flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 18. Februar 2014
Das ist ein beschwingtes, auch witziges Büchlein zum Schmökern an einem Wochenende.
Junge Leute werden sich darin wiedererkennen in ihren Sehnsüchten und Erwartungen an das Leben, an die Zukunft und natürlich an die Liebe.
Wer den Brautstrauß fängt bei einer Hochzeit, soll ja angeblich die nächste glückliche Braut sein. So beginnt jedenfalls so mancher Roman, dieser auch. Wie es weitergeht, das wird sich zeigen. Das macht dann ja auch das Leben aus, das Warten auf die Liebe, das Glück, das sicher hinter der nächsten Ecke zu finden sein wird. Enttäuschungen bleiben nicht aus, nicht im Leben, nicht im Buch. Und doch bleibt es eine schöne Sitte, den Brautstrauß zu werfen ...
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Februar 2014
Miriam hat große Pläne- spart auf ein eigenes Cafe, irgendwann eine schöne Hochzeit... Ganz anders ihr Freund Jens- ein Künstler, wie er sich bezeichnet und total von sich überzeugt. Was dazu führt, dass er seine Karriere in Amerika starten will und sich mit dem Ersparten von Miriam auf und davon macht....Natürlich versichert er ihr, dass es für sie beide wäre.... Verzweifelt, weil alle ihre Träume, ihr Mietvertrag für die ausgewählten Räumlichkeiten ihres Cafes, den Kredit, den sie nur mit dem zusätzlich Ersparten bekommt, wie eine Seifenblase zerplatzen. Sie fängt bei einem Hochzeitsausrichter an, der bekannt für außergewöhnliche Hochzeiten ist.Hier trifft sie auf die unterschiedlichsten Kulturen, im eigenen Team aber auch die jeweiligen Hochzeitsgesellschaften. Und auch den charismatischen Fotografen Leo lernt sie hier kennen und ist völlig überwältigt von ihren Gefühlen.
Doch eines Tages steht Jens wieder vor ihrer Tür und will sie mit nach Amerika nehmen- die Grundsteine hätte er gelegt....
Nun geht das Gefühlschaos erst richtig los.... Leo oder Jens- für den Leser eigentlich keine Frage... aber Miriam trifft ihre eigene Entscheidung.... (mehr wird nicht verraten).
Was mir gefiel, waren die unterschiedlichen Charaktere, auch ihre beste Freundin, die ihr immer wieder zur Seite stand..., auch Leo, obwohl jünger als Miriam total überzeugend, reif und einfach zum dahinschmelzen. Gerade weil er Miriam mit seinen Gefühlen nicht plump überfällt, sondern auf süße Art zeigt, dass er sie gern hat.
Nette Geschichte für zwischendurch, aber trotzdem nur 3 Sterne, weil ich manche Entscheidungen und Reaktionen einfach nicht so nachvollziehen konnte...und der Schluss war mir dann doch etwas zu abgehackt, da hätte man mehr draus machen können.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juli 2014
Nachdem ich "Eine (un)mögliche Liebe" gelesen hatte, wollte ich gleich "im Thema bleiben" und weiter lesen. Die Grundidee ist die gleiche: Gestandene Frau trifft auf einen wesentlich jüngeren Mann und will sich ihre Gefühle lange nicht eingestehen. Und trotzdem war es eine völlig andere Geschichte! Leo war mir sofort sysmpathisch!

Wirklich faszinierend fand ich die Beschreibung der unterschiedlichen Hochzeiten. Und da sieht man mal wieder, was man doch für Klischees im Kopf hat. Ich dachte immer, bei einer türkischen Hochzeit würden sich die Tische biegen - voller Leckereien!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
eigentlich wollte ich keine Meinung über gekaufte "Schnell-durch-und -vergessen" Bücher abgeben. Dieses hier ist aber doch ganz nett und auch informativ(wie laufen türkische Hochzeiten ab) geschrieben...bis auf: die Autorin kennt anscheinend den doch gewaltigen Unterschied zwischen "anscheinend"und "scheinbar" nicht . Wenn es nur einmal vorgekommen wäre-scheinbar ist ihre Lieblingsaussage und findet sich auf fast jeder Seite fast 2 x..., nur einmal mich und mir nicht ganz stimmig eingesetzt, aber sonst recht flott und auch irgendwie mitten im Leben dargestellt..
Dann doch sehr lesenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2014
als man denkt!
Miriam träumt von einem eigenen Cafè und nun sieht alles anders aus: sie ist pleite, wurde betrogen
und muß nun bei einem türkischen Caterer arbeiten.

Multikulti trifft auf Verzweiflung, Liebeskummer auf Verehrer. Viel zu lachen und
zu mitfiebern. Ich habe das Buch an einen eher schlechten Tag gelesen und es hat mich
perfekt aufgeheitert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2017
Es ist eine lustige Geschichte, man kann sich sehr gut beim Lesen ausschalten. Ella Wünsche mag ich sowieso, dieses Buch hat mich auch nicht enttäuscht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. März 2014
Gut zu lesen, leicht verdaulich, man kann sich herrlich in die Hauptdarstellerin hineinversetzen. Nur leider war das Ende dann wie bei einer typischen Schmonzette vom ZDF. Mit einem Schlag ist alles Friese-Freude-Eierkuchen, nach langem hin und her sind alle zusammen, glücklich, trallala... und wenn sie nicht gestorben sind.... Darum der 1 Punkt Abzug!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Dezember 2015
... die Geschichte nett geschrieben und auch einigermaßen fehlerfrei ( als Bettlektüre ideal, wenn man nicht schlafen kann!). Eine leichte Unterhaltung und daher sehr empfehlenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juni 2014
Schön...zum träumen, mir hat dieser Roman sehr gut gefallen ..und natürlich habe ich gleich ein weiteres ebook von Ella Wünsche heruntergeladen :-) damit der lese Spass weiter geht :-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. März 2014
Das Buch bietet einfachste Unterhaltung. Leicht zu lesen und dennoch unterhaltsam. Die Hauptakteure könnten wesentlich besser ausgearbeitet sein und auch die Story ist nicht sehr detailreich.
Aber dennoch war es ein Buch welches ich gerne gelesen habe. Für zwischendurch ohne große Anstrengung kann man die Geschichte gut verfolgen.
|0Kommentar|Missbrauch melden