Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
113
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2013
Zugegeben, das Buch hat durchaus seine spannenden Momente. Aber manchmal flacht es mir zu sehr ab, und dann wundern mich einige Formulierungen, die ich nicht rund fand. Und einige Fehler sind auch drin, gut, die sollte jemand im Verlag herausfinden, das ist meiner Meinung nach nicht nur Sache der/des Autors/in.
Was mich dann doch stört, ist, dass ich hier leider schon deutlich vor Buchende wußte, was es mit der Person auf sich hat. Ich möchte ja nichts verraten, aber wer einige Psychothriller gelesen hat und ein wenig Spürnase besitzt, kann sich die Lösung durchaus schon bei zwischen 85 und 90% des Buches vorstellen.
Ich würde eigentlich 3,5 Sterne vergeben, aber das gibts nicht, nur 4 ist mir ein bisschen zu viel.
Trotzdem, und auch für den Preis, ein durchaus gutes Buch!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Mich hat die Beschreibung des ersten Opfers doch sehr,sagen wir mal geschockt.Ich fand es doch sehr genau beschrieben,für mich bleibt die Frage ob so etwas wirklich sein muß. Die Geschichte an sich fand ich nicht schlecht und wie schon auch andere geschrieben habe,finde ich gut,das sich die Charaktäre der Figuren weiterentwickelt haben.Der Aufbau der Geschichte war gut,wenn auch der Grund des Ganzen doch schon sehr an den Haaren herbei gezogen war und warum sollte jemand mit so einer psychose so lange unentdeckt bleiben?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
In Köln wird ein totes Mädchen gefunden. Weitere tote Kinder folgen.
Susanne und ihre Kollegen tappen im Dunkeln, bis sich Chris und Karin einmischen.

Auch dieser Krimi mit Chris und Karin ist wie der Vorgänger sehr gut geschrieben und super zu lesen.
Erfreulicher Weise entwickeln sich auch die Hauptprotagonisten weiter und verändern sich.

Der Fall selbst ist gut recherchiert und spannend zu lesen. Bis zum Schluss bleibt es wenig vorhersehbar und das Ende lässt massig Raum für weitere Fortsetzungen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2017
Es macht richtig Spaß die Romane von Anna Geller um die Protagonisten Karin Berndorf und Chris Sprenger zu lesen. Dabei lernt man auch noch, Mantelkinder sind ein juristischer Begriff. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann darüber in der Bayerischen Staatsbibliothek nachlesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Dezember 2013
Nachdem mir schon das erste Buch " Fehlschuss " gut gefiel, hat mich Anna Geller mit ihrem zweiten Buch mehr als begeistert. Spannend bis zum Finale, hat mich dieses Buch mitgerissen und ich freue mich schon jetzt auf ein weiteres e-book dieser Autorin.

In diesem Thriller geht es im Kindermorde, die für mich immer schlecht verdaulich sind. Ein acht jähriges Mädchen wird in den Rheinauen tot aufgefunden. Susanne und ihr Kollege Hellwein tappen im Dunkeln und die Ermittlungen geraten ins Stocken. Doch es soll nicht bei diesem Mord bleiben. Wieder verschwindet ein Mädchen und es ist nicht klar, ob es der gleiche Mörder war, oder ein Trittbrettfahrer. Das tote Mädchen ist mit einem Mantel bedeckt und es finden sich blaue Kerzen bei dem Kind , was sich bei der nächsten Kinderleiche wiederholt. Susanne und Hellwein, die bei ihren Ermittlungen von Susannes Freund, dem Rechtsanwalt Chris Sprenger und seiner Freundin Karin unterstützt wird, haben es diesmal mit einem perfiden Mörder zu tun und Susanne scheint an diesem Fall zu scheitern. Als wieder ein Kind vermisst wird, merken sie, dass sie bisher in die ganz falsche Richtung ermittelt haben. Schaffen sie es dieses Mal das Kind zu retten ?

Gefreut habe ich mich darüber ,in diesem Thriller wieder alt bekannte Figuren zu treffen und den Lauf ihrer Beziehungen weiter zu verfolgen. Die gute Beschreibung ihrer agierenden Figuren ist meiner Meinung nach ein großer Pluspunkt bei dieser Autorin. Aber auch die Spannung kommt in diesem Fall nicht zu kurz, im Gegenteil, das letzte Drittel habe ich kaum ausgehalten, weil ich teilweise vergaß zu atmen. Die vielen Wendungen in dem Fall tragen auch zur Spannungssteigerung bei und haben mir sehr gut gefallen. Zuletzt muss ich noch erwähnen, dass ich es ausgesprochen gut fand, dass hier eine behinderte Frau (Chris Freundin Karin ist beinamputiert)so taff und stark dargestellt wird und nicht die Mitleidsposition einnimmt.

Ein rundherum gelungener Thriller, der mich schon sehnsüchtig auf den nächsten Fall warten lässt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2015
Nach "Fehlschuss" habe ich mir sofort den nächsten Krimi von Anna Geller gekauft, in der Hoffnung, etwas ähnliches wie beim ersten Buch vorzufinden, und ich bin nicht enttäuscht worden! Ohne etwas vom Inhalt vorwegzunehmen, muss ich zugestehen, dass mich dieser Krimi wie lange kein anderer in seinen Bann gezogen hat. Der Schreibstil ist so fließend, dass man kaum auf das Lesen selbst achtet, und die Geschichte ist meisterhaft eingefädelt, so dass man bis zum Ende gespannt bleibt. Ich konnte meine wenigen Leseminuten kaum abwarten! Selbst wenn es bei diesem Roman um das schwierige Thema des Kindesmissbrauchs geht, zeigt uns die Autorin noch einmal, wie man mit einem so heiklen und schlimmen Thema umgehen kann, ohne dass dabei die Erzählung in unangenehme Einzelheiten verfällt. Und wie beim letzten Krimi (Fehlschuss) fehlt der menschliche Teil der Geschichte nicht, verkörpert in der Beziehung zwischen den Ermittler und Katrin und die menschlichen Probleme der Polizistin Susanne. Mein Kompliment an die Autorin und meine Empfehlung an jeden Krimi-Liebhaber. Für diesen Preis auf jeden Fall zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Wow, ich bin echt überrascht. Das Buch schreibt mehr über die Personen, die den Fall aufklären wollen als über Opfer oder Täter. Etwas, was ich eher nicht mag. Aber hier war das anders, Garnicht mal soviel Thrill, spannend wars trotzdem. Aber die mitwirkenden Personen sind so gut und liebevoll bis in jede Kleinigkeit beschrieben, dass ich wirklich das Gefühl hatte lebendige existierende Personen, die ich schon fast Freunde nennen darf zu erleben. Ein wahnsinnig eigenwilliger aber absolut wundervoller Schreibstil. Leider hab ich mit diesem Buch angefangen und da ich Chris, Karin Susanne und Hellwein so klasse und authentisch fand und es immer wieder Bemerkungen über den letzten Fall und das Privatleben der Ermittler gab musste ich mir einfach Teil eins und drei zulegen und auch wenn dieses hier meiner Meinung das beste der drei Bücher war, habe ich es nicht bereut. Absolut empfehlenswert, Reihenfolge sollte eingehalten werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Zufällig erschien der zweite Fall für den Kölner Anwalt Chris und die Kommisarin Susanne just an dem Tag, als ich den ersten Band "Fehlschuss" begeistert beendet hatte. Ich habe direkt weitergelesen - und wurde nicht enttäuscht. Der Autorin ist es gelungen, nicht nur einen spannenden, sehr bewegenden und tiefgründigen Kriminalfall zu schildern, sondern auch Figuren zu entwerfen, die echt und lebendig sind. Ich freue mich schon auf den nächsten!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Wer Freude an intelligenten und trotzdem spannend erzählten Geschichten hat,kommt voll auf seine Kosten.Eine gute Geschichte die aufwühlt und der Mann mit Spannung bis zum Ende des Buches folgt.Hoffe auf weitere gute Bücher von dieser Schriftstellerin.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Zugegeben, dieses Buch hatte durchaus spannende Momente. Die Beschreibung des ersten Mordopfers hätte ich jetzt nicht so genau beschrieben. Leider fand ich, das dieses Buch aber auch sehr lange Teilstücke hatte die doch recht langatmig waren. So hat mich nicht interessiert, mit welchen Männern die Mutter von Chris ihre Zeit verbringt und viele andere Dinge fand ich jetzt auch nicht so unbedingt lesenswert. Das man einen Strafverteidiger braucht um die Bestattung seines Kindes zu organisieren, ist mir auch ein Rätsel geblieben.
Alles in allem ein recht gutes Buch, hätte mir aber mehr von der Geschichte erhofft.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden