Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
75
4,5 von 5 Sternen
Chinatown
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €


am 22. September 2017
Das ist ein Klassiker den man gesehen haben muss. Ich inzwischen ein paar Mal im Original auf DVD. I love Mr.Giddis.....Absolut sehenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. November 2015
El producto llego en perfectas condiciones, tiene audio en castellano. El diseño interior es tipo lata de sardinas, pero el exterior es bastante elegante.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2016
Received in good condition and in time. Happy to order from this seller again. Nothing more to add thank you
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Juli 2013
Polanskis "Chinatown" ist für mich einer der besten 10 Filme aller Zeiten. Dabei gelang dem polnischen Meisterregisseur eine Hommage an den Film Noir und bietet gleichzeitig einen Blick ins Los Angeles der 30er Jahre mit den Augen eines Europäers. Also ähnlich wie Leone dem amerikanischen Westen einen sehnsüchtigen Blick des Europäers verpasst, gelang dies auch Polanski. Dieser Kunstgriff gestaltete der Drehbuchautor Robert Towne mit, gerechterweise mit dem Oscar für seine fabelhafte Leistung ausgezeichnet wurde.

Die Story führt den Zuschauer in das Jahr 1937, die große Depression ist endlich überwunden. Aber die Bürge von Los Angeles haben ganz andere Sorgen. denn das Umland scheint systematisch auszutrocknen, weil Wasser fehlt. Die Landbesitzer sind verzweifelt, da in vielen Fällen als einzige Konsequenz der Verlauf unter Wert bleibt.
Von all diesen Problemen bekommt der Privatdetektiv J.J.Gittes (Jack Nicholson) aber vorerst nicht viel mit. Seine Detektei läuft sehr gut, er hat inzwischen mehrere Mitarbeiter eingestellt. Vorbei die harte Zeit als Bulle im Problembezirk Chinatown. Das ändert sich aber ab dem Zeitpunkt, als er von einer gewissen Mrs. Mulwray (Diane Ladd) engagiert wird ihren Ehemann Hollis (Darrell Zwerling) zu beobachten, da sie eine Geliebte vermutet. Dieser Hollis Mulwray ist der Chefingenier der Wasserwerke. Gittes betreibt Nachforschungen, merkt aber sehr schnell, dass dieser Mann sich nur für Wasser, Kanäle und Flüsse interessiert. Doch die Hartnäckigkeit lohnt sich, der Buchhaltertyp wird überraschend beobachtet wie er sich mit einer jungen Frau trifft. Er macht Fotos, übergibt sie der Auftraggeberin und am anderen Tag sind die Zeitungen voll von dieser Affäre. Er wird dann auch noch von der wahren Evelyn Mulwray (Faye Dunaway), die den Anwalt einschalten will. Ganz schön verworren und irritierend - aber genau das ist ja auch das Spezialgebiet von J.J.Gittes, der der Sache jetzt auf den Grund gehen möchte. Doch die Ereignisse dieses Sommers überschlagen sich, es wird eine Leiche ans Ufer gespült. Nun ermittelt auch Lieutenant Lou Escobar (Perry Lopez). Gittes ahnt nicht wohin in diese Geschichte führt. Jedenfalls ist Femme Fatale Evelyn äusserst attraktiv und interessant. Doch die Frau hat viele Geheimnisse und einen einflussreichen Vater. Den mächtigen und reichen Noah Cross (John Huston)...

Dieser moderne Film Noir wurde 1974 zu einem Welterfolg und natürlich ein absoluter Klassiker des amerikanischen Kinos. Besonders erschütternd bleibt das düstere und gemeine Ende, das Polanski durchsetzen konnte, weil er von dem HappyEnd nicht überzeugt war. Er sollte Recht behalten, denn dies verhalf den Figuren des Films, Gittes, der geheimnisvollen Mrs. Mulwray und dem Bösewicht Noah Cross, unvergesslich zu werden.
"Vergiss es, JJ, wir sind in Chinatown" so endet dieser überragende Thriller, der sowohl düster als auch farbenprächtig in Szene gesetzt wurde. Der Score von Jerry Goldsmith passt perfekt zur tragischen Dramaturgie des Films und unterstreicht perfekt diesen sowohl spannenden, melancholische und auch sinnlichen Ausflug in das Amerika der 30er Jahre.
Ein perfekter Film, der in dieser DVD Ausgabe optimalen Genuss in Ton und Bild bietet.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2017
wird nicht enttäuscht. Und in der Blur-ray Fassung erstrahlt der alte Streifen in neuem Glanz, den er auch verdient hat. Jack Nicholson ist ein Vulkan.....die gesamte Story ein fest verknotetes Knäuel, das über fast zwei Stunden entwirrt....fulminant tragisch endet. Eine gelungene Wiederbegegnung nach vielen Jahren stellte der Kauf und das Anschauen für mich dar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2014
Dieser Film gehört zu den besten die je gedreht wurden. Die Verpackung im edlen Steelbook wird diesem Status voll gerecht und ich kann nur jedem Filmliebhaber ans Herz legen sich für diese Ausführung zu entscheiden. Das Cover mit Film Noir Motiv bildet ein schönes Zusammenspiel mit dem matten Messingglanz des Blechs und sorgt für ein wunderbar stimmiges Gesamtbild. Der unsägliche FSK-Hinweis kann diesen Eindruck nur kurz trüben, da er glücklicherweise nur aufgeklebt ist und sich leicht ablösen lässt.
Kurz gesagt handelt es sich bei dieser Ausführung um einen echten Hingucker, fast zu schade um ihn einfach ins Regal zwischen andere Filme zu schieben;) Definitiv eines der schönsten Steelbooks in meiner Filmsammlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2017
Soper Story und die Umsetzung in Bild und Ton klar und deutlich,( was den amerikanischen 5.1 Ton betrifft.) Der deutsche Ton, Stereo ist bei weitem nicht so klangvoll, aber bei einer guten Dolby Digital Anlage kann man schon einiges machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Dezember 2007
Chinatown ist aus heutiger Sicht der Filmklassiker schlechthin und zeigt Jack Nicholson in einer seiner besten Rollen. Kaum ein anderer Schauspieler unserer Epoche würde es schaffen so glaubwürdig den zynischen, charismatischen und wortgewandten Privatdetektiv Jake Gittes zu spielen und rüber zu bringen. Dieser ist ein Mann den keine Situation mehr überraschen kann und sich von niemanden etwas vormachen lässt, schon gar nicht von seinen Widersachern. Jedoch hat er auch eine andere Seite die man ihm auf den ersten Blick nicht ansehen mag. Er besitzt einen hohen Gerechtigkeitssinn und würde niemals andere betrügen oder ungerecht behandeln da er seine Prinzipien hat. Der Film wurde vom Roman Polanski gedreht und gehört für mich zu den besten Filmen aller Zeiten die heute kaum noch vorzufinden sind, jedoch hatte er bei der Oscarverleihung gegen den eben Falls genialen zweiten Teil des Paten keine Chance. Gleichzeitig war es für den Regisseur damals eine enorme Überwindung zurück in die Staaten zu fliegen da seine hochschwangere Frau Sharon Tate dort einige Jahre zuvor von der Manson Family auf bestialische Weise ermordet wurde.

Der Privatdetektiv Jake Gittes erhält den Auftrag einen vermeidlich treulosen Ehemann, den bei den Stadtwerken arbeitenden Chefingenieur Hollis Mulwray, nachzuspüren. Seine angebliche Gattin vermutet das ihr Mann ein Verhältnis mit einer anderen Frau habe. Was sich zunächst nach einem langweiligen Routinejob für Gittes anhört stellt sich mit der Zeit als wesentlich komplizierter raus. Mulwray begibt sich in die Nähe von beinahe ausgetrockneten Flussbetten am Rande der Stadt und zu den riesigen Abflussrohren der Wasserwerke die sich an einsamen Orten irgendwo zwischen Los Angeles und dem Meer befinden. Dieser Herr scheint zunächst alles andere im Schilde zu führen als seine Ehefrau zu betrügen. Als Jake ihn letztendlich doch noch mit einer fremden jungen Frau beobachtet schießt er seine Beweisfotos welche er seiner Klientin besorgen sollte. Am nächsten Tag erscheint eine der Aufnahmen überraschender Weise in der Zeitung was nicht spurlos an dem Ruf von Jake Gittes vorbeigeht und plötzlich erscheint eine weitere, sehr elegante Dame, in seinem Büro die sich als die wahre Ehefrau von Hollis Mulwray vorstellt.

Der Film Chinatown spielt in den späten 30er Jahren während in Kalifornien eine Dürreperiode herrschte. Nur wenige Filme schaffen es jedoch den Zuschauer in die frühere Zeit zu versetzen da sich viele Filmemacher nicht ausreichend die Mühe machen genau zu recherchieren und die jeweilige Epoche glaubwürdig wiederauferstehen zu lassen. Bei Chinatown ist das jedoch anders und die ruhige Erzählweise sowie der unverwechselbare Soundtrack von Jerry Goldsmith der zu seinen besten gehört, lassen die damalige Zeit lebendig werden.

Mulwrays Frau die über den Skandal empört ist, möchte Jake Gittes zunächst verklagen da nicht sie sondern eine unbekannte Person ihn beauftragt hat ihren Mann nachzuspionieren. Doch kurz darauf wird Mulwray tot aufgefunden, er ist offenbar gestürzt und dabei ertrunken da seine Leiche in einem Abflusskanal entdeckt wurde. Kurz darauf wird ein Obdachloser im Leichenschauhaus angeliefert der in einem großen, angeblich unbenutzten Abflussrohr Quartier bezogen hat und trotz der unerträglichen Hitze und Wasserknappheit ebenfalls ertrunken ist. Sollten die Wasserwerke die dem schwer reichen Noah Cross gehören in dieser schlimmen Dürrezeit einfach so viel von diesem kostbaren Gut heimlich ableiten das ein Mensch darin ertrinken kann? Jake beginnt nun zu verstehen das er reingelegt worden ist, vielleicht um den Ingenieur ermorden zu können. Zuvor hatte der Mann sich auf einer öffentlichen Anhörung gegen den Bau von einem Staudamm ausgesprochen und sich damit womöglich Feinde gemacht.

Zur DVD: Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage von dem Film die in diesem nun ausklingenden Jahr erschienen ist. Der wichtigste Unterschied ist hierbei die wesentlich bessere Bildqualität auch wenn die alte Version auf keinen Fall schlecht war. Jedoch befindet sich der Ton in der deutschen Sprache hier weiterhin nur im Mono Format. Ich bin zwar nicht unbedingt dafür wenn alte Filme wie etwa Spartacus oder Kleopatra in 5.1 oder gar DTS neu abgemischt werden, jedoch wäre bei dem Chinatown zumindest Stereo durchaus zu vertreten gewesen. Dafür wurden hier noch einige Interviews und kurze Dokumentationen als kleines Extra beigelegt. Die erste ist: Chinatown - Der Anfang und das Ende mit ca. 19 min das die Hintergründe der Geschichte und den Entstehungsprozess beschreibt sowie einige Interviews enthält, anschließend folgen noch Filmaufnahmen mit 25 min die sich als aufschlussreicher Beitrag entlarven und außerdem der Kurzfilm -Chinatown: Das Vermächtnis- mit fast 10 min Länge was noch mal deutlich macht welchen Einfluss dieser Film auf zukünftige Produktionen hatte. Jedoch wurde das kurze Making of der alten Auflage welches etwa 12 min dauerte nicht auf die neue Scheibe mitübernommen was ich an dieser Stelle schade finde! Zusammen mit den Kinotrailern hätten diese auf eine Bonus DVD ausgelagert werden können was den Anreiz zum kauf zumindest für mich noch größer gemacht hätte. Für Besitzer der alten DVD ist diese Auflage daher kein Grund für einen Neukauf zumal die Ausgabe noch vergleichsweise teurer ist. Wer auf das Geld nicht achten muss und noch unentschlossen ist sollte jedoch lieber die neue Version vorziehen. Abschließend möchte ich noch den Hinweis geben das die britische Auflage ebenfalls deutschen Ton enthält da die Disks absolut identisch sind! Wer also die Gelegenheit hätte die englische DVD billiger zu bekommen da die Preise zwischen den Ländern schon mal gravierend schwanken können sollte die Möglichkeit in diesem Fall ruhig nutzen.
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2016
Großer Klassiker, der den Meisterwerken aus der Film Noir-Zeit in nichts nachsteht.
Einige unvergessliche Szenen machen Polanskis Film unsterblich.
Auch in der deutschen Synchronisation (Felmy, Winter) perfekt.
Starker Film!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Dezember 2004
Als Jake Gittes, Privatdetektiv im L.A. der 30er Jahre, einen scheinbar untreuen Ehemann beschattet, kann er nicht ahnen, dass der Routinefall zu einem labyrinthischen Alptraum mutiert. Meisterhaft entwickelt "Chinatown" das Porträt einer fundamental korrupten und amoralischen Welt, in der es keine Gewissheiten mehr gibt. Hinter jeder mühsam erworbenen Erkenntnis verbirgt sich eine weiteres, noch abgründigeres Geheimnis.
Polanskis "Chinatown" ist ein Film von bestechender Qualität. Als brillant inszeniertes Sittenpanorama mit exzellenten Dialogen besticht er auf jeder Ebene - Darstellung, Ausstattung, Musik - durch Spitzenleistungen. In der Gittes-Rolle liefert Jack Nicholson (bevor er zur selbstverliebten Grinsefresse mutierte) seine stärkste und glaubwürdigste Darstellung ab.
Einer der ganz großen Filme nicht nur der 70er Jahre und ein Musterbeispiel für perfektes Filmemachen. Hier noch ein paar andere interessante Paranoia-Thriller der Nixon-Ära: "Der Marathon-Mann", "Zeuge einer Verschwörung", "Die 3 Tage des Condor", "Die Unbestechlichen", "Die heiße Spur", "Der Dialog".
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

L.A. Confidential
3,99 €
Der dritte Mann
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken