find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
10
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Mai 2017
Jeder, der schon einmal eine Wintertour mit Zelt und Selbstverpflegung unternommen hat weiß was Alexander Konrad erlebt hat. Und genau dies schildert er eindrucksvoll in diesem Buch. Dieses Buch ist kein literarisches Meisterwerk. Das soll es meines Erachtens aber auch gar nicht sein. Es ist ein Buch für Leute, die gerne draußen in der Natur Touren unternehmen, vor allem im Winter. Ich habe selbst einige Wintertouren unternommen und finde den Erzählstil sehr gut, weder reißerisch noch lehrerhaft. Er beschreibt seinen Trip anschaulich und sehr authentisch. Das Kopfkino ist beim Lesen voll eingeschaltet. Ein schönes Buch für alle die Wintertouren lieben oder selbige planen! Von mir gerne 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
A.K. nimmt einen mit: mit auf seine Reise, mit auf seine Höhen und Tiefen, mit auf seine Erfahrungen voller Freunde oder Frustration, er nimmt einen mit in seinen Bann der Leidenschaft zum Schnee, dem Norden und der Einsamkeit. Und dennoch, zeigt sich, dass die kleinen Freuden im Schnee, die der Begegnungen sind. Beim Lesen kroch ich immer mehr unter meine warme Decke, noch eine Decke und eine Wärmflasche.. mir war, als könnte ich die -30Grad förmlich spüren, hörte den Schnee an mein imaginäres Zelt peitschen und war nur froh, dass ich das Buch unter anderen Bedingungen lesen konnte, als es geschrieben wurde. Ehrlich und offen schreibt A.K. über seine mutige Tour mit Schlitten und Ski gen Norden zu ziehen. Obwohl von Anfang an nicht alles wie geplan läuft, lässt sich der Autor niemals von seinem Weg abbringen. Er bleibt sich und seinem Vorhaben treu und zeigt, dass "Aufgeben das letzte ist, was man sich erlauben darf". Dies spendet Mut und gibt Kraft für eigene Projekte, und weckt tiefsten Respekt und Hochachtung vor A.K. und davor wie seiner Reise gemeistert hat.
Ich hoffe der AUtor gibt noch einen Bildband zum Buch heraus :)!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ich habe dieses Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen. Am nächsten Tage habe ich gleich angefangen zu lesen. In drei Tagen war ich durch (bin ein langsamer Leser – Muttersprache französisch). Konnte das Buch kaum zur Seite legen, da ich immer neugierig war, was als nächstes passiert. Manchmal lustig, aber auch realistisch. Das Buch zeigt wie wichtig die Ausrüstung, die Planung, aber auch das Improvisationstalent bei so einer Tour sind. Der Leser bekommt das Gefühl selbst so eine Tour zu unternehmen. Das Buch vermittelt Freiheit und zeigt die eigenen Grenzen auf.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Ich war gefesselt und fasziniert von dem Buch und konnte nicht aufhören zu lesen. Alexander nimmt den Leser mit auf seine Reise und man möchte gleich mit in den Schnee und die atemberaubende Landschaft erleben und sehen. Ich hätte mir noch eine Norwegenkarte mit der eingezeichneten Route und mehr Bilder gewünscht. Vielleicht gibt es ja noch weitere spannende Touren, ich würde mich über mehr Erfahrungsberichte von A.K. freuen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Zu Fuß, Hunderte von km durch Eis und Schnee, bei Kälte und Wind alleine, sich auf so eine Wanderung zu manchen und auch noch jede Nacht im Schlafsack und Zelt zu schlafen, findet meine Hochachtung und Respekt.
Wer Abenteuer liebt sollte dieses Buch lesenn
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Ein kurzweiliger Erfahrungsbericht, bei dem man immer wieder das gefühl bekommt selber im Tiefschnee zu waten. Alexander schafft es den Leser zu fesseln, was leider dazu führt, dass das Buch relativ schnell "ausgelesen" ist. Bitte bald mehr davon.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Dieses Buch erzählt eine sehr spannende - für den ein oder anderen gar waghalsige - Reise durch die norwegische Winterlandschaft.

Schöne Beschreibungen der Landschaft, der Begegnungen mit Tieren und anderen Menschen, den Problemen, die manchmal (unvorhersehbar)
eintreten können, erzeugen nie Langeweile beim Lesen. Im Gegenteil: es macht durchweg Spass immer weiter zu lesen und mit zu reisen!
Interessant war, dass neben den immensen körperlichen Belastungen, die auf einer solchen Tour auftreten (bis zu minus 30°C im Zelt, 30kg Gepäck den Berg hochschinden usw.),
auch die psychische Verfassung - wahrscheinlich sogar noch mehr - herausgefordert wird.

Sehr schön fand ich, dass auch einige - ich persönlich hätte mir noch mehr gewünscht - philosophische Gedanken über die Natur, den Menschen und die (oder seine) Einsamkeit Platz in dieser Erzählung fanden.

Ein sehr gelungenes Buch, das mit kurzen Sätzen, tagebuchartigem Schreibstil und mit manchem Witz, durchweg viel Spass beim Lesen bereitet!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Gut nachvollziehbares Tagebuch einer selbstgemachten Expedition nach Norwegen .Abenteuer in Europa ,gut zu lesen und es wird nicht langweilig oder trocken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Sehr schönes Buch, interessant und kurzweilig geschrieben. Man leidet und liebt richtig mit dem Autor mit. War für mich genau die richtige Reiselektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Musste das Buch nach 13 % abbrechen. Es liest sich wie ein Schulaufsatz eines 10- Jährigen. Der Schreibstil ist fürchterlich, viele "Sätze" bestehen aus 1 oder 2 Wörtern. Der Autor nennt einige Fachbegriffe seiner Ausrüstung, nur leider werden sie überhaupt nicht erklärt.
Das Wort "Und" scheint ihm auch besonders zu gefallen.

Hier mal ein kleiner Auszug:

Meine sichere Unterkunft. Und alles, alles wurde immer mehr von der Dunkelheit geschluckt. Und vom Schnee begraben. Ich lief hin und her. Und hielt meine Dinge beineinander. Und das Zelt hielt ich auch. Und alles, alles flatterte im Wind. Und doch war es "toten still".

Und und und usw.

Gott sei Dank gabs das Ebook bei einer kostenlosen Aktion für lau.

Wie man dieses Geschreibsel mit 5 Sternen bewerten kann ist mir unbegreiflich.Da haben wohl Eltern,Geschwister und Freunde etwas nachgeholfen.Das Traurige an der Sache ist,das die Leser sich das Buch aufgrund dieser Bewertungen kaufen und sich hinterher ärgern weil sie ihr Geld zum Fenster rausgeworfen haben.

Fazit:

Nicht jeder, der meint, ein Buch schreiben zu können, sollte das auch wirklich tun.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)