Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 26. Oktober 2017
In Beim zweiten Mal küsst es sich besser, geschrieben von Poppy J. Anderson, geht es um Kate und Hugh, zwei beste Kindheitsfreunde, die sich seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Als Kate nach einer gescheiterten Beziehung wieder zurück nach Hailsboro kommt, trifft sie dort auch auf Hugh und verdrängt Gefühle kommen wieder auf.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch ganz gut gefallen. Durch die Kürze (ca. 220 Seiten) des Buches ist die Autorin jedoch nicht sehr in die Tiefe gegangen. Ihr Schreibstil ist sehr gut und es liest sich sehr leicht und flüssig. Auch die Idee ist nicht schlecht, auch wenn man sie zum Teil schon kennt. Meiner Meinung nach hätte sie aber ausführlicher beschrieben werden können. Viele Dinge sind sehr schnell passiert und die Autorin ist nicht sehr ins Detail gegangen. Man hätte noch sehr viel aus der Geschichte rausholen könne.

Aber da man sich hier sehr kurz gehalten hat liest sich das Buch sehr schnell und ist wunderbar für Zwischendurch zum Abschalten. Die Charaktere sind allesamt sehr liebenswert und man wird sofort in die Geschichte hineingezogen. Durch den Schreibstil der Autorin bekommt man richtig das Gefühl selber in einer Kleinstadt zu leben und fühlt sich regelrecht wohl. Das ist sicherlich nicht das letzte Buch welches ich von dieser Autorin lese.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2017
Ich fand die Story richtig gut geschrieben. Nachdem Kate ihren Verlobten in Flagranti mit der Nachbarin erwischt, packt sie ihre sieben Sachen und zieht zurück in ihren Heimatsort zu ihrer grandma.
Diese ist Bäckerin und dort hilft Kate aus, damit sie sich wieder einigermaßen einleben kann.
In ihrer Heimat trifft sie auf ihre Jugendliebe Hugh und obwohl man ja sagt, das aufgewärmte Suppe nicht schmeckt, kommen sich die beiden doch wieder näher... Es ist ein Kurzroman, der sich in wenigen Stunden liest. Ich fand ihn aber wirklich süß!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. März 2015
Zum Inhalt:

Kate hat ihren Verlobten mit einer anderen Frau erwischt und flieht aus L.A. in ihre Heimatstadt Hailsboro zu ihrer Großmutter. In deren Konditorei treffen sich nicht nur die Tratschweiber der Stadt, auch ihre Jugendliebe Hugh taucht auf. Was Kate nicht wusste, auch Hugh ist nach seiner Football-Karriere in die Stadt zurückgekommen. Aber auch nach all den Jahren hat Kate ihm nicht verziehen, dass er sie damals betrogen hat.

Meine Gedanken zum Buch:

Beim zweiten Mal küsst es sich besser ist die erste Hailsboro-Kurzgeschichte von Poppy J. Anderson.

Die Autorin erzählt zum einen die Geschichte von Kate und Hugh nach ihrem Wiedersehen, gestattet ihren Lesern aber auch Rückblicke in die Kindheit und Jugend der beiden, von ihrer jahrelangen Kindheit über den ersten Kuss, das gemeinsame erste Mal, bis hin zum Vertrauensbruch und der Trennung.

Die beiden Protagonisten habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Über Kates Großmutter musste ich mehr als einmal schmunzeln und ihre tratschenden Freundinnen konnte ich mir beim Lesen lebhaft vorstellen.

Die Kurzgeschichte ist genau so unterhaltsam, wie gefühlvoll. Natürlich ist das Ende vorhersehbar, aber ich für meinen Teil kann nur sagen, dass genau so ein Ende der Grund ist, warum ich das Buch gelesen habe: Herz und Schmerz und Happy End und dann mit einem glücklichen Gefühl einschlafen. Das ist das, was ich erwartet und was ich bekommen habe, deshalb gibt es von mir 5 von 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2014
Nachdem sie ihren Verlobten in flagranti erwischt und danach auch noch ihren Job verloren hat, will Kate nur noch eines: raus aus Los Angeles und ab nach Hause und sich von ihrer Großmutter trösten und verwöhnen lassen. Und so kehrt sie nach Hailsboro, einem kleinen Städtchen im Osten Texas', zurück, aus dem sie vor 13 Jahren in die große weite Welt gezogen war, um sich von Großmutter Bessie liebevoll bemuttern zu lassen und ihr in deren Bäckerei zu helfen.

Wie groß ist jedoch ihre Überraschung, als sie eines Abends unverhofft Hugh wiedersieht. Ihren Freund aus Kindertagen, der auch ihre erste große Liebe war ... und sie dann bitter enttäuscht hatte - und der nun Bürgermeister von Hailsboro und Football-Trainer der Highschool ist. Während Kate sich Hugh gegenüber ziemlich reserviert verhält, kämpft dieser hartnäckig um eine zweite Chance, die sich ihm so plötzlich bietet ...

Um Poppy J. Anderson's Bücher bin ich schon seit einiger Zeit herumgeschlichen, wie die Katze um den sprichwörtlichen heißen Brei und habe ihr mit dieser Kurzgeschichte zum Kennenlernen endlich eine Chance gegeben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Kate's und Hugh's Geschichte lässt sich leicht und fluffig lesen und macht Appetit auf mehr - woran auch die ganzen leckeren Kreationen aus Bessie's Bäckerei nicht ganz unschuldig sind ;-). Nach und nach erfährt man aufgrund der diversen Rückblenden was vor Jahren genau passiert ist und wie eine bis dahin so perfekte Beziehung scheitern konnte.

Mit Kate und Hugh hat die Autorin zwei sympathische Protagonisten geschaffen, die beide, inzwischen Anfang 30, so ihre Erfahrungen im Leben machen durften und aus ihren Fehlern gelernt haben. Wobei mir der gute Hugh mit der Zeit schon richtig leid tat, so wie er sich um Kate bemühte, sie ihn aber lieber auf Abstand halten wollte. Wie gut, dass es da noch Kate's Freundin Lucy gibt. Großmutter Bessie ist, bis auf ihre antiquierte Einstellung, eine Seele von Mensch - mit einem allerdings sehr klatschfreudigen Freundeskreis, der aber auch NICHTS unerwähnt und -kommentiert lassen kann. So sehr, wie man sich manchmal selber nach einer behaglichen Kleinstadtidylle sehnt, wo jeder jeden kennt und Anteil an allem nimmt - aber das kann einem die Sache dann schon etwas verleiden.

Alles in allem eine zuckersüße kleine Geschichte, die viel zu schnell gelesen ist und auf jeden Fall neugierig auf weitere Werke der Autorin macht.

Die "Titans"-Reihe im Überblick:

KG 01: Beim zweiten Mal küsst es sich besser - Hugh Lindsay + Kate Stuart
KG 02: Nachträglich ins Glück - Drew + Sam(antha) Richards
Teil 01: Verliebt in der Nachspielzeit - John Brennan + Hanna Dubois
Teil 02: Touchdown fürs Glück - Julian Scott + Liv Gallagher
Teil 03: Make Love und spiel Football - Brian Palmer + Teddy MacLachlan
Teil 04: Verbotene Küsse in der Halbzeit - Tom Peacock + Erin Hamilton
Special: New York Titans Weihnachtsbäckerei
Teil 05: Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl - Dupree Williams + Sarah
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2016
Kate wurde von ihrem Verlobten betrogen. Deshalb flieht sie aus L.A. in eine Kleinstadt nach Texas zu ihrer Großmutter. Aber auch da kommt sie nicht zur Ruhe, weil ihr plötzlich ihre Jugendliebe wieder begegnet.

Humorvolle Geschichte über das Leben in der Kleinstadt, Tratsch, Gerüchte, Wunschdenken.... eine Geschichte aus dem Leben. Ich fühlte mich gut unterhalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2017
Dies war mein allererstes Buch der Autorin und ich war ihr sofort verfallen. Wie sie die Geschichte von Kate und Hugh beschreibt, die aufs und abs und Zeitsprünge in die Vergangenheit.....ach ja, einfach ein paar tolle Stunden waren das, in Hailsboro!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2017
Eine super Geschichte. Ich liebe die Story' s von Poppy. Die Charaktere sind so toll und sympathisch. Die Handlung ist fantastisch und auch immer zum schmunzeln. Ich empfehle diese Story gerne weiter!!!!!😘💗🥀
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Juli 2017
Ganz tolles spannendes Buch mit der passenden Erotik kombiniert.
Ich habe fast alle Bücher gelesen und kann nur sagen immer wieder ein Genuß :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2014
Sehr schöne Kurzgeschichte aus Hailsboro. Die Hauptchaktere hat man schon kurz in der Geschichte von John und Hannah kennenglernt. Es ist schön zu lesen, wie ihre Liebe entstanden ist, wie immer und nicht anders erwatet: ein sehr schöne Kurzgeschichte aus der Feder von Poppy J. Anderson
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. März 2017
Weil Poppy einfach Klasse schreibt. Alles was ich von ihr gelesen habe war immer kurzweilig, witzig, charmant, sexy und ganz wichtig "mit Happy Ende", und es beschert mir regelmäßig Augenringe (mit denen ich sehr zufrieden bin, weil ich mich sehr gut amüsiert habe).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden