Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2014
dieses Buch war wieder einmal sehr spannend! Gut geschrieben und die krimifälle von Fidelma sind so mitreisend das ich es in einem tag durch hatte. Also wer ein fan von Irland ist, Krimi liebt und eine Schwester Fidelma gerne mag sollte sich diese Buch nicht entgehen lassen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Die Keltenkrimis von Peter Tremayne, die im 7. Jahrhundert in Irland spielen, sind schon lange Kult. Das beste daran ist ohne Zweifel Fidelma, die ganz ohne moderne Ermittlungshilfen auskommt und dennoch jeden Fall löst. So auch im "Sühneopfer". Fildelma und ihr Mann Eadulf weilen auf der Burg Cashel, wo Fidelmas Bruder, König Colgú von Muman, ein großes Fest veranstalten will. Da erscheint ein ungebetener Gast und versucht den König zu ermorden. Schwer verletzt bricht dieser zusammen. Fidelma als Rechtsanwältin der sieben Königreiche von Irland übernimmt zusammen mit ihrem Mann die Ermittlungen. Eine Spur führt ins Land der Ui Fidgente, die schon lange nach der Macht in Muman streben.

Die Romane von Peter Tremayne zählen zu den erfolgreichsten, historischen Krimiserien, die auf dem Markt sind, und das aus gutem Grund. Sie sind alle sehr spannend und anschaulich geschrieben. Man fiebert mit der Heldin mit und wartet, kaum ist man am Ende angekommen, bereits auf den nächsten Band. Vorsicht, es besteht Suchtgefahr.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Ich habe bisher alle Fidelma-Krimis gelesen. Die Spannung bleibt immer bis zum Schluss erhalten, da es erst sehr spät klar wird wie die Dinge zusammenhängen. Gleichzeitig merkt man aber auch, daß der Autor sich mit dem Umfeld auch wissenschaftlich befasst.
Er benutzt ausschliesslich historische Personen- und Ortsnamen, was die Sache manchmal etwas erschwert. Auch die beiliegende Karte hilft nicht immer. Verwirrend sind auch die Stammesfeheden zwischen den einzelnen Clans. Es wird zwar immer wieder beschrieben auf wen sie ihre Abstammung zurückführen und ihre Machtansprüche ableiten. Leider sind diese Erklärungen für den Laien eher verwirrend. Daher ist es schon notwendig sich auf die Handlung intensiv zu konzentrieren. Es ist nämlich auch sehr interessant wie die Gesellschaftsverhältnisse und auch die Rechtsprechung in dieser Zeit in Irland waren. Von wegen finsteres Mittelalter. Man kann sich auch gar nicht richtig vorstellen, daß die katholische Kirche in der Form wie wir sie kennen damals in Irland so um Ihre Vorherrschaft kämpfen mußte. Da die irischen Christen eine wesentlich offener Form ihres Glaubens lebten und diese auch verteidigten. Leider mußten sie sich zum Ende doch Rom und dem Past beugen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Da ich alle Bücher habe wollte ich auch das neue lesen. Für Fans von Fidelma ein Muss deshalb kann ich es nur empfehlen. Für volle 5 Sterne langt es nicht gsnz.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2013
„Rache für Liamuin!“, schrie der Meuchelmörder und rammte dem König von Muman seinen Dolch in den Körper. Mit seinem eigenen Leben hatte der Attentäter längst abgeschlossen; einen Mann des Königs, der sich todesmutig zwischen das Opfer und die rasende Klinge des tobsüchtigen Angreifers schmiss, nahm der Meuchler noch mit in den Tod; bevor endlich der Hauptmann der Leibwache der Raserei Einhalt gebieten konnte und den Angreifer tödlich niederstreckte. Das eigentliche Opfer, der König, atmete aber noch. Zwar lebensgefährlich verletzt, aber immer noch am Leben.

Fidelma, die Schwester des Königs, hatte dem tragischen Vorfall beigewohnt und alles aufmerksam verfolgt. Sogleich macht sie sich auf die Suche nach Spuren. Diese führen ins Reich der Uí Fidgente, der Erzfeinde von Muman. Zusammen mit ihrem Gefährten Eadulf wagt sie die Reise in dieses feindliche und gefährliche Land, um herauszufinden, was hinter diesem Mordversuch auf den König steckt.

Ich empfand diesen Anfang als sehr spannend und war neugierig, was vor allem sich auch hinter diesem mysteriösen und nicht zuletzt auch leidenschaftlichen Ausruf „Rache für Liamuin“ verbergen mochte.
Die Geschichte selbst wird dann noch mal sehr spannend durch die Gefahren, die aus der gefährlichen Umgebung in Uí Fidgente ausgehen. Hier nimmt das ganze schon einen starken Abenteuercharakter an.
Die geschichtlichen Hintergründe sind sehr umfangreich recherchiert; es fließt viel Historisches in die Erzählung ein. Es bleibt natürlich ein fiktiver Roman, bei dem man nicht alles – insbesondere wohl auch nicht die weibliche Heldenrolle – auf die sozusagen historische Goldwaage legen sollte. Trotzdem wird hier mit dem historischen Etikett sicher nicht kokettiert, sondern der historische Anspruch wird sehr ernst genommen.

Ich sollte vielleicht noch sagen, dass ich zuvor kaum einen „Schwester Fidelma“-Titel gelesen hatte, und auch nicht den letzten Vorgänger dieser Ausgabe. Meine Erinnerungen an die wenigen gelesenen Titel waren zudem sehr verblasst. Dieser Titel führt aber recht gut und auf jeden fall zum Verständnis ausreichend in die Charaktere und historische Welt ein. Dazu gibt es noch vor Beginn der Erzählung eine Aufstellung der Personen und eine Karte, wo man schnell mal etwas nachschlagen kann. Dementsprechend bietet es sich auch an, dass Buch ohne „Fidelma“-Vorwissen zu lesen.

Insgesamt fand ich das Buch schon sehr unterhaltend, auch durch die Kombinationen, Analysen und Schlüsse, die gezogen wurden, doch ich muss auch sagen, dass mir diese super Beobachtungs- und Analysegabe von Fidelma manchmal etwas zu viel wurde und es dann so überzogen auf mich wirkte.

In der Folge weiß ich wieder, warum ich kein gieriger Verschlinger dieser Buch-Reihe bin, aber punktuell, mal so für Zwischendurch bietet der Griff in diese Reihe für mich immer wieder gute Unterhaltung, also Spannung in historischem Flair mit einer durchaus intelligent und mit Herz gestalteten weiblichen Heldin.

Fans des Genres – und ganz zu schweigen der Reihe – wird es umso besser gefallen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
ich habe fast alle Bände der Lady Fidelma und finde sie sehr spannend !!
freue .ich einen neuen Band entdeckt zu haben!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2016
Fidelma ist wieder am ermitteln. Dabei zeigt sie den Herren der Schöpfung mal wieder deutlich, wer hier wem Auskünfte erteilen muss. Mutig und selbstbewusst wie immer. Die Geschichte ist sehr spannend und man braucht wirklich bis fast zum Ende um die verwickelten Handlungsstränge zu erkennen. Für Fidelma Fans absolut zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
Sehr informativ, wenn man sich für die Geschichte der Iren und der Kirche interessiert
oder wissen will, wie eine Gesellschaft auch mit einem anderen Rechtssystem, das
nicht auf Rache abzielt, bestehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Ein typischer Sister Fidelma - Roman, trotzdem wie immer spannend und exotisch, bisweilen auch lehrreich, obwohl Sister-Fidelma-Fans ja Band für Band in die irische Frühgeschichte eingeführt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Ein weiterer toller Band aus der Fidelma-Reihe. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Sehr empfehlenswert! Wer einen Fidelma-Band gelesen hat, möchte sie alle lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden