flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 24. November 2013
Es gibt Bücher, die hat man aus einer Laune heraus gekauft hat, weil einen das Cover gerade so ansprach, obwohl der Klappentext nicht wirklich überzeugt hat und obwohl man eigentlich mit der Thematik nicht so viel anfangen kann. Dann hat man gerade nichts anderes zu lesen, fängt ohne große Erwartungen an und stellt fest - es ist ein richtig schönes Buch!
So ging es mir mit diesem Roman - ich hatte ihn gesehen, fand das Cover ganz schön und hab es mir auf meinen Kindle geladen. Allerdings bin ich normalerweise jemand, der mit Engeln in Romanen nun überhaupt nichts anfangen kann. Ein bisschen Kitsch zur Weihnachtszeit find ich zwischendurch ganz schön - aber Engel???
Naja, dann habe ich aber doch einfach mal mit der Lektüre angefangen und war zunehmend begeistert. Die Hauptpersonen Julie und Roy, aber auch die Nebencharaktere wie Roys Mutter Anne und Julies Vater Dean sind mir schnell ans Herz gewachsen und zunächst hab ich die Passagen mit den drei Engeln und dem Erzengel Gabriel sozusagen "hingenommen". Aber selbst die drei Engel fand ich dann irgendwann recht witzig und sie rundeten diesen Roman einfach ab.
Wer sich auf die Geschichte einlässt, bekommt eine wunderbare Liebesgeschichte mit viel Weihnachtsstimmung und einer gehörigen Portion Kitsch, die ich mir aber zur Weihnachtszeit gerne mal gefallen lasse. Und so wurde ich wirklich überrascht von diesem Roman, der mich begeistert hat und den ich mit einem Lächeln und einem wohligen Gefühl zugeschlagen habe :-)
Dafür vergebe ich gerne 4,5 Sterne.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2014
Endlich gibt es von der New Yorker Bestseller Autorin Debbie Maccomber wieder eine rührende Kurzgeschichte. "Liebe die vom Himmel fällt" eine wunderbares Weihnachtsmärchen, das zum Träumen einlädt. Das richtige für die Vorweihnachtszeit.

Die Geschichte:

Drei Engel spielen Liebesboten - und versüßen das Weihnachtsfest!

Geschäftsmann Roy Fletcher hält Gefühle für Zeitverschwendung. Seine Mutter dagegen betet darum, dass ihr zynischer Sohn doch noch sein Glück findet, und ihr Flehen wird erhört: Die mutwilligen Engel Mercy, Goodness und Shirley erhalten den Auftrag, bis Weihnachten eine Frau für Roy zu finden. Die temperamentvolle Lehrerin Julie scheint ihnen da genau die richtige Kandidatin zu sein. Doch leider verlaufen die sorgfältig arrangierten Begegnungen der beiden Dickköpfe stürmischer als erwartet. Sieht ganz so aus, als müsste das himmlische Trio ein paar Regeln brechen, um dem Schicksal auf die Sprünge zu helfen und das Fest der Liebe zu retten.

Julie habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein aufrichtiger, grundehrlicher Mensch und hat besonders jetzt zur Weihnachtszeit mit dem Verlust ihrer Mutter zu kämpfen. Sie sorgt sich um ihren Vater und gemeinsamen versuchen sie zum normalen Leben zurück zu finden. Dann ist da Roy, der schwer enttäuscht wurde und den Glauben an die Liebe verloren hat.
Ich bewundere Julie, daß sie nicht aufgibt und den wahren Roy entdeckt hat. Der Brief den Julie an Roy geschrieben hat, hat mich doch sehr berührt und Roy ebenfalls. Und am Herausragendsten waren die drei Engel, die waren ja ganz schön mutig. An manchen Stellen mußte ich schon schmunzeln, besonders wenn man sich einzelne Szenen bildlich vorstellt.

Ein gefühlvolles Buch, das besonders zur Weihnachtszeit die Herzen berührt. Und da sind doch die himmlischen Mächte und die Liebe gerade richtig. Ein absolutes Gute-Laune-Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle und dem ich selbstverständlich 5 Sterne gebe.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Februar 2016
ich bin bei der Hälfte des Buches und werde versuchen, es zu Ende zu lesen. Das Problem bei der Geschichte ist, dass der sogenannte Konflikt, um den sich Roy und Julie drehen. so dermaßen aus der Luft gegriffen ist, jedoch per Defilibrator und Sauerstoffgabe so künstlich am Leben gehalten wird, dass es unerträglich ist. Die Figuren mögen ja recht nett sein, wenn auch teilweise recht widersprüchlich. Aber damit sich eine Liebesgeschichte entwickeln kann, sollte man schon eine gute Grundidee haben und nicht einen Phantasiekonflikt, um den sich dann alles dreht, damit die Geschichte nicht ganz auseinanderfällt. Ein paar der Dialoge sind echt nett, aber das reicht nicht. Da gibt es einfach zu viel Besseres.
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. November 2013
Zum Inhalt verweise ich auf die Kurzbeschreibung, durch diese wurde ich zum Kauf angeregt & habe es auch nicht bereut.

Man kauft vorliegend eine wirklich zuckersüße & dennoch zu Herzen gehende vorweihnachtliche Liebesgeschichte, die vor allem durch starke Charaktere & die drei liebenswerten Engel punkten kann.

Roy & Julie nebst ihrem Vater und Roys Mutter sind wirklich gut gelungen & ich habe alle in mein Leserherz geschlossen.
Roy und Julie machen sich das Leben nicht wirklich leicht, aber Julies Art und Weise lässt langsam Roys Herz wieder schlagen...
Auch das Roys Mutter ihren Lebenstraum doch noch verwirklichen kann, ist gelungen.

Mir ist die Geschichte ans Herz gegangen, einfach ein Buch zum Abschalten an einem regnerischen Tag :-)

Fazit:

"Liebe, die vom Himmel fällt" hat mitten in mein romantisches Leserherz getroffen! Dafür vergebe ich gerne 5 Sterne.
Vor allem der Blick in die Zukunft der Personen lässt mich rundum zufrieden zurück!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. November 2013
die jeden auf die dunkle Jahreszeit mit ihren glänzenden Lichtern, Gerüchen nach Lebkuchen und dem
bevorstehenden Weihnachtsfest einstimmen. Die Engel erledigen ihre Aufgabe gewissenhaft und fädeln
tapfer einige Zusammentreffen der Protagonisten ein. Da beide Sturköpfe sind, gestaltet sich dieses
Unterfangen nicht gerade einfach, denn Roy und Julie teilen mit Worten gut aus und bleiben sich keine
Antwort schuldig.
Ach, lest selbst. Der Roman ist humorvoll geschrieben, und es mangelt nicht an gut ausgearbeitete
Einblicke der sämtlich vertretenen Nebendarsteller.
Einmal angefangen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. November 2013
Diese Geschichte paßt genau richtig in die vorweihnachtliche Zeit. Debbie Macomber hat einen wunderbaren,verträumten Roman geschrieben, der zum Schmunzeln und Wohlfühlen einläd. Im flüssigen Stil, mit ausdrucksstarken und liebevoll beschriebenen Charakteren läd die Autorin uns zum Verweilen ein. Vielschichtig ist die Story aufgebaut (das Eingreifen der drei Engel-Freundinnen ist witzig beschrieben - etwas" Kitsch muss sein", für mich etwas zuviel, daher auch die 4 Sterne-Bewertung - , Julie`s Auftreten ist kernig und authentisch-meine Lieblingsfigur im Roman-, tja, und die anderen tollen, Protagonisten sind einfach "das Salz in der Geschichte"!). Lest selbst und genießt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2014
Wer vor allem in der (Vor)Weihnachtszeit eine romantische Lektüre sucht, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Charaktere sind so gut beschrieben, dass man sich leicht in sie hineinversetzen und den Alltag für eine Weile vergessen kann. Übrigens nehmen die Engel Shirley, Mercy (Barmherzigkeit) und Goodness (Güte) auf der Erde menschliche Züge an (auch wenn sie weiterhin unsichtbar bleiben), wodurch nicht immer alles so läuft, wie sie wünschen und den Leser so zum Schmunzeln bringen. Aber, lest am besten selbst...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Über das Buch war ich enttäuscht, von der Kurz Info habe ich mehr erwartet. Unrealistisch fand ich schade, ist aber nur meine Meinung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Januar 2014
Eine tolle Geschichte , mit verschiedenen Charakteren. Das Buch ließ sich leicht lesen, eine Lektüre zum Entspannen an einem ruhigen Abend zu Hause. Hat Spass gemacht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Mai 2014
unterhaltsame und schnelle Lektüre, die ich in der Vorweihnachtszeit gelesen habe. Ganz gut geschrieben, inhaltlich traf das Buch nicht so ganz meinen Geschmack.
|0Kommentar|Missbrauch melden