Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
56
4,5 von 5 Sternen
Preis:39,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2016
Auf der Suche nach einem Smarthome System haben wir uns für das Homematic System entschieden und nützen dies mittels Qivicon/Telekom App.

Wir wollten nichts großes zum Tüfteln, eher Plug and Play, aber die Möglichkeit es bspw. irgendwann einmal doch individueller über die Homematic Plattform zu steuern.

Das hier beschriebene Wandthermostat funktioniert bei uns tadellos. Wie gesagt über die Telekom App sehr einfach beschrieben installiert. Stelle ausgesucht, Beschaffenheit überprüft, Deckel ab, Batterie rein (2x AA), mittels der App an der Zentrale angemeldet, einem Raum zugewiesen. Fertig. Wir haben als Steckdosen/Schaltersystem das Gira 55 reinweiss glänzend und es passt ganz gut zu dem Thermostat. Letztlich ist ein Rahmen in der Lieferung enthalten, welchen man auch verwenden kann. Ansonsten eben gesondert einen Rahmen der üblich verwendeten Serie bestellen.

Das Thermostat haben wir insgesamt dreimal, und es wurde bei uns mittels der beiden beiligenden Powerstrips angeklebt. Anschrauben geht auch, Schrauben sind ebenfalls beigelegt.

Wir nützen die Melde in größeren Zimmern, da es doch Temperaturunterschiede zwischen Wand und ggü. liegender Heizung geben kann. Bei uns sind diese manchmal bis zu 2 Grad. So regulieren wird die Temperatur für uns angenehmer.
Insgesamt ist es dabei egal, ob dies per App, am Thermostat oder an der Heizung direkt erfolgt.

Ein kleiner Nachteil, der uns aber nicht stört, ist, dass das Display nicht beleuchtet ist.

Die Reaktionszeit zwischen Thermostat und dem Heizkörper ist nur um ca. 1s verzögert, vollkommen i.O. Bei "kürzerm langen" Druck auf den mittleren Knopf, lässt sich auch die Heizungsboost Funktion aktivieren (300s aufheizen).

Durch die Zuordnung zu einem Raum, wird das Thermostat folglich mit allen im Raum befindlichen Heizungsreglern verbunden.

Fazit: Zufrieden und zu empfehlen!

Insgesamt haben wir im Einsatz:

Heizkörperthermostate
optische Fenster/Türkontakte
magnetische Türkontakte
Raumthermostate
Rolladensteuerung UP
Lichtaktoren UP
Bewegungsmelder Innen und Aussen
Wandaktoren AP
Einige Zwischenstecker

-->bisher läuft alles super!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Ich benutze es in der Rheinenergie App um meinen Luftentfeuchter zu steuern. Der hat kein Luftfeuchtemesser eingebaut und so kann ich ihn nur laufen lassen wenn die Luftfeuchtigkeit im Keller zu hoch ist. In der Teleko Smart Home App wird zumindest auch die gemessene Luftfeuchte und Temparatur angezeigt. Das Thermostat ist eine Alternative zum reinen Innentemperatur- und Luftfeuchtemesser, das ist teurer und hat kein Display.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Ich benutze neben verschiedenen HM Komponenten noch FBDECT und andere in meiner mittlerweile recht umfangreichen Heimautomatisierung per FHEM.

Das Wandthermostat ist wirklich einen super Ergänzung für die direkte Nutzung mit einem Heizkörperthermostat oder auch in einer größeren Heimautomatisierung.
Die Messung der Temperatur erfolgt nicht mehr direkt am Heizkörper, dadurch (und durch eine "feineres" Steuerungsprogramm) erfolgt die Regulierung gleichmäßiger.
Zusätzlich wird die Luftfeuchtigkeit gemessen.
In dem Wandthermostat können bis zu drei unterschiedliche Wochenprogramme eingespeichert werden, zwischen denen gewechselt werden kann. Zum Umschalten zwischen Urlaub und Arbeit muss nicht mehr das ganze Programm übertragen werden, es reicht einen Umschaltbefehl zu senden.

Das Wandthermostat kann auch ohne Heizkörperthermostat verwendet werden. Ich benutze eines davon um die Außentemperatur und -luftfeuchtigkeit zu messen. Hierbei muss der Thermostat natürlich vor Regen geschützt montiert werden.
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2016
Dank den neuen Thermostaten benötigt man nun endlich nicht mehr diese doch eigenwillig aussehenden Segel Thermostate. Aber leider zeigen einem diese nicht die Luftfeuchte im Raum an, ist auch logisch, dass diese nicht durch die neuen Stellantriebe an einem Heizkörper sinnvoll gemessen werden kann. Also benötigen wir nun zusätzlich wieder dieses teure Thermostat, wenn man damit dann auch die Heizungen zentral steuern möchte. Klar es geht nun auch zentral über die Homematic, das war mit den alten Funk/Stellantrieben nicht direkt möglich. Also wird das Spielzeug wieder teurer, wenn man auch noch die Luftfeuchte messen möchte und ggf. die Homematic darauf reagieren lassen möchte oder diese im Blick haben möchte ohne auf Webbrowser oder App schauen zu müssen. Das Thermostat lässt sich gewohnt einfach in das Homematic System einbinden. Die neuen Funk/Stellantriebe sind schnell über die Homematic verknüpft und es gibt eine Einstellung neben der Kindersicherung, die einem in intervallen die diversen Werte einblendet. Das Thermostat sieht gut aus, passt sich super in das Gira System 55 ein und ist in Verbindung mit den Glas Esprit Rahmen sogar ein echter hingucker. Vorbei sind die Zeiten, wo man für die alten Segel ein wenig für eine Nerdlösung belächelt wurde. Nun wird man gefragt ob man damit auch Radio empfangen kann :-).
Für alle Homematicker, die auch Wert auf Ambiente legen, eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2015
Dieses HomeMatic Gerät ersetzt bei mir den deutlich teureren Luftfeuchtesensor. Heizungsventile oder Fensterüberwachung steuere ich derzeit damit nicht. Die Daten werden an die programmgesteuerte Hausautomation weitergeleitet. So ist es auch kein Problem, dass die Zeitsteuerung nicht abhängig von der Luftfeuchte direkt programmiert werden kann, was ich in diesem Fall eigentlich benötige (Entfeuchter im Keller). Einzig die gemessenen Werte erscheinen mir etwas ungenau, für den geplanten Zweck aber ausreichend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
ich habe vor kurzem eine Telekom Smart Home Energiesparpaket mit 2 Heizkörperventilen und 1 Fensterkontakt nebst Smart Home Base erworben. Eigentlich perfekt für mein Wohnzimmer mit 2 Heizkörpern, nur wird die Temperatur leider an der falschen Stelle gemessen.
Dieses Problem löst dieser Thermostat, der dort misst, wo man sich aufhält. Außerdem kommt man viel bequemer an die Temperatureinstellung ran, als wenn man immer in die Ecke zum Heizkörper zu laufen muss, und vor allem: Man wird bei der Heizugssteuerung unabhängig vom Smartphone.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Ich habe dieses Thermostat nun seit ca. 1 Jahr im Einsatz. Es lässt sich einfach in eine Heizungsgruppe Integrieren. Dadurch kann ich nun beide Heizungen im Wohnzimmer von einer Stelle bedienen. Mittels einem Doppelrahmen konnte ich das Thermostat direkt über dem Lichtschalter Montieren, Ich habe es nicht verklebt, sondern nur durch den Schalter den Rahmen geklemmt. Dadurch ist es für mich sehr Praktisch und Variabel, wenn die Position nicht gefällt.
Zusätzlich kann in der Zentrale eine Gruppe gebildet werden, um eine Zentrale Einstellung vorzunehmen.

Mittel eines Programms lasse ich mir die Absolute Luftfeuchtigkeit berechnen und kann somit Optimal das Haus lüften. Gerade im Sommer ist dies sehr sinnvoll.

Aktuell werde ich noch weitere Thermostate für andere Räume nachkaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
Ich hatte schon früher Wandthermostate und Stellantriebe, für die Heizung. Früher hatten noch noch einen anderen Namen, von ELV. Mit der HomeMatic Version habe ich nun einmal angefangen. Ich gehe jetzt nicht auf die eigentlichen Möglichkeiten einmal ein, Homematic bieten kann, in einer Verbindung mit der CCU2, sondern schicht auf die normale Bedienung dieses Thermostat.

Die Verpackung war ok. Das beiliegende Handbuch ist auch ok. Hier ist auch anzumerken, ohne das Handbuch zu lesen ist eine intuitive Bedienung (Erstinstallation) nicht möglich. Im Setup wird ausschließlich mit Abkürzungen gearbeitet, obwohl das Display groß genug wäre.

Zum Display ist noch zu sagen, es nicht nicht beleuchtet. Das können Mitbewerber besser. Dafür, dass es nicht beleuchtet ist, ist die Schrift sehr klein (Wochentag, Hinweis auf Fensterkontakt offen etc). Für ältere Menschen fast unmöglich zu lesen.

Das Thermostat ist komp. zu einigen Einbaurahmen diverser Hersteller. Einige davon habe ich hier. Von Merten, Busch Jaeger, Jung und Gira. Sie passen, aber es ist eindeutig anzumerken, die Farbe Weiß ist nicht gleich Weiß. Die kompatiblen Rahmen unterscheiden sich deutlich im Farbton. Es ist also sofort zu merken, dass dieses Thermostat nicht vom Hersteller des verwendeten Rahmes kommt, wenn man einen davon nutzt. Also, entweder separat installieren, im mitgelieferten Rahmen, oder mit dem deutlichen Farbunterschied leben.

Zusätzlich wird ein Adapter für Danfoss mitgeliefert. Ohne Adapter geht es an Heimeier Ventile. An beiden Ventilarten ist eine Montage problemlos möglich. Die verwendeten Sensoren scheinen sehr empflindlich zu sein, aber nur in eine Richtung.

Als Beispiel:
Man hat eine IST Temp von 20 Grad und eine Luftfeuchte von zB 60%. Berührt man nur das Gerät um zB die Temperatur zu ändern, dann schnellt die IST Temperatur innerhalb von 2-3 Sekunden um ca 0.8 - 1 Grad hoch und die Luftfeuchte auf 66%. das wäre nicht so schlimm, würde die Temp auch wieder so schnell runter gehen auf die IST Temp und die Luftfeuchte. Beide Daten brauchen danach aber bis zu einer Stunde, bis die richtigen Werte wieder erreicht sind. Da sollte nachgebessert werden
33 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2016
... hab ettliche davon im Haus verteilt - überall dort, wo der Thermostat zu stark von der Heizungswärme beeinflußt wird.
Es hat das Zielklima endlich stabilisiert, nach ungenügender Regelung durch Homematic-Thermostate allein in "schwierigen" Räumen: im EG sind unsere Heizungen in Bodentanks ... da hat ein Thermostat, der mit in diesem Tank sitzt, kaum eine Chance, die tatsächliche Raumtemperatur zu raten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Die technischen Eigenschaften dieses Produktes sind ja in fast jedem Detail beim Hersteller sowie in diversen Foren nachzulesen. Mit der Technik bin ich soweit auch voll und ganz zufrieden, der Thermostat tut was er soll. Aber Achtung: er verbindet nur mit den neuen Funk-Stellantrieben (105155), nicht mit den Vorgängermodellen - das hat zu Beginn für etwas Ärger gesorgt, nun läuft es aber.

Was mir darüber hinaus aufgefallen ist, ist das formschöne Design: selbst in ein hochwertiges Gira-Schaltersystem mit Glasrahmen integriert es sich optisch wunderschön. (Einfach Gira-Rahmen nehmen, HomeMatic-Rahmen wegwerfen, reindrücken, fertig.) Das ist bei Konkurrenzprodukten nicht immer der Fall.

Kleines Manko: Leider nicht beleuchtet, anders als die Funk-Stellantriebe - wenn es im Zimmer halbdunkel ist, muss man schon sehr genau hinsehen oder das Licht einschalten.

Wirklich einfach zu bedienen, durchaus familienkompatibel! ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 33 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)