Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
82
3,9 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Februar 2014
Gleich zuerst, für mich ist der Film besser als sein Ruf. War skeptisch als ich letztes Jahr die ersten Kritiken las. Endlich wieder ein JC der an die guten alten Zeiten erinnert. Der Film machte mir unheimlich Spass auch wenn viele Szenen (Dobermänner Negativ mit kupierten Schwänzen, Frau mit MG, Piraten, u.ä.) vor allem aus Teil 2 receycelt wurden.Freue mich schon auf die angekündigte Fortsetzung (riesen Box Office in CH & Rus).Bild und Ton sind gut. Und nach den üblichen Outtakes ca. 3 Min. JC Highlights aus 30 Jahren JC. Man wusste sofort wieder wieso man früher zu HK Zeiten auf jeden neuen Film gewartet hat. Für JC Fans und Fans von Abenteuer/Action/Komödien 100 & Kaufempfehlung.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Endlich kann man diese Action-Komödie auch in Deutschland bewundern :)

Ich hab den Film bereits im Original gesehen und war trotz der überwiegend schlechten Kritik - die der Film erhalten hatte - begeistert. Jackie hat mit diesem Projekt einen klasse Film abgeliefert. Er enthält tolle Action, viele lustige Momente und die Stunts hat er auch mit damals 57/58 Jahren immer noch selber gemacht.

"Chinese Zodiac" aka "CZ12" aka "Armour of God III" ist ein echter Jackie Chan Film. Er war Drehbuchautor, Hauptdarsteller, Regisseur, Produzent, ausführender Produzent, Kameramann, künstlerischer Leiter (Art Director), Produktionsleiter, Stunt-Koordinator, Oberbeleuchter, Catering-Kooridinator, Komponist, Stuntman, zuständig für Requisiten und hat am Titelsong mitgesungen. In dem Film steckt also viel Herzblut und Arbeit von ihm. Zumal Jackie die erzählte Story sehr am Herzen lag.

Man sollte dem Film auf alle Fälle eine Chance geben, trotz der schlechten Kritiken, um sich selber seine Meinung zu bilden. Mir hat er jedenfalls richtig gut gefallen und ich hab ihn auch schon mehr als einmal gesehen :)

Für Jackies letzten "großen" Actionfilm ist das auf alle Fälle ein gelungener Abschluss. Sein letzter Actionfilm ist es ja zum Glück nicht, auch wenn das die Medien so - durch ein Missverständnis - Anfang 2013 verbreitet haben. Jackie wird demnächst einfach nicht mehr die Stunts alle selber machen. Verständlich bei seinem Alter ;)
Ein neuer Action(-Drama-)film von ihm kam ja im Dezember 2013 mit "Police Story 2013" schon längst wieder in den chinesischen Kinos.

Update:

Mir liegt nun die geschnittene Fassung vor.

Nun also zur DVD:

Positiv:

- das 55 Minuten "Making of", man bekommt einen tollen Einblick in die Entstehung des Filmes
- das von Jackies Sohn zusammengeschnittene kurze Highlight-Video über die besten Stunts seines Vaters, welches am Ende des Filmes im Kino zu sehen war, wurde in den Abspann mit eingebaut

Negativ:

- leider wurde der Anfang des Filmes komplett neu zusammengeschnitten, der Einstieg in die Story ist so doch recht verwirrend - der Film im Original hat hier eine viel bessere Abfolge der Geschehnisse
- es gibt leider keine Originalsprache zur Auswahl (die englische Sync. kommt dieser aber noch recht Nahe, weil ein Teil des Originalfilmes eh auf Englisch war und beibehalten wurde)
- es fehlen wegen der gekürzten Fassung ein paar lustige Szenen
- Aufgrund des Schnittes und der deutschen Synchronisation geht einiges an Witz und Problematik der Charaktere untereinander verloren (im Original treffen Englisch, Chinesisch und Französisch aufeinander, was eigentlich für viele lustige Dialoge und vermeintliche Verständigungsprobleme sorgt)

Meine Empfehlung:

Der Film bietet natürlich auch in dieser gekürzten Fassung viel Spaß und Action, sorgt allerdings auch etwas für Verwirrung bei der Story. Der Originalfilm ist jedoch um einiges besser und ich würde jedem empfehlen sich irgendwann auch mal das Original anzusehen - auf welchem Weg auch immer ;) - oder zumindest die englische Sync. anschauen.
55 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2015
Als langjähriger Fan von Jackie Chan war ich wirklich unheimlich gespannt wie der 3. Teil der "Armour of God" Reihe werden wird. Hoch waren meine Erwartungen. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht von dem Film. Der Film bietet einige gute Fights und Stunts und auch das Setting ist wirklich gut und Jackie ist wie eh und je wie man ihn kennt und liebt aber das macht den Film leider auch nicht besser. Viele schlechte CGI Effekte,dämliche Charaktere,wirklich dämliche Charaktere und vieles aus dem grandiosen zweiten Teil von 1991 wurde einfach wieder in den Film gepackt. Zwischenzeitlich dachte ich es handelt sich um ein schlechtes Remake. Weil der Film kein totaler Reinfall ist und eben weil es Jackie Chan ist gibts noch 3 Sterne. Aber als 3.Teil der Reihe ist er leider eine herbe Enttäuschung!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2016
Ich verstehe viele Rezis einfach nicht. Nicht nur für Armour of God hab ich alle Nase lang gelesen das Jacky schon bessere Filme gedreht hat.
Welche waren denn das bitte? Shanghai Knights oder Rush Hour vielleicht? Wenn Sie jetzt nicken dann haben Sie NIE, NIE, NIEMALS die richtigen Jacky Chan Filme gesehen. Das waren gute Filme neben steifen Amerikanern die nervig dämlich sind und stellenweise nur im Weg standen? Okay.
Gott sei Dank ist jeder Geschmack anders.
Mein Erster war übrigens "Sie nannten ihn Knochenbrecher." Ja, ich gebe zu; ich bin alt.

Sorry, aber das musste am Anfang sein.

Man mischt Tomb Raider, Mission Impossible und ein wenig Indianer Jones, schüttelt es mit chinesischen Humor, Albernheiten pur, super beeindruckende Kämpfe und bekommt Armour of God.
Das Jacky in einem relativ hohem Alter ist merkt man mal überhaupt nicht. Was dieser Mann noch alles hinbekommt, was er sich einfallen lässt, um mal den Kampf in der Luft zu erwähnen, verwundert mich immer wieder und immer noch.
Ein Regenschirm, eine Flasche Wasser oder ob es eine Kamera ist, einfach alles wird als Waffe benutzt.
Die irre Kunst dahinter, die Körperbeherrschung sehe ich mir immer wieder mit neuer Bewunderung an.

Wem kann ich den Film entfehlen, ohne zu viel zu verraten?
Klar den richtigen Fans, die ihn schon gesehen haben als er noch frisch und jung war.
Die genau wissen wie albern er ist und das es nicht immer um eine tiefe Story geht.
Denen, die es mögen, oder sogar lieben, ihn kämpfen zu sehen.
Denen der Atem noch stockt wenn er sich durch Handläufe einer Treppe quetscht, Berghänge runter fällt oder wieder mal mit etwas kämpft was eigentlich nicht dafür gedacht ist.
Jedem der die Leistung, die Arbeit, das Herzblut in den Filmen noch erkennt.

Ich empfehle jeden sich sein eigenes Urteil zu bilden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Ich kann den Film jeden empfehlen der Jackie in seinen besten Zeiten sehen möchte.

Habe definitiv einen schlechteren Film erwartet, doch der hier überspielt noch einmal seine besten Zeiten.

Allein schon das Ende + die Making of's Unfassbar berührend.

Für mich persönlich der beste Actionstar mit Herz und Seele.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
Während des zweiten Opiumkrieges wurden 12 Bronzeköpfe der chinesischen Tierkreiszeichen von Europäern aus einem chinesischen Palast gestohlen und in aller Welt verteilt. Nun sollen die Bronzen den Weg zurück in den Sommerpalast nach Peking finden und wer ist für diese Rückbeschaffung besser geeignet als der Meisterdieb Asian Hawk (Jackie Chan). Gemeinsam mit seinen Kumpanen begibt er sich auf eine actiongeladene Jagd nach den Bronzeköpfen, die Ihn von Paris bis in den tiefsten Dschungel führt...

"Armour of God - Chinese Zodiac" ist netter China-Action-Klamauk mit Jackie Chan prominent besetzt. Auch wenn der Mann inzwischen das eine oder andere Kilo zu viel auf den Rippen zu scheinen hat, ist er immer noch ein Meister der Akrobatik und Kampfkunst (im Nachspann wird auch sehr unterhaltsam gezeigt, dass er immer noch viele seiner Stunts selber ausführt). Die Story an sich ist ganz unterhaltsam, teilweise aber arg überdreht und viele Elemente hat man anderswo doch schon irgendwie mal gesehen. Besonders auffällig ist die Nähe zu einer gewissen Piraten-Reihe. Aber die Chinesen sind was das Nachmachen betrifft ja auch nicht gänzlich untalentiert. Insgesamt liefert "Armour of God" solide Unterhaltungskost ab, wer auf überdrehten Klamauk steht sollte hier gut unterhalten werden - für einmal Ansehen war es ok - 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
ein toller film mit geilen stunts und viel witz
er hat aber auch ein paar schwächen

das 3D ist überflüssig
in manchen szene sind die effekte unproffesionell
und in der dschungel szene finde ich sind die farben viel zu stark

aber trotzdem ein geiler film der sich vor allem für jackie chan fans lohnt
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Da muss ich LARIFA zustimmen.Ich war auch schockiert nach den Kritiken gegen CZ 12. Denn Film habe ich auf einer anderen Sprache schon gesehen und muss sagen das es ein richtiger Jackie film ist den wir so kennen. Was Jackie mit seinem knapp 60 Jahren hier zeigt ist sensationell.Ich verstehe denn Neid nicht.Jackie Chan lügt die Zuschauer nicht wie andere Hollywood stars an(Stuntmänner). auf jeden Fall werde ich denn Film auf Bluray 3d kaufen und kann es zu 100% weiterempfehlen
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Hallo zusammen,
ich war entsetzt als ich hier die ersten schlechten Rezensionen gelesen habe und ich finde es ein Unding, dass bei uns nur eine 15 Minuten gekürzte Fassung erschienen ist. Aber ich kann mich keiner der schlechten Rezensionen anschliessen. Für mich war die Handlung weder wirr, noch langweilig oder actionarm. Es ist in erster Linie ein Familienfilm so wie "Who am I" oder "Mr Nice Guy", so wie ich Jackie auch kennen gelernt habe. Ich fand die Geschichte ganz gut, den Humor und die Charaktere wie immer etwas überspitzt, aber alles in allem habe ich mich wieder wie 12 gefühlt und hatte große Freude an dem Film. Auch mir sind teilweise die Schnitte im Film aufgefallen, aber sie machen weder die Handlung unverständlicher, noch "zerstören" sie den Film.
Einziges Manko ist, es ist nicht die (wirkliche) Nachfolge von Armour of God. In Chinese Zodiac wird Jackie J.C. genannt, Kurzform von Jackie Chan. In den ersten beiden Teilen hieß der Hauptdarsteller Asian Hawk aka "Der asiatische Falke".
Dennoch 4,5 von 5 Sternen.
Sehr zu empfehlen!

Ganz zum Schluss möchte ich nochmal die finale Actionszene hervor heben. Spoil: Meiner Meinung nach wurde Jackie sehr authentisch nach seinem "Sturz" dagestellt und ich fand die Szene zutiefst beeindruckend und auch emotional. Ich habe J.C. auf der Leinwand noch nie so schlimm verletzt gesehen. Klasse Leistung
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Nach New Police Story der zweite Film den ich von Jackie Chan jemals gesehen habe.
Ich gebe ehrlich zu, ich bin kein Jackie Chan Fan, denn seine Filme sind fast immer albern und mit komischem Humior ausgestattet.
Doch ich irgendwas hat mich dazu getrieben, den Film zu kaufen. Das mag zum einen an der tollen Inszenierung liegen.
Denn Jackie Chan hat viel Zeit und Mühe investiert, um tolle Kulissen zu finden. So das die Abenteuergeschichte sehr bunt und ausgeflippt daher kommt.

Jackie Chan hat sich für vieles bereit erklärt. So hat er zum einen die Regie, Drehbuch, Produktion, Stunt-Choreographie & Kamera übernommen. So hatte er großen Einfluss darauf, wie der Film sich nun entwickeln wird. Bei einem Budget von gerade mal 26 Millionen $, hat Jackie Chan einen wundervollen Film inszeniert. Da er vieles selber gemacht hat, war es möglich die Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Optisch wurde der Film mit vielen Farbfiltern bearbeitet. So ist das Bild stellenweise mit einem Rauschen ausgestattet. Die Geschichte ist dabei sehr dünn ausgefallen.

Denn Jackie Chan hat sich darauf konzentriert, den Film so familientauglich wie möglich zu inszenieren. So gibt es keine Bluteffekte oder eine verkommene Vulgärsprache. Insgesamt wird einem eine knallbunte Heile Welt dargestellt in dem alle Leute nicht wirklich die Absicht haben Gewalt anzuwenden. Denn die Schurken in diesem Film sind dermaßen dusselig und überzeichnet, das man dies nur als reine Komödie wahrnehmen kann. Der Humor ist dabei etwas kindisch ausgefallen. Aber das ist bei solchen Filmen in diesen Ländern ganz normal.

Die Effekte sind zwar etwas billig ausgefallen. Teilweise hatte ich das Gefühl es sei ein Comic, so sehr weichgezeichnet sahen manche Panoramaaufnahmen aus. Doch wir wissen alle das die Chinesen nicht dafür bekannt sind, tolle CGI oder Spezial-Effekte zu erstellen. Trotzdem kann man zufrieden sein, denn mit diesem Budget hat man das bestmögliche herausgeholt.

Neben den Darstellern und der Geschichte, darf natürlich auch nicht die Action fehlen. So darf man sich auf eine tolle Choreographie von Jackie Chan freuen, denn die Stunts sehen sehr gut aus. So sieht man wirklich das Jackie Chan alles selber gemacht hat. Keine Stuntdouble, der ihn bei gefährlichen Szenen ersetzen muss. Nein er wollte uns beweisen, das er mit seinen 59 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört. So hat man das Gefühl, er sei nicht älter geworden. Denn in alter Manier, präsentiert er uns schnittige Action mit vielen lustigen Momenten. Mein Highlight ist die Anfangsszene mit den Rollerblades. Herrlich wie Jackie Chan sich dort durch den Straßenverkehr schleicht und ihm kein gar nichts zustößt.

Die Nebenrollen bieten dafür keine Höhepunkte. Mit beschränkten Möglichkeiten, kann keiner der Darsteller sich aus der Masse herausstechen.

Die Blu-ray bietet ein gutes Bild. Insgesamt sieht das Bild aber sehr bunt aus, was an den vielen Farbfiltern liegen. So sieht man auch in vielen Szenen ein mittelstarkes Rauschen, das aber nicht weiterstört. Die Schärfewerte und die Detaizeichnung sind vorallem bei Nahaufnahmen sehr gut eingefangen worden. Die Panoramaaufnahmen sehen dagegen aber eher weich aus, was an den Effekten liegen mag. Der Schwarzwert ist zu blass, was am schwachen Kontrast liegen mag. Der Ton wurde zwar im akustischen Bereich sauber getrennt und abgemischt, jedoch sind die Effekte etwas träge ausgefallen. Vorallem die Schusseffekte hören sich sehr billig an. Der Bass ist nur selten vorhanden. Auch der Soundtrack verteilt sich über die 5 Lautsprecher nicht wirklich dynamisch und klingt etwas schwach auf der Brust.

Fazit: Ein knallbunter Film, mit null Realität. Dafür bekommt man typsiche Action von Jackie Chan geboten, die teilweise genau das ist was man von ihm erwartet. Mit viel Situationskomik und Naivität, zeigt sich Jackie Chan in bester alter Manier. Bitte kauft euch diesen Film!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden