flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



NR. 1 HALL OF FAMETOP 10 REZENSENTam 26. Juli 2016
Ich „mag“ die Unterhaltungsromane von Iny Lorentz und habe mich mittlerweile auch mit der „einfach gestrickten Welt“ des „Autorenpaars aus München“ arrangiert. Als Hörbuch sind die Unterhaltungs-Romane von Iny Lorentz alle Male tauglich – und ganz besonders im Format HÖRBUCH. Nach dem „Goldenen Ufer“ war auch ich angefixt und habe mit der „Weiße Stern“ weitergemacht, dann aber etwas pausiert, denn das Schicksal von Gisela ging mir dermaßen an die Nieren, da tat die Pause gut. Mittlerweile hatte ich dann noch die letzten Teile gekauft, und bin gerade im „Wilden Land“… Nicht die stärkste Serie, aber WILD (zusammengesponnen) und geschichtlich wie üblich sehr leicht aufbereitet – aber – wie üblich – MITREISSEND und AUFREGEND wie gewohnt.

Etwas blöd finde ich, dass man diese (mittlerweile) 4-teilige Serie als solche nicht so einfach am Titel und in der Beschreibung erkennen kann, darum hier mein Beitrag, die vier Teile (verlinkt sind Hörbücher) in der richtigen Reihenfolge. Mir wäre es nämlich auch fast passiert, dass ich den 4. Teil nach dem 3. Teil gehört hätte. Die Hörbücher kaufe ich meist blind und habe dann immer einige Stapel „auf Halde“ für unterwegs. Aber mit der Reihenfolge ist das halt so eine Sache. Die Romane bauen aufeinander auf und es ergibt definitiv Sinn sie in der Reihenfolge zu lesen/ hören.

1 - Das goldene Ufer
2 - Der weiße Stern
3 - Das wilde Land
4 - Der rote Himmel

Wünsche allseits „aufregende“ Unterhaltung.

(PS, zum Thema Hörbuch: Außerdem wünsche ich mir vom Verlag, dass man endlich auf MP3 CDs umstellt und möchte durchaus lobend anerkennen, dass ich es sehr zu schätzen weiß, dass man überhaupt noch (Hörbücher/ Lesung) CDs presst. Ich mag Audible einfach nicht und finde es ärgerlich, dass einige tolle Romane nicht mehr als CD herauskommen und darum hiermit meine Bestärkung: Bitte weiter Hörbücher als CDs, und falls möglich gerne als MP3.)
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. August 2015
Inhalt:
Walther und Gisela haben sich in Mexiko ein neues Leben aufgebaut, das hart ist, ihnen aber viele Möglichkeiten bietet. Als sie die ersten Indianer kennenlernen, reagiert Walther besonnen - und rettet somit seinem ungeborenen Sohn das Leben, denn kurz darauf kann er die Indianerin Nizhoni als Amme erwerben. Und sie wird sich noch in weiteren Fällen als große Hilfe beweisen ...

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt, zu erfahren, wie es dem Auswandererpaar aus "Das goldene Ufer" in der mexikanischen Provinz ergeht. Das Autorenpaar hat sehr gut gezeigt, dass die Auswanderer es zu der damaligen Zeit nicht leicht hatten und vieles entbehren mussten, um sich ein neues Leben aufzubauen - und dass es nicht jeder geschafft hat.

Mit Walther und Gisela hatten sie ein starkes Paar geschaffen, bei dem man überzeugt war, dass sie alles gemeinsam meistern würden - auf Walther trifft das zu, aber Gisela wurden in diesem Teil von der starken Frau aus Deutschland zu einem schwachen Weib in Mexiko degradiert. Sie hat durch das Erlebte einen großen Knacks erhalten, mit dem ich ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte. Selbstverständlich ist es nachvollziehbar, aber sie haben Gisela im ersten Teil als viel stärker gezeichnet - und nicht so. Teilweise war ich wirklich genervt von ihr, so leid mir das tut.

Nizhoni dagegen wurde von der von Trauer gebeutelten Frau zu einer, ja, fast schon Amazone aufgebaut, die stark ist - und eigentlich besser zu Walther passt. Sie kämpft, sie weiß sich zu wehren und lässt sich absolut nichts bieten. Und sie liebt Giselas Kinder wie ihre eigenen, die Freundschaft der beiden geht tief und gibt Gisela Kraft.

Auch die anderen Charaktere fügen sich wunderbar in die Geschichte ein - die altbekannten, wie die neuen, nicht immer sympathischen.

Diese Geschichte spielt vor einem sehr interessanten geschichtlichen Hintergrund: die Eingliederung von Tejas als amerikanischer Staat Texas. Ich wusste darüber nicht sehr viel und es war wirklich spannend, mehr darüber zu erfahren, denn bei diesem Autorenpaar weiß man, dass sie gut recherchieren.

Das Ende kam überraschend, aber es passt einfach - sodass man sich auf Band 3 freut und gespannt ist, wie die Geschichte weitergeht.

Info:
Teil 2 einer Reihe

Teil 1: Das goldene Ufer
Teil 3: Das wilde Land
Teil 4 soll 2016 kommen
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. August 2016
Super Lektüre! Gewohnt im Lorentz-Stil, dafür aber ein Spur historischer und tiefgründiger recherchiert. Man bekommt zu der typischen Liebesgeschichte einen Einblick in das Leben des Wilden Westens und wie Texas zu den USA gekommen ist. Fand ich sehr interessant!
Zudem kam für mich das Ende absolut überraschend! Sehr zu empfehlen und ich freue mich auf den 3. Teil!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2015
ich finde diese Buchreihe interessant und sie deckt Hintergründe auf aus einer Zeit in der ich noch nicht lebte aber über die ich immer Wissbegierig bin, das Lesen dieser Bücher fesselt einen so sehr das man gar nicht aufhören möchte und schon darauf wartet den letzten Teil in die Hand zu bekommen
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Das Buch ist nicht besonders tiefgründig. Aber es lässt sich schön lesen. Ein typischer Western. Was ich schön finde, ist dass ich jetzt mehr über die politischen Hintergründe über die Abspaltung Texas von Mexico weiss.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juli 2015
BUch liest sich leicht, gute Geschichte, etwas traurig aber doch mit Happy End. Einzige Bedingung, man muss Geschichten aus dieser Epoche mögen. Auch wenn es ein erster Teil zu diesem Buch gibt, muss man ihn nicht unbedingt gelesen haben um die Geschichte zu verstehen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. August 2016
als zweiter Band der Auswanderersaga ein "MUSS" für alle Iny Lorentz-Fans. Wie immer spannend geschrieben, abwechslungsreich erzählt und sehr gut lesbar.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2015
spannend erzählte Geschichte (3 Teiler) von deutschen Auswanderern in Texas. spannend erzählte Geschichte (3 Teiler) von deutschen Auswanderern in Texas. spannend erzählte Geschichte (3 Teiler) von deutschen Auswanderern in Texas.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juni 2015
Alle die aufgeführten Romane von Iny Lorentz sind bei meiner Frau ein Muß, sie hat diese Romane besonders gerne. Sie sind sehr gut recherchiert und haben eine gute Leseschrift.
Danke im Namen meiner Frau
G. Baa
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. September 2016
Dieses Buch war ein Geburtstagsgeschenk für meine Frau.
Sie hat nun alle Bücher von Iny Lorentz.
Dieses hatte noch gefehlt.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)