Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
25
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 13. Februar 2014
Auf youtube sah ich ein Video von Patricia McConnell als sie mit ihrem Border Collie Will eine Übung für seine Schulter macht (er hatte mit 9 Monaten eine Schulterverletzung). Sie nutzt keinen Clicker, sondern ein Markerwort, sinnigerweise ein helles Click ;o) Den Link hierzu finden Sie im "Kommentar".

Zuerst schreckte mich der Preis für 135 Seiten ab. Als eine Freundin, eine Hunde-Physiotherapeutin, ganz begeistert von dem Buch sprach, bestellte ich es mir auch. Ich habe es nicht bereut.

Das Buch ist sehr gut aufgebaut, leicht verständlich und gut bebildert.
Die Fotos sind groß, gut und situationsbezogen. Ich empfinde es nicht als Seitenschneiderei, sondern sehr hilfreich. Man erkennt leicht, wie der Hund stehen soll und welche Körperpatien beansrucht werden.

Auch die Infos wofür die Übung gut ist und die Warnung, wo man Rücksprache mit einem Tierarzt und oder einem Hunde-PhysiotherapeutIn Rücksprache halten soll.
Carmen Mayer verweisst auf auf Signale, wie ein Hund meidet und was das bedeuten könnte.

Weiterhin braucht man keine oder wenige spezielle Hilfsmittel. Es tut auch mal ein Buch oder eine verschließbare Schüssel. Allerdings sind die wenigen speziellen Hilfsmittel schon verführerisch.

Was mir neben dem gezielten Muskeltraining gut gefällt, ist die Tatsache, dass die Hunde auch mental gefordert werden. Ich mag am liebsten die Tricks, die im Alltag benutzt werden können. Dann habe auch ich eine ganz andere Motivation. Man erkennt gut, wie konzentriert und freudig die Hunde bei der Sache sind.
Mayer baut die Übungen übersichtlich und verständlich auf.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Bei einem Hundephysiotherapie Termin hat mir meine Therapeutin das Buch in die Hand gedrückt.
Ich war sofort begeistert.
Warum?
Endlich ein Clickertaining Buch, das nicht auf sinnfrei anmutende Kunststückchen-Lernerei ausgelegt ist, sondern gezielt Muskelregionen des Hundes stärken kann, den Gleichgewichtssinn und die Koordination schult. Zudem wird der Hund geistig gefördert und ausgelastet.

Wenn man mit dem Hund 20 Minuten intensiv an einer komplexen Übung arbeitet ist danach das große Schnarchen im Hundekorb angesagt. Der Hund ist glücklich und vor lauter Denken sehr müde. :-) Nebeneffekt hier: Muskeltraining.

Das Buch enthält viele Bilder zu den Übungen und mehrere Hunde, die diese Übungen vorführen.

Die Übungen haben definitiv ganz unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Vieles ist leicht erlernbar einiges kann sehr schwierig und komplex sein und lange dauern bis die Übung korrekt ausgeführt wird.

Das macht aber nichts. Entweder stellt man sich der Herausforderung, und man hat ein schönes Fernziel, oder man geht zu einer leichteren -lektion über, die in ein paar Trainingseinheiten "draufgeschafft" ist.

Es wird verständlich erklärt wie man an eine Übung herangeht.
Der Hund weiß ja nie sofort was wir von ihm wollen. Er probiert herum und wenn er auch nur im Ansatz etwas in die Richtung macht, die wir uns vorstellen wird geclickt und belohnt. (Mit einem kleinen Leckerchen z. B.)
Daher gibt es auch Einzeletappen bzw. Zwischenziele für den langsamen Aufbau einer Übung.

Nicht jeder Hund muss, darf oder kann alle Übungen aus dem Buch machen. Es wird darauf hingewiesen wenn man eine Übung lieber nicht machen sollte, sofern der Hund gesundheitliche Probleme hat. Ist man sich nicht sicher, sollte man den Tierarzt oder Physio fragen.

Jeder Hund ist anders, hat andere Talente. Die Übung die dem einen Hund leicht fällt, kann eine große geistige und körperliche Herausforderung für den anderen Hund sein. Sie werden schnell merken was Ihr Hund besonders gut liegt oder was gar nicht geht. Damit kein Frust aufkommt, sollte man weder den Hund, noch sich selbst überfordern.
Soweit ich weiß kann man das alles auch ohne Clicker machen, aber ich persönlich finde, dass das Training mit einem konsequent gleichbleibenden Click im richtigen Moment besser ist als per Stimme zu loben oder sonst irgendwie zu markern. Wenn die Übung sitzt kann man auch ein Wortsignal hinzufügen, damit der Hund sofort weiß was er für eine Position einnehmen soll.

Fazit zum Buch:

Alles in Allem ein sehr gelungenes Buch, das Hund und Halter Spaß machen kann und dabei noch sinnvolles Muskel- und Koordinationstraining ist.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Mein Spitz (jetzt 6 Monate) hatte vor einiger Zeit große muskuläre Probleme an der Hinterhand. Sie entlastete, lief und lag schief und hatte Schmerzen, wenn ich sie massierte.
Von meiner Hundetrainerin habe ich bereits Übungen gezeigt bekommen, um die Hinterhand, Brust- und Rumpfmuskulatur zu trainieren. Diese Übungen findet man zum großen Teil in diesem Buch wieder. Sie werden super beschrieben vom Aufbau über weiterführende Elemente mit ganz alltäglichen Gegenständen. Man braucht nicht teures Material - einfache Brotdosen reichen aus. Die Übungen lassen sich auf jedem Spaziergang einbauen und machen Herrchen/Frauchen genauso viel Spaß wie dem Vierbeiner.
Mein Hund ist super motiviert, sobald ich den Klicker und die "Targets" heraushole und springt wie ein Flummi um mich herum. Und Probleme mit den Muskeln hat sie auch nicht mehr.

Das Schöne an diesem Buch:

+ es gibt Übungen für alle Muskelgruppen
+ die Anatomie/Musklegruppen des Hundes werden kurz erläutert
+ die Übungen bauen z.T. aufeinander auf, können aber auch einzeln genutzt werden
+ sind sehr einfach umzusetzen
+ man kann nicht viel falsch machen
+ der Hund ist begeistert dabei :D
+ binnen weniger Wochen können Probleme behoben werden, die sonst ein Physiotherapeut beheben müsste

Negativ:

- man muss das Buch lesen
- gewillt sein, die Übungen regelmäßig zu wiederholen/Zeit zu investieren (von nichts kommt nichts)

=> eigentlich kann ich nichts Negatives über das Buch sagen und lege es jedem Wärmstens ans Herz
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Das Buch "Gymnastricks - Gezieltes Muskeltraining für Hunde" von Carmen Mayer gefällt mir sehr gut. Die Aufteilung der Kapitel nach Muskelarten (Rumpf, Vorderbein, Hinterbein, Gesamte Muskulatur und Intensivierung der Tricks)ist sinnvoll, wenn man ganz bestimmte Übungen sucht für seinen Hund. Fast alle Übungen werden als Trick geclickert. Der saubere Aufbau ist gut nachvollziehbar beschrieben. Man kann sofort loslegen. Informationen dazu, warum evtl. etwas schwierig ist oder was man tun kann, wenn etwas nicht klappt, werden gegeben. An ein oder zwei Stellen, wo mit Futter gelockt wird, hätte ich persönlich mit Clicker geshapt, aber das ist Geschmackssache und vom Mensch-Hund-Team und den Vorlieben beim Training abhängig.

Der wichtige Hinweis, dass man Übungen bei kranken Hunden mit Physio und Tierarzt abklären muss, ist vorhanden. Das Buch gefällt mir persönlich sehr und ich werde bestimmt einiges davon mit meinem Hund ausprobieren und wir werden ganz sicher viel Spass damit haben.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
In dem Buch „Gymnastricks – Gezieltes Muskeltraining für Hunde“ von Carmen Mayer werden Übungen vorgestellt, die dem Aufbau und Erhalt bestimmter Muskelgruppen dienen. Dadurch kann die Fitness des Hundes gefördert, die Muskulatur verbessert und erhalten werden. Die Übungen sind optimal zum Aufwärmen vor sportlichen Leistungen, für die Schulung des Körperbewusstseins, als „Rentnertraining“ für den betagten Oldie oder zum gezielten Muskelaufbau für Hunde, die durch eine Erkrankung oder Operation gewisse muskuläre Defizite aufweisen, geeignet.

Carmen Mayer weist gleich zu Beginn des Buches darauf hin, dass ein eingehender Check-Up durch den Tierarzt oder Hunde-Physiotherapeuten, gerade bei gesundheitlich vorbelasteten Hunden, vor dem Training unabdingbar ist. Neben den Namen der einzelnen Muskeln und deren Funktionen sind bereits auf den ersten Seiten Vorübungen und deren Aufbau, wie bspw. der Aufbau eines Handtargets sowie eines Nasen- und Pfotentargets, die beim späteren Üben eingesetzt werden können, nachzulesen.

Die einzelnen Übungen werden übersichtlich den jeweiligen Muskelgruppen:

für die Rumpfmuskulatur
für die Vorderbeinmuskulatur (und Rückenmuskulatur)
für die Hinterbeinmuskulatur (und Rückenmuskulatur)
für die gesamte Muskulatur
zugeordnet und farblich markiert, was ein späteres Nachschlagen sehr vereinfacht. Desweiteren wird bei den Übungen zwischen Kräftigungs- und Dehnungsübungen unterschieden.

Jede einzelne Übung wird sehr verständlich und kleinschrittig mit Hilfe von sehr schönen Bildern erklärt. Alle Übungen werden über positive Verstärkung aufgebaut. Außerdem findet der Leser zu jeder Übung eine Übersicht, in welcher nachgelesen werden kann, welche Muskelgruppen besonders angesprochen werden, eine Empfehlung, die benötigten Hilfsmittel und Vorübungen.

Besonders hat mir hierbei gefallen, dass die Übungen so gestaltet sind, dass sie problemlos Zuhause mit alltäglichen Utensilien, wie beispielsweise Büchern, Hockern, Stühlen und Hundedecken, erarbeitet werden können. Für mich ist dieses Buch ein absoluter Easy Dogs Insidertipp!

Susan Zeh für [...]
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
Ein wirklich tolles Buch. Ich betreibe mit meinem Hund aktiv Agility und wir beide lieben diesen Sport. Damit ich auch "neben" den Trainingszeiten meinen Hund effektiv körperlich fit halten kann, erarbeiten wir die in diesem Buch vorgestellten Übungen regelmäßig. Und ich muss sagen es bringt wirklich ganz viel. Meiner Meinung nach auch für jeden Hundesportler ein absolutes MUSS. Danke für das tolle Buch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2016
Das Buch gibt viele tolle Ideen für sinnvolle Übungen. Leider sind einige nicht kleinschrittig genug erklärt, damit Hund und Halter, die die Aufgabe nicht direkt verstehen sich selbst die richtigen Zwischenschritte suchen müssen, bis Hund genau weis, was er machen soll. Aber die Anregungen, die man dort findet, sind den Preis auf jeden Fall schon mal wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Dieses Buch sollte bei keinem Hundehalten im Bücherregal fehlen! Super Übungen, geeignet für jeden Hund. Egal ob gross, klein, jung, alt, gesund oder verletzt. Natürlich sollte bei letzerem immer ein Hundephysiotherapeut mitschauen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Das Buch enthält etliche interessante Ansätze. Leider gibt es auch hier Hunde, die z. B. das Rückwärtslaufen nicht umsetzen wollen. Jack Russel sind - wie in diesem Buch - sicherlich super Beispielhunde, wie es gehen könnte. Trotzdem kann man neue Ideen für Übungen ansetzen. Welche Muskelgruppen trainiert werden, ist sehr übersichtlich dargestellt. Das hat mir gut gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Es sind sehr viele verschiedene Übungen enthalten, die die unterschiedlichen Muskelbereiche trainieren.
Zu Anfang werden die einzelnen Muskeln und ihre Funktion kurz beschrieben. Im Anschluss findet man eine Tabelle, aus der ersichtlich wird, welche Muskelgruppen trainiert werden. Für jede Übung ist der Schwierigkeitsgrad angegeben, wofür die Übung gut ist und welche Muskeln trainiert werden. Alles in Allem schön übersichtlich und vor allem hilfreich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)