Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen



am 15. August 2014
DAS GERÄT:

Geliefert wird das Mobiltelefon in einer Ansprechenden Verpackung. Sehr sinnvoll sind die mitgelieferten Simkarten-Adapter welche für Micro- und Minisimkarten passen. Die weitere Austattung kann jeder Produktbeschreibung entnommen werden. Alles was geliefert wurde machte einen hochwertigen Eindruck.

Besonders positiv:

+ Das Gehäuse. Das Telefon macht trotz seines sehr geringen Gewichts einen wertigen Eindruck. Die seitlichen Tasten sind gut verbaut, es wackelt nichts. Die Spaltmaße sind akkurat Verarbeitet und der Aluminiumrücken liegt gut in der Hand.

+ Das Display macht jedem iPhone/Samsung/HTC Konkurrenz. Die Farben sind lebhaft, die Schrift gestochen scharf und die Pixeldichte für die Größe mehr als ausreichend. Auch die Helligkeit passt. Insgesamt ein sehr gelungenes Display.

+ Der Prozessor und Arbeitsspeicher der Android-Bedienung, Videowiedergabe (HD) und dem gelegentlichen spielen vollkommen gewachsen. Es ist kein Supercomputer, aber macht alles was es soll schnell und flüssig.

+ Dual SIM funktioniert einwandfrei. Man kann zB eine SIM zum Datenverkehr und eine andere zur Telefonie einstellen.

+ Sprachqualität und Tonwiedergabe steht den "großen" Konkurrenten in nichts nach.

+ Ich bin Hobbyfotograf und schätze Bildqualität. Die Kamera löst bei Tageslicht gut auf, zeichnet eine knackige Schärfe ohne Details zu verwischen. Die Farben wirken lebhaft aber dennoch realitätsgetreu. Einige Kompaktkameras liefern weitaus schlechtere Bilder. Auch die Frontkamere ist OK. Bei schlechteren Lichtverhältnissen lässt die Qualität natürlich nach, ander Handys können das aber auch nicht viel besser. Blitz ist in Ordnung.

+Der Akku hält super. Verwende WLAN viel, WhatsApp und Emailaktualisierung. Eineinhalb Tage Akku sind da locker drin. Werden Spiele betrieben geht der Saft jedoch relativ schnell aus.

Etwas Negativ:

- Akku nicht herausnehmbar.

- Die Touchreaktion erscheint manchmal nicht so akkurat wie bei der Konkurrenz. Jedoch im Alltag kaum auffallend.

- Auch hier belegen vorinstallierte Apps den Speicherplatz.

DER KUNDENDIENST:
Dennoch trat beim Gerät nach einem halben Jahr eine Fehlfunktion auf. Der Akku wurde warum, das Gerät ging aus und ließ sich nicht mehr einschalten. Ob das nun am Gerät oder an einer Erschütterung lag sei dahingestellt. Ich schickte das Gerät auf Garantieantrag (2 Jahre) ein. In nur zwei Wochen bekam ich ein nagelneues Ersatzgerät, ohne Fragen, ohne Kosten, ohne Meckern. Vorbildlich.

FAZIT:
Ein super Gerät für das faire Geld wo auch der Kundendienst stimmt. Nie wieder werde ich 500+ EUR für ein Smartphoneflaggschiff ausgeben welches im Endeffekt keinen Deut mehr bietet. Meine Freundin und einige Kollegen haben sich dieses Modell nun besorgt, alle bislang ohne Defekt und zur vollen Zufriedenheit.

Weiter so WIKO !!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Januar 2017
Wiko Darkmoon 11,9 cm (4,7 Zoll-Display) black war eine "mobilcom-debitel-Ware".

Exzellente Widerrufsbelehrung des Händlers. Die Ware wurde innerhalb von 20 Stunden ausgeliefert (inkl. Rechnungsgarantie). Vorbildlich!

Der Herrsteller Wiko, lädt die Akkus leider von Werk aus bis zu ca. 40% auf (andere Herrsteller laden ihre Smartphones bis zu ca. 80% auf). Das hatte bei diesem von mir bestellten Wiko-Darkmoon zufolge, daß der Akku wegen der langen Lagerung (Produktion 2014/2015), sich nicht mehr aufladen ließ.

Schockstart/Softreset des Wiko-Darkmoon funktioniert wie folgt;
Die Original-Ladekette für ca. 60 Minuten anschliessen, dann vom Ladegerät trennen, dann die folgenden 3 Tasten zum Schockstart gemeinsam gedrückt gehalten; "+Lautertaste" und "-Leisertaste" und die "Power/Einschalttaste" bis sich ein "Android-Menü" öffnet, dann lässt man die 3 genannten Tasten los und tippt man nur kurz auf die "-Leisertaste", damit das Wiko die Software hochfährt. Fertig.

Danach hat das Wiko-Darkmoon einwandfrei funktioniert.

Bei diesem Händler bestelle ich in Zukunft immerwieder gern.

MfG
FV
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Februar 2014
Anfangs skeptisch wegen des Preises.
Völlig unbegründet, der Firma Wiko ist es gelungen, für einen kleinen Preis ein Top-Smartphone auf den Markt zu bringen, welches meinem SIII in nichts nachsteht, im Gegenteil, im Internet ist es sogar schneller.
Simkarten rein, angeschaltet, alles prima, mit beiden Nr erreichbar, echt toll. Soll im SV dann auch endlich mal vorhanden sein, Dual-Sim.
Touchpad funktioniert tadellos, beim Telefonieren hat man keine lästigen Nebengeräusche wie beim SIII, da war telefonieren manchmal fast unmöglich.

Einzig die Beschreibung ist falsch, die zweite Simkarte kommt nicht neben die erste, wie in der Beschreibung beschrieben, sondern in das Seitenfach, das eigentlich für die SD-Karte ist, kleines Manko, wer aber nicht ganz ungeschickt ist, erkennt anhand des Kartenhalters, dass da eine Simkarte und keine SD-Karte reinkommt.

Interner Speicher könnte etwas üppiger sein, treibt aber wahrscheinlich den Preis wieder in die Höhe.

Für mich eine wirklich gute Wahl, ich habe ein Riesensmartphone für einen absoluten Minipreis bekommen, und der größere interne Speicher rechttfertigt nicht den dreifachen Preis eines SIII.
Will man nur hoffen, dass Wiko die Preise beibehält, wer nicht unbedingt auf den teuren Namen Wert legt, ist mit diesem Smartphone bestens bedient.

Von meiner Seite aus, absolute Kaufempfehlung.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 28. April 2017
Im großen und ganzen hat das Darkmoon ganz gut funktioniert, mal von den Android- typischen kurzen Laufzeiten des Betriebssystems abgesehen. Wiko gehört leider zu den Herstellern, die nicht mehr als 2...3 Updates des BS zulassen.
Der Hammer allerdings: nach knapp 2 Wochen ohne Benutzung ist der Akku hochgegangen, Gottseidank ohne die bei anderen Herstellern "übliche" Feuerentwicklung.
Das war unser 3tes und sicher letztes Wiko- Smartphone.
review imagereview image
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. August 2015
Zu dem Smartphone ist schon viel geschrieben worden. Daher spare ich mir hiermit die technischen Details und gehe nur auf meine persönliche Erfahrung ein. Als ich das Darkmoon vor einem Jahr erwarb und geliefert bekam, war ich nach dem auspacken begeistert. Die Gehäuseverarbeitung ist tadellos, es ist flach und sieht sehr edel aus. Auch die Arbeitsgeschwindigkeit bei bspw. WhatsApp und Chrome mit acht simultanen Tabs war sehr gut. Ich war rundum zufrieden. Vor allem auch mit der Akkulaufzeit. Zwei Tage mit regelmäßiger Benutzung waren kein Problem.

Doch vor gut vier Wochen zeigten sich dann die gleichen Macken, von denen andere Käufer schon in Foren und auch hier bei Amazon berichtet hatten. Das Darkmoon begann ständig einzufrieren und schaltete sich selbsttätig aus. Zudem war der Akku bereits nach nach teilweise komplett entladen. Doch selbst wenn ich das Gerät über das Stromnetz betrieb fror es ein oder schaltete sich aus. Diese Fehler traten plötzlich von einem auf den anderen Tag auf. Das Wiko ist nie heruntergefallen oder dergleichen. Eine Einwirkung von außen fand also nicht statt. Das alles war schon ärgerlich genug. Doch was wirklich katastrophal ist, ist der Hersteller. Ich schrieb sechs(!) freundliche Mails an zwei vom Hersteller angegebene Kundendienstadressen. Eine sogar in Englisch. Eine Antwort bekam ich nie. Und bei der Hotline war auch nie jemand zu erreichen.

Resultat und Fazit: Ich wandte mich an Amazon und man bot mir an, das Smartphone zurückzunehmen oder mir ein neues zu schicken. Ich wollte aber kein neues, da - wie oben bereits erwähnt - die Fehler wohl ein Serienproblem und weit verbreitet sind. Was nutzt mir da ein neues Darkmoon, wenn ich nach 12 Monaten wieder den Ärger habe?! Fehler kann man verzeihen. Was ich Wiko jedoch nicht verzeihe, ist der schlechte bis nicht vorhandene Kundendienst. So etwas ist vollkommen inakzeptabel. Und ich bin bei weitem nicht der einzige, der dem Kundendienst von Wiko eine glatte 6 geben würde. Schade! Ich bin sehr enttäuscht und werde zukünftig Abstand von Geräten der Firma Wiko nehmen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2014
Zuerst: Ich bin sehr zufrieden mit dem Ding. Das liegt aber einzig an dem was ich gesucht habe und hier gefunden.

Gesucht habe ich ein Gerät, welches ich mit einer Hand bequem bedienen kann. Dieser praktische Ansatz ist bei den meisten Herstellern und Nutzern völlig aus der Mode gekommen. Ein Handy soll heute wohl besonders groß und unhandlich sein. Warum eine Hand frei haben, wenn man beide Hände an ein Gerät binden kann? Wer will heute noch sein Handy in die Hosentasche stecken? Besser man trägt es in der Hand, so kann jeder sehen wofür man sein Geld ausgibt! Ich gehöre zu den wenigen Menschen die ihr Handy nicht auf den Tisch legen wollen wenn sie wo sitzen und auch gern mal eine Nachricht mit nur einer Hand schreiben. Das limitiert die Größe des Gerätes um einiges und man landet bei den Mini oder Kompakt-Versionen der Großen und muss Abstriche bei der Hardware in Kauf nehmen. Da jetzt nur einige wenige Smartphones in frage kamen stellte sich mir die Frage ob ich wirklich 400€ ausgeben will und dann doch wieder unzufrieden bin weil das Handy nicht alles kann was ich will, oder kaufe ich jetzt billig und dann wenn es genau das Gerät für mich gibt dieses? Ich kaufte Billig und bekam so mein erstes Wiko Darkmoon.

Das Handy hat seine Macken: Die Android Oberfläche ist nicht mehr die neuste und das Handy stürzt gerne mal ab (so etwa 1x pro Woche). Das erste Gerät war nach 2 Monaten defekt und wurde Anstandslos von Amazon ausgetauscht. Die meiste Zeit jedoch leistet es, für den Preis, hervorragende Arbeit! Ich bin sehr überrascht viel gut es funktioniert. Das Display ist vergleichbar mit dem eines S3 oder S4, es reagiert sofort auf Berührungen, Spiele und Anwendungen funktionieren gut. Ich vergleiche es ganz gerne mit meinem S3 (ohne LTE) und sehe keinen Grund noch mal das S3 zu kaufen. Die meisten Handys können fast alle das gleiche und kosten dafür extrem viel Geld. Da mal billig zu kaufen bis das Handy erscheint das perfekt zu einem passt lohnt sich.

Ich gebe jedem der fragt was das für ein Handy ist, es mal in die Hand. Die Leute schauen kurz fragen die Eckpunkte (WLan, LTE, Android-Version etc) ab und sind dann erstmal zufrieden. Die meisten schätzen den Preis dann auf 250-300€ und sind dann verwundert wenn ich verrate was ich dafür bezahlt habe.

Fazit: Ich habe gesucht was ich gefunden habe und dabei Geld gespart. Meine Handy-Suche geht weiter bis das Smartphone erscheint, was perfekt zu meinen Ansprüchen passt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Juni 2014
Insgesamt ein Handy, das überzeugt. Leider stürzte das Handy nach einiger Zeit so ab, dass es sich nicht wieder einschalten ließ. Hierdurch waren alle Daten und Programme verloren-Amazon lässt Waren nicht reparieren, sondern bietet nur Austausch an-also: regelmäßige Datensicherung nicht vergessen! Das neue Gerät funktioniert bislang einwandfrei. Der Bezeichnung Bedienungsanleitung nicht wert ist das, was dem Handy beigelegt ist. Obwohl ich Technikaffin bin, habe ich mich im Umgang mit dem Handy daher zunächst schwer getan, was mit einer halbwegs passablen Anleitung zu umgehen gewesen wäre. WLAN funktioniert mit dem Gerät gut, die Gesprächsqualität ist ordentlich, das Display angenehm groß. Das Handy ist genau so groß, dass es gerade noch in die Hosentasche passt. Beim telefonieren kann man sich entscheiden, ob standardmäßig immer eine SIM-Karte genutzt werden soll, oder vor dem Telefonat gefragt werden soll, über welche SIM das Telefonat laufen soll. Bei der Datenverbindung kann man sich ebenfalls entscheiden, welche SIM genutzt werden soll. Nur bei Autofahrten ist es entscheidend, wo welche SIM steckt. Sind beide SIM-Karten eingesteckt, wählt die Freisprecheinrichtung immer über die SIM 1. Weniger gut funktioniert die Standortbestimmung. Die Fotoqualität ist in Ordnung, kann jedoch weder mit einer separaten Digitalkamera noch mit einem Samsung Galaxy S 4 mithalten. Die bereits auf dem Handy befindlichen Programme sind dürftig und daher nicht der Rede wert. Ärgerlich ist, dass man die paar Programme dann nicht einmal deinstallieren/deaktivieren kann, ohne den Absturz des Handys zu provozieren - und das bei Programmen wie Asphalt, die zum Spielen eine Datenverbindung erfordern. Insgesamt also ein Handy, das gut zum telefonieren mit 2 SIM-Karten ist, über das sich ordentlich ins Internet kommen lässt, welches für qualitativ erkennbare Schnappschüsse noch eignet, welches als Navi nicht eingesetzt werden sollte, welches hoffentlich nicht erneut abstürzt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 24. Dezember 2016
Eigentlich würde für dieses Handy einen Stern mehr vergeben wollen wäre da nicht der magere Akku und eine mittelmäßiger Prozessor.
Vorab muss man dennoch sagen das ich dieses Handy vollsten empfehlen kann und lediglich einen Stern Abzug bei den oben genannten Punkten gebe da ich dieses Handy als Ersatz für mein HTC One m8 geholt habe.
Bei gemischter Dauerbedienung reicht mein Akku bei voller Ladung ca. 1 1/2 std.. was etwas mager ist. Um diese Laufzeit zu verlängern habe ich meißt meine Bildschirm Helligkeit reduziert auf 1/3 was dann bis zu einem Tag, in Verbindung mit wenig Bedienung, hielt.
Der Prozessor zeigt nur ab und an beim Scrollen das er kein octa core oder snapdragon o.a ist.

Mein fazit : hab mich dran gewöhnt und bin soweit zufrieden da ich mit diesem Handy alles machen kann was mir persönlich wichtig ist (WhatsApp, Facebook etc)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. März 2014
Ich habe das Darkmoon vor ca. 6 Wochen bestellt. Wie bei Amazon üblich kam es extrem schnell an. Nach ca. 4 Wochen Benutzung viel mir allerdings auf, dass der GPS-Fix nicht funktionierte (brauche die Funktion relativ selten, aber wenn dann meistens dringend). Das war natürlich sehr ärgerlich.
Habe mittels verschiedener Apps (GPS-Test, GPS-Status, GPS-Fix usw.) unter freiem Himmel getestet und auch nachdem ich das Telefon auf Werkseinstellungen zurückgesetzt hatte funktionierte der Fix absolut nicht.
Amazon hat mir dann innerhalb nicht mal eines Tages ein neues Handy zugeschickt. Bei diesem funktionierte der erste GPS-Fix nach nicht mal einer Minute mit Genauigkeit unter 10 m (und das nicht mal unter freiem Himmel sondern am Fenster).
Top-Service von Amazon und mit funktionierendem GPS nun auch wieder ein Top-Smartphone.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2014
Vorgeschichte:
Im Mai 2013 legte ich mit ein gebrauchtes Galaxy S2 zu. Dieses gab jedoch Mitte Februar 2014 den Geist auf. Da ich ein sehr Smartphone-Abhängiger Mensch bin, musste schnell ein neues Gerät her. Ich wollte ein preiswertes und gutes Smartphone erwerben. Daraufhin legte ich mir ein Mobistel Cynus F5 zu. Ich gab es nach drei Tagen Gebrauch wieder zurück, weil es absoluter Schrott war. Nach ewigem suchen und recherchieren stieß ich auf Wiko. Ich verglich die Preise und und Geräte und entschied mich letztendlich für das Darkmoon. Ich bereue es in keinster Weise !

Warum ich mich für das Gerät entschieden habe:
Optisch machte das Handy schon wirklich was her. Es sieht auf den Bildern genauso aus wie in der Hand. Es ist federleicht, elegant und prahlt mit dem großen Display. Die Gerätebeschreibung wirkte sehr seriös und professionell.

Das Gerät im Test:
Die Verpackung des Handys ist ein absoluter Hingucker! Man blickt direkt auf ein wunderschönes Handy, das direkt unter einem Hartplastikdeckel liegt. Es ist beklebt mit einer Folie, auf die eine Abbildung des Displays gedruckt ist. Unter einem weiteren Deckel findet man einen Steckdosenadapter, USB-Kabel, In-Ear Kopfhörer und dazugehörige Noppen, SIM-Adapter und die Bedienungsanleitung.

Musik und Kopfhörer:
Da ich viel Musik höre, wurden erstmal die beigelegten Kopfhörer getestet. Sie erfüllen auf jeden Fall ihren Zweck und liefern einen satten Bass. Ich bleibe trotzdem bei meinen eigenen. Der Audio-Klang ist sehr gut. Der Lautsprecher gibt einen klaren Klang.

Kamera:
Die 8MP Kamera ist für diesen Preis wirklich gut! Man muss aber dazusagen, dass es sich mit Blitz leichter fotografieren lässt.
Die 5MP Frontkamera ist perfekt für Selfies. (Mein Profilbild wurde mit der Frontkamera aufgenommen.)
Das Handy bietet ein eigenes Bearbeitungsprogramm für Fotos mit Lichteffekten.

Display:
Es ist mit einer Abweichung von ca. minus 2-3 mm so groß wie ein Galaxy S4. Das Display strahlt farbenfroh und in einem angenehmen Licht. Ich habe die Helligkeit sehr weit zurückgestellt. Der seitliche Blickwinkel ist sehr gut und ausreichend um mal zu zweit ein Video zu schauen oder so. Trotz angepriesenem Gorillaglas hab ich mir eine Schutzfolie zugelegt.

Akku:
Die Lebensdauer des Akkus ist......merkwürdig ^^
Mal hab ich nach 10 Minuten 5% weniger und manchmal keinen einzigen Prozent weniger (bei einer Standartnutzung von Musik und Whatsapp). Musik hören und der Display verbrauchen insgesamt am meisten Akku. Der Akku würde den Tag nicht überleben, wenn ich ihn in der Arbeit nicht aufladen würde.

Resultat:
Das Handy ist meiner Meinung nach wirklich sehr gut für diesen Spottpreis :)
Ich finde es jedoch nicht so schön, dass es nur zwei verschiedene Hüllen zur Auswahl gibt. Hab mir die schwarze zugelegt, hätte aber gerne eine bedruckte gehabt. Naja, vielleicht kommt das ja noch mit der Zeit. Was mir auch nicht so gefällt ist, dass der Akku nicht lange hält, egal ob man Anwendungen offen hat oder nicht.

Ich hoffe dir hat meine Meinung bei deiner Entscheidung geholfen ! :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 36 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken