find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
155
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Mai 2015
Endlich mal wieder eine richtig gute, spannende Serie mit historischem Hintergrund. Der Stoff dieser Geschichte bietet soviel Möglichkeiten, dass es einen fast verzweifeln lässt, dass nur 3 Staffeln umgesetzt wurden. Soviel Potential ist verschenkt worden. Wenn man überlegt, dass die Inseläffchen uns in den siebzigern mit 68 Episoden in 5 Staffeln vom "Haus am Eaton Place" gequält haben, fragt man sich warum sie hier ihr Talent so schnell verschenkt haben?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Wir schreiben das Jahr 1889. In London erblickt Charlie Chaplin das Licht der Welt,ein jüdischer Junge aus dem Waisenhaus, der einmal die Welt erobern wird.
Eine Zeit des Aufbruchs, der technischen Errungenschaften, aber auch immer noch eine Zeit des Elends und bitterster Armut.
Die Serie verknüpft geschickt diese beiden Pole, bindet sie in die Handlung mit ein, dadurch entsteht ein unwahrscheinlich lebendiges Bild dieser Zeit, ohne jedoch wie ein trockener Dokumentarfilm zu wirken.
So wird man Zeuge der ersten Pornofilme und damit verwickelten Verbrechen. Schon früh wusste man "Sex Sells".
Ein grosses Lob an die Filmarchitekten, denen hier wirklich eine Meisterleistung gelungen ist. Zusammen mit den teils farbarmen Bidlkompositionen fällt es nicht schwer, in diese Zeit hineinzutauchen.
Der Film macht sich auch (gottseidank) nicht die Mühe, bei einem jungen Publikum anbiedern zu wollen, sondern verbleibt in den Dialogen der historischen vitorianischen Zeit und den damit verbundenen Geschlechterrollen verhaftet ("Scheig Weib"). Der Film mag Manchem daher ein wenig altmodisch daherkommen.

Oft wurde hier bemängelt, dass die Folgen geschnitten sind. Ich kann nicht beurteilen, bei welchen Szenen dies geschehen ist. Sieht man die Serie aber zum ersten Mal, fallen keine Unterbrüche auf.
Oft sind die Szenen auch sehr derb, Ekelszenen auf dem Seziertisch und ständiges Erbrechen in Grossbildaufnahme (Folge 4)
Dramaturgisch sicher sinnvoll, oft aber auch auch an den Grenzen.
Die Filmmusik passt wunderbar zur Serie. Die Hauptdarsteller waren mir nicht geläufig, machen aber einen guten Job. Der Film ist bis in die Nebenrollen gut besetzt.
Kann ich ohne Abstriche empfehlen
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Soviel vorweg, mit der Jagd nach Jack the Ripper hat die Serie nichts zu tun.

Inspector Reid und seine Truppe sind für ein Polizeirevier in Whitechapel zuständig. In der ersten Folge versucht ein Mörder seine Tat dem Ripper zuzuschieben, was zu Kompetenzgerangel mit Chief Inspector Abberline führt. In vielen Folgen sieht man die Fotos von Mary Kelly und ihren Kolleginen an der Wand des Polizeireviers hängen. In den meisten Folgen geht es um Mord, Erpressung, und Verschwörung bis in höchste Kreise.
Die Hauptdarsteller haben alle eine Vergangenheit, welche sie im Laufe der ersten Staffel wieder einholt.
Leider stirbt dabei am Ende aus Reid`s Team jemand, von dem man es nicht erwartet hätte.
Inspector Reid hat seine Tochter verloren, wie und warum erfährt man im Laufe der Serie. Es kommen Zweifel auf, ob Sie wirklich tot ist und in der letzten Folge kommt er der Lösung ganz nah: Barnaby geht zur Seite und ....

Es bleibt genug Stoff für eine nächste Staffel.
Sehr amüsant finde ich, dass Cpt Jackson in einem Bordell wohnt, welches von der Polizei geduldet wird.

Die Serie ist eine Mischung aus From Hell und Sherlock Holmes mit Robert Downey Jr.
Untertitel sind hier wichtig, da hier sehr viel Slang, Eastend-Dialekt und mit Akzent gesprochen wird.
Das Vokabular ist aus der Gosse und es gibt sehr viel Gewalt. Als Geschichtsstunde über das victorianische London ist dieser Film nicht unbedingt zu empfehlen.

46 Euro find ich sehr übertrieben, da man die Serie für 17Pfund von Amazon GB bekommen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
Wenn man sich diese Serie anschaut , sollte man diese einfach nur genießen, sich in das 19.Jahrhundert hinein versetzen und keine Vergleiche ziehen.
Ja die Serie ist " very british" und somit wird auch nur im Originalton die Atmosphäre besser hervor gehoben. Wie das so mit den meisten BBC - Serien , oder englisch sprachigen Produktionen ist .
Die Charaktäre sind sympathisch und authentisch.
Ich hoffe es wird noch mehr Folgen geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Diese Serie kann ich nur empfehlen, sie ist typisch englisch und ohne Untertitel, hätte ich doch meine Schwierigkeiten
gehabt. Zeitweise ist sie etwas langatmig und die Lösung der Fälle wirkt manchmal doch etwas aufgesetzt. Die
Schauspieler sind mehr als toll. Mal etwas ganz anderes, als die typischen Serien wie CSI und die vielen anderen
die zur Zeit im TV laufen. Finde es nur schade, daß sie nicht nach Deutschland kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Ich habe mir die Serie ohne große Erwartungen zugelegt, da ich Detektivgeschichten rund um Jack the Ripper liebe. Die Serie hat meine Erwartungen ansichtlich der hochwertigkeit und der Spannung übertroffen.

Jede Folge ist eine Folge für sich und am Ende löst sich jedes Rätsel um die Episode auf. Die Kulisse ist sehr authentisch und die Schauspieler einfach nur klasse.

Erwarte sehnlichst die zweite Staffel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2015
Eins vorweg: ich gehöre zu den Leuten die Krimis im allgemeinen furchtbar finden.
Hier muss ich eine seltene Ausnahme machen. Nicht nur die hervorragende Konzeption, das Setting und die Leistung der (bekannten) Schauspieler machen diese Serie zu einem Hochgenuss, sie ist in ihrer Mischung aus Krimi, Steampunk mit bisweilen Thriller-Anklängen überaus spannend und unterhaltsam. Ich hoffe auf neue Staffeln!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Jack the Ripper ist in der Serie nicht wirklich die Hauptperson, sondern eher ein ständiger Begleiter in der Geschichte und schwebt immer mal wieder in die Erzählungen herein.

Passend besetzt (besonders Jerome Flynn (meine ganz persönliche Meinung)), spannend und im atmosphärischen London sehr gut in Szene gesetzt. Nicht ohne Grund ab 16 Jahre freigegeben. Ein großes Dank an die Produktion der BBC. Wieder mal eine hervorragende Serie. In der DVD Fassung gibt es sogar mal etwas Bonusmaterial, immerhin 12 Minuten (hätte mehr sein können, deshalb 1 Stern Abzug)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Zu der Serie kann man nur sagen; Super! *_*
Leider hab ich beim Kauf nicht gemerkt, dass hier wieder fleißig rumgeschnitten wurde :/ Und das leider recht auffallend.
Die deutsche Synchro ist... ok (ein gutes ok, aber Original ist einfach viel besser!)

Für die nächsten Staffeln kauf ich mir sicher die UK-Versionen, Staffel 1 wird womöglich auch noch als UK-Version nachgekauft
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Kann ich für Krimi-und 19. Jahrhundertfans nur empfehlen. In manchen Szenen benötigt man gute Nerven. Von Anfang an sehr spannend und dennoch einen großen Blick auf die sozialen Hintergründe dieser Zeit. Alle Figuren kommen stimmig rüber und haben, wie immer ihre Geheimnisse. Eine ganz besondere Regie und Kameraführung macht diese Staffel aus. Viel Vergnügen beim Ansehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden