find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
40
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
28
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
6
Preis:2,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2013
Für mich ist die fünfte Staffel die beste der ganzen Serie. In den vergangenen Staffel erlebten wir Addison privat in oft zu schrägen Situationen, die sicherlich amüsant waren, jedoch selten das wahre Leben beschrieben - die Ärztin Addison Forbes Montgomery stand im Mittelpunkt.
Ganz anders in Staffel fünf, in der wir Addison privat wie nie erleben. Endlich scheint sie zu verstehen, um was es im Leben wirklich geht und versucht nicht mehr zwanghaft den Mann für's Leben zu finden. Und wie so oft, regeln sich einige Probleme dann von selbst. Toll finde ich das Zusammenspiel von Addison und Jake, das neue Gesicht der Amelia Shepard und die Story rund um Charlotte, Cooper und Mason. Wirklich toll!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2015
Als ich Staffel 2 und 3 im ATV gesehen habe wollte ich sie mir sofort kaufen, weil es wirklich spannend ist. Hab mir Staffel 2 - 6 gekauft und ich muss sagen dass mir die Serie sehr gut gefällt. Schau sie mir regelmäßig an.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2016
Aber es ist absolut unverschämt, die Serie einfach aus Prime zu nehmen! Wozu braucht man Prime , wenn alle gute Serien abgesetzt werden!? Ich werde sofort Prime kündigen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2013
Vorsicht Serienspoiler!

...und andere, vermeintlich schräge, Probleme werden in der überaus amerikanischen Serie "private practice" zu den Aufhängern der Geschichten um eine ärztliche Gemeinschaftspraxis im sonnigen Californien. Als Seriengucker wurde man durch Kate Walsh in die Serie, die in Deutschland schleppend anlief, gelockt, denn sie war eine schöne Protagonistin im beliebten "Greys Anatomy", die "Dr. Montgomery". "GA" spielt in Seattle in einem Groß-Krankenhaus, das Konzept für "PP" musste also etwas intimer ausfallen, was die Personnage anbetraf, um nicht als abgekupfert rüberzukommen.

Das, was sich erst wie eine familiäre Arztgemeinschaft anließ, wurde dann aber auch sehr schnell eher zu einer Art Klinik konzipiert, in der alle möglichen Sparten der Heilkunst angesiedelt und ausführbar sind, sogar spezielle neurologische, äußerst komplizierte Hirnoperationen, durchgeführt von der angeblichen Schwester, Emily, des in GA beliebten "Dr. McDreamy", gespielt von Patrick Dempsy. Diese Konfiguration der medizinischen Dienstleistungen in PP wirkt nicht immer glaubwürdig, die "Klitterung" ist oft nicht überzeugend....und dennoch entwickelt die Serie ihren eigenen Sog. Denn die medizinischen wie privaten Probleme werden sehr geschickt ineinander verschränkt und werfen dabei die allermodernsten Fragestellungen auf, die nach Ethik bei Geschlechtsumwandlungen z.B. und z.B. auch die eingangs genannte Frage, ob zwergenwüchsige Eltern ihren eigenen Nachwuchs genetisch manipulieren dürfen, damit die Kinder, ihnen ähnlich, ebenfalls zwergenwüchsig werden.

Tja, da schluckt man als Zuschauer manches Mal, und kaut auf den eigenen moralischen Vorurteilen herum, während die "Ärzte" zusammen mit ihren Patienten alle Vor- und Nachteile diskutieren, und sich am Schluß entweder für unorthodoxe Lösungen oder eben doch für die Beibehaltung überkommener Werte entscheiden, wie z.B. die Ablehnung von Abtreibungen in jeder Lebenslage. Es wird uns sozusagen vorexerziert was es so alles an heute möglichen medizinischen Eingriffen gibt und zu welchen gesellschaftlichen oder psychologisch-sozialen Veränderungen sie führen oder beitragen. In dieser Hinsicht ist PP wieder GA ähnlich, die Schwerpunkte liegen hier allerdings im privaten Leben der Beteiligten, während bei GA die meisten Szenen im Krankenhausalltag statt finden. "Dass es sowas gibt!" denkt man sich manches Mal, und ist bis an die Grenze des Erträglichen gespannt, wie die nächste Folge zu einer Lösung kommen wird: Ist es möglich, einer Schwangeren als Attentat ein Kind aus dem Bauch zu schneiden, und kann sie dies überleben? Ist es denkbar, dass ein Junge sich immer fetter frisst, weil seine Mutter ihn sexuell missbracht? Und, kann sich ein Psychiater, der von seiner Krebserkrankung erfährt, in eine totkranke Krebspatientin so verlieben, dass er bis zum bitteren Ende an ihrer Seite bleibt? Kommt eine Ärztin damit zurecht, ein deformiertes Baby ohne Gehirn auf die Welt gebracht zu haben, nachdem ihr drogensüchtiger Freund im Bett neben ihr gestorben ist? Derlei Bizarrerien mutet PP uns zu, und wir haben das Gefühl, in all diesen extremen Situationen einen Spiegel unserer verrückten Neuzeit vor uns zu haben und das echte Leben vor uns zu sehen.

Zu Anfang wusste ich,außer mit der herausragenden schauspielernden Schönheit Kate Walsh, nicht viel anzufangen. Dann wuchsen mir auch die anderen, zunächst blassen, Protagonisten ans Herz, und zum Schluß mochte ich Sheldon, Cooper, Emily, Sam, Jake, Naomi, Charlotte undundund nicht mehr missen.
Soweit ich weiss, ist das Serienfinale erreicht. Sind der Serie die irren Fragestellungen ausgegangen, frage ich mich. Naja, genug ist vielleicht genug....
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
Ich liebe diese Serie ebenso sehr,qie Greys Anatomy...ABER EINE PRIME SERIE zu NICHT prime serie zu machen ist echt eine Unverschämtheit !!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
Ich habe bin jetzt bei der 15. Folge der 5. Staffel angekommen und am 01.07. merke ich dann, dass ich nun für die restlichen Folgen zahlen müsste.

Ich finde es echt fies eine Serie einfach komplett raus zu nehmen.

Man hätte ja mal eine Staffel nach der anderen heraus nehmen können... aber auch die neueren Staffeln direkt zu entferenen finde ich echt dreist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2016
Ich verstehe nicht warum die Staffeln mit einmal nicht mehr in Prime enthalten sind. Es ist meine Lieblingsserie und nun kann ich sie nicht mehr sehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Als Privat Practice Fan ein Muss. Ich fand bis jetzt alle Staffeln super. Was PP von Greys Anatomy unterscheidet ( obwohl ich die Serie mit Begeisterung schaue ) ist, das hier die ärztlichen Fälle etwas ernster behandelt werden.
Ich finde die Schauspieler perfekt besetzt. Hier ist für mich alles umgesetzt worden, Spannung, Romatik, Witz, Leidenschaft...
Muss als Fan im Regal stehen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
Gut viel sage ich nicht dazu, denn entweder man mag die Serie oder man die Serie nicht! Und das ist immer noch jedem selber überlassen! Aber wenn man die Serie mag, dann ist das wirklich ein super Angebot und man wird schon richtig neugierig was als nächster passiert bzw. kommt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2016
Hallo,
bin super zufrieden mit der Serie, finde dass das eine der gelungensten Serien überhaupt ist (nach Grey's Anatomy).
Man sieht eben dass es die gleichen "Macher" sind...
Also ich kann nur 5 Sterne geben und sie x-tausend Mal weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken