Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 25. Juni 2015
Das Album ist besser als sein Ruf. Die Orchesterversionen von Crusader, Broken heros und Call to arms sind klasse, das gilt auch für die neu gemixten Forever free und Just let me rock . Der Rest von Cd 1 ist ok, Cd 2 ja bekannt und macht einfach nur Spass. Let'rock.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. März 2015
die meinen Sie müssten alles haben. CD2 hat man schon lange (Heavy Metal Thunder re-recordings) , CD1 braucht musikalisch kein Mensch.
Für 5 EURO hat man keine Lücke in der Sammlung , aber leider musikalisch wertlos.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. August 2014
Ich verstehe das Albumkonzept überhaupt nicht. Was treibt die Band dazu, ein Gemenge aus sechs Orchesterversionen, zwei Remixen, zwei Rerecordings, drei Studio- Akustikaufnahmen und einem Live- Akustiksong zusammenzuwürfeln und auf den Markt zu werfen?

Die Remixe sind angemessen druckvoll und klanglich überzeugender als die Neuaufnahmen, deren Mehrwert gegenüber den Originalen fragwürdig bleibt. Die Orchesterversionen sind zwar kostengünstig am PC orchestriert, den resultierenden Bombast kann man aber durchaus genießen - Saxon als hymnische Powermetalband. Die Unpluggedversionen sind auch anhörbar - es bleibt jedoch unklar, warum eine davon aus einem Livekonzert stammt. Ein ganzes Unpluggedalbum würde ich mir von Saxon aber nicht anhören wollen. Übrigens ist die "Coming home"- Akustikversion eine Resteverwertung von der japanischen Pressung des "Labyrinth"- Albums.

Traurigerweise ist das fertige Album am Ende schwächer als die Summe seiner Teile. Die Band versucht zu viel auf einmal und erreicht am Ende nichts richtig. Ein komplett orchestriertes Album wäre wesentlich überzeugender gewesen als die hier präsentierte unzusammenhängende Collage. Drei Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juni 2015
muss man nicht verstehen. Wie oft sind die Songs der zweiten CD eigentlich schon veröffentlicht worden? Zumal UDR meines Wissens das Heavy Metal Thunder schon wieder wiederveröffentlicht hat, mit einer abweichenden zweiten CD. Die Klassiker-Neuaufnahmen gibt schon in verschiedenen Versionen, warum also, wie hier, nochmal unter anderem Namen?

Das mal beiseite gelassen, sollte man sich mit der Musik auseinandersetzen und da kann man eigentlich nicht meckern, wenn man Saxon mag. Das ist schon alles gut so, bloß ist die Zusammenstellung irgendwie seltsam. Richtig zusammenpassen wollen die Songs dieser Compilation eher nicht, es wirkt etwas konzeptionslos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Ist eben S A X O N. Qualität ist nicht wegzudenken. Geiler Sound, so wie man es bei denen gewohnt ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2013
Als Saxon Fan der ersten Stunde war ich sehr erfreut, als ich hörte, dass ein unplugged und Orchester Album rauskommen sollte.

Nur was ich nun in der Hand halte ist leider nur zum Teil unplugged und orchestermäßig eingespielt. Und was viel schlimmer ist: Die meisten Sachen hat man schon, da sie als tracks bei manchen CDs in der limited Edition oder mit Bonus cd schon erschienen sind. Allein vom letztem Album sind alle 5 tracks auf dieser cd vorhanden. Auch die Bonus cd heavy metal thunder dürfte nur für Neueinsteiger interessant sein, da sie als best of schon Jahre erhältlich ist.

Hätte man nicht ein Album mit nur neuen Versionen machen können . Zum Teil mit Orchester zum Teil unplugged. Das wäre sicherlich ein Hammer Album geworden.

Aber so gibt es leider nur 2 Sterne für eine der besten Bands der Welt
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Januar 2014
Ich bin mit der Musik von Saxon groß geworden und habe die Band am 13.03.2007 in Köln Live erleben können.
Ich bin von diesem Album mega enttäuscht und denke das die guten Tage von Saxon längst vorbei sind (nur keiner hat das der Band gesagt).
Aufhören, wenn es am Besten ist und nicht zum 1000 Mal eine Neuaufnahme mit Orchester bzw. unplugged neu einspielen.
Das war wohl mein letztes gekauftes Saxon-Album :-((
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Oktober 2014
Ich finde die Band Saxon einfach Phantastisch. Zur Zeit höre ich dieses und dass andere Album ständig. Wenn es klappt gehe ich auf ein Konzert von ihnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Februar 2014
Also: jeder, der hier reinhört, merkt sofort, daß hier nichts "unplugged" ist. Und wenn hier außer den elektrischen Gitarren irgendetwas durch "Strings" verwirklicht wurde, dann streiche ich den Namen Frankie Eyes aus meinem Ausweis. Ich erhoffte mir von dieser Veröffentlichung interessante Neuinterpretationen in akustischen Versionen oder von einem Orchester begleitet oder beides. Was hier ertönt, ist mit Sicherheit kein Orchester, sondern hörbar eine Sammlung von Samples. Was immer Matthius Ulmer da "orchestriert" hat, klingt so künstlich wie mein Amazon-Name! Zugegeben, einige Songs klingen richtig gut in den neuen Versionen, wie z.B. "Broken Heroes" aus ihrer kommerziellen Zeit in den 80ern. Auch "Call To Arms" ist gut hörbar, auch wenn hier schon zu dick aufgetragen wird. Auf der anderen Seite klingen die Klassiker "Crusader" und "The Eagle Has Landed" fast unerträglich mit den gefälschten "Orchester"-Parts. "Red Star Falling" hört sich gut an, aber auch kaum anders -schon gar nicht besser - als die ursprüngliche Version mit den ursprünglichen Keyboards. "Frozen Rainbow" von ihrem kaum beachteten ersten Album ist hier tatsächlich akustisch eingespielt worden - innovativ bei einer Ballade! Daß die letzten drei Songs von einem Live-Akustik-Auftritt stammen, ist die einzige Legitimation für die Bezeichnung "Unplugged" im Albumtitel. "Requiem (We Will Remember)" und "Coming Home" sind meine Anspieltipps für dieses fragwürdige Werk.

Man hätte bei der Wahrheit bleiben und es als Sampler aus Remixes, Neueinspielungen und Akustikset deklarieren sollen. Schlimmer noch ist, daß man das schon mehrmals veröffentlichte "Heavy Metal Thunder" mit Neueinspielungen alter Klassiker nochmals mitkaufen muß. So schreibt man Abzocke! Eigentlich nur ein Stern, aber da die reine Musik doch zumindest teilweise gefällt, gibts noch einen zweiten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Februar 2014
Kurz vor Weihnachten 2013 gab es eine Saxon Doppel-CD die mich vor Vorfreude jubeln lies! Leider ist das solide Teil dann doch nicht der erwartete Brüller, was man am seltsamen Namen "Unplugged And Strung Up" sowie dem etwas drögen Cover hätte ahnen können. CD1 ist voller bekannter Saxon Lieder die man teilweise zu Akustikstücken (sehr gut!) und Alternativversionen inklusive künstlicher Orchestersounds (nicht so gut!) was circa. 15 Jahre zu spät kommt und heutzutage leider jeder macht, aber dann wie z.B. Epica oder Rage mit echtem Orchester und Chor. Dazwischen hat man dann z.B. Remixversionen und auch fünf neu aufgenommene Lieder wie "Forever Free" oder "Battle Cry" gepackt. Da fehlt ein roter Faden, zumal die Lieder schon auf irgendwelchen CDs teilweise als Bonus stehen sollen. Warum bei zwei Songs noch nicht mal Infos dabei stehen ob neu aufgenommen, Remix oder ähnliches ist mir dann auch schleierhaft! Im Endeffekt eine nette Idee, aber bei einer Band die so viele Alben, Best Ofs und Livescheiben draußen hat muss man das nicht haben. Die zweite CD ist dann "Heavy Metal Thunder"!
Ähnlich wie Kiss vor wenigen Jahren hat man in der 2002er Besetzung die eigenen großen Hits noch mal neu eingespielt. Gerade die "Strong Arm ..." Platte ist für mich vom Sound übel. So erstrahlen die Hits als wären sie frisch geschrieben. Überhaupt singt der gute Biff alte Hits immer noch super und zeigt sich in einem Zustand von dem manche alten Recken (Halford) vielleicht träumen, ebenso hat Biff & Band die Platte produziert. Auf der CD befinden sich sinnigerweise Songs vor "Solid Ball Of Rock", auffallend ist, dass bei Saxon oft die Titelsongs der Platte zu Hits wurden ("Power & The Glory" , "Strong Arm Of The Law", Denim & Leather", oder"Crusader"). Die CD dauert ca. 61 Minuten ist somit gut voll, es wäre aber trotzdem noch Platz für ein bis zwei Klassiker, die Saxon auch haben gewesen, schade.
Fazit: CD1 ist eine Resterampe mit teils veröffentlichten Liedern, CD2 gibt es einzeln schon 12 Jahre!
"Unplugged And Strung Up" ist somit nur was für Saxon Sammler die CD 2 und die Versionen von CD1 nicht besitzen - aber unbedingt haben wollen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden