Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. April 2017
Ich war ab der ersten Seite gefesselt. Kurzweilig und angenehm zu lesen . Schöner Schreibstil der einen in Falasyia abtauchen lässt . Habe alle Teile gelesen war durchweg begeistert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2017
Ich mochte die Reihe von Anfang an, jeder Teil ist gut so wie er ist, auch ich würde nichts ändern und hoffe bald auf weitere Bände. Vielen Dank für die tollen Lesestunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
und ich habe auch diesen Teil verschlungen! Diese Geschichte hat mich längst eingesogen, so dass der vierte Teil noch vor dem Ende dieses Teiles auf meinem Kindle gelandet ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
eine sehr spannende Phantasiegeschichte. Gut zu lesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil im Sommer. Bin gespannt auf das Ende
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Falaysia - Fremde Welt - Band III: Piladoma
Dieser Band knüpft an fast nahtlos an den zweiten Band an. Die Geschichte um Leon, Jenna und Marek geht weiter. Nachdem Sie ihren Aufenthalt bei Königin Alentara beendet haben ziehen Jenna und Leon gemeinsam los, nach Piladoma um eine Hexe zu finden, die Ihre Fragen beantworten kann. Auf dem Weg dorthin werden sie durch unvorsichtiges Handeln getrennt und das Abenteuer beginnt von neuem.

Es kommt selten vor, dass mich eine Reihe so fesselt wie Falaysia. Folgebände finde ich schnell langweilig und lange nicht mehr so interessant wie der erste. Hier ist es jedoch anders. Diese Welt ist atemberaubend schön. Ina Linger hat einen unglaublich detaillierten Schreibstil so dass man sofort ein Bild der Umgebung, in der Jenna und Leon sich gerade befinden, in seinem Kopf auftaucht. Sie ist so abwechslungsreich, dass einem die Erzählungen der Umgebung nie langweilig werden, weil es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt.

Die Charaktere sind wirklich einmalig. Ich habe noch nie über solch Facettenreiche Charaktere gelesen wie Jenna und Marek. Leider bleibt mir Leon etwas zu eintönig, so dass ich mich immer wieder freue, wenn die Geschichte um Jenna wieder weiter geht. Jenna macht für mich eine wirklich tolle Entwicklung durch. Sie befasst sich mit Ihrer momentanen Situation und verliert doch nie ihr Ziel aus den Augen. Auch die Geschichte um Jenna und Marek ist wirklich großartig. Ich habe selten eine Liebesgeschichte auf so spannende, gegen jede Vernunft, unvorhersebare und prickelnde Art und Weise gelesen wie ihre. Diese Berg- und Talfahrt ist einfach unglaublich und lässt den Leser direkt mit fahren.

Nachdem ich Teil 1-3 quasi innerhalb von einer Woche "inhaliert" habe, warte ich gespannt auf den 4. Teil.
Ein ganz großes Kompliment und riesen Dankeschön an die Autorin, die mir gezeigt hat, dass es doch noch (mindestens eine :-) ) Buchreihen gibt, die nicht nach dem ersten Band langweilig und nervig werden.
Jedem, der Fantasy gerne liest, kann ich diese Reihe nur ans Herz legen. Einfach unbeschreiblich....
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Das erste Buch der Reihe fand ich sehr gut, das zweite war noch ok, aber im dritten geht mir die Hauptperson mit ihrer ständigen Denkerei auf die Nerven. Ja, ich finde es gut, wenn ich einen Einblick in die Hauptcharaktere bekomme, aber diese Hauptperson diskutiert in Gedanken seitenweise immer das Gleiche!
Außerdem fand ich die Kapitel aus Leons Sicht langweilig und habe sie zum größten Teil überschlagen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Juli 2016
Hallo,

ich finde die Bewertung eines Buches sehr schwierig, da viel doch Geschmackssache ist und bei so vielen 5-Sternen wundere ich mich über die Rezension.

Damit ggf. meine Bewertung etwas eingeordnet werden kann: ich lese fast nur Fantasy Reihen und suche immer wieder neuen Lesestoff - Seit Herr der Ringe. Genial finde ich z.B. die Reihen "Sumpfloch-Saga", "Stadt der Finsternis", "Das Geheimnis von Askir/Die Götterkriege", "Ardeen".

Von Falaysia fand ich das erste Buch noch sehr gut, mir gefiel die Idee, die Kurzweiligkeit und das Ausbleiben von Cliffhangern und aus meiner Sicht unnötigen Längen.

Das Band III empfinde ich als völlig unnötig es führt die Geschichte kaum weiter, bringt kaum etwas neues und ist für mich einfach tot langweilig. Was mich stört:

Unnötige Wiederholungen von bekanntem:
Jenna hat ein Amulett, dann ist es weg, dann hat sie wieder eins, dann ist das wieder weg ... sowas kann ich nicht leiden, das hatten wir schon mal.

Grundsätzlich mag ich parallele Handlungsstränge nicht, die immer wechselseitig erzählt werden, zumindest wenn diese über das ganze Buch nichts miteinander zu tun haben und insbesondere wenn wie hier der Handlungsstrang von Leon kaum etwas zur Geschichte beiträgt.

Mich stören auch unpassende Cliffhanger, d.h. Situationen die mitten im spannendsten Moment unterbrochen werden nur, um die Spannung zu erhöhen. Eine spannende Geschichte hat das nicht nötig. Ein Cliffhänger "passt" für mich, wenn er nötig ist, um die Umstände der Auflösung der spannenden Situation zu erläutern oder herbeizuführen. Hier wird aber z.B. der Handlungsstrang von Leon unterbrochen und auf Jenna umgeschaltet ohne, dass die Aktivitäten von Jenna mit denen von Leon im direkten Zusammenhang stehen.

Am schwierigsten ist für mich, dass ich die Handlung der Charaktere in den ausschlaggebenden Szenen überhaupt nicht nachvollziehen kann. In einer Situation reitet Jenna beleidigt weg und damit beginnt der Schlamassel - auf einer Sommerwiese beim Picknick im sicheren "Zuhause" voll verständlich. Bei einer total verstörenden und gefährlichen Situation in der sie sich befindet für mich nicht nachvollziehbar.

Am Ende von Band III kann ich zusammenfassend sagen, dass ich nahezu nichts neues gelesen habe. Und es bleibt bei mir das Gefühl, dass man schnell noch ein paar Bücher eingeschoben hat, weil sie sich gut verkaufen.

Ich denke, wenn die Geschichte als Triologie erzählt worden wäre, hätte ich sie gemocht.

Fazit für mich: langatmig, unnötig, langweilig - nur die Idee für die Geschichte ist nach wie vor gut. Ich empfehle dieses Buch zu überspringen und direkt mit Band IV weiter zu machen. Ggf. bleibt Euch dann der Abbruch der Geschichte (wie bei mir) erspart.

Gruß Mangar
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2016
Noch nie war eine Hauptcharaktere (Jenna) so grenzdebil und nervig abgesehen von Logikfehlern die mich sehr nerven kein Charakter sollte so sein
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Da ich nach einander die beiden ersten Teile gelesen habe und diese kaum aus der Hand legen konnte, wartete ich voll Spannung auf den 3. Band der Falaysia Reihe.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Wie auch die beiden ersten Bände ist der 3. Teil spannend und fesseln bis zum Schluss.
Da ich nichts vom Inhalt vorneweg nehmen möchte, kann ich nur in dieser Kurzen Angabe jedem Ina Linger oder Falaysia Fan sagen ES LOHNT SICH.
Die, die sich erst nach dem Lesen einer Beurteilung dafür entscheiden möchten, kann ich nur darauf hinweisen, dass ich kein Fantasy Fan war und auch mehr durch Zufall an die Bände gelang. Dies habe ich zu keiner Zeit bereut da die Autorin einen wunderbaren Schreibstil hat, Dinge sagenhaft genau beschreibt, und man so sich wirklich bildlich diese fantastische Welt in der die Geschichte spielt, vorstellen kann.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung:
Leon und Jenna machen sich gemeinsam auf den Weg nach Piladoma, um die alte Hexe Kychona zu finden, die ihnen, so hoffen sie, bei ihrer Suche nach den anderen Teilstücken Cardasols helfen und vielleicht einige ihrer wichtigsten Fragen beantworten kann. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände sind die beiden dazu gezwungen, ohne den anderen weiter zu reisen und das Beste aus ihrer jeweiligen Situation zu machen.

Dabei ist die Reise durch Falaysia gefährlicher denn je, denn ein Krieg zwischen König Renon und dem mächtigen Zauberer Nadir scheint unausweichlich geworden zu sein. Während Jenna versucht, weiterhin die Geheimnisse um das Herz der Sonne zu lüften, sieht sich Leon vor die Aufgabe gestellt, seine Freunde und Verbündeten davon abzuhalten, in den Krieg zu ziehen und gleichzeitig herauszufinden, welchen Einfluss der zu neuer Macht gelangende Zirkel der Magier auf die politische Lage hat.

Als Jenna erneut dem Feind in die Hände fällt und spurlos verschwindet, scheint das Schicksal für alle Beteiligten besiegelt zu sein …

Meinung:
Leider konnte ich das Buch nicht in einem Rutsch durchlesen, sondern musste immer wieder unfreiwillige Pausen einlegen. Das lag aber definitiv nicht an der Geschichte, sondern eher an der Tatsache, dass ich ebooks zumeist nur lese, wenn ich unterwegs bin und in letzter Zeit wenig Zeit dafür hatte.

So hat es zwar etwas gedauert bis ich diesen dritten Teil endlich beenden konnte, aber ich kann hervorherben, dass die unfreiwilligen Pausen dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan haben. Ich war immer nach kurzer Zeit sofort wieder in der Welt von Falaysia angekommen, konnte mich an die vergangene Handlung und die Hintergründe erinnern und es kam mir fast so vor, als hätte ich es ohne Unterbrechungen lesen können.

Denn die Handlung rund um Jenna, Leon und Marek entwickelt sich auch in diesem dritten Teil stimmig weiter. Die beschriebene Welt und ihre Bewohner werden immer detaillierter, komplexer und bildhafter. Man erfährt nach und nach mehr zu den Hintergründen und Zusammenhängen und gleichzeitig werden auch wieder neue Fragen aufgeworfen und die Grundspannung am Leben erhalten.

Und das Gleiche gilt auch für die Weiterentwicklung der Figuren. In diesem Teil erfährt man mehr über Mareks und Leons Vergangenheit. Die Einzelheiten sind teils überraschend, teils waren sie auch so zu erwarten, aber die Entwicklungen passen gut in die Gesamtgeschichte. Gleichzeitig hat man aber auch das Gefühl, dass da noch viel fehlt und man ist einfach neugierig, was sich die Autorin noch so ausgedacht hat.

Besonders gut hat mir gefallen, dass sich die Entwicklung der Liebesgeschichte nun doch wieder von einem nervigen Liebesdreieck entfernen zu scheint. Das hatte ich ja in meiner letzten Rezension bemängelt, deshalb will ich diese positive Entwicklung auch gern nochmal hervorheben.

Der Schreibstil war wieder flüssig und anschaulich und die Geschichte ließ sich schnell lesen.

Fazit:
Ich kann auch dieses Mal nur sagen, dass mir die Fortsetzung gefallen, mich gut unterhalten und meine Neugier auf Teil 4 geweckt hat. Die Entwicklungen sind stimmig und passend, es werden neue Hintergründe aufgedeckt, gleichzeitig neue Wege eingeschlagen und wieder Fragen aufgeworfen, sodass die Grundspannung immer erhalten bleibt. Somit gibt es wieder 4 Sterne und eine Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden