Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. November 2012
Ein Buch, das schnell gefangen nimmt und nicht mehr loslässt. Die Geschichte eines SS-Schergen, der am Ende des Krieges einen Juden im KZ ermordet, um seine Identität anzunehmen. Er ist erfolgreich in der frühen BRS, dann in den USA und zuletzt in Israel, bis ihn durch einen Erpresserbreif die Vergangenheit einholt. Noch einmal plant er einen kaltblütigen Mord, aber die Glückssträhne ist zu Ende. Doch bis zum Finale wird immer noch viel Zeit vergehen - und die präzise erzählte Geschichte wird so ausgebreitet, dass man immer wieder auf der Hut sein muss, Sympathien für den erfolgreichen Mörder zu entwickeln. Der wirtschaftliche Erfolg lädt zur Identifizierung ein, Erfolg ersetzt Moral, Gelingen die Schuld. So ist die Entwicklung zum Ende auch eine, die Gefühle des Lesers decouvriert. Die Personen des Romans sind keine Pappkameraden, sie gewinne ihr Eigenleben, ihre Konturen und ihre Geschichte

Für mich ein faszinierendes Buch, das jeden Cent wert ist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2011
Als 'Strassegger-Fan' der ersten Stunde war ich selbstverständlich vom 'Goldstein' auf Anhieb so begeistert, dass ich das Buch im Laufe der Jahre mehrmals zur Hand genommen habe und es wiederum gelesen habe. Die Geschichte an sich fesselt, weil das, was sonst in Sachbüchern zum 2. WK zu lesen ist, hier in sehr informativer und kompetenter Weise dem Leser dargebracht wird. Die aufgebaute Spannung in der Story sowie die hervorragenden Geschichtskenntnisse und genauesten Recherchen des Autors ermöglichten es somit, dass diese Thematik im Bereich Belletristik seine Berechtigung hat. 'Mein Goldstein' wird mit Sicherheit nicht im Bücherregal verstauben!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Ein erschütterndes Zeugnis über den Lebenslauf eines SS-Angehörigen, der wirklich ausschließlich seinen eigenen Nutzen verfolgte und dabei nicht einmal vor hinterhältigem Mord zurückschreckt. Zwar bewirkte er sogar Gutes, dennoch zielte sein Handeln durchweg nur seinem eigenen Vorteil. Besonders nachdenklich stimmt, dass diese Handlungsweise sehr gut nachvollziehbar dargestellt wird und vermutlich damals nicht nur bei diesem einen "braven" Gefolgsmann ausschlaggebend für seine Handlungen gewesen sein wird ...
Von der Handlung her also unbedingt lesenswert. Von der handwerklichen Seite aus betrachtet, wäre mit einem professionellem Lektorat und einer geschickteren Verknüpfung der einzelnen Handlungsstränge noch wesentlich mehr herauszuholen gewesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Meine Erwartungen hielten sich in Grenzen, als ich dieses Buch heruntergeladen hatte... aber sie wurden bei weitem übertroffen. Spannend liest sich die Lebensgeschichte, die später zur Lebensbeichte wird.
Sympathie wird von Sprachlosigkeit abgelöst,
Bewunderung für so manche Schlitzohrigkeit von Abscheu über so viel Kaltschnäuzigkeit.
Man ist als Leser hin und hergerissen und die ewigen Fragen nach Ethik und Moral in dieser Zeit brechen wieder auf...
wie wäre es mir ergangen... wie hätte ich gehandelt?
Im letzten Drittel ist keine klare Trennung von Bericht und Rahmenhandlung... wenn man aber drin ist, fällt es nicht schwer mitzukommen. Manche Worte sind getrennt “gedruckt“...das tolerierte mein Gehirn jedoch problemlos ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
ich habe bis jetzt noch keine rezension geschrieben, aber dieses buch ist sooo gut, dass ich es einfach weiterempfehlen muss ;-).

es war von anfang bis ende spannend, und obwohl ich kein fan solcher geschichten mit rückblicken in die vergangenheit (und dies ist eine ziemlich düstere vergangenheit) bin, hat mich die entwicklung der geschichte ständig neu fasziniert und gefesselt. daher volle punktzahl und eindeutige kaufempfehlung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Dieses Buch hat mich gefesselt. Und zwar nicht erst nach einer gewissen Einlesezeit, sondern von Anfang an. Das ist sicherlich auch der Erzählweise zu verdanken, die sich gar nicht erst mit Unwichtigem aufhält, ebenso wenig wie der Protagonist es tut.
Die offensichtlich gute Recherche zu dieser Story und die Stimmigkeit der Details sind mir positiv aufgefallen. Auch die zahlreichen geschichtlichen Aspekte sind gut in die Handlungsabfolge integriert und gewichten das Werk zusätzlich. Deshalb kann ich auch über meinen einzigen Kritikpunkt hinwegsehen - die Schreib- bzw. Formatierungsfehler, die in dieser Kindle-Version zu finden sind.
Die Geschichte war noch Tage später in mir präsent. Sie ging nicht mit der letzten Seite, sondern ließ mich nachdenklich zurück und brachte mich dazu, Überlegungen anzustellen - über den Protagonisten Herrn Goldstein, über die Vergangenheit Deutschlands, die Relativierbarkeit von Schuld, Machtlosigkeit sowie menschliche Handlungszwänge und -motivationen. Ich mag es, wenn Romane viel in mir bewirken. "Goldsteins Geständnis" hat genau das geschafft und es wird sicherlich nicht das letzte Buch sein, das ich von Herrn Strassegger gelesen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Ein erschütterndes Zeitzeugnis der Judenvernichtung in Konzentrationslagern während des 2. Weltkrieges und das Untertauchen eines SS-Sturmscharführers durch die Annahme einer jüdischen Identität.

Interessant und spannend geschrieben, überzeugend und glaubwürdig dargestellt, so dass man durchaus glauben kann, dass es sich bei dieser Geschichte um eine wahre Lebensbeichte handelt.

Nicht ganz so glücklich fand ich die Lösung des Autors, die Lebensbeichte des Hauptakteures Westermayer/Goldstein durch eine Erzählung an einen Mithäftling darzustellen.

Trotzdem nur 3 Sterne, da das Buch zumindest im Kindle Format dringend eine professionelle Überarbeitung benötigt:

1. Im gesamten Buch gibt es keine Kapitel und auch keine sinnvollen Absätze.
Sogar die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit erfolgen größtenteils ohne auch nur eine Leerzeile zwischen den verschiedenen Zeiten zu verwenden.

2. Im Buch fehlen unzählige Kommata, was besonders die vielen langen Schachtelsätze sehr verwirrend macht.

3. Fast auf jeder Seite des Buches sind eigentlich zusammen gehörende Wörter als zwei einzelne Worte dargestellt: Le ben, sein es, dies er, blau en, Werk zeug, dar an, spür bar, u.s.w., u.s.w...

Hier kann ich auch nicht die Ausrede eines mangelhaften oder fehlenden Lektorats gelten lassen.
Ein deutscher Autor sollte der deutschen Sprache und Rechtschreibung soweit mächtig sein, dass er so gravierende Fehler bzw. Mängel im Schriftbild selber sieht.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2013
aber dieses Buch gibt einem die Möglichkeit sich unverkrampft zu nähern.

Wie muss man sich die Zeit vor dem 2. Weltkrieg vorstellen. Was für Menschen gingen zu SS, und aus welchen Gründen gingen sie dort hin. Ein interessanter Blickwinkel, bringt auch für mich ein gewisses Verständnis für die Nachkriegszeit und warum manches so lief.

Es ist keine umfassende Aufarbeitung des Themas 2. Weltkrieg oder SS. Das war aus meiner Sicht auch nicht die Zielsetzung des Autors. Aber es ist ein gewisses Herantasten bzw. wieder aufarbeiten des Schulstoffes, der ja nun doch mehr als zwanzig Jahre zurückliegt.

Das Ganze ist verpackt in eine gute Geschichte mit unerwarteten Wendungen.

Das Buch ist nicht geeignet, um es in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit zu lesen. Dazu muss man tief genug im Thema drin sein. Aber für längere Reisen oder auch einen kalten Tag auf der Couch durchaus eine geeignete Lektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
...finde ich dieses Buch. Es ist trocken und sachlich geschrieben und erinnert eher an einen Bericht, als an einen Roman. Dadurch sehr langatmig. Die Handlung ist im Grunde interessant: Ein SS-Mann tötet einen Juden und nimmt dessen Identität an, um seiner Bestrafung als Naziverbrecher zu entgehen. Hätte also eine spannende Lektüre werden können, wenn da nicht das gewisse Etwas gefehlt hätte, durch das man in eine solche Geschichte hineinwächst oder eine Beziehung, Sympathie oder Abneigung zu den Protagonisten entwickelt. Nein, dieses Buch hat mich nicht überzeugt, worüber ich selbst überrascht bin, da ich anderes von dem Autor gewöhnt bin und schon mehrere seiner Bücher regelrecht verschlungen habe.
Dazu kommt noch das katastrophale Format in der Kindle-Edition, wodurch z. B. Wörter ständig auseinandergerissen werden und sich ein furchtbares Kauderwelsch durch das gesamte Buch zieht.
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Juli 2014
Dieses Buch hat die gleiche Ausgangssituation wie "Der Nazi und der Friseur" von Edgar Hilsenrath (eines meiner Lieblingsbücher) - ein SS-Mann nimmt die Identität eines jüdischen Häftlings an und lebt "dessen Leben" weiter.Doch während Hilsenrath das in Form einer Groteske erzählte, wählte Strassegger das berichthafte Erzählen, so dass der Leser den falschen Goldstein und echten Hermann Westermayer geradezu minutiös begleitet. Ungeduldige Leser werden diese Erzählweise vermutlich gerade bei den wirtschaftlichen Themen als "Buch mit Längen" empfinden, für mich dienten auch diese Themen der erzählten Geschichte und der Charakterisierung des Mannes in der Goldsteinidentität. Mich hat das Buch beeindruckt und ich werde bestimmt noch anderes von Friedrich Strassegger lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
2,99 €
15,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken