Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
8
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: DVD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 7. Dezember 2013
Das Jubiläumsjahr 2013 neigt sich gerade dem Ende zu. Und während Leipzig mit seinem bekanntesten Sohn noch immer hadert, springt das benachbarte Dresden gekonnt in die Bresche. Die Elbmetropole, an der Richard Wagner musikalische wie politisch Spuren hinterlassen hat, feiert ihren einstigen Kapellmeister mit einem wirklichen Festkonzert und gratuliert damit zum 200. Geburtstag.

Ich möchte mit etwas beginnen, das ich schmerzlich vermisse: den "Einzug der Gäste" aus Tannhäuser! Bei Youtube ist ein Arte-Mitschnitt zu finden, im Programmheft wird davon berichtet - als Zugabe. Doch hier fehlt er. Warum ich das so explizit erwähne? Einerseits kann ich das Fehlen nicht nachvollziehen, denn bei nur 108 Minuten Laufzeit wäre auf dem Datenträger genügend Platz gewesen. Andererseits, und das ist wichtiger, habe ich selten einen so berauschenden Einzug erlebt. Trotz der Bild-Ton-Verzögerung stockt mir jedes Mal der Atem, wenn ich den Mitschnitt anschaue. So bleibt Wagner nicht nur "der Welt noch einen Tannhäuser schuldig", sondern diese Veröffentlichung dem Käufer ein Stück Geburtstagskonzert.

Das Konzert ist aber auch ohne den Einzug der Gäste ein wahrer Genuß. Die Staatskapelle erweist ihrem ehemaligen Kapellmeister makellos die Referenz. Da bleibt kein Zweifel, daß er auf die mustergültige Leistung seiner "Wunderharfe" stolz gewesen wäre. Der Heldentenor Jonas Kaufmann zeigt sich von seiner besten Seite und verleiht den Stücken aus Rienzi, Tannhäuser und Lohengrin einen viel zu selten gehörten, leuchtenden Glanz. Am Pult steht der Chef der Dresdner, Christian Thielemann, zugleich ein Nachfolger Wagners. Auch für ihn ist es ein Heimspiel, denn er zeigt, daß er zu Recht als einer der führenden Wagner-Dirigenten unserer Zeit gilt.

Auf dem Programm...

... stehen Werke aus den Dresdner Jahren Wagners: Holländer-Ouvertüre, Faust-Ouvertüre (1855er Fassung), aus Rienzi "Allmächt'ger Vater" und Ouvertüre, Lohengrin-Vorspiel und die Originalfassung der Gralserzählung, aus Tannhäuser "Inbrunst im Herzen" und die Ouvertüre sowie Hans Werner Henzes "Fraternité".

Henze, der ein halbes Jahr zuvor starb, wird durch die Aufnahme seines Werks posthum geehrt. Denn er war für 2012/13 Capell-Compositeur der Staatskapelle.

Wer einen mustergültigen Wagner will, der ist hier an der richtigen Stelle: Orchester, Solist, Kapellmeister laufen allesamt zu Höchstleistung auf und schreiten gemeinsam mit wahrer Musizierfreude über Berg und Tal. Entstanden ist dabei eine unbestreitbar würdige Geburtstagsfeier, die leider in dieser Veröffentlichung unvollständig bleibt (-1 Stern). Und so gilt hier zumindest in künstlerischer Hinsicht die alte Weisheit, wonach das Beste immer zum Schluß (des Jubiläumsjahres) kommt... wenngleich das Beste am Schluß fehlt!

Die DVD

Laufzeit: 108 Minuten
Bild: 16:9 HD, NTSC, Farbe
Audio: PCM Stereo, DTS 5.1
Sprache: Deutsch / Menü: Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Koreanisch, Chinesisch

(Das Begleitheft ist in englischer, deutscher und französischer Sprache.)
66 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Ich kann mir keine schönere Musik vorstellen, auch so gut interpretiert durch Jonas Kaufmann und die Sächsische Staatskapelle unter der Leitung von Christian Thielemann, für mich ist es die Perfektion künstlerischen Ausdrucks und ich kann diese DVD nur empfehlen, besonders auch wegen der wundervollen Stimme von Jonas Kaufmann, die ich täglich genieße.
Wer also Wagner liebt und Jonas Kaufmanns Stimme: beste Empfehlung für diese DVD.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Eine grossartige Aufführung auf DVD, live hätte ich es nicht mehr geniessen können. Ich bin Fan von Jonas Kaufmann und finde ihn als Sönger und Schauspieler unübertroffen. Ich kann das sagen, weil ich Vergleiche mit vielen seiner Vorgänger als Wagnersänger habe. Nicht so ganz nachzuvollziehen für mich war, dass
Hans Werner Henzes "Fraternite" mit dazu genommen wurde. Aber trotzdem ist die DVD ein Hochgenuss für mich.
Wiltraut Rauterkus
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Jonas Kaufmann ist endlich da angekommen, wo er hingehört, bei den großen Wagner Partien: hier als Rienzi und als Lohengrin zu hören und dann noch mit der Romerzählung aus Tannhäuser. Kann mir nicht vorstellen, dass man das noch besser gestalten kann, vom piano bis zum fortissimo, Kaufmann kann alles, dazu mit bester Textverständlichkeit und - was bei einer Liveaufnahme auch wichtig ist - ohne Grimassen. Thielemann ist natürlich ein kongenialer Begleiter und auch wunderbarer Gestalter der Orchesterstücke, von denen lediglich die zeitgenössische Zugabe herausfällt. Die hätte man sich einfach sparen können, doch im Vergleich zum großen Richard fällt halt jede Musik deutlich ab. Die Kritik vom "Kollegen" verstehe ich nicht, das Konzert bietet Ausschnitte aus Werken von Wagners Dresdner Zeit, man kann doch keine ganzen Opern auffühen, nur weil manch einer keine "Schnipsel" hören will. Gibt doch jede Menge Gesamtaufnahmen. Ob René Kollo seinerzeit besser gesungen hat, weiß ich nicht, jedenfalls ist Kaufmanns Interpretation ein Gänsehauterlebnis.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ein Klangerlebnis von herausragender Güte. Ein uneingeschränktes Muss für alle Musikliebhaber. Jonas Kaufmann, Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden sind aus einem Guss.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Thielemann und Dredner Staatskapelle beflügeln Jonas Kaufmann zu bester Interpretation, würdiges Konzert zu Richard Wagners 200. Geburtstag,es wird immer besser.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Wunderbar, fantastisch, kann nicht genug davon hoeren.Ich glaube, dass es heute wohl kaum einen anderen Wagnersaenger gibt, der uns mit den Werken dieses Komponisten so begeistern kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
was soll man sagen, wenn herr kaufmann rienzies erzählung beginnt, wünsche ich mir rene kollo sehnlich auf die .... bühne.... diese aus dem zusammenhang gerissenen schnipsel funktionieren zumindest bei mir garnicht. mit lohengrin gehts weiter, schön gesungen, das wars aber auch. der umstand, das ich andererseits auf konzertante aufführungen abfahre, da mir dieses ganze klimbim auf die nerven geht, macht mich doch bedenklich. wie gesagt es hat für mich keinen sinn diese "highlights" runterzusingen, meingott denkt mal an das carmen finale mit kaufmann....whow. was is das dagegen für kalter.....
trotzdem großes lob an die staatskapelle dresden, den kollegen macht wagner noch richtig spass. prima. da fühlt man sich doch an die glorreichen janowski und kleiber zeiten erinnert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden