Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2015
Auf Dirft Inovation bin ich vor sechs Jahren gestoßen. Bei den World Cup der Schispringer hab ich bemerkt, dass ein Sender ( ORF oder ZDF) diese Cam im Einsatz hatten. Sie verwenden bis heute Drift und jetzt natürlich auch die Ghost. Die Vorspringer die tolle Aufnahmen liefern sind jeweils mit zwei davon ausgestattet.
Die Logik sagt mir, dass gerade der ORF oder ZDF wohl keine schlechte Cam's im Einsatz haben werden. Genau so wie die Redaktionen von anderen Fernsehsendern die den Marktführer verwenden.

Wir sind täglich mit dieser Cam unterwegs, machen bis zu 100 Filmchen mit einer länge von ca. 2 bis 10min und verwenden 4 GB SDHC von san disk. ( wir speichern jeweils 5 bis 8 Filme auf eine Karte)
Temperaturen von -15 bis +30, manchmal bei leichtem Regen oder Schneefall, weder die Cam noch die Batterie machten uns bisher Probleme. Wir haben auch nicht die Zeit uns ständig mit der Cam zu beschäftigen, sie muss einfach funktionieren. Was sie auch macht.
Die Fernbedienung zeigt eindeutig in welchem Modus man gerade ist - auch bei starker Sonneneinstrahlung gut zu erkennen. Weiters erkennt man deutlich an der Cam ob sie gerade Aufnahmen macht oder in welchem Modus man sich befindet. In 15 bis 20 Minuten sollte man alle Funktionen kennen und der Spaß kann losgehen. Alles einfach gehalten.

Privat war sie schon ohne UW - Gehäuse unter Wasser und beim Tauchen verwenden wir sie mit den UW - Gehäuse zuletzt auf 55 Meter tiefe. Ein Bericht, dass der Deckel einen Spalt hat und daher nicht dicht ist kann ich nicht bestätigen. Der "Akku Deckel" hat einen Pfeil, der beim Schließen nach oben zeigen muss. Wenn das nicht der Fall ist, dann einfach 180 Grad drehen, dann passt auch der Deckel und ist dicht. Vorausgesetzt der Dichtungsring ist sauber und nicht beschädigt. Ein Haar zwischen Dichtung und Gehäuse genügt bei etwas Druck schon, dass Wasser eintreten kann. Hier ist sehr wohl behutsame Pflege notwendig.

Ich stand vor der Wahl; Gopro oder Drift. Ich hab mich für Dirft entschieden, was sich nicht als Fehler herausgestellt hat. Viele Kollegen sind mit der Gopro unterwegs und auch glücklich.

Schön das wir wählen dürfen ;)

SEC
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2017
Also meine 1. gekaufte Actioncam war auch von der Firma, ich habe sie an einen Motorradfahrer verschenkt und dort war die Person schon sehr zufrieden.
Dann hatte ich mir eine Rollei gekauft, die war so schlecht, dass ich sie wieder verkauft habe und mir jetzt dieses Prachtstück zugelegt habe. Einfach Top. Ich nutze sie hauptsächlich als eine Art Dashcam fürs Auto. Die Nachtaufnahmen (im Gegensatz zum Vorgänger) sind viel besser, der Ton ist besser geworden und die Aufnahmen am Tag sind einfach nur geil. Der Akku hält auch definitiv länger als bei vielen anderen Marken ( 2 - 2 1/2 Stunden ).
Ich würde mir die Actioncam immer wieder kaufen und auch allen empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2017
Image quality could be better. Remote control works perfectly. Not heavy on helmet. Simple and nice menu structure. If the image quality was better this camera could easely beat any go pro
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Die Entscheidung zur Ghost-S war die richtige. Die Qualität ist super und für meine Zwecke die absolut beste Wahl. Die drehbare Linse funktioniert perfekt. Es gibt weniger Zubehör aber durch das Stativ gewinde kann man auch das Fotografie zubehör nutzen. Das Displayglas verkratzt leider leicht. Da empfehle ich eine Schutzfolie. Die Linse scheint viel zu verkraften und ist austauschbar. Die Fernbedienung funktioniert auch perfekt obwol ich es bässer fänd wenn sich die LEDs dem umgebungslicht dynamisch dem Umgebungslicht anpassen würden. Abschaltbar sind sie. Ebenso das Statuslicht an der vorderseite der cam. Die Knöpfe an der Oberseite sind gut zu erreichen und haben einen festen Druckpunkt, mit Handschuhen ist sie leider nur etwas schwer bedienbar (dafür die Fernbedienung bei der man durch alle modi durchschalten kann) einstellungen wie Auflösung und Winkel usw können nur an der cam vorgenommen werden. Ich nutze eine 64GB karte die immernoch nicht voll ist und die akku laufleistung ist sehr gut. Es empfiehlt sich jedoch für ganztagesausflüge ein zweiter oder sogar dritter Akku wienachdem wie viel man filmt. Die Kammera lässt sich mit 3 weiteren koppeln, sodass sich alle 4 kamaras gleichzeitig wie eine steuern lassen. Das gilt auch für die Einstellungen. (Konnt ich nicht testen) alles in allem eine sehr gute Cam die durch ihre drehbare Linse der Akkulaufzeit und dem von haus aus 3m wasserdichtem, in aufnahmerichtung flachen, Gehäuse überzeugt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Habe mir die Kamera gekauft weil ich in VideoAktiv den Testbericht gelesen habe und die Kamera über die großen Konkurrenten gewonnen hat. Ehrlich gesagt war ich sehr skeptisch. Jedoch muss ich sagen für mich ist Sie definitiv die beste Kamera.

Ich bin Motorradfahrer und verwende die Kamera auf meiner Ducati. Die Video- aber auch die Fotoqualität ist einfach unglaublich. Kann definitiv mit einer 3+ mithalten. 4K kann ich eh nicht verarbeiten somit reicht mir die 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde komplett!

Vorteile:
- 300° drehbare Linse (somit kann ich es überall am Motorrad befestigen)
- 3m wasserdicht ;-) als Motorradfahrer nicht notwendig aber wenn es regnet muss ich mir keine Sorgen machen
- 3h (tatsächlich getestet!!!) Akkulaufzeit
- Fernbedienung mit LEDs (bei Sonnenlicht aber schwer erkennbar)
- Super einfache Bedienung
- Einfache Montage
- Wi-Fi Verbindung mit iPhone 5 funktioniert einwandfrei

Nachteile:
- Fernbedienung mit LEDs (bei Sonnenlicht schwer erkennbar)

Kann diese Kamera wirklich uneingeschränkt empfehlen und würde es immer wieder gem großen Konkurrenten vorziehen.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2016
Nach einem Fehlversuch mit einem GoPro-Clone habe ich mir diese Kamera gekauft.
Die Bedienung ist furchtbar einfach und auch die Fernbedienung tut genau das was sie soll und gibt Feedback über Art und Aktivität der Aufnahme.
Unschlagbar natürlich die Akkukapazität, dass im Vergleich zur GoPro (ein Freund von mir sagt O-Ton: ...hält maximal ne halbe Stunde beim Skifahrer - kältebedingt).
Natürlich muss man in Kauf nehmen, dass die Kamera etwas größer/schwerer ist als eine GoPro, wobei sich der Unterschied am Helm vermutlich nicht so stark bemerkbar macht. Auch die Positionierung ist mit Hilfe der beigelegten Pads/Adapter nicht klassisch in der Mitte des Helmes möglich, da die Kamera im Fuss nur horizontal gedreht und nicht vertikal geschwenkt werden kann. Mann muss dann das Pad schon sehr genau am Helm verkleben, damit die Position passt.
Ich werde meine Kamera in diesem Skiurlaub testen und seitlich am Helm befestigen um das Ganze besser ausrichten zu können, bzw. nach einem zusätzlichen Gelenk schauen.
Ein Erfahrungsbericht folgt Ende Februar :-), der bisherige Eindruck ist aber sehr gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Mich hat die Ghost-S von der ersten Sekunde an überzeugt. Super Foto- und Videoqualität und noch dazu eine lange Akkulaufzeit.

Großes PLUS: die 300° drehbare Linse

Ich würde mir jederzeit wieder die Ghost-S kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Ich habe schon einige Actionkameras verwendet und finde, dass die Drift Kameras vom Handling wirklich sehr gut gemacht sind. Durch das 1/4" Gewinde, die drehbare Linse und den Bildschirm kann man die Kamera schnell und leicht einstellen und spart dabei wertvolle zeit die sonst bei der Action drauf gehen würde.

Auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Kommt zwar nicht ganz an die Black Edition ran, aber für meine Zwecke vollkommen ausreichend. Die LowLight-Verbesserung zur Ghost sind auch ziemlich groß.

Einziger Wermutstropfen ist die Größe und das Gewicht. Da gewöhnt man sich aber auch dran. Kommt halt drauf an was für einen Helm man trägt bzw. wo die Kamera montiert wird.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Habe mir nach 3 GoPro-Generationen nun auch die Drift Ghost-S zugelegt und muss sagen, sie konnte mich überzeugen.
In Punkto Handling und Benutzerfreundlichkeit meiner Meinung nach deutlich über die Hero3+ zu stellen, weil:

- Farbdisplay integriert (bei GoPro +100€ extra)
- Fernbedienung im Lieferumfang dabei (bei GoPro +100€ extra)
- Fernbedienung nicht über WLAN mit Cam verbunden, was den Akku merkbar schont
- Linse stufenlos drehbar (somit immer gerades Bild und einfache Montage!)
- 1/4" Gewinde an der Unterseite (universellere Montage)
- deutlich längere Akkulaufzeit, fast doppelt so groß wie bei GoPro (1700mAh vs. 1050mAh)

Bildqualität und Aufnahmemodi betrachte ich als sehr gut, hatte nie Probleme wie Flackern etc.
Die Kamera bietet alles, was der anspruchsvolle Hobbyfilmer (oder sogar mehr) braucht - bei € 369,- ist das Verhältnis Preis/Leistung schlichtweg top. Somit 5 von 5 Sternen für die Ghost-S, ganz klar!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2017
Ich benutze die Ghost-S jetzt schon 2 Jahre für Aufnahmen auf dem Motorrad und kann mir dafür keine bessere Kamera vorstellen. Ich habe zuvor eine der ersten GoPros gehabt, mit der ich nicht wirklich gut zurechtgekommen bin. Mit der Fernbedienung der Drift, dem Monitor zu einstellen des Bildausschnittes und der Drehbaren Linse zur flexiblen Montage an allen möglichen Stellen gibt die Kamera mir die Freiheiten die ich brauche.
Besonders genial ist für mich der TAG-Modus, mit dem ich nicht alles kontinuierlich aufzeichnen muss, und trotzdem keine gute Szene verpasse. Dabei den Vorteil, dass die Speicherkarte nicht mit langen unnötigen Sequenzen zugemüllt ist.
Vorteile:
- Akkulaufzeit
- Drehbare Linse zum Bild geradestellen (zusätzliche Freiheit bei Montagepositionen)
- Display (zum einrichten)
- Spritzwasserdicht (bei verwenden des entsprechenden Gehäusedeckels - verwendet man den anderen Deckel mit dem Mikrofon uns USB angeschlossen werden können, kann es schon mal passieren, dass das Display von innen beschlägt.)
- TAG-Modus zum vermeiden von allzu vielen unnützen Aufnahmen
- Einfache Bedienung (nach zuvor erfolgtem Setup)
- Settings in verschiedenen Profilen speicher- abrufbar.

Nachteile:
Für mich so gut wie keine. Aber wie gesagt: Ich benutze die CAM im wesentlichen auf dem Motorrad.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken