Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
6
3,8 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2015
Zu diesem Band gibt es gespaltene Meinungen - für mich war es aber einer der besten Folgen. Warum? Weil ich einfach herzhaft lachen musste. Hinsichtlich des feinen intelligenden Witzes, den Goschiny so überragend beherrscht hat fehlt es zwar etwas - allerdings entschädigen zahlreiche Passagen eben dieses Fehlen ohne dass es auf mich kitschig wirkt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Januar 2016
Eine schöne Idee liegt der Story zugrunde. Asterix und Obelix mit Baby! Uderzo erzählt weitgehend schnörkellos und mit witzigen Wendungen. Die Zeichnungen sind grandios, allein das Baby ist vorzüglich getroffen und kuckt herzerfrischend den Ereignissen zu, die um es herum geschehen. Und natürlich mein Lieblingsakteur, der Idefix, der das Geschehen ja nonverbal ständig kommentiert. Ein genauer Blick auf den Hund lohnt

Das Ende der Geschichte hat mich dann nicht so überzeugt, zu viel Hollywood, zu wenig Witz. Aber nach 40 Seiten guter Unterhaltung ist das verkraftbar. Außerdem wirken manche Zitate aus alten Asterixabenteuern eher abgestanden als dass sie noch einmal witzig wären. Bis auf das berühmte Zitat über Kleopatras Nase ...

Insgesamt also ein recht gelungenes weiteres Abenteuer des Asterix.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Oktober 2013
"Der Sohn des Asterix" (Fils d'Astèrix) erschien 1983. Da war Réné Goscinny bereits knapp sechs Jahre tot. Somit hatte sich auch der Fundus gemeinsamer Ideen langsam geleert, und der Band ist von Uderzo allein geprägt.

Zur Handlung: Der Klapperstorch (oder?) hat den Galliern über Nacht etwas mitgebracht: ein kleines süßes Baby. "Aga!" - Asterix und Obelix nehmen es auf. Sofort öffnet die Gerüchteküche. Doch fest steht nur, dass einige Römer sich auch für das Kleine interessieren. Eine übrigens historisch echte Person wird hier zum Story-Anlass genommen.

Die Zeichnungen sind gewohnt präzise, mit schönen Perspektiven und Einstellungswechseln. Doch die Handlung und die Ideen mussten ungewohnt unübersehbar auf die Heftlänge ausgewalzt werden. Ein weiterer Grund, das zu frühe Dahinscheiden Goscinnys zu beklagen. - Vier bis viereinhalb Sterne -
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Alles in allem ist "Der Sohn des Asterix" für mich der beste Asterix-Band, den Uderzo nach Goscinnys Ableben alleine gestaltet hat. Eigentlich stört mich hier nur das unglaubwürdige, plötzliche Eintreffen Caesars und Kleopatras im gallischen Dorf auf der letzten Seite, es wirkt ein bißchen arg willkürlich und aufgesetzt. Ansonsten kann ich verstehen, wenn "nachgeborene" hier nur wenige Qualitätsunterschiede zum einen oder anderen Goscinny-Band ausmachen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Eigentlich hätte ich gar keinen Stern gegeben, wenn das möglich gewesen wäre. Die Bilder und die Schrift sind als Doppelseite nicht lesbar. Als Einzelseite ist das Lesen zwar möglich, jedoch immer noch kein Vergnügen. Eine Vergrößerung der Bilder ist nur unter Verlust der Bildschärfe möglich, so dass man die Buchstaben nur noch erahnen kann. Sehr sehr schlechte Qualität und das für 5,99 Euro. Vom Ebook würde ich definitiv abraten. Dann lieber das normale Heft im Laden kaufen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Habe festgestellt, dass mir noch einige Hefte von Asterix und Obelix in meiner Sammlung fehlten. Hier bei Amazoziemlich schnell bekommen. Weiter so !n habe ich sie gefunden und
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)