Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2013
Nach sehr langen 2 Jahren des Wartens ist Damian endlich raus gekommen und ich muss sagen es hat sich gelohnt!
Innerhalb von 2 Tagen hab ich das Buch verschlungen. Ich hab mit den Figuren richtig mitfühlen können..
Eine tolle Geschichte mit Herzschmerz einer tollen Liebesgeschichte und ein Wiedersehen mit Sam, Alexander,Luca und Rys das war besonders toll! Ägypten hat mich schon immer interessiert und es war toll das es viel in Ägypten gehandelt hat und man toll in die Kultur eintauchen konnte.
Damian und seine Rachel die ihre höhen und auch ihre tiefen haben wie im wahren Leben.

An alle die Sam gelesen haben ist es ein muss Damian zu lesen!

Danke Susanne Caspary für das tolle Buch und ich hoffe das es weiter geht! :D
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Sam war mein erster gekaufter Kindle-Roman. Und für mich stand außer Frage, dass ein weiteres Buch sofort gekauft wird.

Sam wurde in der Ich-Form geschrieben. Damian wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so dass man nicht nur an den Empfindungen einer Person teilnimmt, sondern von vielen.

Ich habe mich etwas schwer getan, da der Satzaufbau manchmal so unrund bzw. verschachtelt war, dass ich Sätze mehrfach lesen musste. Dadurch war das Lesen nicht immer ganz flüssig, was der Geschichte und ihren Handlungssträngen aber keinen Abbruch tut.

Die Komplexität der Geschichte hat mich wieder gefesselt, obwohl ich es mit den beiden Hauptfiguren Damian und Rachel recht schwer hatte.
Trotz vieler aufs und abs in Sam, waren mir Sam und Alexander trotz „blutigen Vergangenheit“ immer sehr sympathisch, da Alex höhere Ziele anstrebt. Damian ist da „etwas anders“ ;))), aber dadurch sehr authentisch.

Damian ist für mich eine düsterere Geschichte als Sam, wodurch sie sich auch klar abgrenzt und nicht wie eine Fortführung oder etwas Gleichartiges mit anderer Besetzung wirkt. Die Leichtigkeit von Sam ist nicht vorhanden, macht aber auch seinen Reiz aus, da nun mal nicht alles eitler Sonnenschein ist.

Das Wiedersehen mit Sam, Alex, Luca, Rhys und Leylha hat mir gut gefallen, da es nicht hineingequetscht war, sondern sich wie eine natürliche Ergänzung und Erweiterung der neuen Geschichte anfühlte und einige offene Fäden aus Sam abschließt. Leider kann ich nicht mehr dazu schreiben, da dies der Geschichte sonst vorgreift.

Ganz klar, dass hier noch ein weiterer Teil folgen muss, da vieles offen bleibt. Nicht aber der Ausgang zwischen Damian und Rachel. Ein Teil mit Luca als Hauptfigur?

Ich vergebe 5 Punkte, weil mir 4 einfach zu wenig wären und ich das Buch in zwei Tagen durch hatte bzw. haben mußte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Wieder eine gute Vampirgeschichte,spannend und packend.Der Schreibstil ist
sehr flüssig geschrieben und lässt sich super lesen . Doch irgendwie wurde ich
nicht warm mit Damian und Rachel.Die vielen Auf und Abs schlugen mir zeitweise
aufs Gemüt.Das ist sicherlich Geschmacksache .Deswegen nur 3 Sterne.
Gefreut habe ich mich ,dass Sam ,Alex,Luca sowie die anderen in der
Handlung mit einbezogen waren.
Für alle die Sam gelesen haben ,ist der zweite Teil jedoch ein Muss!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Ich danke dem Himmel, dass es Menschen gibt die die Fähigkeit haben Geschichten zu schreiben bei denen man einfach die Welt um sich abschalten kann. Die dich den ganzen Stress des Altags vergessen lassen damit man anfängt zu träumen. Und besonders danke ich Susanne Caspary, dass sie einer dieser Menschen ist die ihre Gabe mit uns teilt. Ein solches Talent hätte ich auch gerne :-)

Man bekommt beim lesen das Gefühl als wäre man ein Teil der Geschichte, vielleicht wünscht mancher sich eine der Figuren zu sein. Man fühlt, man weint, man liebt und leidet mit ihnen. Die Zeit steht plötzlich still, nichts hat mehr Bedeutung und man fühlt einfach nur noch.

Über den Inhalt will ich nicht sehr viel schreiben, denn ich kann euch nicht sagen was mir am besten gefallen hat was mich am meisten aufgeregt oder was mich am meisten gefesselt hat. Mich hat das ganze Buch gefesselt, faszieniert und süchtig gemacht. Das schlimmste für mich war wenn ich abends aufhören musste weil sechs Stunden später der Wecker für die Arbeit schreit oder der Moment als ich feststellen musste, dass ich schon wieder am Ende des Buchs angekommen bin und dachte, verdammt, da muss es doch noch weiter gehen.

Ich kann jeden empfehlen dieses Buch zu lesen und ich freue mich auf weitere fesselnde Geschichten. Vielleicht die Geschichte über Luca, ich würde mir wünschen dass er wieder glücklich sein kann und seine Augen ihren Glanz und ihr Leuchten zurück bekommen :-) (Jetzt hör ich mich an wie ein verliebter Teenie :-)
Ich glaub ich bin ein Bücherjunkie, denn die Realität ist es wert ihr für eine gewisse Zeit zu entfliehen um abzuschalten und zu träumen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Wo fange ich an ... die Geschichte von Rachel & Damian hat mich ebenso in ihren Bann gezogen, wie die von Sam & Alex. Einmal angefangen zu lesen möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auf den Inhalt möchte ich nicht näher eingehen. Ich kann nur jedem, der was für Vampirgeschichten übrig hat, dieses Buch ans Herz legen. Und Ägypten ist so detailliert beschrieben, dass ich teilweise das Gefühl hatte, selbst dort zu sein. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Danke Susanne Caspary.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
ohne grosse Worte ohne viel palim .
diese Bücher sind eine Sucht mit verdammt großer Wirkung ,die nebenwirkungen sind lächeln Herzkasper dahinschmelzen .
man fängt an zulesen und jegliche reale Störungen werden verflucht.
gibt es einen namen für Sucht ja Sam und Damian und ich hoffe auch Luka und bitte auch ein Happy end für Rys .
Bitte so schnell wie geht
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Vor zwei Wochen bin ich auf das Buch "Sam" der Autorin gestoßen und konnte nun erleichtert feststellen, dass das zweite Buch der Autorin kurz nachdem ich Sam zuende gelesen habe veröffentlicht wurde. Wunderschöner Roman, der einen in eine andere Welt abtauchen lässt. Leider wieder mit einem offenen Ende, diesmal sogar noch schlimmer als im Buch "Sam". Ich bin gespannt was die Autorin damit anfängt und ob Luca im dritten Buch seine Gefährtin findet. Es wäre wünschenswert! :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Was soll ich sagen?! DIeses Buch ist der Hammer!

Ich darf wirklich behaupten, Frau Caspary, Sie sind eine der größten Autorenhoffnungen dieses Landes! So was hab ich noch nicht gelesen! Ich konnte dieses Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen! Ohne spoilern zu wollen - aber die Geschichte, die ja unter uns gesagt, ziemlich unwahrscheinlich ist, da es Vampire ja nicht wirklich gibt, ist so authentisch geschrieben, dass man sie ohne Zweifel sofort glaubt.

Im Gegensatz zu Ihrem ersten Buch SAM, bei dem ich die Umsetzung noch etwas holprig fand und zeitweise etwas sprunghaft, finde ich, Sie haben die negativen Kritiken bei DAMIAN super umgesetzt!
Die Hauptdarsteller sind authentisch und liebevoll beschrieben. Man merkt, dass Sie sich umfassend über Ägypten informiert haben und es lange dauerte, bis das Buch in der Art fertig war, wie es schlussendlich erschienen ist. Fünf Sterne auch deswegen, weil heiße Erotikszenen darin beschrieben sind, die niemals auch nur annährend pornografisch billig rüberkommen, sondern eher so, als wünsche frau sich selbst an Stelle der Hauptprotagonistin ;).

Als ich gemerkt habe, dass ich mit dem Buch bald fertig bin, befand ich mich unweigerlich in einem Zwiespalt: Ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht und gleichzeitig vermisste ich die Hauptfiguren jetzt schon. Ich warte sehnlichst auf die Fortsetzung, die UNBEDINGT sein muss, bei dem offenen Schluss!

Meine herzlichen Glückwunsch zu so einem gelungenen Buch! Von mir die totale Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Es war wieder ein großes Vergnügen diese Buch zu lesen. Super geschrieben mit tollen Einzelheiten über Ägypten das man Lust bekommt dort selber mal zu sein. Es war auch schön wieder von Sam , Alex und Luca zu lesen und ich freue mich auf eine neue Geschichte denn wir wollen doch alle wissen wie es mit dem Orden weitergeht und ob Luca auch seine große Liebe findet ?! Lesen lohnt sich
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Vielleicht wäre diese Geschichte garnicht so schlecht, wenn nicht diese ständigen über langen Beschreibungen von Umgebungen mit oftmals den gleichen Worten wären.
Eigentlich mag ich es, wenn auch Umgebungen oder Räume beschrieben werden, was hier aber oft in Seitenlangen Schilderungen im Stil eines Schulaufsatzes geschieht. Ich hatte oft das Gefühl, hier wurde nur geschaut, wie man möglichst viele Seiten zusammen bekommt.
Auch die ständigen Fragen, wie: Kann sie sich seiner Liebe sicher sein? Hat er vielleicht faslsch gehandelt? Wird er das Monster in sich beherrschen können oder sind sie beide, vor allem aber Rachel in tödlicher Gefahr? Gingen mir zeitweise ziemlich auf die Nerven.
Bald auf jeder 4ten Seite wird ein grosser Absatz mit solchen Fragen gefüllt, die einem keinen Platz mehr lassen ein Stück der Gefühlswelt der Darsteller in der eigenen Fantasie zu gestalten.
Teilweise viele Ungereimtheiten, die mich auf die Palme brachten, erst ist seine Hand immer kalt, später warm. Die Sahara befindet sich in Ägypten, man kann einen Namen in "einwandfreiem" englisch aussprechen, ... Ich habe den Kopf geschüttelt.

Die Sympathie für die Darsteller bleibt oft auf der Strecke, morgens will Rachel ihrem Damian auf ewig zur Seite stehen, um ihn mittags zu verlassen und Abends zu suchen. Und das mehrfach hintereinander und oft in einer Art, bei der man wirklich denken muss, dass Frauen nur noch zickig, naiv und dumm sind. Dieses Wechselbad der Gefühle, welches oft sehr plump geschrieben ist, nimmt einem schon recht schnell den Lesespass.
Ich habe das Buch zum Schluss nur noch weiter gelesen um endlich fertig zu werden und weil ich es einfach nicht mag mitten drin auf zu hören.

Was an Beschreibungen von Umgebungen zu viel ist, bleibt bei den Charakteren auf der Strecke. Oft geht es nur noch ums Blut trinken, fressen oder wie sich die Eckzähne aus dem Kiefer drängen. Danach kommen die Sex-Szenen, keine Ahnung wie oft von der Enge in seiner Jeans geschrieben wird, oder von dem Gefühl, dass sich von der Mitte ihres Körpers ausbreitet. Teilweise sehr ins Detaille gehende Szenen, leider nicht wirklich prickelnd, dafür sehr ausführlich, auch hier bekommt man als Leser den Raum für eigene Fantasie genommen.

Ich habe mich ausser dem gefragt, was die Schriftstellerin hier für ein Buch präsentieren wollte: einen Erotikroman, ein Fantasieroman oder doch einen Ägypten Reiseführer?

Von mir keine Kaufempfehlung.
Zwei Sterne für eine Story, die durchaus Potenzial hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden