find Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
25
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,28 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2014
... "Black Sun" und "Seven Seals". Warum???
Der Output vom "German Metal Commando" "Primal Fear" ist sehr hoch und keine Scheibe war bisher -für mich- ein Komplettausfall. Aber natürlich gibt es je nach persönlichem empfinden bessere, gute und sehr gute PF Scheiben. Wie die Überschrift schon erahnen läßt zähle ich "Delivering The Black" zu den sehr guten Primal Fear scheiben. Wie immer in meinen Rezensionen gehe ich nicht auf einzelene Songs ein. Ich werde höchstens -wie auch heute- drei Songs exemplarisch heraus heben warum ich die Platte großartig finde. Zuvor jedoch noch eine kleine Bemerkung.

Ich glaube ja persönlich das sich die Fan Gemeinde von PF in drei große Blöcke unterteilen läßt.

1. Der Block der die Double Bass Gewittter mag
2. Der Block der die Songs mag die eindeutige Nähe zu Judas Priest aufweisen
3. Mein Block. Der Block der sie für ihre Nackenbrecher liebt.

Diese sind auf dieser CD wunderbar oft vorhanden ohne das PF vergessen das sie auch die anderen Blöcke zu bedienen haben. Und ja auf dieser CD überzeugen mich weitestgehend soagr die Double Bass Geschichten.

Jetzt die drei Songs die ich nach mehreren durchläufen besonders mag.

1. Alive & On Fire ist mein Lieblingssong. Gepflegtes Head Banging. Geiles Riff. Langsamer 4/4 Takt. Schneidende Gitarren. Geiler Bass.
2. Die Viedeo Auskopplung "When Death Comes Knockin. Tolles Riffing. Tolle Soli. Mega Refrain. Das ganze dabei sehr schön melodiös.
3. Born With A Broken Heart. Eine Ballade wie sie sein muß. Toller Refrain und Meag Solo. Gänsehaut.

Alle Trademarks von PF die für mich wichtig sind stehen stellvertretend in diesen 3 Songs und dafür das ich PF eben so sehr gut leiden mag.
Warum keine 5 Sterne? Nun wenn nicht viele Mitglieder von PF noch diverse Projekte nebenher betreiben würden würde es meiner Meinung nach Primal Fear auch mal schaffen nur Killer und keine Filler auf einen Silberling zu bringen. Das gelingt jedoch leider nie. Und ein paar wenige Filler sind meiner Meinung auch wieder dabei. "Never pray for justice" sei hier exemplarisch genannt das für mich klingt als wäre es auf "Black Sun" vergessen worden. Hier wurde sich eindeutig bei sich selbst zu sehr bedient.
Aber, rein rhetorisch bleibt ja der letzte Eindruck hängen. Deswegen will ich nicht negativ abschließen. Ralf Scheepers ist und bleibt einfach ein unverwechselbarer geiler Sänger. Und ich freue mich hammermäßig auf den 08.02.14. Dor spielen PF in der Bochumer Matrix.
Delivering.... ist ein wunderbares PF Album.

In diesem Sinne

Kepp on Rockin'
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ich war sehr gespannt auf die neue Primal Fear nach all den super-guten Reviews und ich werde nicht enttäuscht, nein - sogar positiv überrascht. Hammersound und kein einziger Song-Ausfall nach dem vierten Durchlauf. Bin schwer begeistert und glasklare Metal-Kaufempfehlung. Highlight das fast 10min "One Night In December" - ganz fett, was für ein Opus! Primal Fear 2014 - so stark wie nie zuvor!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ich mag diese Band. Zwar muß ich sagen, am liebsten mag ich so ihre 3, 4 ersten Alben, aber auch "Delivering the Black" ist gut. (Ich finde es auch besser als "Unbreakable".) "Delivering the Black" bietet wieder Primal Fear wie man sie kennt, schnelle Abgeh-Song's (Z.B."Delivering The Black", "Rebel Faction", " Road To Asylum", "King For A Day", "Inseminoid") oder hymmnenhaftes wie das längere "One Night In December". Also alles wie gewohnt. Und das ist gut. Auch Ralf Scheepers-Gesang gefällt mir wieder sehr. Also wer die anderen Alben der Band mag, macht auch hier nicht's falsch.
(Es gibt bei der Special-Edition auch noch ne DVD.)
"Delivering the Black" bietet guten Metal.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2014
eine Rezension schreiben als man sich nur die 30 sec vor anhören konnte !! Hab dabei schon gedacht ,das diese Schebe irgendwie ein ganz dicker Knaller wird !!!!! Und tatsächlich , für mein Empfinden , ist das ein Knaller - Album !!! Überzeugt Euch !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Pure Energie von Anfang bis Ende. Ausgepackt, eingelegt und gestartet --> Gänsehaut. Für Fans von richtig gutem Powermetal ein absolutes muss!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken