Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
110
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2015
Meine Meinung zum Buch

Gestaltung: Das Buch ist sehr schlicht und einfach gestaltet und dennoch konnte es mich von seiner Aufmachung recht schnell überzeugen. Das Cover ist ziemlich unscheinbar. Der Titel klang vielversprechenend und ich wollte erfahren, was sich dahinter verbirgt. Jedoch konnte mich, wie schon so oft, der Klappentext endgültig davon überzeugen das Buch zu lesen.

Einstieg: Die Autorin beginnt ohne irgendein Prolog direkt mit der Handlung. Im ersten Kapitel wird mir so gleich die weibliche Protagonistin Bliss Edwards vorgestellt. Ich wurde regelrecht in die Geschichte hineingeworfen, fühlte mich aber sehr schnell in der Story wohl. Die Autorin ermöglichte mir Bliss schon nach wenigen Sätzen ins Herz zu schließen. Ihre etwas verrückte Art gefiel mir sofort.

Charaktere: Da das Buch durchgängig aus der Sicht von Bliss geschrieben ist, konnte ich mich hervorragend mit ihr verbinden. Immer wieder zauberte mir die Autorin durch Bliss Tollpatschigkeit oder ihr leicht verrücktes Verhalten ein Lächeln auf meine Lippen. Ich schloss sie mit jeder Tat mehr ins Herz. Durch die gewählte Erzählweise konnte ich eine noch engere Bindung zu der weiblichen Protagonistin aufbauen. Der männliche Protagonist Garrik konnte mich erst spät von sich überzeugen. Anfangs war er mir ein wenig unsympathisch und ich konnte mich nicht gänzlich in ihn hineinversetzten. Jedoch nach der Hälfte des Buches zeigte er mir, was in ihm steckt. Allmählich wurde ich mit ihm warm. Beide Hauptfiguren konnten sich entfalten und machten das Buch zu einem totalen Lesevergnügen.

Handlung: Da das Buch sehr realitätsnah geschrieben ist, fühlte ich mich in der Story schnell wohl. Die Autorin weiß, wie man Spannung und Gefühle unter einen Hut bringen kann. Die Handlung rund um Garrick und Bliss konnte mich sofort von sich überzeugen und ich wurde ein Teil der Geschichte. Recht ruhig beginnt das Buch, jedoch gewinnt es an Fahrt, je mehr Kapitel dazu kommen. Es wird dramatisch, spannend und Gefühle bereiteten mir wunderbare Lesestunden.

Schreibstil: Die Autorin zeigte mir schon sehr früh, was in ihr steckt. Sie konnte mich sehr schnell in den Bann ziehen und ich wurde ein Teil der Geschichte. Durch ihren flüssigen Schreibstil, den aussagekräftigen Beschreibungen und den starken Charakteren konnte sie mich durchweg begeistern. Immer wieder zauberte sie mir ein Lächeln auf die Lippen.

Mein Urteil

Ein wenig Humor, viel Romantik und jede Menge Spannung macht das Buch zu einer interessanten Lektüre. Die Autorin konnte mich schnell von sich überzeugen und ich wurde in den Bann gezogen. Die Seiten flogen nur dahin und ehe ich es mich versah, war das Buch schon zur Hälfte durchgelesen. Die tollen Charaktere, Bliss und Garrick, konnte ich in mein Herz schließen, den einen schneller und den anderen langsamer. Das Buch könnte sehr gut als Einzelroman stehen bleiben, denn es ist ein rundes Ende und es bleiben keine offenen Fragen übrig. Wer jedoch nicht genug von der Autorin bekommen kann, der sollte zu dem Folgeband "Faking it - Alles nur ein Spiel" greifen.

Ich vergebe 4 von 5 Welten

"Das Problem war nur ... ich wollte zwar keine Jungfrau mehr sein, aber ich wollte auch kein Sex haben. Das Problem aller Probleme. Warum konnte dies nicht eines von diesen "Ein-Quadrat-ist-ein-Viereck-aber-nicht-jedes-Viereck-ist-ein-Quadrat-Problemen" sein?" S. 12

"Ich wollte mich in ein Loch verkriechen und sterben.
Ich wollte mich in ein Loch am Boden einer Schlucht verkriechen, unter einer Lawine begraben werden und dann sterben. Ich wollte ... weinen." S. 69

"Es war wie im Theater - das Leben bot manchmalperfekte Momente, in denen alles stimmte und man genau dort war, wo man sein wollte mit großartigen Menschen, die genau das taten, was man selbst tun wolte." S. 264
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2016
Bliss Edwards ist 22, in ihrem letzten Jahr am College und immer noch Jungfrau und genau das möchte sie ändern. Sie versucht ihr Glück in einer Bar und trifft dort einen attraktiven Engländer. Doch im letzten Moment wird sie nervös und flüchtet und lässt den Typen in ihrem Bett zurück. In den nächsten Tagen stellt sich heraus, dass ihr missglückter One-Night-Stand ihr neuer Dozent ist.
Bliss ist Schauspielstudentin und fühlt sich auf der Bühne wirklich wohl. Leider ist sie im wahren Leben eher etwas schüchterner und auch sehr unerfahren. Aber sie ist ein unglaublich sympathischer Charakter, die einen mehrmals zum Lachen bringt. Sie ist ein ganz normale junge Frau, die auch ohne die ganzen Klischees auskommt. Aber ich fand auch Garrick unglaublich süß und seine ganze Art hat mir unglaublich gut gefallen, auch wenn er nicht mein Typ Mann wäre.
Garrick ist nicht viel älter als Bliss und dadurch wirkt die ganze Student-Dozent-Beziehung in keinster Weise komisch. Trotzdem ist ihre Beziehung verboten und da ist auch noch Bliss bester Freund, der schon lange Gefühle für sie hat.
Cora Carmack hat einen tollen Schreibstil, bei dem man nur durch die Geschichte fliegt und hat mit diesem Trilogieauftakt ein wirklich süßes Buch geschrieben. An einigen Stellen hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht, aber auch so war es ein super New Adult Roman.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Bliss ist Jungfrau und das muss sich dringend ändern, daher schleppt ihre beste Freundin sie mit in eine Bar und ermutigt sie dazu sich jemanden aufzureißen. Mithilfe von Alkohol wird sie ein wenig lockerer und auf den Weg zur Toilette fällt ihr Garrick auf, der mit einem Shakespeare Roman in einer Bar hockt.
Die beiden kommen ins Gespräch und es fängt leicht an zu knistern, für Bliss steht fest, dass Garrick der Richtige fürs erste Mal sein wird. Sie nimmt ihn mit zu sich nach hause und dann ist der Zeitpunkt da, alle Sicherheit ist verflogen und Panik steigt in Bliss auf.
Sie flieht aus ihrer Wohnung mit einem Hauch von Nichts am Leib und lässt Garrick nackt in ihrem Schlaftzimmer stehen.
Ein peinliches Erlebnis, dass Bliss für sich behalten will und auch Garrick will sie ja nicht mehr unter die Augen treten, als er sich dann allerdings als ihr neuer Dozent am College entpuppt staunen beide nicht schlecht..

Gestaltung:
Generell gefällt mir das Cover vom Bild her, auch wenn die Menschen auf den Cover nicht ganz meinen Geschmack entsprechen, aber es sieht sehr freundlich aus und der Blick der beiden wirkt sehr verbunden, passt um Genre, passt zum Buch. ;)

Meinung:
Von Anfang an sollte klar sein, dass dies kein anspruchsvolles Buch ist, dass die Geschichte an sich nicht sonderlich originell und neu ist. Dieses Buch dient der reinen Unterhaltung und da erfüllt es vollkommen seinen Dienst. :)

Was mich bei diesem Buch so angesprochen hat war die Konstellation - Dozent und seine Schülerin haben ein (beinahe) Techtelmechtel und im weiteren Verlauf kommt natürlich die Liebe hinzu. Irgendwie fasziniert mich eine so verbotene Liebe und ich war gespannt wie der Umgang der beiden mit dieser Situation ist und wie unterschiedlich sie eventuell darüber denken mögen.
Prinzipiell waren die Denkweisen der beiden gar nicht weit von einander entfernt, so dass es kaum Konfliktpotenzial in diesem Belangen gab, was ich schade fand.
Nur durch die Vernunft tun sie sich beide, Bliss eventuell ein bisschen mehr, schwer damit sich vollkommen auf ihre Gefühle einzulassen, so dass sich vieles ein bisschen zieht.

Die Geschichte an sich ist sehr vorhersehbar und was ich ein bisschen zu bemängeln habe, war dass diese Geschichte außer dem hin und her, inhaltlich nicht wirklich mehr zu bieten hat.
Ich hätte mir hier einfach ein bisschen mehr Geschichte drumherum gewünscht. Da das Buch eh schon recht kurz ist, hätte es dem Buch auch keinesfalls geschadet.
Zwar gibt es einen kleinen Input von der Autorin, aber das war für mich ein Punkt, der mir einfach nicht zugesagt hat, weil er einfach überall vorhanden ist - das leidige Thema der beste Freund verliebt sich in die Protagonistin.
Diese Fälle gibt es derzeit einfach zu oft in Büchern und da ist man es schnell mal leid, hier wirkte es einfach nur als Einwurf weil man ja zumindest ein bisschen was zum füllen der Seiten braucht. Wirkte daher zu konstruiert und nicht ganz so authentisch.

Die Charaktere selbst sind nicht allzu besonders und bekommen auch nicht so viel Leben eingehaucht wie man sich das eventuell wünschen mag, sie bleiben blass und machen auch kaum eine Entwicklung durch, weil man sie auch nur in einer Situation beobachtet, deren Liebeschaos. Ansonsten haben sie nicht viel zu bieten auch gedanklich geht es nicht wirklich um mehr bei denen.
Dabei steht gerade Bliss vor einer schwierigen Situation, immerhin steht sie kurz vor ihrem Collegeabschluss und gerade weil sie "nur" Schauspiel studiert hat, ist die Zukunft doch recht ungewiss und von vielen Faktoren abhängig, die durchaus ein paar Gedanken kosten und auch Angst machen könnten, das hätte durchaus zu Bliss Charakter gepasst und hätte noch mal ein bisschen mehr zur Geschichte beigetragen.
Ihre Zukunft wird zwar durchaus thematisiert und auch ihre Angst davor wird erwähnt, aber zu spüren ist all das halt nicht und gegen Ende ist sich sich halt voll im klaren was sie möchte nur hat man als Leser nichts von dem Weg zu ihrer Sicherheit mitbekommen bzw. waren die Gründe dafür teils sehr schwach.

Garrick selbst hat nicht wirklich mehr zu bieten, man erfährt ein bisschen was über seinen Werdegang und seine Problematiken, er bleibt charakterlich aber einfach nur ein heißer Dozent der mehr nicht unbedingt was zu bieten hat, außer dass er ein netter Kerl zu sein scheint. Finde ich schade wenn ein Charakter nur durch seine Optik zu verzaubern weiß. Sicherlich mag die Autorin sich mehr bei ihm gedacht haben, aber es kam halt kaum mehr rüber. ;)

Fazit:
Trotz meiner Kritik mochte ich das Buch und es hat mir ein paar vergnügliche Stunden bereitet. Zu mal die Kritik erst nach dem lesen präsent bei mir war. Es ist ein Buch bei dem man weiß was man erwarten kann und man auch genau das bekommt. Nicht mehr und nicht weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
Bliss ist 22, hübsch und klug - und noch Jungfrau.
Als sie dieses Detail ihrer besten Freundin Kelsey erzählt, flippt diese sofort aus. Für ihre Freundin muss natürlich sofort ein heißer One-Night-Stand her!
Zum Glück gibt es da ein paar gute Bars in der Nähe des College, der perfekte Ort um ein passendes männliches Objekt für die Aufgabe "Entjungferung" zu finden.
Bliss stellt jedoch bald fest, dass es auch diese Nacht nicht dazu kommt - bis sie den attraktiven Garrick erspäht. Der Brite ist zudem auch noch wahnsinnig süß zu ihr.
Bliss nimmt Garrick mit nachhause, aber dort lässt sie ihn einfach mit der dümmsten Ausrede überhaupt sitzen. Sie hat kalte Füße bekommen.
Eigentlich wäre das nicht weiter schlimm, wäre Garrick nicht ihr neuer Dozent ...

Wisst ihr, was der größte Pluspunkt dieses Buches ist?
Weder Garrick, noch Bliss haben eine tragische Vergangenheit!
Ihr kennt doch die ganzen NA-Bücher, wo eine der Hauptcharaktere mißbraucht oder betrogen wurden. Oder jemand, der ihnen nahe stand, ist gestorben. Oder der Charakter ist abhängig von Drogen oder Zigaretten oder kompensiert irgendetwas mit einem erhöhten Frauen oder Männerverschleiß.
Aber nicht hier.
Nein!

Bliss ist ein kleiner Kontrollfreak. Sie hat alles gerne geplant, weshalb sie auch ein paar Probleme mit der Schauspielerei hat, aber vor allem mit dem Sex. Sie ist dafür eine Meisterin bei ins Fettnäpfchenspringen. Bei Garrick plantscht sie iegentlich nur noch im Fettnäpfchen und blamiert sich rund um die Uhr. Ein paar Sachen sind echt witzig und wirken dabei nicht übertrieben ;)
Von ihren Eltern gekommt man nicht so viel mit: Ihre Mom ruft sie nur oft an und fragt, ob sie endlich einen Freund hat. Keine Ahnung, ob sie überhaupt noch einen Vater hat ... Das ist ein minuspunkt der Geschichte, aber erst später mehr.
Garrick war ein toller männlicher Chara: Weder Bad-Boy, noch Weichei. Einfach ein süßer Brite mit tollem Akzent, der sich für die hübsche Frau in der Bar - Bliss - interessiert. Zu dumm, dass sie eine seiner Studentinnen ist!
Cade und Kelsey sind Bliss' beste Freunde - und die Hauptcharaktere der nächsten zwei Bände. Ich bin besonders auf Cade gespannt, da er im Verlauf der Geschichte interessanter wird.

So jetzt zu dem oben erwähnten Minuspunkt: Ein paar mal fehlte mir etwas beim Lesen. Bliss redet kaum von ihrer Vergangenheit, ihre Eltern und so weiter. Auch die Beziehung zu Kelsey und Cade blieb stellenweise ziemlich blass. Wenn die Autorin da ein bisschen mehr Leben ins Spiel gebracht hätte, hätte dieses Buch locker zu einem meiner Lieblinge werden können ...

Ich finde dieses Cover total schön! Ich stehe auuf Pärchen auf dem Cover und der Lichteinfall verleiht dem Buch den romantischen Touch.
Der Unteritel "Alles nicht so einfach" passt perfekt zu Kelseys Versuch ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Lust auf ein spaßiges NA-Buch a la "Verliebe dich nie in einen Rockstar" (Sorry, für die Schleichwerbung aber NA Bücher sidn eher bedrückend ;)) und "Du oder das ganze Leben"? Dann lest mal in "Losing it" rein.

"Losing it" ist ein tolles, aber vor allem wahnsinnig humorvolles Buch über das erste Mal - wenn alles schief geht. Da mir der Roman stellenweise ein bisschen unausgereift vorkam, vergebe ich 4 von 5 Herzen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. April 2014
4,6 von 5 Sternen

Der Inhalt ist nichts weltbewegendes, aber unterhaltsam. Ein typisches Contemporary-Buch halt, aber wichtig war, dass die Stimmung angenehm war, die Handlungen und Reaktionen der Charaktere für mich nachvollziehbar waren und das der Humor voll und ganz dem meinen entsprochen hat. Die Inhaltsangabe ist sehr gut gewählt und mehr als dort steht, möchte ich auch nicht verraten. Die Geschichte ist mit 294 Seiten relativ kurz, kommt mit wenig Drama aus und ist trotzdem interessant zu lesen.

Der Schreibstil ist locker und sehr humorvoll. Stellenweise musst ich richtig lachen und sehr oft schmunzeln. Es ist in der Ich-Form (Bliss' Perspektive) und der Vergangenheit geschrieben. Das hat sehr gut gepasst. Das letzte Kapitel wird dann aus Garricks Sicht geschrieben, was eine nette Idee war.

Spannung hält sich hier nur durch die Auf und Abs der Liebesbeziehung. Sie steht im Mittelpunkt und man verfolgt eigentlich hauptsächlich das Zusammenkommen der beiden und wie sie einige kleiner Probleme überwinden. Es gibt hier kein großes Drama oder komplizierte Familiengeschichten. Das ganze ist relativ schlicht und lebt vom Humor. Wer eine Spannungsbogen, Action oder gar Suspence-Momente sucht, wird hier nicht fündig. Für mich war es ideal.

Emotionen wurden sehr gut vermittelt. Ich konnte die Gefühle und Handlungen der Charaktere sehr gut nachvollziehen. Nichts wirkte hier gekünstelt oder theatralisch. Die zwischenmenschlichen Beziehungen wirken real und es machte Spaß sowohl über die Freundschaften als auch über die Liebesgeschichte zu lesen.

Die Charaktere waren interessant und individuell. Von den Nebencharakteren spielten nur Bliss' beste Freunde eine entscheidende Rolle und wurden tiefer dargestellt. Grundsätzlich lebte die Handlung aber von den beiden Hauptcharakteren. Bliss war ein sehr angenehmer und für mich unglaublich witziger Charakter. Sie ist einfach wie das nette Mädel von nebenan, nur ein klein wenig abgefahren. Garrick ist ein recht ruhiger Typ, den man sich unglaublich sexy und interessant vorstellt. Beide Charaktere waren sehr sympathische und angenehme Personen.

Die Liebesgeschichte passte einfach. Am Anfang war ich etwas skeptisch, weil mir alles zu schnell ging. (Ich hatte den Klappentext nicht mehr im Kopf) Die Chemie passte von Anfang an, aber Bliss' regelrechte Begeisterung für Garrick fand ich doch etwas merkwürdig. Das legte sich aber schnell und dann war es einfach nur noch amüsant und unterhaltsam Bliss und Garrick auf ihrem Weg zu einer Beziehung zu verfolgen. Dies ist keine Erotikroman, obwohl es am Anfang so wirkt. Es ist eine wirklich schön entwickelte Liebesgeschichte – man nimmt hier beiden ihre Anziehung und ihre Zuneigung für einander ab. Natürlich kommt es irgendwann auch zu erotischen Szenen. Die sind genau platziert und sehr gut geschrieben. Man kommt hier ohne vulgäre Wortwahl oder gezwungenes in die Länge ziehen der Szenen aus. Es war wirklich sehr einfühlsam und geschmackvoll geschrieben und dadurch dann schön zu lesen.

Grundidee 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 3,5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

*Fazit:*
4,6 von 5 Sternen
Dies ist eine schöne Liebesgeschichte, die ohne großes Drama zu überzeugen weiß. Die Beziehung der beiden Hauptcharaktere wird in einem angenehmer Tempo entwickelt und die Chemie stimmt zwischen den beiden. Es machte Spaß die zwei sympathischen Hauptcharaktere auf ihrem Weg zu begleiten. Der absolute Pluspunkt der Story war für mich der locker leichte Humor, der voll und ganz auf meiner Wellenlänge lag.

Reihe:
Losing it
Faking it
Finding it
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2015
Schon über 20 und immer noch Jungfrau. Um das zu ändern, geht Bliss in eine Bar. Dort will sie den erstbesten Typen abschleppen und ihr kleines Problem mit einem schnellen One-Night-Stand aus der Welt zu schaffen. In der Bar trifft sie dann auf Garrick, der der perfekte Kandidat zu sein scheint, denn zwischen den beiden funkt es gewaltig. Als sie dann zu Bliss in die Wohnung gehen und kurz vor dem entscheidenden Moment stehen, bekommt Bliss doch kalte Füße und flüchtet kurzerhand aus ihrer eigenen Wohnung. Doch schon am nächsten Morgen erwartet sie eine böse Überraschung, denn Garrick ist ihr neuer Dozent.

Diese Lehrer-Schüler-Beziehung ist nun wirklich nichts Neues, doch mir gefällt die Umsetzung der Idee wirklich gut. Anstatt der üblichen Dramen und immer gleichen Protagonistin mit traumatischer Kindheit und trauriger Vorgeschichte hat Cora Carmarck in ihrer Geschichte mehr auf Witz und Humor gesetzt und konnte mich öfters zum Lachen bringen. Nicht weil die Geschichte lächerlich ist, sondern einfach weil Bliss so herrlich tollpatschig und ungeschickt ist und es so zu der ein oder anderen lustigen Situation kommt. Doch genau das macht sie auch unheimlich sympathisch, authentisch und liebenswert. Garrick ist ebenfalls sympathisch aber für meinen Geschmack einfach zu glatt. Mir fehlten seine Ecken und Kanten, die ihn einzigartig gemacht hätten.
Die Nebencharaktere sind ganz okay, aber wirklich nichts besonderes. Bliss beste Freundin ist mir ein wenig zu zickig und selbstbezogen, aber Bliss bester Freund ist nett und liebenswert und man kann spüren, wie viel Bliss ihm bedeutet.
Die Tatsache, das Garrick Bliss Dozent ist, sorgt natürlich für Konflikte und Spannung, doch insgesamt kommt die Geschichte ohne viele Dramen aus und glänzt dafür durch ihren Humor. Ich empfand die Liebesgeschichte zwischen Garrick und Bliss als süß, authentisch und auf jeden Fall unterhaltsam und sie hat mir ein paar schöne Lesestunden mit Lächeln im Gesicht geschenkt.

www.traumbuchfaenger.blogspot.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
ist eine Geschichte die ich in so einer ähnlichen Form schon mal gelesen hab. Von der Story her also nichts neues. ABER es hat mir sehr sehr gut gefallen.
Bliss beschließt endlich mal aus sich raus zugehen und verguckt sich in einer Bar in den äußerst attraktiven und charmanten Briten Garrik. Nunja, das geht gewaltig schief und endet in einer Katastrophe. Wie es nicht anders zu erwarten war, hat das Schicksal andere Pläne mit den beiden.
Die gesamte Geschichte liest sich wunderschön mit viel Herzklopfen aber auch Humor und einen Hauch Erotik. Was für amerikanische Verhältnisse wahrscheinlich schon sehr viel ist ;o) Am schönsten fand ich den Schluss, das war so schön zu lesen...
New Adult ist ein tolles Genre. Es lässt in der Handlung sehr viel zu. In dieser Geschichte hat mir nur drum' herum etwas gefehlt. Daaaarum hab ich etwas gestöbert und bin auf den folge Kurzroman gestoßen von den beiden und zwar KEEPING HER. Gibt es zwar aber nur im Original aber das muss ich lesen. Und wenn ich schon dabei bin werde ich die Folgeromane Faking it und Finding it auch gleib ordern. Gibt es sogar als Sammelbox für alle Fans.
Also von mir gibt es eine Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Es war am Anfang sehr vielversprechend, aber dann hat die Geschichte nach gelassen!Ok die Geschichte ist nicht mehr neu, aber die Autorin hat einen tollen Schreibstil auch die Protas waren sehr gut durch dacht, nur leider ist es dann an der Umsetzung der Geschichte gescheitert! Für mich hat, hier das Gefühl für die Protas gefehlt, auch wurde es von Zeit zu Zeit immer verwirrender mit den beiden! Die Gefühle und die Geschichte der Protas war einfach viel zu Flach, ich hätte mir gerne mehr gewünscht! Und das kam dann schon mal sehr nervig rüber, so das man irgendwann während des Lesens richtig genervt war! Natürlich waren auch hier Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben, oder wo ich dachte, na die Geschichte kann ja doch noch was werden! Aber leider wurde ich enttäuscht! Auch fehlt mir hier die erotische Spannung und das Prickeln, was einem überkommt, wenn man ein Buch liest, das hat die Autorin ganz außer Acht gelassen beim Schreiben.. Die Geschichte hatte richtig Potenzial schade, das die Autorin es nicht genutzt hat! Trotz allem gibt es 4 Sterne..Die aber nur weil ich Bliss süß fand ..Und es hier doch einige Stellen gab, wo ich schmunzeln musste
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Das Leben kann manchmal ganz schön schwer sein. Das zumindest denkt sich Bliss Edwards. Sie ist 22 Jahre alt, steht kurz vor ihrem Collegeabschluss und hatte noch nie Sex. Doch dieses Problem will sie schnell und unkompliziert beseitigen. Als sie ihrer besten Freundin erzählt, dass sie noch Jungfrau ist, steht schnell fest wie dies geschehen soll. Mit einem One-Night-Stand. Schneller als gedacht trifft Bliss einen gutaussehenden Mann. Den nimmt sie mit zu sich nach Hause. Doch als es soweit ist, rennt sie panisch davon. Als wäre das nicht schon peinlich genug, trifft sie ihn schneller wieder als gedacht. Denn der attraktive Mann ist Bliss neuer Dozent an der Uni.

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Es liest sich sehr flüssig und man spürt schnell das prickeln zwischen den Protagonisten. Auch der Witz darf hier natürlich nicht fehlen und damit wurde auch nicht gespart. Unter dem Thema „Sex, Liebe und andere Katastrophen“ bedient das Buch alles was das Herz begehrt, selbst wenn man genau weiß, wie die Geschichte enden wird. Definitiv ein wunderschöner Roman für Zwischendurch. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Hatte heute Abend eine kurze Nacht :) , da ich dieses Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Die Protagonisten sind sehr sympathisch, das Buch liest sich flüssig, der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm.
Ich werde es jetzt gleich meiner besten Freundin empfehlen und freue mich auf die kommenden Bücher dieser wunderbaren Reihe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)