Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2012
Gladiator ist und bleibt ein genialer Film. Die DVD Fassung hat eine normal gute Qualität, allein die Extras hätten ein bischen ausführlicher sein können bei einer Ausführung mit zwei DVDs: Ich hätte mir zum Beispiel Videobeiträge über die Drehorte, Schauspieler, historische Hintergründe, Rüstungen, Waffen und Kostüme, Anekdoten zu den Dreharbeiten etc.(wie etwa bei Centurion oder Königreich der Himmel, nicht zu reden von Herr der Ringe) erwartet.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für uns nachwievor unerreicht. Die Handlung packend. Wir sehen immer wieder neues und sind bei vielen Stellen tiefbewegt. Das Bild knackescharf und der Ton im 5.1. Modus lässt absolut nichts vermissen. Ein Meisterwerk in meiner Sammlung mit Russel Crowe als Idealbesetzung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Diese Blu-ray kann sich sehen lassen. Disc 1 enthält Kinofassung sowie Extended Version.
Auf Disc zwei viel viel Bonus : z.B. Ehre & stärke, Idee & Ausführung, Deleted Scenes, Visionen aus dem Elysium und und und

Laufzeit der Kinofassung ohne Abspann 2.28.22.min. und mit Abspann 2.34.58.min.
Laufzeit der Extended Version ohne Abspann 2.44.07.min. und mit 2.50.56.min. FSK 16

Bild in Widescreen 2,35:1 Ton in Dts Surround 5.1
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Einer der besten Filme allerzeiten. Tolle Kulissen, tolle Schauspieler, gute Story. Was will man mehr von so einem historischen Film?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
der film ist sehr gut und spannend vor allem am ende noch mal spannend aber etwas übertrieben bieden gladiatoren kämpfe

aber sehr gut ,nur zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2017
Und doch! Ich habe es wieder getan! Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich diesen Film gesehen habe.
"Einem Mann wird nur die Bürde auferlegt, die er auch tragen kann", "Der Tod lächelt einen Mann täglich an, doch alles was ein Mann machen kann ist zurücklächeln."oder "Der General der ein Sklave wurde der Sklave der Gladiator wurde der Gladiator der sich gegen den Kaiser auflehnte."einige der vielen starken Sprüche aus diesem Film. Auch wenn die Kritiker, zu Recht, monieren dass der Film sich kaum an die Wirklichkeit hält, so ist der Stoff hervorragend verarbeitet. Auch die Auswahl der Schauspieler Russell Crowe ( wer kennt ihn nicht aus Filmen wie "A Beautiful Mind", "Master & Commander" oder auch "Robin Hood" etc.), Joaquin Phoenix (" Quills – Macht der Besessenheit, "Walk the Line"...) oder auch Djimon Hounsou ("Amistad (!!!!!)", "Die vier Federn"....) um nur einige zu nennen, macht das Ganze sehr sehenswert!! Mehr davon!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2005
Zweifellos ist Gladiator DER Ben Hur UNSERER Zeit! Vom Meisterregisseur Ridley Scott produziert, erhebt sich das Werk eindeutig über den Standard des 'normalen Sandalenfilms'.

Die Geschichte des Meisterwerks fängt in den kalten Wäldern Germaniens an, wo das römische Heer den letzten Widerstand der Germanenstämme in einem blutigen Gemetzel auslöscht. Geführt wird das glorreiche Heer vom alten Kaiser Marcus Aurelius höchstpersönlich (dessen Darsteller, Richard Harris, diese Rolle PERFEKT verkörpert), doch unser Held ist die zweitwichtigste Person in Heer, nämlich der Tribun Maximus (Russel Crowe). Nach der Schlacht wird der Kaiser jedoch von seinem Sohn Commodus (Joaquin Phoenix) ermordet und danach entfalten sich die komplizierten politischen Stränge erst richtig, während Maximus nach Spanien zurückreitet, um zu seiner geliebten Familie zurückzukehren. Doch was dann passiert, wird sein Leben für immer verändern...

Ein Feldherr, der zum Sklaven wurde. Ein Sklave, der zum gefeierten Gladiator aufstieg. Ein Gladiator, der ein Imperium herausforderte...klingt zwar kitschig, doch der Film ist klasse!

Die Specialeffects sind gut, aber nicht wirklich atemberaubend und manchmal wirkt das nachgebaute Kolosseum von oben eher wie ein Trailer zu einem hervorragenden Computelspiel...und Rom wirkt teilweise 2-D kitschig, aber ansonsten ist alles unglaublich echt (besonders die Zweikämpfe) und mitreißend!

Die 3-Disc Special Collector's Edition enthält neben dem um sinvolle 17 Minuten verlängerten Film auch zwei weitere Discs vollbepackt mit extra Bonusmaterial die sozusagen ein gigantisches 'Making Of' bilden (bis ins kleinste Detail). Leider ist das Bonusmaterial nur auf Englisch, aber mit deutschen Untertiteln.

Einige Szenen hätten die Filmmacher aber dennoch nochmal überarbeiten können, wie z.ß das überfliegen des Kolosseums, wo das ganze bunt und grell wirkt und man merken kann, dass dies mit dem Computer erstellt wurde. Auch bei der Schlacht in den düsteren und kalten Wäldern Germaniens wirkt alles viel zu Blau und die Rüstungen der Römer glänzen nicht richtig und außerdem wird Maximus grell hervorgebracht und seine Angriffe wirken 2-D-mäßig betont! Doch der Höhepunkt an misslungenen Szenen ist eine etwa 3-Sekündige Szene, wo wir durch eine Kamera auf dem Boden die Schlacht in Germanien mitverfolgen können, und zwar wie sich die Soldaten gegenseitig erschlagen, doch ein Viertel der Kameralinse ist mit Dreck verschmiert, wodurch wir abrupt vom genießen des Films herausgerissen werden! Und sobald die römischen und germanischen Soldaten aufeinandertreffen und man zur nächsten Szene wechselt, sieht man dass sie kaum kämpfen!

Aber das sind lediglich kleinere Mängel an Perfektion, die jedoch kein Film je erreichen kann (ausgenomen Herr der Ringe...ähm...kleiner Scherz!)

Alles in allem würd ich diesen mit 5 Oskars gekrönten Film nur weiterempfehlen, der sich perfekt an Ben Hur ergänzt, da Ben Hur vom Abenteuer, Survival und reichhaltigen Charaktern handelt, während 'Gladiator' die damaligen Spektakel der Gladiatorenspiele perfekt darstellt und von einem Mann handelt, der sich einen Weg durch die unübersehbaren Ränge des römischen Imperiums kämpft bis er zu seiner geliebten Familie zurückkehren kann, egal wo sie sein mag.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2017
Bild und Ton sind sehr gut, die Story und Schauspieler sowieso. Es gibt interessante Extras, entfallene Szenen, Interviews, Hintergründe und Kino-Version plus Director's Cut.
Ein Klassiker, absolut sehenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2017
Zart streichelt eine Hand über die Kornhalme eines weiten Feldes. Schöne Klänge lassen den geneigten Zuschauer entspannt in seinen Sessel gleiten. Dann der abrupte Übergang ins unwirtliche Germanien (GERMANEN war ein Überbegriff der Römer, denn diese waren eigentlich ein Stamm von vielen), wo kurz darauf die Hölle ihren unfreundlichen Einstand in diesem Film gibt!

Im Jahre 2000 n.Chr. präsentierte der Grandseigneur der Bildästhetik, R. Scott, einen Sandalen-Film, an welchem sich alle Nachfolger messen mussten, aber nur scheitern konnten!
Basierend auf historischen Personen wird bei GLADIATOR ein Epos mit solcher brachialen Wucht in die Zuschauerreihen geschleudert, dass einem teils die Nachos aus dem Mund fallen! Russel Crowe (bekam den Oscar für seine Rolle und er bekam ihn völlig zu Unrecht NICHT für BEAUTIFUL MIND) spielt den fiktiven General Maximus mit solcher Entschlossenheit, Zartheit und Verzweiflung, dass man hier wohl von der Rolle seines Lebens sprechen kann, obgleich er auch in L.A. Confidential famos als Schläger mit Herz aufspielte!
Richard Harris als weiser Marc Aurel (als Kaiser eher ein Philosoph und Feingeist, welcher zum Krieg verdammt war) glänzt als Kaiser, welcher versucht, das Reich in die richtigen Hände zu legen, da sein Tod naht! Joaquin Phoenix beweist, dass sein verstorbener Bruder River nicht der Einzige mit Schauspieltalent in der Familie war und legt als Commodus (mit 15 machte Marc Aurel ihn zum Mitkaiser, nach seinem Tod regierte Commodus als Monster mit gelegentlichen sozialen Einschlägen; auch als Gladiator stieg er gern mal mit dem Holzschwert in die Arena) eine grandiose maliziöse Performance hin! Connie Nielsen überzeugt als seine Schwester Lucilla (welche im alten Rom auch an einer Verschwörung gegen ihren eigenen Bruder beteiligt war) und Frau, die viel mit Maximus verbindet. Oliver Reed, der während der Dreharbeiten verstarb, wurde dann digital in einige Szenen gesetzt. Derek Jacobi, Djimon Hounsou......die Schauspielerriege wirkt sehr stimmig!

In kühles Blau getaucht, bittet Maximus, nachdem man ihn verriet, den Anführer der Prätorianer um den Tod eines Soldaten, um kurz darauf die Elitegarde (welche im Alten Rom lange Zeit viel Einfluss hatte) in Stücke zu hauen!

Scotts grandiose Bildsprache in Verbindung mit präzise harmonierender Musik (Hans Zimmer und Lisa Gerrard bieten großartige Klangteppiche, welche Musik und Film allerfeinst verweben, bei "Sorrow" bricht einem fast das Herz, als Maximus die Leichen seiner geschändeten Familie sieht! Anspieltipps für Freunde des schwebenden Chorgesangs: Injection, Host of Seraphim, Now we are free- von Lisa Gerrard) sorgen dafür, dass die Schauspieler glänzen können, wenn Maximus sich gnadenlos durch ein Geflecht von Lügen, Verzweiflung, Verrat, Verlogenheit, Dreck sowie Ehre fetzt! Dies zudem mit der grandiosen Synchronstimme von Thomas Fritsch, auch wenn Crowe im Original großartig klingt- rauchig und sonor!

Maximus, ohnehin ein knallharter Krieger, wird nun zur unbesiegbaren Kampfmaschine geformt. Durchdrungen von einem Gedanken: Rache! Und als Gladiator erscheint er wieder in Rom!

Bis zum Ende seiner Reise muss der ehemalige General immer wieder erfahren, dass die Wahrheit nicht mehr ist als EIN Regentropfen im Regenschauer. Die Wahrheit ist allerdings auch, dass die Filmfirma anfangs eine recht suboptimale BluRay auf den Markt warf, um anscheinend die Gladiator-Fans fein zu schröpfen, wohl wissend, dass eine weitere Ausgabe folgt!? Denn diese 10th Anniversary Edition ist dieses Films würdig-GROSSARTIG! Zudem wurden viele geschnittene Szenen in den Film eingefügt, wobei man sich streiten kann, ob diese unbedingt sein müssen, aber die ein oder andere auf jeden Fall. Fantastisch inszeniert z.b. die Hinrichtung einiger römischer Offiziere, wo J. Phoenix gnadenlos irre den wahren Charakter des Commodus zum Besten gibt! Auch das Komplott um Commodus wird klarer. Ansonsten offeriert diese Bluray viele weitere Extras, dass einem schwindelig wird.

"Ich weiß, Du liebtest meinen Vater"! Das Messer fährt ins Fleisch- Maximus wird für den Kampf vorbereitet!
"LASST DIE SCHWERTER STECKEN!" Finalisierend findet auch Quintus zurück zu Ehre und Anstand!

Ein großer Film, welcher gnadenlos die Zerbrechlichkeit und Schwäche eines jeden Menschen seziert und das Bild vom guten Menschen größtenteils zertrümmert! In GLADIATOR wandelt jeder Protagonist auf einem schmalen Grat und die meisten zerfetzen sich auf dem Rasierklingen-Marsch! Eine herzallerliebste Symbiose aus eindringlicher Musik, prachtvollen Bildern, großartig choreografierter Gewalt sowie Schauspielern, die teils an ihre Grenzen zu gehen scheinen!

Einfach ausgedrückt: Der Film geht ab wie Schmidts Katze!

"Es gibt nur eine Wahrheit, aber eine unendliche Menge von Lügen"-- garri kasparow
4040 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2017
ich habe diesem Film fünf Sterne gegeben, weil er nicht nur unterhaltsam und spannend ist, sondern auch meine Gefühle gepackt hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken