Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
8
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2013
"Baby you a song, you make we wanna roll my windows down and cruuuuise...", Selten hat sich ein einzelner Song als derartiger Turboboost für den Karrierestart eines Countryduos erwiesen. Als "Cruise" im Frühjahr 2012 von den ersten Radiostationen gespielt wurde, hielten die Musikfans südlich der Mason-Dixon-Linie den Atem an. Stimmungsvoll und energetisch, unterlegt mit einer infektiösen Melodie und einem charming local accent entstand ein Countrysommerhit, der sich ein Jahr später durch die Beigabe des Rappers Nelly gar zu einem landesweiten Crossover-chartbreaker entwickeln konnte. Die Top-5 Platzierung in den Billboard Hot 100 hat das Countryduo aus dem Südosten nun auch in den urbanen, countryskeptischen Regionen des Nordens bekannt gemacht.
Hinter Florida Georgia Line stecken mit Tyler Hubbard aus Monroe/Georgia und Brian Kelley aus Ormond Beach/Florida zwei unverbrauchte Redneck-Guys, die auch live in der Lage sind, gute Laune auf höherem Niveau zu verbreiten. Wer jedoch den Multi-Platinum-Seller "Cruise" als One-Hit-Wonder einzustufen gedachte, sah sich mit der Folgesingle "Get your shine on" getäuscht, die es ebenfalls zu Platin und an die Spitze der Airplaycharts gebracht hat.
Das Album "Here's to the good times" geht den eingeschlagenen Weg titelgetreu weiter. Ganz im Stile der Local Heroes Luke Bryan und Jake Owen geht es "nur" darum, eine gute Zeit zu haben und fernab des Alltags die Leichtigkeit des Seins zu geniessen. Songs wie "Round here", "Tip it back" oder "Hell raising heat of that summer" sind weitere gelungene Beiträge, die auf keiner Strandparty zwischen Virginia Beach und Key West fehlen dürfen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2013
Das erste Longplay Album (und gleich Nr. 1 US Country-Albums) des Duos Florida Georgia Line mit Tyler Hubbard und Brian Kelly, die zum New Vocal Duo or Group von der Academy bestimmt wurden, liegt vor und es macht Spaß es anzuhören. Hatten die beiden schon zwei EP vorgelegt, kommen nun auf einem Album elf Lieder. Mit dabei der Riesenhit "Cruise", der sowohl in den Billboard Top 100 weit vorne gelistet wurde, als auch bei den Downloads äußwerst erfolgreich war und die Countryhitparade in den USA anführte (hat inzwischen Platin). Und es ist ein gute Laune Song beim Radfahren (für Autofahrer: Cabrio-Song) oder bei einer Grillfete. Auch die anderen Songs sind positiv und lebensbejahend gestrickt. Dabei hat das Duo auch an vielen Liedern mitkomponiert. Toll und fröhlich "Round here", der auch schon Nr. 36 in den US Countrycharts war mit den Zeilen "Twist off, sip a little, pass it around, dance in the dust, turn the radio up..". "Get your shine an" geht als Single gerade in den Charts nach oben und ist ebenfalls ein Sommer/Party-Song mit "cause you and me be rockin all night long summer sky drippin rhinestones turn your party lights on..". So geht es weiter bei "Here's to the good times, heré to the sunshine..."
Meine Anspieltipps neben "Cruise", "Round here" sind "Stay" (Nr. 47 US Countrycharts), "Hell raisin heat of the summer", "Tell me how you like it" und "Dayum, baby" (Nr. 49 US Countrycharts) hier singt Sarah Buxton mit, eine ausgezeichnete Sängerin, die zuletzt eine sehr schöne Scheibe veröffentlichte.
Das ganze klingt aus mit einem typischen FGL Titel "Party People" (hier singt Jaren Johnston von The Cadillac Black mit).
Der Sommer kann kommen mit diesem Longplay.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Country ist in den ländlichen Gegenden der USA immer noch der Verkaufsschlager. Wer aber glaubt, da singen Cowboys vom alten Pferd, der irrt. Modern Country ist pure Popmusik, mit ein wenig Rock und bei der Florida Georgia Line sogar mit einem Rap. Puristen werden die Nase rümpfen, ich aber mag diese Art von Country.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
.... naja eigentlich ist es fast schon eher Southern Pop, aber trotzdem eine klasse CD.
Gekauft habe ich sie ursprünglich aufgrund der ersten Single "Cruise".
Der Rest des Albums ist jedoch auch den Kauf wert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Es lohnt sich wirklich diese CD zu kaufen super Lieder .Leider bekommt man diese CD nur übers Internet
Handel bekommt sie nicht warum auch immer Preis ist ok .Werde das nächste Album auch kaufen sehr zu empfehlen:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2013
Wer Lady Antebellum mag, wird auch diese Jungs lieben. Alle Songs der CD sind echt fetzig. Also lasst euch die Scheibe nicht entgehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Ja, es ist kein klassisches Country mehr. Gut klingts dennoch.
Man kann es gut nebenbei hören, gut zum Autofahren.

Bleibt zu warten, was Mitte Oktober beim zweiten Album passiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Die CD ist echt super!
Kann ich echt allen empfehlen
Die nächste cd werde ich mit sicherheit auch wieder kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
9,19 €
9,99 €
1,29 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken