Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

  • Nova
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2013
Liebe Leser!
Ich habe mich bisher selten berufen gefühlt, Musik zu bewerten. Das mache ich nun, weil die Mischung aus Herz, Rock und Fantasie sehr ansprechend für mich ist. Ich selbst habe sehr viel Erfahrung mit Musik aus dieser Richtung, ich habe in Fantasy-Spielen wie DAOC oftmals Videos abgedreht und die musikalischen Hintergründe ausgesucht. DAOC wurde von GOA und der französischen Telekom betrieben. Ich war dort ehrenamtlich als "Priesterin" tätig und habe auf den Servern Brautpaare getraut. Danach habe ich das in musikuntermalten Videos veröffentlicht.
Ich habe etwa "Lux Aeterna" von Clint Mansell – bekannt aus dem Trailer zu "The Two Towers", genutzt, eine wahnsinnig gut gelungene Arbeit mit Atmosphäre. Ja, und nun suche ich Stücke, welche in diese Richtung gehen. Aber auch Rosenstolz und Subway to Sally finde ich sehr anspruchsvoll. Durch meinen Verein wurde ich nun auf diese Band aufmerksam.

Was erhält man?
Man erhält die CD und den Download für den Amazon-Cloud-Player. Die Bitrate beträgt vergnügliche 248 kb/sec; da sehen die alten Napster-Songs mit maximal 128 sehr arm aus.
Soviel zur Amaon-Cloud. Man kann diese auch kostenpflichtig erweitern: für 28 Euro im Jahr sind alle Musikstücke auf jedem Gerät erhältlich. Da ich aber einen kurzen Arbeitsweg habe und sonst derzeit nicht oft mobil unterwegs bin, ist das nichts für mich. Mir reicht der Player. Da die CD noch noch nicht da ist, begnüge ich mich mit der Musik. Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass die Hardware schlechter ist als anderswo.

Nova
Die Einleitung lässt schon erwarten, dass es oft nicht um einzelne Stücke, sondern um eine zusammenhängende Musik geht. In Coffin Heart wird das Intro verlängert und rockt sich letztlich aus. Storm erweitert das, danach wird es wieder ruhiger. Wildhearted ist ein Geschenk an das Gefühl. Blackbirds ist eine Mischung aus Melodie, Stimme und Rock. Letztlich ist auch Dreh Dich, das einzige deutsche Stück, keinesfalls eine Art Rosenstolz, aber doch in der Nähe. Eine eigene Richtung.

Das Album experiementiert in verschiedene Richtungen, es scheint, als solle dem Hörer jede Facette der fantastischen und rockigen Musikrichtung geboten werden. Ohne, dass dabei die Kontrolle verloren wird. Es provoziert nicht. Dennoch kann sich der Verstand austoben.

Fazit
Die Musik lässt dem Gesang Raum, die Melodie ist sehr eingängig und voluminös. Der weibliche Gesang ist sehr schön, die Stimme wird von den Instrumenten verstärkt, nicht übertont, und hat viele Facetten. Die Band spielt ansonsten sehr aufeinander abgestimmt, Schlagzeug, Bass und Gitarre erhalten Raum. Es gibt schöne Solos, etwa in My Company. Insgesamt ist die Musik manchmal weich, manchmal rockiger. Sehr schöne CD zum Träumen und für schöne Stunden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Als früherer leidenschaftlicher Human-Fortress-Hörer verfolge ich ab und zu den Werdegang der Heroen meiner Jugend und bin dann über den Wikipedia-Artikel auf Ember Sea als „Nachfolgeband“ aufmerksam geworden. Auf dem Konzert dann dort dieses Album direkt gekauft, und ich muss sagen dass ich mich ärgere nicht gleich die neue Akustik EP auch mit dazu genommen zu haben. Das hier ist nicht nur eine sensationelle Liveband, es sind auch unglaublich sympathische Leute die durch ihre Natürlichkeit live klasse rüber kommen – ohne übertriebenes Gehabe und Gepose - und sehr viel Spielfreude auf der Bühne zeigen. Dies merkt man auch deutlich auf diesem Album. Schade und unverständlich das es noch nicht einer breiteren Masse bekannt geworden ist, verdient hätten sie es auf jeden Fall. Mit Human Fortress hat das ganze – glücklicherweise – nicht mehr viel zu tun, denn aus dem Power Metal Alter bin ich mittlerweile rausgewachsen.

„Nova“ gehört in diesem Bereich "Underground" mit Sicherheit zu den Spitzenreitern. Ganz hoch anzurechnen ist der Verzicht auf irgendwelchen überladenen Kitsch durch monumentale Orchestrierung, an dem die Konkurrenz deutlich prominenterer Female fronted Metal Bands a la Nightwish nicht genug kriegt und worunter meiner Meinung nach die Eingängigkeit ganz gewaltig leidet. In Zeiten in denen diese Bands zwanghaft versuchen sich beim Bombast gegenseitig zu überbieten zeigen Ember Sea das es gar nicht nötig ist schwere Geschütze aufzufahren. Ganz im Gegenteil, nichts wirkt hier überladen und dadurch schwer verdaulich, es geht vielleicht eher schon in die Evanescence-Richtung. Wer jetzt meint dies führt irgendwann zu Langeweile oder Eintönigkeit, der irrt sich ganz gewaltig. Denn es kommt auf die Melodien an, auf versteckte intime Momente die einen berühren. Und davon gibt es hier mehr als genug. Während man bei den meisten eingängigen Melodien bei der Konkurrenz den Eindruck hat das schon mal irgendwo gehört zu haben, gelingt Ember Sea das Kunststück ihren Zuhörern zu beweisen, dass man Ohrwürmer auch dann hinkriegt, wenn man nicht over the top produziert und es vermeidet, ausgelutschte aber bewährte Klischees zu kopieren. Filigrane aber bodenständige Kleinigkeiten die für Gänsehaut sorgen machen auf Nova ganz klar den besonderen Reiz aus. Die Stimme von Eva, die sich in sehr angenehmen Höhen bewegt und nicht übertrieben opernhaft performt, und die zu den gefühlvollsten im Metalbereich gehört, die ich kenne, passt da auch ganz wunderbar dazu. Jeder Ton und jedes Wort berührt den Zuhörer, und man nimmt ihr hundertprozentig ab was man da hört. Was natürlich im Vergleich dazu die Leistung der anderen Musiker nicht schmälern soll. Durch die gekonnte aber nicht ausufernde Instrumentalisierung kombinieren Ember Sea mitreißend rockige und emotionale Momente auf eine Art, wie ich sie selten gehört habe. Dezent, aber gerade deshalb um so wirkungsvoller. Dazu präsentieren sie mit „Dreh dich“ am Ende noch einmal eine echte Überraschung, nicht nur aufgrund der deutschen Sprache, sondern auch stilistisch, denn hier begibt man sich von der klassischen Gothic Schiene in fast schon Subway-to-Sally-artige Gefilde, was überraschenderweise ebenfalls sehr gut funktioniert und sich ins Gesamtbild einfügt.

Wenn man mich nun zwingen würde aus dieser Ansammlung von Ohrwürmern ein spezielles Highlight heraus zu picken, dann wäre dies neben dem hitverdächtigen „Coffin Heart“ (zu dem es auch ein klasse Video gibt) auf jeden Fall das fast schon mystische „Wildhearted“. Diesen musste ich ohne Übertreibung beim ersten Durchlauf 4 mal in Folge anhören, weil ich es nicht fassen konnte wie man so einen sensationellen Refrain hinbekommt. So was haben Nightwish seit 4 Alben nicht mehr auf die Reihe gekriegt.

Fazit: Wer also auf bodenständigen, ehrlichen und unaufgesetzten Gothic Rock mit einer hinreißenden Stimme steht, dem sei Ember Sea sowohl auf Platte als auch Live wärmstens empfohlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Dezember 2013
Die Gothic Metal Welle läuft und läuft und läuft! Die Mischung gutaussehende Sängerin plus ein paar Kerle ist immer noch angesagt, so auch bei "Nova" dem Debüt der deutschen Truppe Ember Sea. Das Cover ist zwar etwas nichtssagend, aber in Ordnung, während die Musik mich spontan etwas an niederländische Bands der Sorte Autumn oder Delain erinnert, ohne jedoch deren Ohrwurmcharakter zu besitzen. Frontfrau Eva Gerland macht ihren Job wirklich gut, ohne dünnes Gezirpe oder Operngeträller und bildet eine wirkliche Einheit mit den Liedern die glücklicherweise recht kitschfrei rüberkommen. Das Album kann man gut am Stück konsumieren, bietet aber wenig Neues oder gar spannendes was Fans dieses Genres nicht schon durch die eine oder andere Combo schon in ihrem Regal stehen haben. Hier fehlen eindeutig noch ein paar Ecken und Kanten um aus der Masse herauszustechen. Übrigens: Power Metal Fans wird es vielleicht interessieren, dass hier zwei ehemalige Mitglieder der deutschen Band Human Fortress an Bord sind.
Wer nicht gerade Lokalpatriotismus in Sachen Musik betreibt, wird also eher weniger auf Ember Sea zurückgreifen obwohl diese schon eine nette CD gemacht haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Wer auf feinsinnig gestrickte, aber wuchtig und sehr emotional-getragene Rockhymnen mit ausdrucksstarker weiblicher Stimmkraft steht, wird bei Ember Sea bestens bedient. Obschon die Stimme der Sängerin nicht über allzuviel Opulenz gebietet, schaffte es die Band und ihre Frontfrau die sehr variablen und atmosphärisch dichten Kompositionen geschickt und sehr emotionsgeladen an den Hörer zu bringen. Das ist klasse gemacht. Man spürt, dass hier kompromisslos gearbeitet werde. "Nova! ist ein ausserordentlich gelungenes Debüt dieser Band, von der man gerne mehr hören möchte. Mit "Coffin Heart" besitzt der Fünfer zudem einen sehr ansprechenden Song mit viel Hitpotenz. Weiter so!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
wird Ember Sea lieben ;-)
Eine frische, junge Band ohne Starallüren und fan-nah.
Mitreissende, teils sehr gefühlvolle Musik im Nightwish-Stil.
Sehr gut investiertes Geld!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Ein echt gelungenes Debütalbum der hannoverschen Band. Vor allem der Titel "Coffin Heart" geht einem nicht mehr aus dem Kopf. Und wenn man das Video dazu gesehen hat, ist es auch schwer, die Bilder wieder daraus zu bekommen :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken