find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2014
Da ich grundsätzlich einen Autor nicht nur nach einem schlechten Buch alleine abschreibe, habe ich mich trotz des ertäuschten ersten Buches dieses auch erstanden und war sehr positiv überrascht. Klare Linien und keine unnötigen Schnörkel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Den Roman "Mr. Arrogant - Gibt's den auch in nett"? empfand ich als sehr erfrischend und spritzig". Eine besonders humorvolle Facette ist, dass in der Story auch intelligente Frauen Heftchen" lesen und sich nicht nur schwerer Lektüre hingeben wollen. So entdeckt sich der Leser im Romangeschehen wieder und die Autorin beweist damit, dass sie ihre Leserschaft sehr gut kennt. Die Protagonisten des Hauptgeschehens sind sehr gut ausgesucht und modelliert, die Story selbst ist sehr schön. Dennoch würde ich von 5 Sternen nur 4,5 vergeben wollen. Die Konversationen zwischen Annalena und Philip sind, der Geschichte angemessen, kontrovers. Allerdings könnten diese noch etwas frecher sein und ein wenig mehr gegenseitige Spitzen" enthalten, denn dadurch könnte die Liebesdynamik" der Haupthandlung noch humorvoller und lebendiger werden. Dennoch ist die vorliegende Fassung wirklich sehr schön kurzweilig. Der Leser muss folglich viel lächeln und ich würde den Roman daher jedem empfehlen, der einige unbeschwerte Stunden in Lektüre verleben möchte. Alles in Allem: ein toller, frecher Roman für Frauen mit Humor.
Ganz besonders gelungen finde ich das Cover des Buches. ABSOLUT TOLL - ein großes Lob an den Designer des Umschlages!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Titel des Buches passt genau und ist genial geschrieben.
Phillip Dorhagen ist der charismatische und total attraktive Chef des Dorhagen Verlages wenn er nicht so Arrogant wäre.
Beim ersten Treffen mit Annalena geht es schon gleich turbolent zu da Sie Ihren frisch geerbeten Verlag nicht an so ein Besserwisser der auch noch unverschämt gut aussieht verkaufen will. Und deshalb entschliesst sich Annalena es dem Besserwisser zu zeigen und tritt mit Ihm in Konkurrenz.
Ich finde es ist Super zu lesen und ich kann es nur sehr weiter empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
"Mr. Arrogant! Gibt's den auch in nett?" handelt von Annalena, die einen kleinen Verlag erbt und entschließt diesen vor dem Ruin zu retten & zu modernisieren. Allerdings kommt ihr immer wieder Philip Dorhagen in die Quere, der für ein Konkurrenzunternehmen arbeitet & unbedingt Annalenas kleinen Verlag aufkaufen möchte. Philip geht Annalena mächtig auf die Nerven mit seiner arroganten Haltung und dem herablassenden Getue. Leider ist er aber auch eine wirkliche Augenweide bei der Annalena einfach nicht wegsehen kann.

Der Schreibstil ist gut verständlich. Die kleinen Details bezüglich des Verlagswesens waren teilweise sehr interessant. Die Charaktere sind an Sich eigentlich gut dargestellt & wirken nicht flach, auch wenn ich Philips Charakterzüge nicht verstanden habe & seine Entwicklung am Ende zu abrupt war. Wenn Annalena & Philip aufeinander traffen, wurde die Geschichte gleich etwas intensiver.

Das ist aber leider auch alles Gute was ich über diese Geschichte sagen kann. Leider haben für mich die negativen Punkte überwogen.
Zum einen und grundsätzlich muss ich leider sagen, dass in meiner Ausgabe leider viele Rechtschreibfehler etc. waren. Diese haben mich immer wieder irritiert & aus der Geschichte raus gebracht.
Dann ist in der Geschichte leider nicht viel von dem drin, was der Titel verspricht. Es heißt, es wäre ein "Turbulenter, witziger Liebesroman - Liebe, Sex und Leidenschaft...". Das habe ich leider nur sehr wenig in dieser kurzen Geschichte gesehen. Von Liebe kann keine Rede sein, da beide sich nicht wirklich kennen gelern haben in der Geschichte. Turbulent & witzig war es leider nur sehr selten. Sex gab es nur am Ende & der wurde nicht beschrieben. Und die Leidenschaft war für mich einfach sehr zusammenhanglos.
Ich muss sagen, dass diese Geschichte mehr von dem Verlag handelt, als von der Liebesgeschichte. Also wer gerne liest, wie Annalena einen kleinen Verlag aufpeppelt, der kann diese Geschichte gerne lesen. Aber wer eine wirkliche Liebesgeschichte erwartet, wird, wie ich, wohl eher enttäuscht.
Die Annalena & Philip Momente sind sehr rar gesäht & wenn sie vorkommen, sind sie nicht unbedingt immer logisch. Ich muss sagen, dass ich Annalena sehr gut verstanden habe, aber Philip war mir wirklich sehr unverständlich. Am Ende ging es einfach viel zu schnell.
KLEINER SPOILER: Er kann doch nicht von einem Moment auf den anderen völlig seinen Charakter verändern.

Fazit: Wer bereits Geschichten von der Autorin kennt & diese gerne mag, wird sicher auch seinen Spaß in dieser finden. Auch wer gerne mehr über die Verlagsbranche hören möchte ist hier gut bedient. Wer sich jedoch eine romantische & erotische Liebesgeschichte wünscht, wird hier eher enttäuscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Das Buch ist in einem gut lesbaren Deutsch geschrieben, die Beschreibungen lassen die Kulissen in meinem Kopf bildlich erscheinen. Irgendwie habe ich das Gefühl, inmitten der Story zu sein. Alles ist sehr treffend und vor allem realistisch beschrieben und geschrieben.

Inhaltlich geht es um einen Verlag, der in die Jahre gekommen ist und eine Nichte, die diesen Verlag von ihrem kinderlosen Onkel erbt. Die Nichte ist beruflich im Verlagswesen fit und kann somit den Verlag übernehmen, aber die veraltete Technik des Verlags und der Wettbewerb durch technische Neuerungen im Bereich der Medien (E-Books, Hörbucher etc) machen es ihr mit Sicherheit nicht leicht.
Zunächst sammelt sie nuna lso alle Informationen,d ie sie braucht, um eine Entscheidung zu treffen: Verkauf oder selber weiter machen? Ein Konzept hätte sie, den stärkenden Rückhalt ihrer Familie auch... was fehlt ist: Geld! Was sie aber auch hat ist ein Interessent für den Verlag, den sie aus der Branche kennt, aber noch nicht persönlich getroffen hat....
... das Treffen endet, wie es zu vermuten war damit, dass sie den Verlag behält und durch ihr neues Konzept tatsächlich entgegen aller Vorhersagen Erfolg mit dem Verlag hat.

Irgendwann sieht das auch der Konkurrent ein... und letztlich steht der Anziehung, die beide füreinander von der ersten Begegnung an spüren nichts mehr im Wege. Happy End also...

Was mich ein wenig gestört hat, waren die für mich zum restlichen Buch nicht passenden sehr erotisch angehauchten Szenen der "näheren Treffen" der Beiden. Nicht übertrieben und Ü18 aber dennoch stilistisch ganz anders als das restliche Buch.

Insgesamt eine tolle Urlaubslektüre oder einfach mal für zwischendurch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Es ist nicht immer leicht und nie alles Schwarz und weiss!! Sehr gut geschrieben und beschrieben.
Auch wenn man nicht ganz nachvollziehen kann wie man einen 48h plus Gala-abend übersteht
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Annalena erbt einen maroden Verlag und muss sich ordentlich durchbeißen. Wie sie das schafft und sich dabei gegen den chauvinistischen aber äußerst attraktiven Konkurrenten durchsetzt, davon handelt dieser Flotte und prickelnde Roman. Ich habe ihn in einem Rutsch durch gelesen und war vor allem von den charismatische n Figuren begeistert. Die Autorin schreibt mit Sprachwitz und Verve, nebenbei erfährt man nochallerlei Interessantes über das aktuelle Verlagswesen. Toll. War nicht mein erstes Buch der Autorin und sicherlich nicht mein letztes. Fazit: Absolut lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Ich brauchte etwas kurzweiliges für den Urlaub.
Habe mich leiten lassen, von anderen Rezensionen und mir ebenfalls gleich Mr. 100TSD Volt runtergeladen.
Na ja, ganz ernsthaft, als Kindle Version okay- kann ich ja wieder löschen und gut. Man hat es schnell durchgelesen, sollte nicht wirklich was erwarten - dann ist es ein leichter Zeitvertreib. Es gibt sicherlich bessere Bücher und auch schlechtere.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Eine Superidee, die viel Potential für eine wirklich witzige und zauberhafte Liebesgeschichte gehabt hätte.
Doch leider versandete diese in Nebensächlichkeiten. Beide Protagonisten waren gut angelegt und versprachen
anfangs eine lustige Story, jedoch verblasste das versprochene Vergnügen recht schnell.
Es hat mich nicht fesseln können. Vielleicht hätte die Autorin mit ein paar Seiten mehr die Liebesgeschichte
besser in den Vordergrund schreiben können.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Der Anfang ist wie ich finde etwas träge aber es wird richtig gut.
Ich hätte mir hier von wirklich noch einen zweiten Teil gewünscht.
Ich finde es ist noch einiges offen.

geschrieben ist es wirklich toll und auch sein Geld wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden