Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
21
3,3 von 5 Sternen
Stil: EU 3 Monate|Ändern
Preis:112,80 € - 240,53 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 6. Februar 2014
Stil: EU 3 Monate|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Coyote Fahrassistent und die mitgelieferte Halterung machen einen guten und stabilen Eindruck. Die Halterung muss jedoch im Auto auf einer senkrechten oder waagerechten Fläche angeklebt werden, was ich als Nachteil empfinde, da mein Mann und ich ihn in verschiedenen Autos nutzen möchten und somit eine weitere Halterung bräuchten. Geladen wird der Fahrassistent über ein USB-Kabel, der mit einem Adapter für den Zigarettenanzünder verbunden ist. Nach Aussagen der Fa. Coyote ist das Gerät ausschließlich über diesen Weg zu laden, da sonst der Garantieanspruch verfällt.

System
Das System ist denkbar einfach. Die bei Coyote angemeldeten Verkehrsteilnehmer, die sogenannten Scouts, werden durch den Fahrassistenten frühzeitig auf von anderen Scouts gemeldete Risikozonen oder Störungen hingewiesen und können sie dadurch umfahren, oder vorausschauender auf diese Stellen zusteuern. Bemerkt man selbst noch nicht gemeldete Störungen, kann man mit wenigen Handgriffen eine Meldung absetzen, eine bereits gemeldete Störung bestätigen oder aufheben, was sofort an die Coyote Cloud gesendet wird und den anderen Scouts zur Verfügung steht. Die Effektivität dieses Systems steht und fällt natürlich mit der Anzahl der Scouts, die - vorweg genommen - lt. Anzeige in unserer Umgebung sehr spärlich unterwegs sind. Die Nutzung des Systems über dieses Gerät erfordert ein Abonnement, das nach 3 Monaten kostenpflichtig wird und in ganz Europa funktioniert. Als zusätzliches Feature blendet das System beim Einschalten und - lt. Bedienungsanleitung bei Notwendigkeit - Sicherheitsmeldungen wie z.B. den Hinweis sich anzuschnallen ein, die für einen verantwortungsbewussten Fahrer selbstverständlich und für meine Begriffe überflüssig sind.

Handhabung des Gerätes
Auf dem kleinen Display sind viele Symbole zu sehen, die zwar im Tutorial und in der verständlichen Bedienungsanleitung gut beschrieben sind, die ich mir auf Anhieb und während der Konzentration auf den Straßenverkehr jedoch nicht alle merken kann. Das Display reagiert sowohl bei meinem Mann, als auch bei mir, häufig träge, manchmal sogar gar nicht, und wir haben schon öfter versehentlich eine Meldung abgesetzt, da der Touchscreen innerhalb der 5 Sekunden bei temporären Risikozonen nicht auf den Abbruch reagierte. Aus demselben Grund meldete ich schon mehrfach eine falsche Störung, da sich die richtige in der kurzen Zeit bis zum Absetzen der Meldung nicht auswählen ließ. Grundsätzlich sind manche Aktionen auch per Sprachsteuerung möglich, was bei uns aber leider nicht immer funktioniert hat.

Erfahrungen
Anfangs irritierte uns der Coyote mit verschiedenen Ansichten. Lt. Bedienungsanleitung unterscheidet der Coyote hier zwischen Autobahn und anderen Straßen. Dies funktioniert leider nicht ganz so wie vorgesehen, denn auch auf Autobahnen erhielten wir mehrfach die Stadtansicht, woran wir uns aber sehr schnell gewöhnten. Mein Mann startete die Tests als erster auf seiner Fahrt zur Arbeit morgens um 6:30 Uhr quer durch das Saarland. Auffällig war hier, dass außer ihm maximal 2 weitere Scouts unterwegs waren. Daran hat sich auch an den folgenden Tagen nichts geändert. Auf der Heimfahrt am frühen Abend waren es nur wenige mehr. Zwei Dauerbaustellen werden nicht angezeigt. Einen Blitzer, der bereits im Radio durchgesagt wurde, hat der Coyote nicht gemeldet. Sein erster Versuch, eine Störung zu melden, scheiterte an der kleinen Schrift auf der Anzeige, da seine Konzentration auf den Verkehr gerichtet bleiben musste. Die Spracherkennung konnte mit seiner Aussprache wohl nichts anfangen, so dass er auch hier scheiterte. Am zweiten Tag meldete er die Aufhebung einer Fahrbahnverengung - trotzdem erhielt er die Meldung am folgenden Tag noch einmal. Interessehalber fuhr er einen anderen Weg an einem fest installierten Blitzer an einer Autobahnabfahrt vorbei. Den meldet der Coyote erst an der darauf folgenden Ampel ca. 300 m später. Zu einer Korrektur müsste die Strecke wohl erneut abgefahren werden.
Innerhalb der Stadt werden zwar viele Scouts angezeigt, aber außer einem potentiellen Risiko, das sich als Falschmeldung herausstellte, erhielt ich bisher keine Warnung. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden relativ genau angezeigt. Hiervon ausgenommen ist der Bereich eines Verkehrsleitsystems, wo die Geschwindigkeitsbegrenzung je nach Verkehrsaufkommen und Wetter wechselt. Ein geschwindigkeitsreduzierter Bereich an einem Kindergarten wurde nicht angezeigt. Ich wollte ihn per Sprachmeldung aktualisieren und meldete den Anfang der 30er-Zone. Das Tempolimit wurde aber nach wie vor mit 50 kmh angezeigt. Ob am Ende des Bereiches meine Meldung mit Tempo 50 akzeptiert wurde, konnte ich nicht erkennen, da das Gerät zwar mit einem Ton die Meldung beendete, für mich aber trotzdem nicht ersichtlich war, ob die Aktion gemeldet wurde, oder nicht.

Das System ist jetzt seit 4 Wochen bei uns im Einsatz. In dieser Zeit standen wir weder im Stau, noch sollten wir eine gemeldete Risikozone bestätigen, so dass wir zu diesen Funktionen leider keine Erfahrung sammeln konnten. Wir kamen jedoch zu dem Schluss, dass sich der Einsatz dieses Gerätes bei unserem Fahrverhalten bzw. in unserer Umgebung nicht lohnt.

Fazit
Grundsätzlich ist die Idee des Echtzeitsystems klasse, wobei eine vorausschauende Fahrweise trotzdem und grundsätzlich immer angesagt ist. An die Handhabung des Systems gewöhnt man sich schnell. Das System steht und fällt ganz klar mit dem Verkehrsaufkommen und der Anzahl der Scouts in der jeweiligen Umgebung, von denen die Qualität der Meldungen abhängt, die bei uns momentan (Stand Januar 2014) recht bescheiden ist. Das Gerät selbst hat uns nicht überzeugt. Unserer Meinung nach besteht Verbesserungsbedarf beim Touchscreen und der Spracherkennung. Kartenmaterial ist leider nicht vorhanden und eine alternative Lademöglichkeit wäre wünschenswert. Die anfallenden Kosten muss jeder gemäß seines Fahrverhaltens abwägen. Unter diesen Gesichtspunkten sehen wir momentan keinen Grund zum Einsatz des Coyote NC DE 3M Cloud, der die Kosten eines Abos rechtfertigt. Da uns das System aber zusagt, werden wir - zumindest vorübergehend - die App auf dem Smartphone verwenden, dessen Touchscreen zuverlässiger reagiert als der des Coyote Fahrassistenten. Die App ist für uns innerhalb Deutschlands kostenlos und enthält außer den Ansichten des Fahrassistenten auch noch Kartenmaterial mit den bekannten Risikozonen.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
Stil: EU 3 Monate|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nach einem längeren Test kann ich dazu nur sagen dass das System nichts taugt und sich in Deutschland sicherlich nicht durchsetzen wird. Selbst bei fest installierten neuen Blitzern, die ich angezeigt habe kam keine einzige Warnung, ich habe das mehrmals versucht. Der einzige Grund für dieses System wäre nunmal die Blitzerwarnung, alles andere ist unnütz. Nach einem Jahr funktioniert der Touch-Screen nicht mehr. Schlechte Qualität. Dafür ist das ganze einfach viel zu teuer.
Ich rate vom Kauf ab, es gibt andere Möglichkeiten (z.B. Handy-Apps) um sich vor Blitzern warnen zu lassen und die funktionieren! Oder einfach an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten ;-) .
11 Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Ich habe bei wöchentlichen Fahrten in Benelux 4 Jahre lang den Benelux-Coyoten genutzt und war extrem zufrieden mit der frühzeitigen Warnung vor stationären und mobilen Blitzern, Staus und Gefahrenstellen. Seit einem halben Jahr fahre ich jetzt den Europa-Coyoten, der in Benelux und Frankreich genauso zuverlässig und unkompliziert funktioniert. In Deutschland ist die Klarheit und Präzision der Warnungen deutlich geringer, wohl aufgrund deutscher Rechtsprechung zum Thema "Warnung vor Radarfallen" und einer noch kleinen Coyote Community, die durch Drücken des touchpad-Buttons entsprechende Situationen mit anderen teilt. Fazit: empfehlenswert für Europa-Fahrer, für Deutschland kenne ich kein System das so zuverlässig warnt wie dies in Benelux-Frankreich möglich ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Erstens musste ich nach dem Kauf eine Lizenz mit Kosten von 144 Euro kaufen, dass das Gerät funktioniert, dann funktioniert es in der Slowakei überhaupt nicht, auch nicht die Grundfunktionen, es wird zuerst immer 30 KM/h angezeigt, danach 50 KM/h und keinerlei korrekte Geschwindigkeitsinformationen usw. Kein Radar, kein gar nichts. Der Support hat innerhalb von 1 Monat nicht einmal reagiert und was dazu gesagt oder etwas verbessert.
In Österreich kennt das Gerät nur die Ur Ur Alten Radageräte und die Radars die man selbst einmeldet werden nicht aufgenommen.
Somit wirklich unbrauchbar. Besser nicht darauf verlassen. Besser Augen auf.
Keine Kaufempfehlung!
Update 19.4.2016:
Noch immer gibt es, trotz meiner Urgenz, KEINE Rückmeldung vom Coyote Support. Das Gerät hat in der Zwischenzeit einige Fehlfunktionen, es beginnt von alleine, ohne dass jemand auch nur in die Nähe des Gerätes greift, geänderte Geschwindigkeitsbegrenzungen und Radarfallen eingemeldet, einfach totaler China-Schrott diese Geräte. Habe nun ein neues Gerät von Amazon erhalten. Doch mein 144 Euro Abo ist auf das kaputte Gerät gemeldet, und der Support reagiert einfach nicht, um das ABo auf das neue Gerät zu übertragen.
FINGER WEG !
Seit Wochen warte ich darauf, dass das Abo das ich um 144 Euro kaufen musste, auf das neue Gerät übertragen wird.
Bis dato nicht einmal eine Reaktion oder Email des Support.
Die Website mycoyote.de ist offline.
Offenbar eine BETRUG-Sache.
Ich werde das Coyote Gerät entsorgen. Habe mir ein TomTom 40 Navi besorgt.
Das zeigt mir alle Radargeräte in Europa an für 30 Euro pro Jahr (Coyote 144 Euro und funktioniert nicht).
Das TomTom Navi ist ca. 1 cm höher und 2 cm breiter, doch es zeigt mir alle Geschwindigkeitsbegrenzungen an, auch in der Slowakei.
Bitte Leute, kauft das COYOTE Ding nicht! Ich konnte es nicht mehr zurückgeben, bekam das Geld nicht ersetzt.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Ich fahre nicht mehr ohne :-).

Es wird alles gemeldet was auf der Bahn passiert: Staus, Unfälle, "Risikozonen" :-) man ist aktiv beteiligt, da man die Meldungen bestätigt bzw. eben nicht bestätigt und natürlich selbst Vorkommnisse meldet. In den letzten Wochen hat mich das Teil schon mehrfach vor bösen Überraschungen bewahrt, die definitiv teuer geworden wären und wahrscheinlich auch mein Punktekonto belastet hätten. Aber eben nicht nur das, es ist für mich ein echter Beitrag zur Sicherheit, da Warnungen vor Staus und Unfällen usw. früher angezeigt werden als die Meldung im Radio erfolgt und direkt auf die Strecke bezogen ist auf der man unterwegs ist.

Für Vielfahrer (die auf den Führerschein angewiesen sind) absolut empfehlenswert, die Kosten für Gerät und Abo sind schnell wieder drin :-).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Stil: EU 3 Monate|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nachdem ich das Verkehrsinformationssystem die letzten Wochen getestet habe, muss man definitiv sagen, dass es sich am besten für Leute eignet, die sehr viel fahren und vor allem auch weitere und teilweise unbekannte Strecken.
Dabei sollte jedem klar sein, dass dies KEIN Navigationssystem beinhaltet, also es wird einem nicht Schritt für Schritt der Weg von A nach B angezeigt/angesagt.
Dafür sagt es einem in Echtzeit die aktuellen Verkehrsmeldungen in der Nähe an, also Staus, Unfälle, und Radarkontrollen und gegebenenfalls die eigene Geschwindigkeitsüberschreitung.
Dies beruht auf einem System, bei dem jeder Benutzer dazu angehalten wird, selbst Meldungen über den Verkehr zu machen.
Also ist man immer auch ein stückweit abhängig von der Masse.
Bisher hat dies bei mir aber immer geklappt- alle Meldungen haben gestimmt und waren noch aktuell, auch wurde kein Stau nicht gemeldet.
Den großen Minuspunkt sehe ich allerdings darin, dass man sich für das ganze erst auf der Homepage registrieren muss und den Service dann auch nur 3 Monate kostenlos nutzen kann, bevor dann für eine nicht unbedingt kleine Summe eine Verlängerung kaufen kann. Dies sind kontinuierliche Kosten, dafür dass dann noch nicht mal ein richtiges Navi integriert ist.

Deswegen rentiert es sich aus meiner Sicht am besten nur für Vielfahrer. Diese profitieren am meisten von dem Service. Daher 4 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Kann ja sein,dass das neue Gerät
anders programmiert ist,bei fast
jedem Halt,schaltet es sich aus.
Mal schaltet es sich bei weiterfahrt
wieder ein,mal muss ich es einschaltet.
Dies war beim Vorläufer nicht so.
Ansonsten funktioniert es einwandfrei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Das Gerät ist stets online um über die stationären und mobilen Gefahrenstellen. In der Stadt habe ich stets 8-30 andere Scouts online, was ich auch anhand der regelmäßig gemeldeten und erfolgreich gemeldeten mobilen Gefahrenstellen erkennen kann.

Ich fahre nicht mehr ohne. Das Gerät ist stets online und läuft immer mit.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Da sich bereits einige über die Qualität des Gerätes und die hochwertige Verpackung geäußert haben, spare ich mir das an dieser Stelle und komme gleich zu meinen Eindrücken.

Das Melden der Risikozonen, auch der temporären, funktioniert soweit sehr gut. Da ich bereits einmal eine Meldung über hinzu gefügte Risikozonen hatte, kann ich mir vorstellen, dass es dort ständig Veränderungen gibt und hoffe, dass die zugesagten Aktualisierungen schnellstens erfolgen. Da ich bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht habe, gehe ich mal vom Besten aus.
Meldungen temporärer Risikozonen haben auf meinen Strecken bisher immer gestimmt.

Bei den Staus, kann ich mich, wenn auch nur bedingt, der Meinung eines anderen Rezensenten anschließen. Wenn ich den Stau im Vorschaumodus angezeigt bekomme, brauche ich weitere Hinweise über Länge und Verweildauer, damit ich entscheiden kann, ob sich das Umfahren lohnt, oder ich doch auf der Autobahn bleibe.

Auch die angegebenen Tempolimits stimmen nicht zu einhundert Prozent. Meine Nachfrage bei der Hotline(gute Erreichbarkeit) hat ergeben dass es hier aufgrund der Erhebungszeiträume zu Verzögerungen kommt. Laut Coyote auch bei allen anderen Systemen. Coyote geht davon aus, dass diese Angaben genauer werden, wenn die Community wächst und die Nutzer auch verstärkt Tempolimits melden.

Mein Fazit: Insgesamt ein gutes System, dass wirklich in Echtzeit meldet. Kinderkrankheiten müssen seitens Coyote ernst genommen und beseitigt werden. Sofern das geschieht sehe ich in diesem kleinen Gerät einen hervorragenden Begleiter beim Autofahren. Was die Warnungen vor Blitzern, insbesondere mobilen, betrifft bin ich mehr als zufrieden.
Da ich nicht 4,5 Sterne geben kann, gebe ich zunächst einmal 5 Sterne. Den Vorschuss sollte sich Coyote in den nächsten Wochen erarbeiten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Ich habe mir den Coyote Fahrassistenten gekauft da ich sehr viel Auto fahre und öfter im Ausland (BENELUX) unterwegs bin. Ich habe festgestellt, dass das System dort noch besser funktioniert als derzeit in Deutschland. Da mir dort auf meiner Strecke mehr Scouts angezeigt werden als in Deutschland, habe ich mich bei Coyote erkundigt, die mir bestätigt haben, dass es das System in BENELUX bereits seit mehr als 5 Jahren gibt. Gemessen auf die Verkehrsdichte sind laut Coyote in diesen Ländern mehr Scouts unterwegs. Coyote gibt an, dass das System mit Zunahme der Nutzer im Laufe der Zeit immer besser wird, da die wichtigsten Live-Informationen von den Nutzern kommen. Das kann also in Deutschland noch besser werden, wenn mehr Leute bei Coyote mitmachen.

Mein Eindruck vom Gerät ist durchweg positiv. Die hochwertige Verpackung weckt die Erwartung auf ein ebenso hochwertiges Gerät und diese Erwartung wird total erfüllt. Die Verarbeitung ist sehr gut und der Magnet hält das Gerät in jeder Situation beim Fahren zuverlässig fest. Da gibt es kein wackeln oder verrutschen. Der Touchscreen arbeitet sensitiv und sehr genau. Auch die Spracheingabe funktioniert einwandfrei.

Für mich ist es sehr wichtig, dass man sich beim Autofahren gegenseitig über Gefahren und Staus informiert und ich habe festgestellt, dass es sogar großen Spaß macht, sich aktiv zu beteiligen. Die Haupteingabe funktioniert mit einem Klick und ich kann danach alles Weitere mittels Spracheingabe erledigen. Am Anfang musste ich einige Male die Befehle wiederholen, aber inzwischen reagiert das Gerät sofort auf meine Ansagen.

Für mich ist der Coyote Fahrassistent nicht nur eine große Hilfe, durch den ich vor Blitzern gewarnt und auf Staus und Verkehrsstörungen hingewiesen werde. Es macht mir auch Spaß das Gerät aktiv zu benutzen.

Besonders gut finde ich, dass ich das Gerät in ganz Europa nutzen kann und keine weiteren Roaming-Kosten anfallen.

Also: Fünf Sterne und weiter so.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

26,39 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken