Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:11,26 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wenn eine Band nach nur zwei Studioalben eine Live DVD /CD macht bin ich immer skeptisch!
Doch W.E.T. sind gar keine Band und das Konzert wurde in Schweden vor dem Release des zweiten Albums "Rise Up" veröffentlicht! Wie das? Nun, W.E.T. sind ein Projekt von Musikern der Bands Work Of Art, Eclipse und Talisman.
Sänger Jeff Scott Soto hält das Ganze zusammen und mit ein paar Freunden / Gästen der beteiligten Bands rockt man am 17. Januar 2013 eine bisher einmalige Liveshow im gut gefüllten Debaser Club in Stockholm. Fans wurden durch das Internet auf die Show aufmerksam und bieten den Musikern viel Applaus die wohl recht ergriffen sind wie JSS mitteilt. Der rockt auf der kleinen Bühne wie eh und je, erst mit Mütze und Sonnenbrille, nachher mit offener Matte und viel Schweiß. Da man mit den Liedern der beiden W.E.T. Scheiben noch nie aufgetreten ist, sei ihm der Teleprompter verziehen.
Der Sound ist gut, die Liederauswahl ist sehr gelungen und man schafft es auch den Eclipse Hit "Bleed & Scream" mit Erik Martennsson zu singen, während bei "The Great Fall" Lars Säfsund von Work Of Art das Mikro übernimmt. Natürlich werden auch zwei Talisman Hits ("I'll Be Waiting" und "Mysterious") in die Menge geballert. Nette Gesten die zeigen das hier Kunpels und keine Geldprojekte auf der Bühne stehen. Die sympathischen Ansagen von Soto, seine Gesten und Gesangsleistung stehen bei der gefilmten Show klar im Mittelpunkt. So viel her machen die anderen Musiker auch nicht. Der Ex-Sabaton Drummer Robban Bäck sieht zwar ungesund dünn aus, passt hier aber optisch besser als bei seiner Ex-Band und spielt auch in kleinen Clubs mit Biss.
Neben dem 19 (!) Titel starken Konzert gibt es noch zwei Videoclips zu "Love Heals" und "Learn To Live Again".
Auf den zwei Audio-CDs gibt es dazu noch die unveröffentlichten Studiolieder "Poison" und "Bigger Than Both Of Us" die Lust auf mehr machen.
In den letzten Jahren war ich teilweise von einigen Frontiers DVDs nicht gerade begeistert, da hier in Sachen Bildqualität, Schnitt und Co. Abstriche gegenüber anderen Veröffentlichungen machen musste. Bei dieser DVD ist das augrund des kleinen Clubs und der kleine Bühne nicht ganz so schlimm bzw. verständlich. Manche Szenen sind leider zu dunkel und einige Kameraschwenks, Schnitte nicht geglückt, sind aber zu verschmerzen da die Show einfach rockt.
Insgesamt ist das ganze Digipack eine wirklich sehr wertige Angelegenheit und klingt auch live, natürlich wurde auch hier nachbearbeitet.
Ich hoffe sehr das auch noch ein drittes Album der "Band" kommt!
44 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
normalerweise finde ich live aufnahmen schlechter als die album produzierten, weil viele musiker live eben schlechter sind. hier ist eine erfrischende ausnahme gelungen. wer die original lieder mag, findet hier live ein paar schöne variationen im etwas anderen stil und auf hohem niveau. weiter so, w.e.t.!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,49 €
9,49 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken