Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
26
4,5 von 5 Sternen


am 9. November 2013
und ich schließe mich Denjenigen an, die den Film und das Buch als Schullektüre dringend empfehlen! Das wäre dann
aber wahrscheinlich schon viel zu viel des "Guten"...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2017
Ein spannendes Buch, das die kommerzielle (Massen-)Bienenhaltung und -zucht, die in vielerlei Hinsicht schädlichen Machenschaften der international operierenden Saatgut- und Pestizidkonzerne, die Auswirkungen der Monokulturen, die natürlichen, teils importierten, Feinde der 'westlichen' Biene (Varroa) sowie die Konsequenzen grassierender Seuchen (vor allem für die überzüchteten Nutzbienen) beleuchtet. Berichtet wird aus unterschiedlichen Perspektiven: vom profitorientierten Geschäftsmann (Bestäubung boomt und honey = money) über den labor- und feldforschenden Bienenneurologen bis hin zum alpinen Hobbyimker und den menschlichen Bestäubern Chinas. Der Autor widmet sich dem mysteriösen CCD-Syndrom, lässt dabei den aktuellen Forschungsstand und unterschiedliche Erklärungsmodelle nicht außer Acht. Zusätzlich erfährt der Leser Wissenswertes über Bienenrassen, deren Zucht, Einsatz und Verbreitung, über die Organisation(seinheiten) eines Volkes, das Kommunikationsgebahren, den Orientierungssinn, den anatomischen Aufbau, das Gedächtnis- und Informationsverarbeitungsvermögen der Bienen etc. Locker eingeflochten werden kurze Abstecher z. B. zu den 'killer bees' (als Medienphänomen), in den Honig(welt)markt und in die Soziobiologie.

Das Verschwinden der Bienen und dessen Konsequenzen für Umwelt und Mensch sind überaus brisante Themen: dieses Buch versteht es, rasch wesentliche Hintergrundinformationen zur Biene allgemein und zu deren Bedrohung zu liefern und kann als einführende Lektüre unbedingt empfohlen werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. Juli 2013
Der erste, optische Eindruck des Buches ist etwas ernüchternd. Das liegt hauptsächlich daran, daß die Autoren für die Abbildungen offenbar einfach auf Standbilder aus dem zugehörigen Film More Than Honey zurückgegriffen haben. (Mag sein, daß ich weniger Augenmerk auf die fotographische Qualität gerichtet hätte, wenn ich nicht vorher gerade das Insektenbuch Insekten entdecken, beobachten, schützen in der Hand gehabt hätte, das einen in der fotographisch perfekt in Szene gesetzten Welt der Insekten schwelgen läßt.) Aber auch der textliche Inhalt ist an einigen Stellen unzulänglich. Über schon anderweitig genannte Kritikpunkte hinaus, hier weitere, die mir auffielen:

MOBILFUNKSTRAHLUNG
Untersuchungen der ETH Zürich (ohne Quellenangabe) hätten gezeigt, daß Testbienen unter Mikrowellenstrahlung gesetzt heftiger gebrummt hätten und dann aus dem Stock geflüchtet wären. Der Kollaps der Bienenvölker sei "Resultat eines Trommelfeuers auf das Immunsystem der sozialen Insekten", heißt es weiter. Der Autor Markus Imhoof schlußfolgert, daß es die Summe der Ursachen sei, die Bienen stürben am Erfolg der Zivilisation; sie stürben an uns. Möglicherweise ist das so, aber bevor man sich solchen Aussagen ansschließt, müßte man unbedingt verstehen, warum Menschen auf solche Strahlung unempfindlicher sein sollten. Höhere Lebewesen sind ja bekanntermaßen aus vielerlei Gründen strahlungsempfindlicher. So weiß man ja, daß von allen Arten nur Insekten überleben würden, setzte man die Erde einer sehr hohen radioaktiven Strahlung aus. Wie paßt das zusammen?

KILLERBIENEN
Zum Thema Killerbiene oder wie Autoren sagen "Afrikanisierte Honigbiene" gibt es eine Reihe interessanter Fakten. Sie liefert Honig, ist resistent gegen die Varroa-Milbe und angeblich gar nicht so gefährlich wie immer angenommen. Die Erklärungen dazu sind aber nur teilweise überzeugend. Auf S. 151 wird ein amerikanischer Imker zitiert, der von nur 18 Killerbienen-bedingten Todesfällen der letzten 25 Jahre (ohne Beleg) spricht und sie mit den 40000 Toten durch Schußwaffen in den USA vergleicht. Auf S. 189 (im aufschlußreichen Kapitel über die Entstehung des Films) erfährt man dann, wie sehr das Filmteam unter der Aggressivität dieser Bienen zu leiden hatte. Sie reagierten aggressiv auf dunkle Farbe, schnelle Bewegungen oder Wolleartiges. Das träfe alles zusammen auf den schwarzen flauschigen Windschutz des Mikrofons zu, in den sich die Bienen richtig hineingegraben hätten. Wenn der Imker dann mit dem Honig davonfährt, folgt ihm ein wütender Schwarm über anderthalb Kilometer.

CCD
Über den plötzlichen Bienenvölkerkollaps CCD (colony collapse disorder) erfährt man zu wenig. Dahinter verbirgt sich das Phänomen, daß die Bienenstöcke plötzlich fast leer sind. Honig und Pollen, die Brut und die jungen Bienen sind noch da, aber die ausgewachsenen fehlen und tauchen nirgendwo mehr auf. Ist CCD identisch mit dem altbekannten "Kahlfliegen", das das Phänomen beschreibt, daß totgeweihte Bienen als letzter Dienst für ihren Staat davonfliegen, um das Volk von Keimen zu entlasten?

FAZIT
Dieses Buch zum Film enthält eine Fülle wertvoller Informationen vorgetragen mit großem Engagement für die Honigbienenvölker auf der Welt. Ihm fehlt es aber an inhaltlicher Perfektion. Manche Argumentation erscheint unvollständig und manche Fakten sind nicht gut genug belegt. Trotzdem ist es ein wichtiger Beitrag; nur noch nicht das letzte Wort.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2017
Ein sehr kurzweiliges und übersichtliches Buch um, mit und über Bienen. Wir alle sollten, gerade nach diesem Buch nochmal unsere Einstellung zur Natur überdenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Vor lauter irren Kameraeinstellungen war ich einige Sekunde bei dem Film More honey abgelenkt. Da gibt es nämlich phantastische Aufnahmen, die einen als Zuschauer im Bienenschwarm mitfliegen lassen; oder man hockt eingezwängt in schüttelnden Waben. Und die Frage, wie hat man das

(film)techisch so hingekriegt, lässt einen nicht los. Lenkt einen beinahe ab.
than
Im Buch zum Film geht es natürlich ruhiger zu, aber man wird genauso gepackt. Ich zum Beispiel von der Frage, wie sich Bienen orientieren und dabei Entscheidungen fällen - also denken(!). Bedrohlich aber dennoch faszinierend die Schilderung, wie sich die Varoa-Milbe ausbreitet; und dann die Erörterung, ob oder wie man diese Geißel der Bienenwelt besiegen kann. Dass Bienen als Bestäuber sehr wichtig sind, wusste ich auch schon vor Buch und Film, aber dass sie so existenziell wichtig sind (und warum!) begreift man erst, wenn es einem klar und beinahe provozierend sachlich erklärt wird.

Die Buchautoren, Lieckfeld und der Regisseur Imhoof, lassen die menschlichen Figuren aus dem Film auch im Buch auftreten: Deren Erlebnisse und Erkenntnisse erzählen die spannendsten Passagen - auch im Buch. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen; der Film, sofern man ihn zuvor gesehen hat, rollt noch einmal intensiver im Kopf ab. Und auch wenn man nicht ins Kino geht: Absolut begeisternd, wie anschaulich und präzise dieser Bienenkosmos und die komplizierte Bedrohungssituation da in einem realtiv schmalen Buch ausgebereitet werden. Unbedingt lesen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
Gute Doku und erschreckend wie schlimm die Bienen heutzutage zu Grunde gehen... Die verfilmte Version ist ebenfalls hervorragend und frohlockt mit ausgezeichneten Aufnahmen, die in diesem Buch zu einem guten Teil illustriert wurden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Honig und Bienen - ein wertvoller Film der über die Honiggewinnung und Honigkonsum nachdenken läßt. Warum sterben die Bienen? Wie sehen die Imker ihre Arbeit? Wie leben die Bienen? Ein sehr sehenswerter Film!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2016
Dieses Buch ist super interessant und gibt tollen Einblick in die wunderbare Welt der Bienen. Man liest erstaunliches und es gibt eine total neue Erkenntnis über diese zwarte Wesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Mit grosser Freude habe ich das Buch gelesen und viele gute Passagen für mich und unseren Hobyimkerkreis markiert.Leider kommen in dem Buch alternative Betriebsweisen wie sie u.a. mit der Warré Beute oder mit der TBH mehr und mehr weltweit praktiziert wird überhaupt nicht vor.Wenn auch die erwähnte Bienenkiste ein guter Ansatz ist, neue Hobbyimker zu gewinnen,das Buch habe ich heute bestellt,wären ein paar weitere bienenfreundliche Tips wenigstens im Anhang hilfreich gewesen Nichtimkern Mut zu machen das es für jedermann möglich ist auf verschiedene Weise wesensgerechte Bienenhaltung zu praktizieren.So warten wir hier in Frankreich mit grosser Spannung auf den Film der trotz evtl. "Lücken" dann von der Internet Gemeinde ohnehin aktualisiert wird.
Somit Danke Markus Imhoof und vor allem dem Vater des Internets Vinton G. Cerf das uns engagierten Imkern ermöglicht die wesensgerechte Bienenhaltung weiter voranzubringen.
Jan Michael,rucher école Villa le Bosquet,Calvados
review image
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Nachdem ich vom Film gepackt und beeindruckt war, habe ich das Buch gelesen, das mich nachhaltig von der Ernsthaftigkeit der Autoren überzeugt hat. Welche Anstrengung die Herstellung des Filmes erfordert hat, ist bewundernswert. Wenn man die Liebe Imhoofs zu seinen "Stars" berücksichtigt, ist der Text wirklich als sehr zurückhaltend zu bezeichnen. Gerade durch die Darstellung verschiedener Interesselagen ist die Botschaft wirksamer als lauter militanter Alarmismus. Die Widerrede des Syngenta-Chefs von heute wirkt dagegen kläglich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)