find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. September 2017
Und ja ich habe die 2014er ausgabe!

Die meisten Techniken die Beschrieben werden finden immer weniger Anwendung im bereich Film und im Bereich Spiele gibt es bereits schon mehr tricks. Die komplette Abteilung von Raytracerender findet keine Beschreibung genauso wenig die Thematik CPU vs GPU. Es werden Raytraced shadows erwähnt aber in einer Zeit in der Raytracing Renderer wie Cycles schneller sind als Cinema 4Ds Internal und Spiele Renderer wie Unreal oder Eevee viel schneller rendern weil sie auf der GPU laufen. Technisch ist eine Menge veraltet.

Und man könnte meinen es geht mehr um die Prinzipien um das Beleuchten. 2 oder 3 Kapitel aus diesem Buch sind sogar noch sehr brauchbar was das angeht aber die meisten sind einfach nur veraltet.

Aber schlimmer finde ich wie ewig lang sich jedes Thema hinzieht, wichtige informationen werdne nicht gegeben, es wird das ganze Buch über vom Linearen Workflow gesprochen und er ist dann auf zwei Seiten abgehandelt aber wir haben shadow mapped shadows ungefähr 20 seiten. Wäre das buch nur 300 seiten lang und würde nicht ewig auf dinge hindeuten die nur einen Absatz wert sind würde ich sicherlich einen stern mehr geben.

Das schlimmste ist aber die Attitüde des Meisters da. Allein seine aussage das die tools niemals schuld sind sondern der Artist ob ein 3D Rendering nun überzeugend wirkt ist einfach nur lachhaft wenn über die hälfte aller scenen die er zeigt so unglaubwürdig erscheinen. Ich meine nicht mal von einem formalistischen level denn ganz ehrlich Fotorealismus braucht immer die richtigen toolsl. Und warum sollte ich etwas komplizierter machen wenn ich es auch einfacher haben kann mit dem richtigen tools. Die richtigen tools welche inzwischen sogar kostenlos zu haben sind. Aber ich würde zustimmen und sagen das man zumindest etwas machen kann wo man nicht sofort denkt "hey das ist ja scheiß CG". Jedoch alle seine Beispiele sind absolut schrecklich und er hat dabei eine Attitüde die nicht Motivierend ist sondern Demotivieren.

Wären wir im Jahr 2004 dann würde ich wie die Anderne Reviews hier die alle von damals oder früher stammen dieses Buch als absolute Pflichtlektüre empfehlen aber im Jahr 2017 ist dieses Buch nur noch eine Fußnote.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2003
Lighting & Rendering ist ein hervorragendes Fachbuch, es behandelt Beleuchtung, Komposition und andere Themen, die für jeden 3D Grafiker wichtig sind. Der Autor erklärt alle Zusammenhänge sehr genau, man weiß immer was gemeint ist. Alle Kapitel sind logisch aufgebaut und ausführlich illustriert. Oft zeigt er wie man die Techniken und Erfahrungen von Fotografen und Filmleuten in der Computergrafik wiederverwenden kann. Aber auch spezielle 3D Themen wie Nachbearbeitung, Global Illumination und Caustics werden dargelegt.
Jeremy Birn behandelt alle diese Themen unabhängig von der eingesetzten Software. Er vermittelt die zugrunde liegenden Ideen, nur manchmal geht er auf die Umsetzung in speziellen 3D Programmen ein. Das Buch vermittelt Hintergrundwissen, es gibt keine einfachen Rezepte a la 'drücke diese drei Knöpfe und das Bild wird gut'.
Diese Ausgabe des Buches ist auf sehr gutem Papier gedruckt, die Bilder sind klar und farbentreu. Es ist ein Genuss darin zu blättern.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2002
I'm doing 3D graphics mainly because of the fun of it. I'm no artist and I can't even paint/draw very well, but CG gives me the abillity to produce something recognizable without having to worry about the details of drawing. The only problem with this is, that you won't get good results without proper lighting. I bought this book because I was interested in getting some background information on how to improve my CG art and I was more than satisifed with it. Not only explains this book the technical details about light and such stuff it also explains differences between real light and computer lighting in renderers. This is very helpful and will improve your scenes dramatically. Even a single chapter, explaining the normal lighting setups already did wonders to otherwise medicror images.
The book also has many pictures included so you can immediately see the effects of different setups. It also has a section on integrating video into renderings and covers alsmost everything you need. It is also interesting to read so that you don't have to do renderings to get something out of it. I took it to my bed and read it in the evening and some things were explained so good that I got itchy to immediately start rendering to test it. :)
I can really recommend this book as it is very informative and also a good read.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2002
Es gibt nicht viele Autoren, die komplexe Zusammenhänge in wenigen einfachen Worten beschreiben können. Jeremy Birn besitzt diese Fähigkeit, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Das beste Zeugnis seiner profunden Sachkenntnis.
In nur zehn kurzen Kapiteln erläutert Birn alles, was man braucht um gute Renderings zu machen. Er sagt mehr als unzählige Bücher zu den diversen Render-Softwares zusammen. (Die aus dem Lesen dieses Buches erwachsende Erkenntnis, wie sehr die Orientierung an Programm Features, special effects und Dialogboxen den Blick für das Wesentliche verstellen kann, ist fast schon Grund genug dieses Buch zu kaufen.)
Dabei erläutert Jeremy Birn nicht nur theoretische Grundlagen umfassend und präzise, sondern gibt auch viele einfache praktische Hinweise, die den schnellsten Weg zum Ziel aufzeigen. Seine Konzentration auf das Wesentliche macht das Buch für Anfänger und Profis gleichermaßen spannend.
Die Texte sind durch die zahlreichen Abbildungen hervoragend illustriert und werden in einem sehr klaren Layout präsentiert. Überhaupt ist das Buch eine hervoragende Leistung des Verlages (Die englische Originalausgabe).Ich wünsche mir für die nächste Ausgabe nur noch einen Ledereinband, damit es nicht darunter leidet, das ich es immer wieder so gerne lese oder einfach nur durchblättere.
Von den rund 20 Büchern über Rendering, die ich kenne, nicht nur das Beste, sondern das Einzige, das mir geholfen hat Bilder zu machen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2001
Dieses Buch war eine große Hilfe, meine Renderergebnisse deutlich zu verbessern. Es vermittelt verständlich, umfassend und nachvollziehbar die Zusammenhänge zwischen der Verwendung von Lichtquellen und dem fertig gerenderten Bild. Gut ist auch, daß keine spezielle Rendersoftware vorrausgesetzt wird.
Zu Spezialtechnologien wie z.B. der Radiosity wird erklärt, wie diese simuliert werden können. Auch moderne Verfahren wie die Caustics werden behandelt.
Ich habe die englische Version gekauft, zu bemerken ist, daß der Verlag Markt & Technik eine deutsche Übersetzung herausgebracht hat. Für mich war die englische Version problemlos zu verstehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2000
This book is amazing, I couldn't stop reading it, it was the most useful book on any subject I've ever read. I am already anticipating his next book, which I will buy even if its on the mating habits of Brazilian Yak, if you are reading this review then buy the book. Its not software specific, which I love because I use Softimage and 3Dmax, the book got me excited to come home and do 3d even after a long annoying day of doing it at work, its as if this book was written directly to me, it answered every question I ever had about lighting and rendering, it was inspiring, I have bought 6 computer books this summer so far ranging from Flash to Maya, and all were a let down except this one, its a must have
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2000
Digital Lighting & Rendering exceeds my expectations for a 'computer book' - Mr. Birn has written the first true 'art book' in the field of 3D production. The writing is crisp & insightful, and in addition to the how-to, there is enough coverage of when-to and why-to do everything to make the techniques useful in almost any project. The pics in this book are inspirational - I'm glad they did the whole thing in colour - although I had already seen a few of the scenes on Mr. Birn's wonderful web site. Really beautiful work - people who see the copy on my desk can't seem to put it down without checking all the pages. If everyone working in 3D could read this book, it would change the industry.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2000
I'd been struggling with 3D lighting for quite a while and was never happy with the results. When I got Jeremy Birn's new book, I read/skimmed it cover to cover, then went back and closely read the chapters most pertinent to my situation, sat down at the computer and after about 10 minutes of experimentation got the results which had eluded me for so long. This is a great book! Very clear, very detailed, yet easy to understand.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2001
unbezahlbare tipps, tricks und hilfen!!! dieses buch sollten sich viele der deutschen schreiberlinge mal als beispiel nehmen!!! was direkt in deutschland erscheint, ist einfach nicht mit dem us-standard zu vergleichen. der einzige wermutstropfen ist, nachdem ich mir die englische ausgabe bestellt habe, ist zwei wochen später die deutsche übersetzung erschienen. ich spreche zwar fliessend englisch, aber bei den vielen fachbegriffen, fällt es doch manchmal schwer, den text beim erstem mal zu verstehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Apart from the fact that two chapters of the book are only available as pdf for download, the volume ist worth while the purchase. Jeremy Brin does not focus on a specific programme but on lighting itself; which lights are commeon, which are the pros and cons of a certain light or of ist shadows, resepectively; how to setup lighting for indoor and outdoor scenes; how to simlulate global illumination/indirect light with normal lights and so on.

Personally, I use Poser which is not a full-fledged 3D programme; however, the principles of this book still apply.

Overall, I recommend it for everyone who is a beginner or intermediate with 3D. I wished I had bought this book years ago.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)