Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
16
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:35,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2014
► PROLOG

Diese zweite Staffel war für mich als Nostalgiker aus Passion sowie auch als enthuisiastischer Fan des Schwarz-Weiß-Film nach dem Erwerb dieser zuvor veröffentlichten Box The Twilight Zone - Die gesamte erste Staffel [6 DVDs] eine weitere gute Errungenschaft, welche ich nach dem Sichten in keinster Weise bereue.
Da es bzgl. der Ausstattung zur ersten Staffel auf Disc veröffentlicht kaum wesentlich nennenswerte Unterschiede gibt, außer natürlich den verschieden in die Szene umgesetzten Storys dieser sowohl kurzweiligen als auch ab­wechs­lungs­reichen Geschichten an sich & das hier diesmal sieben Folgen weniger drin enthalten sind, so ähneln sich diese beiden Filmartikel letzten Endes genauso sehr wie auch die von mir gewonnenen & dazu verfassten Produkteindrücke.

Produktrezi zu ▸ The Twilight Zone - Die gesamte zweite Staffel [6 DVDs]

Nachfolgend gebe ich Euch bei Interesse gerne ebenfalls mal einige wissenswerte Infos sowohl im Bezug auf die Zusammenstellung als auch im Hinblick auf die komplette Ausstaffierung dieser Box inkl. mit beigefügter Ablichtungen samt Menü-Shots zur Veranschaulichung & ich beurteile meine erworbenen Filmmedia-Produkte immer nur als Gesamtpaket.

► THE TWILIGHT ZONE II - Unwahrscheinliche Geschichten ( USA 1960/61 )

Die Idee zu dieser genialen Serie hatte seinerzeit der US-amerikanische Drehbuchautor & Filmproduzent Rod Serling, welcher als Raucher aus Leidenschaft oftmals auch mit einer Kippe in der Hand am Ende einiger dieser fantastischen Kurzfilme mit einer Vor­be­mer­kung die Handlung der nächstfolgenden Episode erläutert.
Fortan tritt der Zuschauer somit immer wieder von Neuem ein in einige wunderschön un­wirk­liche Traum & Fantasiewelten mit teils herrlich finster wirkenden Schauplätzen des Geschehens. Sowohl irreal als auch mitunter schon mal sar­kas­tisch sowie ebenfalls zuweilen geradezu grotesk anmutend bieten diese atmosphärisch dicht inszenierten & etwa 25 Minuten anhaltenden Episodenfilmchen im Ganzen einige schaurig-schön kurzweilige Fernsehstunden.
All diese hierin enthaltenen 29 Folgen sind, wie auch schon die vorigen 36 Episoden aus der ersten Staffel, m. E. ebenfalls allesamt ausgezeichnet gelungen & ebenso werden auch diese stets mit einem mystisch anmutenden Soundtrack vom Komponisten Marius Constant eingeleitet.
Zum Filmstab gehörten seinerzeit neben Serienerfinder Rod Serling selbst noch eine Vielzahl weiterer Drehbuchautoren sowie ebenfalls mehrere Regisseure wie z. B. auch der deutsche Filmemacher John Brahm & des Weiteren wirkten als Gastschauspieler in dieser superben Fernsehserie mit u. a. Martin Landau, Agnes Moorehead, Dick York, Barbara Stuart sowie Lee Marvin & dem populären Inspektor Columbo-Darsteller Peter Falk noch einige wirklich renommierte Filmstars ihrer Zeit mit.
Den Episodenguide findet Ihr auf dem Foto № 3.

► DIE AUSSTATTUNG

Die sechs Silberlinge mit einer FSK ab 12 befinden sich in einem optisch ansprechend gestalteten Schuber aus robusten Karton. Rückseitig ist ebendieser Schuber sowohl mit einem Paar Szenenbilder als auch mit einem knapp verfassten Abriss über den Filmstoff sowie mit einer Auflistung des Bonusmaterials & mit techn. Angaben versehen worden.
Das im Schuber ebenfalls wunderbar gestaltet befindliche, zweifach aufklappbare Digipak ohne FSK-Flatschen enthält insgesamt sechs Silberlinge, welche zu je einem Paar & dabei leider auch überlappend in drei stabile Kunststofftrays eingebettet wurden !

RANDNOTIZ: „ Das FSK-Logo wurde zwar unseligerweise auf den Schuber gepeckt, ist jedoch mit einwenig Feingefühl & Sorgfalt, z .B. mit ein wenig Seife sowie anwärmen mit dem Föhn, durchaus problemlos entfernbar ( siehe letztes Bild ). “

⋙ HD-REMASTERED ⋘

Koch Media hat all diese Episodenfilme digital restauriert & diese Nachbearbeitung ist dem Label m. E. auch ganz gut gelungen.

FORMAT: Original 1,33:1 ( 4:3 Vollbild ) in s/w
Im Großen & Ganzen ist die Bildqualität mit einem stimmigen Kontrastverhältnis samt ordentlichen Schwarzwert grundsolide. Allerdings ist mitunter immer wieder mal ein leicht grießig anmutendes Bildrauschen wahrnehmbar, welches immer dann auftretend selbstredend auch die Bildschärfe einwenig nachteilig beeinträchtigt.
Dieses unschöne Phänomen betrifft jedoch nicht alle Folgen & von daher wird alles in allem ein m. E. durchaus annehmbares Bild geboten.

TONSPUREN: Optional auswählbar sind sowohl der Originalton Englisch als auch eine deutsche Synchronfassung & beide liegen in Dolby Digital 2.0 Mono vor
Bezüglich des Originaltons kann man zwischen einer nachbearbeiteten englischen Filmfassung & der unrestaurierten Originalen auswählen.
An der Tonqualität gibt es eigtl. nicht wirklich etwas zu meckern, denn für seine 55 Lenze wird der Ton durchweg akzeptabel wiedergegeben & die geführten Dialoge sind auch jederzeit sowohl klar als auch deutlich zu verstehen.
Zudem noch traf man m. E. auch bei der Auswahl der dt. Synchronsprecher ins Schwarze, denn so kamen diesbzgl. mit bspw. Michael Mendl, Joachim Höppner sowie Alwin Joachim Meyer & Gudo Hoegel mit dessen äußerst markantem Tonfall faktisch gute dt. Schauspieler zum Einsatz.
GUT ▸ Optional ist ein dt. Untertitel bei Bedarf zuschaltbar

LABEL: Koch Media
ASIN-Nr. dieses Artikels: B00HHO8XE2
PRODUKTION: Cayuga Productions, Inc.
PRODUKTIONSJAHRE: Von 1959 bis 1964 wurden 156 Kurzfilme in 5 Staffeln produziert
PRODUZENTEN: u. a. Buck Houghton & Rod Serling
GENRE: Mystery / Sci-Fi
GESAMTLAUFZEIT lt. Coverangabe: 727 Min. zzgl. Bonusmaterial

#############
SPECIAL FEATURES ▸ üppig ( siehe dazu das Foto № 4 )
#############

Des Weiteren mit einem interaktiven Hauptmenü samt Soundtrack zur Auswahl der Episoden sowie des Setups & der Extras.
Eine separate Kapitelauswahl zu den einzelnen Folgen gibt es zwar nicht, doch anders & vor allem besser gelöst als noch bei ersten Staffel kann man hier während einer laufenden Folge via +/- Skipfunktion auf der Funke durch drei bzw. zumeist vier Kapitel zappen.
Ein Wermutstropfen wie schon bei der Vorgängerbox ist allerdings auch hier, daß wenn man während einer laufenden Episode ins Hauptmenü wechselt, um z. B. den dt. Untertitel zuzuschalten oder um einfach nur mal so zwischendurch im Bonusmaterial zu stöbern, man nicht wieder zurück zum aktuellen Spielzeitstand kommt, da hier nicht die Möglichkeit „ Film fortsetzen “ gegeben ist & die Folge somit dann unschöner Weise immer wieder von vorn startet. Naja ...

► FAZIT

Auch diese sehenswerten 29 abenteuerlichen Fantasiegeschichten aus einer surrealen Dimension sind mit knapp einer halben Stunde Spielzeit pro Episode sehr kurzweilig & für so zwischendurch immer wieder mal gut. Insbesondere geeignet scheint mir diese Mysterie-Serie für nahezu jeden passionierten Nostalgiker & vor allem für Getreue des Schwarz-Weiß-Fim zu sein.
Zudem könnt Ihr auch hinsichtlich der alles in allem grundsoliden Bestückung mit Untertiteloption sowie mit reichlich interessantem Bonusmaterial & einer durchweg zufriedenstellenden Filmqualität bzgl. Bild + Ton mit der Wahl dieser Filmbox nicht wirklich viel falsch machen.

EMPFEHLENSWERT

Mit nostalgischem Gruß,
Der Dirk

9 von 10 Punkte für den Gesamteindruck
review image review image review image review image review image review image review image review image review image
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2017
Die Serie gefällt mir sehr gut, sie ist Wegbereiter für viele andere Mysteryserien und SciFy Formate. Leider ist bei der zweiten Staffel ein Produktionsfehler passiert. Die 4. Blu-Ray zeigt nur das Hintergrundbild des Menüs, aber nicht das Menü selber, so dass sie nicht zu starten ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Die 20 min langen abgeschlossenen Episoden haben mich schon als Kind in den 60ern fasziniert - und als Erwachsenen wieder. Schwarz-weiß, teilweise nicht synchronisiert. Aber mit jeder Menge bekannter Gesichter, deren Namen mir gar nicht mehr einfallen wollen. Die Wiederentdeckung der Twilight Zone ist, verglichen mit dem gleichnamigen Machwerk aus den 80ern, eine Glanzleistung. Danke hierfür.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Nachdem ich für den Vorgänger vor einiger Zeit sehr viel Lob fand, kann ich dies hier nur wiederholen, denn auch für Staffel zwei hat man sich enorme Mühe gegeben. Damit untermauert KOCH MEDIA seinen Ruf, den Käufern etwas gescheites fürs Geld zu bieten, was anderen Anbietern auch gut zu Gesicht stehen würde.

Anfangs bekam ich allerdings einen kleinen Schrecken, denn die ersten Bilder der ersten Folge sagen recht grausig aus, insbesondere auf dem Beamer. Diese blieben allerdings nicht so – schon innerhalb der Folge wurde die Bildqualität merklich besser und das zog sich dann durch die ganze Box.

Staffel 2 beinhaltet 29 Folgen und jede Menge schickes Bonusmaterial unter anderem unfassbare 41 !!!!! Audiokommentare und viele Hintergrundinfos zu der Serie, sowie auch Interviews mit einigen Darstellern.

Der Ton wurde, wie auch schon beim Vorgänger, auf 2,0 aufgemotzt und erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Ebenfalls geblieben sind die schicken Menüs.

Nach jeder Folge gibt es eine Vorschau auf die nächste, präsentiert vom Schöpfer Rod Serling, der auch die meisten Geschichten selbst geschrieben hat. In einer Folge ist übrigens der junge William Shatner zu sehen, der ja später als Captain Kirk zu Weltruhm gelangte.

Fazit: Mehr geht nicht. Hat man die Kurzgeschichten durch, kann man sich noch stundenlang mit Hintergrundmaterial beschäftigen. Natürlich wirken einige Folgen antiquiert und wurden von der Zeit überholt – andere jedoch sind erstaunlich aktuell, wie zum Beispiel „Mr. Finchley und die Technik“. Das Gesamtpaket ist hier absolut stimmig, Klare Kaufempfehlung.
55 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. April 2014
Die Twilight Zone war eine sehr erfolgreiche Mystery Serie die in den 60ern eine Menge Fans erreichte und weltweit ausgestrahlt wurde. Wer kennt nicht die charakteristische Titelmelodie, die bereits einigen Zuschauern einen wohligen Schauer über den Rücken jagt. Mit der zweiten Staffel wurden insgesamt 29 Episoden mit jeweils ca. 25 Minuten Spielzeit geboten. Mit wenig Mitteln wurde doch viel Effekt erzielt. Wie alleine in der ersten Episode "Der letzte Flug der King Nine": Ein verschollener Pilot steht vor den Trümmern seites Kriegsbombers und sucht seine Crew. Alleine der Protagonist bestimmt in dem trostlosen Setting inmitten Der Wüste und dem abgestürzten Flugzeug die Handlung und überzeugt mit grandiosem Schauspiel, die den Zuschauer unweigerlichvor den Fernseher fesselt. Das hat in den 60er Jahren bereits sehr gut funktioniert und fesselt auch dank zeitloser, einzigartiger Geschichten das Publikum. So werden viele selbst heute noch beim Anschauen überrascht sein, dass mit originellen Ideen selbst billige Masken (siehe Folge "Fluch der Schhönheit") zum nebensächlichen Manko werden. Ok, die ein oder andere Folge erscheint heutzutage vielleicht etwas altbacken, aber dennoch sind viele aus heutiger Sicht wirklich visionär. Fans des Mystery Genres werden begeistert sein.

Das Bild:
Wenn man bedenkt, dass die Serie 1960 und 1961 fürs Fernsehen gedreht wurde, ist die Bildqualität wirklich hervorragend. Die Schärfe ist wirklich sehr gut und schaut nur selten etwas weicher aus. Der Detailgrad ist recht hoch. Es ist jederzeit ein feines Filmkorn zu erkennen, das stets homogen und authentisch ausschaut und keineswegs stört. Das Ansichtsverhältnis ist 4:3, also typisches TV Format von damals, was aber ebenso wenig stört. Klar, da hätte man wie damals beim Disney View bei einigen Disney Meisterwerken sich etwas einfallen lassen können, muss man aber nicht. Mich störts zumindest nicht. Der Kontrast ist hervorragend, die Farb- bzw. S/W-Abstufungen einwandfrei. Die Durchzeichnung ist einwandfrei. Schmutzspuren fallen nur zwischen fein und vereinzelt mittel auf, wenn auch durchgehend, was aber ebenfalls nur minimal stört und mit der Zeit kaum auffällt. Kompressionsspuren sind nicht zu sehen gewesen.

Der Ton:
Der Ton liegt lediglich in DTS HD MA 2.0 Mono vor, was dem Alter vollauf entspricht, vor allem, da es sich um eine TV Serie handelt. Für das Alter ist die tonspur sehr dynamisch ausgefallen, was besonders positiv auffällt. Obendrein machen sich hin und wieder sogar erkennbare Bässe bemerkbar. Trotz Mono ist die Abmischung sehr ausgewogen, die Balance ebenfalls, so dass alle Elemente wie Hintergrundgeräusche, Musik und die Dialoge jederzeit klar zu verstehen sind. Störgeräusche sind nicht erkennbar aufgefallen.

Die Extras:
Audiokommentare
Isolierte Filmmusik zu den Episoden
Radio-Hörspielversionen
Interviews
Ausschnitte der "Emmy Awards"-Verleihung
Episode aus der TV-Serie "Suspence"
Episode aus der TV Show "Liar's Club"
Originalaufnahmen Kameraklappe
Werbetafeln der Erstaustrahlung
Fotogalerie

An Bonusmaterial wurde nicht gespart. Neben zahlreichen Audiokommentaren und isolierter Filmmusik zu den Episoden gibt es noch zahlreiche weitere Beiträge wie etwa Radio Hörspielversionen, Interviews mit Beteiligten, Zusatz Episoden, Video-Schnipels, eine Fotogalerie und noch vieles mehr. Da haben sich Koch Media wirklich sehr viel Mühe gegeben und haben den Fans der Serie wie bereits bei der ersten Staffel eine Menge Gegenwert gegeben. Im übrigen wurde speziell eine weitere Bonus-DVD mit weiteren Extras beigelegt.

Fazit:
Koch Media hat nachdem die erste Staffel bereits seit einiger Zeit erhältlich ist nun auch die zweite Staffel in einem herausragenden 6 Disc Set (5x Blu-ray + 1x DVD für weitere Extras) auf den Markt gebracht. Fans der Serie werden aufgrund des hervorragenden HD Transfers begeistert sein.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es gibt eine fünfte Dimension, jenseits dessen, was dem Menschen bekannt ist. Es ist eine Region, die wir die Twilight Zone nennen. Ab und zu öffnet sich ein Tor von unserer Dimension in die Welt des Phantastischen, und was man dann erleben kann, davon berichtet die wegweisende Kult-Mysteryserie der 60er Jahre.

Heutzutage wird man als jemand, der die "Twilight Zone"-Staffeln im Regal stehen hat, von Besuchern gefragt, ob das die Twilight-Vampir-Kinoreihe sei. Man muss dann immer entnervt erklären, dass die "Twilight Zone" eine eigene (und viel wertvollere) Serie ist.
5 Staffeln gab es in der ersten Ära, dann nochmal 3 in den 80ern ("The New Twilight Zone", bisher nicht auf Deutsch im Handel) und nochmal rund 40 Folgen im neuen Jahrhundert (auch nur auf Englisch zu kaufen).
Rod Serling, der Schöpfer und Gastgeber, welcher in der letzten Folge der ersten Staffel als Gaststar im Bild auftauchte, ist ab Staffel 2 jedesmal am Anfang als einleitender Erzähler zu sehen. Der Mann, der mit nur 50 Jahren unsere irdische Dimension #4 verließ, weil es ihm in Dimension #5 besser gefällt, war ein Quell an brillanten Story-Ideen. Viele der besten Drehbücher hat er selber geschrieben. Oft waren seine Scripts von dem Wunsch nach ewigem Leben oder der Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, beseelt. Die Kurzgeschichten dieser großartigen Serie haben das gewisse Etwas und versprühen neben ihren Science-Fiction-Gedankenspielen unendlich viel Zeitgeist-Charme, so wie jede alte Serie automatisch Zeugnis ablegt von der durch den Zeitpunkt ihrer Entstehung bestimmten Lebenssituation von uns Erdlingen.
Es ist ein bisschen traurig, dass die deutschen Erzähltexte immer auf das Schlagwort "Twilight Zone" verzichten, und es stets mit "unwahrscheinliche Geschichte" übersetzen. Mir gefiel immer sehr, wie Rod Serling im Originalton vor und nach jeder Story den sprachlichen Bezug zur "Twilight Zone" herstellte. Aber es ist sehr erfreulich, dass langsam endlich auch das deutsche Publikum das Recht auf Qualität zugebilligt bekommt und die "Twilight Zone" nicht länger im UK-Import gucken muss.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vom Genre grob in Mystery einzuordnen variieren die einzelnen Geschichten doch sehr stark in den Kategorien, die ihnen zugeordnet werden können. Vom übernatürlichen Thriller über soften Horror bis hin zur Science-Fiction ist alles dabei. Manche spielen in einer Stadt, andere in der Wüste, viele in nur wenigen Räumen. Mit einer Länge von circa 24 Minuten sind die einzelnen Episoden recht kurz. Ein starker Fokus wird auf die schauspielerische Leistung gelegt. Oft leiden die Protagonisten unter (Selbst)Zweifeln oder sehen sich einer (äußeren) Bedrohung ausgesetzt. In der kurzen Zeit, die ihnen zur Verfügung steht, aber immer mit brillant ausgearbeiteten Mono- und Dialogen setzten sie sich mit ihrer Situation auseinander. Das verlangt darstellerische Höchstleistungen, die in der Regel mit Bravour erbracht werden. Die Präsentation erinnert oft mehr an eine Theateraufführung denn an eine Fernsehserie. Das ist sowohl der Erzählweise als auch dem Budget geschuldet, verleiht der "Twilight Zone" aber ihren ganz besonderen Reiz.

Heutige Sehgewohnheiten unterscheiden sich stark von denen aus den Sechzigerjahren. Nicht nur, dass die Serie schwarz-weiß ist, die Erzählstruktur ist anders, die Länge (beziehungsweise Kürze) der Folgen ungewohnt. Wer sich darauf einlassen kann, wird mit Geschichten von tiefer Intensität belohnt.
Nicht alle wissen den Zuschauer gleichermaßen zu fesseln, gerade durch den hohen Konsum an Geschichten im Allgemeinen, kommt dem Zuschauer im einundzwanzigsten Jahrhundert natürlich manches bekannt vor und viele Pointen und Auflösungen sind schnell zu erahnen. Es muss ganz klar eine Bereitschaft da sein, sich auf diese Serie einzulassen, ja, sie teilweise zu analysieren, nicht nur zu konsumieren.

In dieser Box enthalten sind die Episoden 37 bis 65, also die komplette zweite Staffel.
Zu den Highlights gehört auf jeden Fall "Ein Penny für die Zukunft". Zwar ist die Geschichte an sich eher durchschnittlich, allerdings wird der Protagonist gespielt von William Shatner, besser bekannt als Captain James T. Kirk aus "Star Trek".
Besonders bedrückend sind die Episoden "Einer gegen den Staat", in der jeder Bürger, der nicht mehr von Nutzen ist, zum Tode verurteilt wird und "Fluch der Schönheit", hier leidet die Protagonistin unter einer Missbildung, die sie als Fremdkörper unter ihresgleichen erscheinen lässt. Hier ist nicht nur das Make-up bemerkenswert, sondern auch das Schauspiel, da erst zum Ende hin Gesichter gezeigt werden. Die Dramatik wird ausschließlich durch Stimme und Gestik erzeugt.

In der vorliegenden Version auf Blu-Ray ist die Qualität überragend, wird einmal bedacht, dass man es mit einer für das Fernsehen produzierten Serie aus den Sechzigerjahren zu tun hat. Das Bild ist fast komplett frei von Verschmutzungen und ausgesprochen scharf. Hier wurde nicht lieblos eine alte Aufnahme auf eine Disc gepresst, sondern viel Arbeit in die Veröffentlichung gesteckt. Zusätzlich zu den eigentlich Folgen gibt es zahlreiche Extras, zum Beispiel zahlreiche Audiokommentare (allerdings ohne deutschen Untertitel), Radio-Adaptionen von fünfzehn Folgen, isolierte Musikspuren und vieles mehr.

Eine großartige Veröffentlichung für jeden Freund der alten Serie und neugierige Neueinsteiger.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Auch Staffel 2 überzeugt. Koch Media hat hier wieder eine tolle Veröffentlichung hingelegt.

BILD:
Das Bild ist wieder grandios.
Ja, 6 Episoden wurden, wie schon in den Kommentaren einer Rezension angemerkt, auf Videomaterial gedreht, fallen also von der Qualität der Episoden die auf 35mm Filmmaterial gedreht worden sind etwas ab. Was völlig logisch ist, da 35mm Filmmaterial eine höhere Auflösung hat als Videomaterial. Aber auch hier muss man sagen, dass das Bild der Episoden die auf Video gedreht worden sind sehr gut überarbeitet worden ist. Der Videolook fällt natürlich ins Auge, aber es wurde das Beste aus den Episoden rausgeholt, daher kann man voll zufrieden sein.

TON:
Wieder sehr gut Verständlich in Dolby Digital 2.0.
Szenen oder Episoden die nicht synchronisiert worden sind, sind deutsch Untertitelt.

EXTRAS:
Auch hier hat man nicht gespart, Audiokommentare, Isolierte Musikspuren, Radion-Adaptoionen ausgewählter Episoden, Interviews, uvm...
Man hat viele Stunden Material um sich ausgibig mit der Twilight Zone zu beschäftigen.

Auch Staffel 2 bietet alles was das Herz begeht und ist liebevoll gestaltet.

Daher kann man auch hier ohne schlechtes Gewissen 5 Sterne vergeben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. März 2014
Auch diese Staffel besticht in erster Linie durch ihren Nostalgischen Flair und durch die Vielfalt der diversen Geschichten.
Ob Sci-Fi, Grusel, Herz erwärmendes, Suspense, Mystery, humoriges oder abstruses.....für jeden Geschmack wird etwas geliefert.
Gut....einigen Episoden und vor allem Masken merkt man das hohe Alter an aber das ist für mich persönlich kein Nachteil sondern sorgt für den Charme der Serie.
Qualitativ sind wie schon in Staffel 1 ein paar schwächere Episoden dabei die aber immer noch Nett anzuschauen sind.
Die Meisten sind allerdings gelungen und sorgen für Beste Unterhaltung.
Auch gibt es wieder ein buntes Potpourri an diversen Stars und bekannten Gesichtern wie z.b. William Shatner oder Burgess Meredith.
Wer also ein Herz für Nostalgische Serien hat sollte dringend mal einen Blick riskieren und sich diese schöne Box mit massig Bonusmaterial zulegen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2015
Zu den Filmen wurde hier schon viel geschrieben, daher erspare ich mir das.

Was aber erwähnenswert ist: Rod Serling hält doch immer eine Kippe in der Hand. Und, so ein Zufall, seit Mitte dieser Staffel macht er am Ende seiner Rede, bei der er raucht, allen Ernstes und ohne mit der Wimper zu zucken Werbung für seine Zigarettenmarke.

Diese plumpe Wernung ist heute unvorstellbar, vor allem für Nikotin, aber damals, und in den USA, völlig selbstverständlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden