicht unangenehm. Die ersten zwei, drei Tage waren sie noch relativ hell (nicht so hell wie die zuvorigen 20-W-Halogenbirnchen, schätze sie auf gefühlte 10-15 W im direkten Vergleich), die Leuchtstärke hat aber innerhalb eines Monates mittlerweile (obwohl alle SMD-Lämpchen noch leuchten) um weit mehr als 50% abgenommen, das Licht ist noch gelbstichiger geworden und als Ersatz für die Halogenlämpchen leider nicht mehr zu gebrauchen. Ein Flackern oder brummen kann ich nicht feststellen. Auf Grund der vielen anderen positiven Reaktionen gehe ich davon aus, ein "Montagsmodel" erwischt zu haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
An unserer 12-flammigen Wohnzimmerlampe habe ich nun alle herkömmlichen Halogenleuchtmittel durch LEDs ausgetauscht. Das macht eine Leistungsersparnis von 12*10W - 12*3W = 84W.

Die LEDs sind heller als eine 10W Halogenbirne, aber dunkler als die Delock 46293 (3,5W mit größerem Durchmesser). Wer also noch mehr Licht braucht, dem sei dieser Typ empfohlen. Die schlechten Rezensionen mit Überhitzung oder Flackern bei den Delocks kann ich nicht nachvollziehen, denn bei mir sind seit zwei Jahren solche ohne Probleme im Einsatz.

Es ist aber wirklich wichtig, darauf zu achten, dass der Trafo in der Lampe auch einen geeigneten Leistungsbereich hat. Ein Trafo, der 50 Watt Mindestlast hat, wird die 36W LED Leuchtmittel einfach nicht treiben können und die LEDs werden wohl den Geist aufgeben. -Also: wichtig! das mit der Mindestlast!

Das Farbspektrum ist ausgesprochen ähnlich wie das einer Halogenbirne. Kein Farbstich - einfach nur schön Warmweiß. Man darf hier Helligkeit nicht mit Farbe verwechseln.

Also kann ich nur Gutes Berichten und deshalb gibt es meine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
Ich wollte schon länger die eine oder andere Halogen-Birne noch gegen LEDs tauschen. Nun hat es in einem Spot-System 2 von 3 Halogenbirnen innerhalb kurzer Zeit dahingerafft. Daher habe ich kurzerhand diese LEDs bestellt, da sie beide Stromarten vertragen: AC & DC. Das Spot-System ist schon was älter und hat daher noch einen Eisenkerntrafo. Diese machen keine Zicken was die Mindestlast angeht, bei elektronischen Trafos muss man das beachten (z.B. vorher 3x 20W, dann nur noch 3x3 Watt). Wenn diese unterschritten wird (also z.B. bei Mindestlast 20 Watt), funktionieren die LEDs nicht oder der Trafo brummt.

Die LEDs sind etwas größer als die Halogen-Birnchen, aber passen noch gut in die Spots.

Die Lichtfarbe ich angenehm warm, ich konnte es auf Grund der einen noch funktionierenden Halogen im direkten Vergleich recht gut sehen. Die Helligkeit ist etwas geringer als bei einer 20 Watt Halogen (gefühlt ca. 17-18W...). Mal sehen, wie sie sich so im Dauerbetrieb einpendeln und wie es mit der Haltbarkeit aussieht.

Jedenfalls sind es jetzt eben nur noch 9 Watt an Stelle der 60 Watt vorher. Sollten sich diese weiterhin bewähren, ist als nächstes meine Lampe in der Küche dran. Allerdings sind dort 5 Halogen verbaut, ein elektronischer Trafo und außerdem müssen diese dann auch dimmbar sein. Mal sehen, was sich da so findet :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
Ich war zunächst sehr zufrieden mit den LED-Leuchten. Die im Wohnmobil verbauten Leuchten wurden bis jetzt nur etwa 4 Stunden benutzt, dabei gab es keine Probleme. An beiden LED-Lampen, die ich in unsere 12 V Küchenleuchte einbaute und die regelmäßig eingeschaltet werden, leuchten inzwischen, nach etwa 3 Monaten, nur noch wenige der interenen SMD-LEDs und die Lichtleistung ist nur noch sehr gering. In einer der beiden LED-Lampen blinken zudem 3 SMD-LEDs ununterbrochen.
Fazit: Totalausfall beider Leuchten nach etwa 200 Betriebsstunden statt der versprochenen 30000, das ist inakzeptabel, eine Halogenbirne hält wesentlich länger und hat damit sicher auch eine bessere Umweltbilanz!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2015
Die Lampen machen einen wertigen Eindruck, sind gut verarbeitet und sind zudem schnell angekommen.
Die Lichtfarbe ist warmweiß, sind aber als Ersatz für 10 Watt Halogen etwas zu gelblich kommen aber an die Helligkeit der Halogen Lampen ran.
Wie gesagt geben ein "romantischeres" Licht ab als die normalen Halos.
Die Stifte waren etwas zu kurz bei mir, habe aber mit einem Messer die Silikonschicht etwas abgetragen, so dass sie doch letztendlich in die Fassungen gepasst haben.
Bin zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2014
Alle Lämpchen funktionieren und haben ein warm-weißes Licht. Farbabweichungen sind vorhanden, aber extrem gering. Hatte vorher 10 Watt Halogenbirnchen genutzt. Die Lichtausbeute der Led`s entspricht diesen 10 Watt, nicht mehr! Habe einen alten Spulentrafo weiter benutzt und keine Probleme mit flackern o.ä. Der nocht benutzte einfache Bauhaus-Dimmer funktioniert sogar in gewissen Maßen. Dimmen ist teilweise möglich, erzeugt aber bei manchen Stellungen Flimmern. Wird sicherlich gegen einen Normalen Schalter ausgetauscht. Also durchaus empfehlenswert und preisgünstig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)