Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
87
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Januar 2014
Alle 32 Songs der absolute Oberhammer!! Man hört wieder den typischen ATB Sound raus, Sehr melodisch und kraftvoll. Nur für jeden zum empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Wie die meisten 5-Sterne-Bewerter habe ich dieses Album als Fan der 1. Stunde blind vorbestellt. Habe bereits ein eigenes CD-Regalbrett für ATBs Alben, von daher war das jetzt ein Muss.
Vorab: es gibt kein Album, auf dem mir ausnahmslos alle Tracks gefallen, aber ich denke das ist auch nicht der Sinn der Sache. Das Grundthema des Albums - sozusagen der rote Faden - muss sich durchziehen und erkennbar sein. Das schafft André Tanneberger alias ATB doch jedes Mal meisterhaft.
Das neue Werk meines großen Trance-Meisters glänzt mit tollen Vocal-Tracks auf CD 1 und Chill-Out-Tracks auf CD 2. Und entgegen der bisher durch mich favorisierten männlichen Vocalbeiträge ist "Together" mit Jes' toller Stimme mein absoluter Favorit - läuft derzeit rauf und runter! Im Allgemeinen sind die Kooperationen mit anderen Künstlern hörbar mit Bedacht gewählt und daher auch so erfolgreich, DANKE und bitte weiter so ATB!
Ein kleiner Tipp: ATB CD im Auto - und es fährt sich quasi von alleine :o)

Und wenn ich mir als kleiner unwichtiger Fan mal was wünschen dürfte: bitte bitte bitte mal wieder was mit Enigma und Schiller machen! Das wäre noch ein unerfüllter Traum...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Sorry, als treuer und großer Fan von ATB kann ich dem Album nicht mehr als 3 von 5 Sternen geben. Aber das ist ja keine schlechte Rezession. Und lieber Leser, solche Dinge sind immer Geschmackssache. Ich bewerte hier nur, wie mir das Album von den Tracks her gefällt. Qualitativ ist es, wie zu erwarten ist, auf dem neuesten Stand und einfach nur top!

Doch ich frage mich, wo die so ansteckenden Songs sind, die man sonst so aus ATB Alben kennt? Mir kommt es etwas so vor, dass Andre dieses Album während seinen Touren rund um die Welt "nebenher" produziert hat. Die Sounds sind toll, das Album ist auch rund, aber halt nicht so, das man es wochen- und monatelang hören müsste. Also No Silence hab ich jahrelang gehört. Distand Earth war auch top. Future Memories auch. Contact ist gut, nicht mehr, aber auch sicher nicht weniger. Und die 2. CD ist besser als die erste. Das ich das mal als ATB-Fan von einem ATB-Album behaupten werden, hätt ich auch nie gedacht... Wie gesagt, nur meine Meinung. Hört es euch selber an. Wer ATB kennt und mag, kann gerne zugreifen. Einen Fehleinkauf macht man nicht!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
ATB hat seit den 90ziger, da muss man ehrlich sein, an seiner Musik nicht viel geändert. Auch textlich gab es da nie einen großen Wandel. Seine Musik ist nunmal leichte Kost für tanzbare Unterhaltung. Seine letzten zwei Alben gefielen mir in dieser Hinsicht auch ganz gut. Besonders im Sommer laufen sie bei mir rauf und runter. Doch dieses Album plätschert an mir vorbei. Irgendwie haben die Songs keine richtige Sogkraft auf mich.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
ATB gehört zu gerade mal 4 Musikern, deren neue Alben ich ohne jegliches Vorhören blind kaufe. Weil ich mir einfach sicher bin, nicht enttäuscht zu werden. So auch bei "Contact". Seit "Dedicated" von 2002 besitze ich alle Artist-Alben und noch einige CD`s aus der "The DJ in the Mix"-Reihe.

Und Andrè`s neues Werk gehört auf jeden Fall zu den besseren. Zwar gibt es leider einige Tracks, die so garnicht mein Fall sind. Aber das war schon auf beinahe jedem Album so und es wird durch absolute Traumnummern wieder ausgeglichen. So war ich z.B. nie ein Fan von ATB-Tracks mit männlichen Vocals und war immer besser bedient mit den weiblichen Vocals von Jes, Roberta Carter, Tiff Lacey usw... Und nun?? Mein absolutes Highlight ist das wunderbare "Straight to the Stars", gesungen von Sean Ryan. Meine Güte, Augen zu und träumen, das ist der Wahnsinn! Zwar keine Dance-Nummer, sondern eher eine richtig gediegene Chillout-Ballade... Bin immernoch völlig platt, beim ersten Anhören stand mir die Kinnlade offen!

Weitere Highlights sind der Opener "When it ends, it starts again", sowohl mit Vocals als auch ohne (Instrumental auf CD 3), dann das neu interpretierte "Still Here", welches mir schon immer sehr gefiel und nun mit Beats und leichten Flächen unterlegt zu einer richtig schönen Trance-Nummer gemacht wurde. Die Vorab-Single "Face to Face" kommt ebenfalls mit männlichen Vocals daher, diesmal gesungen von Stanfour. Super melodisches Stück, welches sofort im Ohr hängen bleibt. Einer der besten Tracks des Albums ist definitiv "Hard to Cure", welcher stark an Andrè`s "Heartbeat" vom letzen Album erinnert. Ein gut abgehender Clubtrack, der alles hat was man sich von ATB wünscht. Tolle und traumhafte Vocals, satter Beat und eine starke Hook. Absolut genial!

Dann sind da noch die zwei Nummern mit Boss & Swan. Zum einen "Beam me Up", eine sehr gefühlvolle Chillout-Nummer. Augen zu machen und träumen :-) Eine völlig andere Welt ist dann wieder "Everything is Beautiful". Tolle Trance-Nummer, die sich nach und nach immer mehr aufbaut und irgendwann regelrecht explodiert.

Mit dem Rest von CD 1 muss ich teilweise noch warm werden bzw. auch erstmal komplett anhören. Habe gestern vieles nur kurz anspielen können und werde heute bei einer zweistündigen Autofahrt dann alle Tracks genießen und mir mein weiteres Urteil bilden.

CD 2 mit den Chillout-Sachen ist nach einem ersten kurzen Durchhören auch wieder gelungen. Da habe ich schon mindestens 3 Favoriten, nämlich "When Angels Travel", dann das wirklich extrem gut ins Ohr gehende "Pacific Avenue" und auch "Breathe".

Auf CD 3 geht`s dann nochmal richtig ab mit ein paar sehr flotten Remixes, die in den Clubs gut abgehen würden. Gefällt mir sehr gut.

Insgesamt liefert ATB wieder ein geballtes Package ab, und das tut er konstant. Immer! Davon können sich andere echt eine Scheibe abschneiden. Wenn man sich beispielsweise 3 Jahre lang auf das neue Album einer Band freut, und da sind dann nur 10 Songs drauf, ohne jedes weitere Extra... Dann find ich das schon hart. Bei ATB bekommt man etwas für sein Geld, besten Trance, feinste Chillout-Musik, immer wieder spannende Soundexperimente und insgesamt einfach tolle Musik zum Dancen und Träumen. Auch das nächste ATB-Album werde ich mit Sicherheit blind kaufen :-)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Februar 2014
Andre Tanneberger alias ATB legt drei Jahre nach dem Erscheinen seines letzten Albums mit "Contact" ein neues und zugleich sein erstes Album auf Kontor Records vor. Und Andre Tanneberger ist sich auch auf seinem neuesten Werk überwiegend treu geblieben, was die Produktion und den Aufbau der Songs und des gesamten Albums anbelangt. Wie bereits diverse Vorgängeralben so erscheint auch "Contact" in der normalen Edition als Doppel-CD.
Auf der ersten CD, die 14 Titel enthält, ist die Grundausrichtung elektronisch tanzbar. Synthie-Sounds wechseln sich mit Dance-Tracks und phasenweise auch Trance-Einflüssen ab. Solide unaufdringliche Klangteppiche unterlegen die einzelnen Stücke, zu denen sich der sympathische Mastermind einmal mehr viele verschiedene Gastsänger eingeladen hat. Und durch die unterschiedlichen vokalen Bereicherungen der Songs durch Künstler wie Stanfour, Sean Ryan, Boss And Swan, Taylr oder auch Vanessa, bekommt das Hauptalbum der ersten CD neben der bereits durchaus bekannten musikalischen sehr viele innovative und belebende gesangliche Abwechslung.
Beim Hören der ersten CD hat man das Gefühl, irgendwo zwischen den Anfängen der 90er Jahre und der Mitte des letzten Jahrzehnts in der Dance-Zeitlosigkeit gestrandet zu sein. Vertraut sind die Arrangements, altbewehrt und dadurch ohne viel Risiko. Aber dennoch angenehm und immer wieder in Maßen verändert, dass man stets das Gefühl hat, einen alten Bekannten aus leicht veränderten Blickwinkeln zu sehen bzw. hören.
Die zweite CD spiegelt die ruhige nachdenkliche Seite von Andre Tanneberger wider. Aufgenommen in seinem kleinen Zweitstudio, die Hektik der Tage verarbeitend, ist so eine zweite CD mit zwölf wunderbar ausgeglichenen Ambient und Chillout-Sounds entstanden, die man zu jeder Zeit immer wieder genießen und damit den eigenen Alltag entschleunigen kann. Insgesamt ein gutes neues ATB Album, das nicht nur wegen der Unterschiedlichkeit seiner beiden Tonträger unterhaltsam ist.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Ich höre ATB seit ca 1997 und habe mir nahezu jede Single/Album bis jetzt gekauft, meine Vorfreude war auch groß als ich von dem neuen Album "Contact" gelesen hatte. Der besagte Tag war gekommen, die Deluxe Box kam an und die CD wurde direkt eingeschmissen. Die Box an sich gefällt mir sehr gut, auch die Sticker/Flagge können sich sehen lassen und lassen das Herz jedes ATB Fans höher schlagen ;) Grade die ersten Songs des Albums finde ich wieder sehr gut, man hört wieder das ATB ganze Arbeit geleistet hat- meine Favorite-Songs sind hierbei ganz klar "When It Ends It Starts Again" und "Hard To Cure"- wirklich super! Auch CD2 kann man in entspannenden Momenten gut hören und erzeugt eine ganz eigene Atmosphäre, auch hier sehr tolle Songs und Melodien! ...der einzige Nachteil des neuen Albums ist aber eindeutig die Klangqualität. Bässe kommen nicht wirklich zum Vorschein und alles kommt mir etwas grell und hoch vor, auch besonders bei "Hard To Cure" irgendwie sehr schade- auch wenn man es mit Kopfhörern hört hört es sich an manchen Stellen einfach nur nach "Krach" an, ohne wirklich herausstechende Tiefe Töne, deswegen von mir nur 4 Sterne, schade :( wenn ich dagegen Perlen wie Justify, Renegade oder I Don't Wanna Stop höre kommt ein ganz anderer Sound aus meinen Lautsprechern, den ich hier etwas vermisse. ...aber im großen und ganzen wieder ein ATB Album welches einfach in die Sammlung gehört, Fans müssen unbedingt zuschlagen ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Der atb hat's voll drauf: er macht Musik mit Synthesizern und mixed und mastered alles selbst mit Cubase und Wavelab. Klingt simpel. Ist es auch. Erfordert aber jede Menge Know-How, Zeit und echte Musikleidenschaft. Er weiß wo die Wurzeln der elektronischen Musik liegen und holt sich auch mal Top EM Musiker (die leider den meisten noch viel zu unbekannt sind!) wie Stefan Erbe als Gast dazu, um hier wieder 1A abzuliefern. Egal ob instrumental (erfreulich oft & regelmäßig) oder vocal: hier stimmt alles. Melodie, Mittigkeit, Druck, Dynamik, Klarheit, Räumlichkeit - soundtechnisch die Referenz für jede gute Musikanlage und partytauglich sowieso. Das 3 Disc Set hier zum Hammerpreis bei Amazon sollte in keiner Dancefloor-CD-Sammlung fehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Ich habe mir dieses Album direkt einen Tag nach der Veröffentlichung gekauft. Es ist lange her dass ich mir eine CD zugelegt habe, doch ich wurde nicht enttäuscht. Obwohl ich meinen Blick immer ausschließlich auf amerikanische/englische Interpreten richte, bin ich sehr positiv überrascht. Die Songs von ATB kenne ich schon aus meiner Kindheit - und doch werden diese nicht langweilig. ATB's letztes Album 'Distant Earth' ist - und bleibt auch voraussichtlich - mein Lieblingsalbum von ATB. Doch auch das aktuelle 'Contact' hat das gewisse Etwas. Tolle Struktur, super Rhythmen und atemberaubende Vocals. Für mich das zweitbeste Album von ATB.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Habe dieses Album direkt zu Anfang gekauft. Ich höre es gerade und immer wieder stelle ich eines fest. Einige Tracks bereiten immer wieder Gänsehaut und lassen die Gedanken schweifen. Ich liebe ATB genau dafür. Er hat zwar seine Richtung über die Jahre neu definiert, aber ist sich immer treu geblieben. Er findet jedesmal wieder die richtigen Vocals und erschafft mit so ziemlich jedem Track eine wahnsinnige Atmosphäre! Egal ob auf der Autobahn oder auf der Couch. Es geht immer irgendwas.Kein Mainstream sondern jedes mal einfach ATB.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken