Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
234
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 27. Dezember 2013
Die Protagonistin dieses Romans hat mich wirklich auf die Palme gebracht. Ihre peinlichen Aussagen, ihr überhebliches Auftreten, ihre dummen geistlosen Sprüche und ihre an Dummheit grenzende Naivität machen sie mir dermaßen unsympathisch, dass ich das Buch am liebsten nicht weiter gelesen hätte.

Schließlich ist ein interessanter Protagonist doch das Herzstück des Liebesromans.

Ich fragte mich, ob das von der Autorin beabsichtigt war, so eine unsympathische kleine deutsche Dorfpomeranze zu erschaffen. Und im Nachhinein bin ich mir sicher, ja sie hat das mit Absicht gemacht, und zwar ziemlich gut.

Denn ebenso wie man die junge Michele am Anfang verabscheut, so gekonnt ist auch ihr langsamer Wandel hin zum natürlichen, freundlichen und hilfsbereiten Mädchen, dem man ein Happy End gönnen würde.

So habe ich nach und nach sehr gerne weiter gelesen und auch mit den drei im rosaroten Oldtimer Gestrandeten mit gefiebert.

Die Story selbst ist sehr liebevoll beschrieben und so lässt es sich durchaus gelungen lesen. Ich habe mich ganz herrlich entspannt und obwoh der Plot doch ein wenig vorhersehbar war, blieben bei mir eine Wünsche offen.

Ein gelungener, romantischer Winterroman für die kalten Abende...
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Es war eine wahre Freude die Entwicklung von Michelle zu Michaela mit zu verfolgen. David und Emma
habe ich sogleich in mein Herz geschlossen. Die geschilderten Situationen auf ihrer gemeinsamen
Reise reichten von urkomisch bis wehmütig. Eine wahrlich zauberhafte vorweihnachtliche Geschichte,
die locker und leicht von der Autorin erzählt wird. Der Roman hat mir sehr gefallen und mir einen
schönen Tag beschert, da sie noch immer nachklingt.
Meine Empfehlung lautet - LESEN !!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2014
Ich habe das Buch gelesen, nachdem es einige Zeit auf der Sperrseite meines Kindles beworben wurde und ich gesehen hatte, dass ich mir dieses Buch im Rahmen meiner Prime Mitgliedschaft gratis ausleihen konnte.
Ich kann sagen, ich bin rundherum zufrieden mit dem Buch. Es ist zwar kein Weltklasse-Bestseller, aber es hat einen super Schreibstil und war echt schön zu lesen - das Buch fällt für mich in die Kategorie “Sonntags faul im Bett“, eine einfach zu lesende, entspannende Lektüre.
Und ich muss tatsächlich sagen, dass mir der Charakter der Michelle vor ihrer “Wandlung“ besser gefallen hat. Ab einem gewissen Punkt war ihr Verhalten für mich ein wenig zu sehr voraussehbar. Auch fand ich, dass die charakterliche Wandlung ein wenig unglaubwürdig war. Es viel mir schwer mir vorzustellen, dass ein Mensch seine Persönlichkeit so schnell und so stark ändern kann.
Nichts desto trotz bewerte ich das Buch mit 4 Sternen, da es die Erwartungen die ich hatte erfüllt hat und ich einfach nur “einfaches“ Buch ohne viel Nachdenken für meinen faulen Sonntag haben wollte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
Michelle glaubt alles zu haben, was man sich nur wünschen kann. Gutes Aussehen, einen guten Job einen reichen Freund und ein Leben in Luxus. Leider ist Valentin noch verheiratet, schwört aber, dass er sie bald verlassen wird.
Michelle reist kurz vor Weihnachten in die französischen Alpen und erwartet dort Valentin. Dieser kommt jedoch nicht und sie beschließt wieder nach Berlin zurück zu kehren. Leider verliert Sie ihre Handtasche und somit auch Ausweis, Flugtickets und Geld. Als Sie auf die kleine Emma trifft schließt sie sie sofort ins Herz und Emma verspricht ihr, dass Michelle mit ihr und ihrem Vater mitfahren kann. Emmas Vater David ist äußerst attraktiv und nimmt Michelle auch tatsächlich mit. Für Sie beginnt eine außergewöhnliche Reise zurück nach Hause und sie lernt von Emma, dass Liebe pink macht…

Wertung
=======
Diese Geschichte ist voller Humor und schöner Momente, wenngleich die Protagonistin zu Anfang doch sehr egoistisch und eingebildet wirkt. Gerade zu Beginn werden einige Marken mehrfach erwähnt und angepriesen, aber das gehört zu dieser Geschichte schlichtweg dazu und wirkt nicht wie Schleichwerbung. Michelle ist in einen Mann verliebt, der ihr immer wieder versichert, dass er sich von seiner Frau trennen will, was er aber aus verschiedenen fadenscheinigen Gründen nicht tun kann. Michelle ist sehr naiv und glaubt seine Lügen. Sie bildet sich ein, etwas Besseres zu sein, als die nicht so gut gestellten anderen Menschen. Am Anfang hatte ich damit ein wenig Schwierigkeiten, weil mir Michelle so gar nicht gefiel. Zum Glück verändert sich Ihr Blickwinkel schon recht schnell, als sie völlig mittellos versucht nach Hause zu kommen. Die kleine Emma und ihr Vater kann man sofort ins Herz schließen. Und auch Michelle wächst einen immer mehr ans Herz. Die Autorin legt Michelle immer mehr Steine in den Weg, was die Fahrt zu einem Abenteuer macht und dem Leser ein tolles Lesevergnügen beschert. Ich musste mehrfach schmunzeln, habe mich aber auch das ein oder andere Mal über die Michelles Naivität und Ihrer völlig versnobten Sicht auf die Dinge geärgert. Und trotzdem wird man von der Geschichte völlig vereinnahmt.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und man lernt sie immer besser kennen. Sogar Valentin - der nur wenige Auftritte in der Geschichte hat - wirkt gut ausgearbeitet, weil man doch so Manches über ihn erfährt. Vieles ist vorhersehbar und das Ende scheint von Anfang an klar zu sein. Aber das Ziel vom Lesen ist es nicht, zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht, sondern der Weg dorthin. Alleine schon der Titel ist vielversprechend und ich kann sagen, das Buch hält was es verspricht. Die Geschichte ist anrührend und humorvoll erzählt und hält den Leser bei Laune.

Fazit
====
Ein sehr schönes - wenn auch recht vorhersehbares - Lesevergnügen voller Herz und Humor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2016
Zu Anfang war mir die Protagonistin nur mittelmäßig sympathisch, und ich finde auch, dass der Wandel nicht immer ganz authentisch und glaubwürdig ist. Dass der "gutsituierte Ex" nur noch ein einziges Mal auftaucht, macht dann auch nichts mehr. Aber sei's drum, vielleicht bin ich als Vielleser inzwischen auch zu kritisch. Nach ca. 30 Seiten nimmt die Handlung an Fahrt auf, die Protagonistin wird deutlich netter, und es ist ein nettes Buch zum Wegschmökern. Mir hat es gefallen, und ich habe vor, weitere Bücher von der Autorin zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich weiß nicht, wie viel ChickLit von verschiedenen Autoren ich in den letzten Jahren gelesen habe. Der Grundaufbau ist immer gleich oder zumindest sehr ähnlich: Die Protagonistin verliebt sich - manchmal über Umwege - in einen Mann, der offensichtlich der eine Partner für sie ist, und kommt - nach Irrungen und Wirrungen - mit ihm zusammen. Happy End :-)
Dass "Liebe macht pink!" von der Grundidee auch nicht anders laufen wird, sollte jedem klar sein, dass dieses Buch ins richtige Genre einzusortieren weiß, dieses Genre kennt und den Titel gelesen hat. Daher kann ich Ein-Sterne-Bewertungen mit der Kritik, dass der Roman leicht verdaulich, unglaubwürdig oder klischeebehaftet sei. Das Buch stellt schon aus Prinzip und Genre gar nicht den Anspruch, anders zu sein, sodass jeder, der dies kritisiert, in meinen Augen nur deutlich macht, dass er sich im für ihn falschen Genre bewegt.

Wer es nun aus dieser Kritik an anderen Rezensionen nicht gelesen hat: Ich habe "Liebe macht pink!" geliebt und das Buch regelrecht verschlungen. Weglegen konnte ich es erst, als ich durch war und während der Lektüre konnte ich in den Roman und seine Geschichte eintauchen, mit den Protagonisten mitfühlen und mich einfach entspannen.
Das ist es, was ich von guter ChickLit erwarte. Und das ist es, was mir Roxann Hill besser als viele andere Autorinnen der letzten Monate und Jahre geboten hat. Daher gebe ich gerne fünf Sterne.

Besonders hervorheben möchte ich, dass "Liebe macht pink!" sogar ein Element in die Frauenromane einbringt, das ich so nur selten, eigentlich nie, erlebt habe: Die Protagonistin wandelt sich nicht nur von einer arroganten, oberflächlichen Zicke zur erwachsenen Frau, die ihre alleinerziehende große Liebe zu schätzen weiß, sie erlebt ihren Weg zu ihrem wahren Ich auf einer Reise. So wird die Liebesgeschichte zu einem unterhaltsamen Road (Movie) Buch, das mit Reisehumor, spannenden Erlebnissen und Bezügen zu nicht nur einem Film unterhält.

Ich habe nur einen Kritikpunkt: 208 Seiten sind wirklich wenig, vor allem, wenn der Roman in Buchform so viel kostet wie andere ChickLit-Taschenbücher. Es wäre besser, so kurze Romane entweder mit einer anderen Geschichte zusammen als Taschenbuch zum normalen Preis zu veröffentlichen oder sie einfach günstiger anzubieten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
..aber nicht in diesen Roman.

Gefallen hat mir der Aufbau. Man erwartet von Beginn weg die Geschichte einer sehr reichen, verwöhnten Tussi, doch das Leben lehrt sie andere Dinge. Auch die Beziehung zu Kindern kommt gut und ich kann diesen erfrischenden Roman guten Gewissens weiter empfehlen - ich habe ihn sogar zweimal gelesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2016
Nett geschrieben. Mir hat die Ich-Form sehr gut gefallen. Den Schluss hätte man noch ein bisschen ausschmücken können, man musste zu abrupt aufhören zu lesen.
Wer es schlicht und spannend mag, eine wirklich nette kleine Liebesgeschichte von einer vom Geld (Platinkarte) verwöhnten Zicke, die sich Dank couragierter Menschen ins Normale zurückverwandelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Das Buch liest sich sehr schnell und ist eine angenehme Lektüre bei saukaltem Winterwetter :-)

Die 3 Hauptcharaktere sind Emma (5Jahre) und Ihr Papa David - diese treffen auf die versnopte Tussi Michelle.

Kurz zum Anfang. Michelle ist die Geliebte eines reichen, verheirateten Industriellen Valentin. Durch ihn gelangt sie zu einer Stelle als Immobilienmaklerin und genießt viel Reichtum, teuren Schmuck, Autos, Urlaub.... Alles was sie interessiert ist Geld und auf keinen Fall - Familie oder Leute mit weniger als Sie.

Doch wie schnell alles am seidenen Faden hängt - sieht man bereits nach ein paar Seiten. Valentin entscheidet sich für seine Frau und lässt Michelle in Frankreich einfach auf ihn warten. er erklärt ihr in ein paar Sätzen - dass Sie heute und auch in Zukunft nicht mehr auf ihn warten brauch.

Für sie bricht eine Welt zusammen - in Ihrer hochnäsigen Art bricht sie den Urlaub ab und will nach Berlin, um Valentin zur Rede zu stellen. Sie benimmt sich wie eine Zicke an der Rezeption und macht sich auf den Weg zum Airport. Untwegs stellt sie fest, dass Ihre Handtasche vertauscht wurde und sie nun ohne Geld und Papiere da steht. Niemand will ihr helfen... mitten im Schneesturm einsam auf einem Rastplatz...

Da kommt ein kleines Mädchen und nimmt sich Ihrer an. Kinder, "etwas" mit dem Michelle garnichts anfangen kann... dazu ein Vater , welcher nicht den Anschein macht - viel Geld zu besitzen. Aber genau die zwei "einfachen" Menschen helfen ihr ... Sie nehmen sie mit und das in einer alte Rostlaube in Signalfarbe pink. Michelle hat das Gefühl die Welt hat sich verschworen.

Eine Situation jagt die Nächste.... immer wieder werden Steine in den Weg gelegt und wer hilft ? Emma und ihr Vater David.
und so kommt es , dass sie nicht mit dem Flieger - sondern in der Rostlaube nach Berlin kommt. Dafür mit einem warmen Gefühl im Herzen... die letzten Tage/Stunden haben sie verändert.

Welche Schlüsse wird sie ziehen und welches Geheimnis hat David ?

Kaufempfehlung ! :-) Viel Spass beim Lesen....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Was soll ich sagen, ich habe es schon zwei mal gelesen und dann auch nochmal als Hörbuch gehört. Und nächstes Jahr im Advent werde ich es wieder lesen. Ich denke, mehr Kompliment geht nicht :-)
Es ist einfach wieder schön zu lesen, wie aus der arroganten Michele eine liebe Michaela wird und meine absolute Lieblingsstelle ist, wenn sie nochmal zurück rennt und "Baby" rettet, spätestens da habe ich ihr alle Zickerei von vorher voll verziehen. Man hat das Gefühl, mit in dem pinkfarbenen Auto zu sitzen und durch die verschneite Winterlandschaft zu fahren.

Ich würde gerne mehr Liebesromane von Roxann Hill lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden