Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Mai 2017
Sorry, aber hier zu fällt mir gar nichts mehr ein. Wie kann man knapp 4 Stunden über eine Einleitung schreiben. Ich kann nicht mal behaupten das dieses Buch leichte Kost ist den man sollte doch meinen das die Leser/innen eine gute Einleitung in den ersten 5 - 10 Seiten verstehen!!! Also noch mal sorry aber für mich absolut unbefriedigend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Leider muss ich sagen,
dass das Buch meinen nerv nixht getroffen hat.
das Thema ist eigentlich genau mein Geschmack, jedoch sehr langatmig geschrieben und unnötig in die Länge gezogen.
Ich habteilweise echt gelitten, da ich mich ein bissche wie in einer Soap gefühlt hab, es wurden 2 Sätze gesprochen und azu gab es dann eine 10 Seitige Erläuterung der Gedanken der Protagonisten. Leider in einem Schreibstile der wohl nicht meiner zu sein scheint.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
Josslyn beschließt am 3. Todestag ihres Mannes mit der Trauer abzuschließen und sich dem Leben wieder zuzuwenden. Gleichzeitig will sie einer anderen Seite, die sie bei ihrem Mann nicht ausleben konnte, die Chance geben herauszukommen. Josslyn will dominiert werden. Die Kindheit ihres Mannes ist durch Missbrauch geprägt - somit konnte er ihr die gewünschte Dominanz nicht geben. Ihre beste Freundin Chessy lebt mit ihrem Ehemann Tate in einer dominanten Beziehung und muss Josslyn Frage und Antwort stehen. Um den ersten Schritt in diese Richtung zu wagen, beschließt sie ein Etablissement - das Haus - zu besuchen. Am besagten Abend trifft sie im Haus überraschenderweise Dash - den besten Freund ihres Mannes. Den Mann, der ihr in all den Jahren der Trauer beigestanden hat. Dash wiederrum begehrt Josslyn seit der ersten Begegnung, hat dies aber aus Respekt zu seinem besten Freund immer verheimlicht.

Es kommt wie es kommen muss: Dash packt Josslyn und schafft sie aus dem Haus raus. Ab dann entwickelt sich eine wilde Romanze mit viel Gefühl und Erotik. Ich muss sagen, dass ich 50 Shades of Grey vorher nicht gelesen habe, somit kann ich die beiden Romane nicht miteiander vergleichen. Auch habe ich mich dem Thema "Dominanz" bis dato auch noch nicht gewidmet, sodass Dark Surrender mein 1. Roman in diese Richtung ist. Ich muss zugeben, dass einige Szenen für mich befremdlich waren - besonders die beschriebenen Szenarien die sich im Haus abgespielt haben. Was das angeht, wurde mein Interesse nicht geweckt ;)

Abgesehen davon hat der Roman so viel Gefühl und Herzschmerz in sich , dass er mich wirklich gepackt hat. Eine schöne und leichte Lektüre für zwischendurch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Ich fand das Buch sehr gut. Es ist schön geschrieben und inhaltlich spannend, wenn es auch nicht so, dass man es nicht aus der Hand legen kann.

Inhaltlich ähnelt es sehr den Breathless Büchern. Ich fand das Ende war etwas zu vorhersehbar.

Ich finde aber gut, dass die drei Bände alleine für sich stehen und man sie auch lesen kann ohne die anderen zu kennen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Gewöhnlich mag ich Maya Bank Romane. Als ich den Klappentext von ~Dark Surrender- Leidenschaft~ las, hat mich die Story auch direkt angesprochen, und ich habe mich aufs Lesen gefreut. Doch schon nach den ersten zähen Kapiteln hätte ich das Buch vor lauter Frust am liebsten bei Seite gelegt. Wow, eine Witwe, die am 3. Todestag ihres verstorbenen Manns beschließt in einen SM Club zu maschieren, um dort ihre lang verdrängten Neigungen auszuleben. Wenn ich nicht gewusst hätte, das ich ein Buch der Autorin in den Händen halte, hätte ich es fast nicht geglaubt. Denn es kam noch besser, als der beste Freund ihres Manns, der natürlich seit Jahren verknallt in sie ist auch im besagten Club auftaucht. Tja und ab diesem Zeitpunkt wird das betrübte und auch so gelangweilte Hausfrauchen, seine devote Geliebte. In nullkommanix ist sie natürlich bis über beide Ohren in ihn verliebt, träumt aber nachts noch von ihrem toten Ehemann. Schließlich muss zwischen den Seiten für Konfliktpotenzial gesorgt werden.

Puhhh war ich froh als die letzten Zeilen endlich gelesen waren. Es hätte so schön sein können , doch die ständigen, öden Wiederholungen, das lahme Gefasel und die geschwollene Redeweise ihrer Charaktere, machten überhaupt kein Vergnügen. Bis überhaupt mal irgendetwas passierte dauerte 166 Seiten, für mich eine gefühlte Ewigkeit.

Leider blieben auch die beiden Protagonisten Dash & Joss vollkommen farblos. Unter einem dominatnen Alpha verstehe ich irgendwie etwas vollkommen anderes, als diesen weichgespülten Typen. Sein ständiges Kosewort 'Süße' konnte ich irgendwann nicht mehr ertragen. Die Heldin war in meinen Augen alles andere als faszinierend, eher ein ungebildetes Dummchen.

Fazit:
Mitlerweile ist das Erotik Genre so ziemlich übersättigt. Deshalb müssen auch Handlungen und vorallem Charaktere her, die begeistern können. Denn wer will bitteschön nur eine Aneinanderreihung von Erotikszenen lesen? Ich jedenfalls nicht. Bei mir muss das Gesamtpaket stimmen. Doch hier stimmte so gut wie gar nichts.

Beim Lesen hatte ich irgendwie von Anfang an das Gefühl, Maya Bank hatte auch keine rechte Lust beim Schreiben ihres Romans. Oder aber, ihr gehen mitlerweile die Ideen aus, da sie mitlerweile an mehreren Triologien gleichzeitig arbeitet. Jedenfalls kannte ich bisher so etwas fades und fantasieloses nicht von ihr. Wobei der Plot an sich genug Potenzial geboten hätte, nur eben nicht was sie am Ende daraus gemacht hat.

Leider bietet dieser Roman nicht viel positives. Super langweilige Dialoge, Spannung gleich Null, keinerlei Chemie zwischen dem Pairing. Klar hat MB ein Händchen fürs Schreiben von prickelnden Erotikszenen. In diesem Fall Popoklastchen und Fesselspielchen. Doch wenn ich mich verzweifelt durch eine einschläfernde Story kämpfe, habe dann darauf auch keinen Bock mehr. Wenn der Plot gekürzt worden wäre, hätte er wahrsheinlich noch eine passable Kurzgeschichte abgegeben. Doch so war es für mich leider Frustration und Langeweile pur. Daher habe ich auch keinerlei Verlangen, die kommenden Teile zu lesen.

Sicherlich ist es reine Geschmackssache, aber diesmal konnte Maya Banks bei mir nicht punkten. Daher sind mehr als 2 Sterne auch nicht drin. Aber bildet Euch doch einfach selbst ein Urteil... happy reading!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Leider für mich eines der Schwächsten Bücher, welches ich dieses Jahr gelesen habe.

Die Breathlessreihe hatte für mich schon den Eindruck hinterlassen, dass mit jedem Band, die Erzählung künstlich in die Länge gezogen wurde. Und auch hier hatte ich den Eindruck, dass eine so schöne Situation wie das Kennenlernen, sich aufeinander Einstellen, total zerredet wurde.
Beispiel: ACHTUNG SPOILER:
Sie gehen das aller erste mal zusammen ins Bett und das einzige was da rüber kommt, war keine Erotik, kein Knistern, sondern auf mehreren Seiten wurde abruppt über das Thema Verhütung und mit oder ohne Kondome gevögelt wird diskutiert und wieder kam die Rede auf ihren verstorbenen ach so geliebten Mann.
Das mag alles richtig sein und auch zur Bewältigung einer Trauer richtig. Aber mit einem neuen Mann im Bett über ihre verstorbene Liebe zu diskutieren, während dem Liebesspiel, ist für mich undenkbar.

Und bis zur Mitte des Buches habe ich von einer DOMINANZ des Protas nicht viel gelesen, außer, was wäre wenn sie denn nun weiter machen würden usw.
TOTAL KAPUTT GEREDET.

Der Grundgedanke des Buches war so schön, aber eine Zumutung zu lesen. Sorry

Sehr schwaches Buch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
....der auf jeden Fall um 50 Seiten hätte gekürzt werden müssen im Lektorat :) Maya schreibt einfach zu viel - es wird zu viel 'GELABERT' in ihren Büchern - was sie aber nicht schlecht macht...
ich fands wirklich nett - war sexy, rührend und jetzt freu ich mich auf die anderen 2 Teile :)
Einfach lesen - nicht von den negativen Bewertungen abschrecken lassen :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2015
Drei Jahre sind vergangen, seit Josslyns Ehemann bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Noch immer leidet Joss sehr unter dem Verlust, kann es kaum ertragen, ohne Carson zu sein. Dennoch spürt sie, dass es an der Zeit ist, die Vergangenheit loszulassen. Sie will wieder leben, etwas wagen – ihre intimsten Fantasien wahr werden lassen. Denn schon lange sehnt Joss sich danach, einem Mann zu gehören, voll und ganz dominiert zu werden. Doch als sie eines Abends all ihren Mut zusammennimmt und einen exklusiven Club besucht, steht sie plötzlich niemand anders gegenüber als Dash, Carsons bestem Freund, der ihr während ihrer schwersten Zeit stets zur Seite stand – und zu dem sie sich mehr als nur freundschaftlich hingezogen fühlt. Dash ist alles andere als begeistert, als er Joss im Club sieht. Sie ist die einzige Frau, die er je begehrt hat, die einzige, die er je wirklich besitzen wollte, wenngleich er weiß, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist. Doch als Joss ihm nun ihre tiefsten Sehnsüchte anvertraut, spürt er, dass er ihr nicht mehr länger widerstehen kann. Er hat so lange auf sie gewartet. Und jetzt ist er fest entschlossen, Joss’ Welt für immer aus den Angeln zu heben …

Reihenfolge:

Dark Surrender - Leidenschaft - Dash und Josslyn
Dark Surrender - Lust - Jensen und Kylie
Dark Surrender - Liebe - Tate und Chessy
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Drei Jahre sind vergangen, seit Josslyns Ehemann bei einem tragischen Unfalls ums Leben kam. Obwohl Joss über den Verlust noch immer nicht hinweg ist, weiß sie, dass es an der Zeit ist, die Vergangenheit loszulassen. Sie muss wieder leben, etwas wagen... Und so beschließt sie, endlich ihre geheimsten Fantasien wahr werden zu lassen. Sie besucht einen Club, der den dunklen Spielarten der Liebe vorbehalten ist. Doch nie hätte sie vermutet, dort den Mann zu treffen, der die Quelle ihrer tiefsten Sehnsüchte ist...

Maya Banks hat hierzulande insbesondere mit ihrer Breathless-Reihe Bekanntheit erreicht, schreibt aber auch romantische Thriller, zum Beispiel ihre KGI-Serie. Nun legt sie mit ihrer neuesten, rein erotischen Trilogie nach: Dark Surrender. Alle drei Bände widmen sich unterschiedlichen Pärchen, haben also im weitesten Sinne keine durchgehende Handlung. Der hier vorliegende erste Teil handelt von Joss, die dem besten Freund ihres verstorbenen Mannes näher kommt und mit ihm geheime Fantasien auslebt.

Die Geschichte ist herzzerreißend tragisch, und die Gedankenwelten der Protagonisten nachvollziehbar und plausibel. Es wird also viel geredet, und ebenso viel über die Dinge nachgedacht. Ungeduldige könnten hier etwas Ausdauer benötigen und Spannung vermissen. Die Hälfte des Buches ist um, ehe Joss Dash tatsächlich auch eine Chance gibt und die erotischen Spiele beginnen. Und ab da beginnen ausgetretene Pfade: Dash ist dominant, und Joss will dominiert werden. Der beste Freund ihres verstorbenen Mannes hat sie bereits geliebt, als er sie zum ersten Mal sah. Das klassische Märchen eben: ein dominanter Bad Boy will nur diese eine Frau, für die er sich auch wenn nötig umkrempeln lässt. Die Sexszenen sind, wie schon bei Breathless, ausführlich und explizit. Wenngleich auch das sprachliche Erzählvermögen umfangreicher sein könnte, da das Vokabular nicht zu abwechslungsreich ist. Was nicht dramatisch sein muss, bei so einem dicken Buch aber schon ins Gewicht fällt.

FAZIT: Maya Banks schreibt viel – allein im letzten Jahr gab es sechs Veröffentlichungen von ihr. Vielleicht wäre hier weniger mehr und würde ihre Geschichten weniger routiniert erscheinen und nicht den Überraschungseffekt vermissen lassen. Denn hier liegt eine weitere, lose miteinander verbundene Reihe nach dem üblichen Schema vor. Wer ruhigere Liebesgeschichten mit einer nicht zu unterschätzenden Prise Erotik mag, sollte dem Buch eine Chance geben. Wer allerdings auf etwas mehr Action steht, könnte hiermit einen Fehlgriff landen. Und auch wenn man Breathless mochte, ist es kein Garant, dass einem auch Dark Surrender gefallen wird. Mit den richtigen Erwartungen aber guter Durchschnitt für einen Liebesroman. Teil 2 kommt im August. Die Leserschaft auch?
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2014
Ich fand die KG??? irgendwas Reihe von ihr richtig gut und hab auch noch eine die okay war so dachte ich mir kann ich ja hier nichts falsch machen....doch leider habe ich mich getäuscht....ich bin nicht durch, überlege ernsthaft nicht mehr weiter zu lesen den ich sterbe vor langeweile und geschwaffel....zu wenige intressante Handlungen zumindestens auf den ersten Seiten...mehr kann ich ja nicht sagen vielleicht wird es besser doch sie hat mich eigendlich schon verloren und ich werde definitif die Reihe nicht fertig kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken