flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 31. März 2016
Ich habe die Uhr seit einem halben Jahr im Einsatz. Eine Rezension sollte Erfahrungen wiedergeben und nicht nur Packung und Versand.
Die Pulsfunktion ist für Trainingszwecke nicht zu gebrauchen: Am Anfang eines Trainings stimmt die Frequenz noch. Aber mit zunehmender Dauer sinkt bei gleichbleibender Geschwindigkeit die angezeigte Frequenz auf ca 80 ab und steigt auch bei Temposteigerung nicht an. Garmin weist leider erst in der Bedienungsanleitung darauf hin, dass synthetische Materialien zu Fehlern führen können, aber auch mit einem Baumwoll-T-Shirt habe ich dieses Problem. Als Kernkompetenz sollte diese Funktion bei einer Uhr dieser Preisklasse schon funktionieren und auch ohne wesentliche Einschränkungen der Kleidungsauswahl. Die Konkurrenz schafft das schließlich auch!
Schade, denn sie sieht gut aus, hat gute Funktionen und der Rest funktioniert ja auch ganz ordentlich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2016
Habe die Uhr jetzt über 3 Monate im Einsatz und bin sehr zufrieden. ( Hobbyläufer - 10km meist )

Ich suchte eine Alternative um nicht ständig das Handy mitschleifen zu müssen,
da ich meine Läufe alle im Runtastic aufzeichnete und das weiterhin
tun wollte, habe ich mich für diese Uhr entschieden.
Die Übertragung zu Runtastic funktioniert nach Installation der Software
im Firefox Explorer problemlos.

Der Brustgurt wird sofort erkannt. GPS dauert manchmal etwas,
da ich die Uhr aber sowieso etwas vorm Laufen einschalte
hat das nie ein Problem dargestellt.

1 Punkt Abzug gibt es für die Genauigkeit, hätte hier eine bessere
Performance als bei Runtastic erwartet ist aber ähnlich.
Auch der Pace reagiert sehr langsam und man kann nich wirklich
viel damit anfangen das ist aber das einzige, beim Schnitt passt
es wieder.

Jedoch selbst im Wald wo das Handy gelegentlich schlapp
gemacht hat hält die Uhr seither durch.

Nutze sieh ausschließlich zum Laufen daher hatte ich nie
Probleme mit dem Akku, dieser wird bei der Computerübertragung
gleich wieder mit aufgeladen.

Für den Alltagsgebrauch ist die Uhr nicht geeignet zmd. nach meinem
Geschmack.

Strömender Regen hat sie auch locker weggesteckt angenehm zu tragen
und super leicht.

Die Funktionen sind für mich ausreichend, die Einstellmöglichkeiten
vielfältig. Auch Intervalltraining möglich habe ich auch schon gemacht
und genügt meinen Ansprüchen.

Erreicht man 1km (je nach Einstellung) wird dies durch ein Ton und
und Vibrieren angezeigt. Und es erscheint eine Zusammenfassung
auf dem Bildschirm wieviel Zeit man für den jeweiligen km gebraucht
hat, das finde ich sehr nützlich.

Da ich vorher nie mit Brustgurt gelaufen bin war das für mich eine
neue Erfahrung, der Brustgurt lässt sich bequem tragen und
nach einer Weile spürt man ihn kaum noch. Ich denke das er schnell
reagiert und durch die Werte kann man sein Laufen wirklich
optimieren, da man sich nicht "verbrennt" in dem man zu lange im
oberen Bereich läuft ohne es rechtzeitig zu merken.

Schade finde ich das man nicht verschiedene Sportarten wählen
kann, wie Rad fahren oder Inline Skaten.
Jedoch kann man das ja nachträglich im Runtastic bearbeiten.

Achtung ! Nicht mehr mit Runtastic kompatibel
30.05.2017
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2016
Hatte vorher die Forerunner 110, die aber nach 3 Jahren stark an Akku-Kapazität verlor, dass es mir bei Marathonläufen kaum mehr gelang im Ziel zu sein, bevor das Display erlosch. Die 110er leistet nun gute Dienste als belastungsfähige Freizeituhr ohne GPS-Nutzung.

Bin nun auf die 220er umgestiegen, nutze HF-Funktion nicht (daher auch nicht an der 230iger interessiert - ca. 100 € teurer).

Erfahrungen nach 8 Monaten: Im Vergleich zur 110 wesentlich verbessert:
Display vergrößert, verschiedene Anzeigemöglichkeiten
Armband weicher und weniger schwitzig
Aufladen per USB geht rascher und Halterung ist wesentlich stabiler als Klipp bei der 110er
Bessere Software, z.B. Nach jedem Km wird einige Sekunden die Zeit für den letzten Km angezeigt
Bei Pausen: Einfachere Möglichkeit Stoppuhr anzuhalten usw.
Vielfältige Auswertung am PC mit Garmin-Express-Software

passt schon, kann eigentlich alles, was ich will und brauche,
läuft besser und präziser als ich,
mal schaun, wie lange der Akku die angesagten knappen 8 Stunden aushält
(gerade bei Ultraläufen, wenn man nicht am Vorabend die Uhr noch aufladen kann,
mag eine kritische Grenze erreicht sein, immer die Ladeanzeige deutlich zu sehen)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2015
Ich habe mir die Garmin FR220 vor 1 Jahr gekauft und bin durchgehend sehr zufrieden mit der Uhr.

Sie hat mich das ganze Jahr auf vielen Läufen begleitet. Vom Marathon über diverse Hindernisläufe bis hin zu unzähligen Trainingseinheiten.
Die wichtigsten Daten kann man auf der Uhr abrufen und Garmin Connect bietet sehr detaillierte Auswertungen auf der Online Plattform.
Die habe ich vorher auch verglichen und Garmin gefällt mir persönlich wesentlich besser als Polar oder suunto. Aber das ist Geschmackssache.
Die App auf dem Handy war Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber informativ.Nach dem neuen Update ist diese aber auch optisch sehr ansprechend.
Also rundum glücklich mit der FR220 als Lauf-Trainingspartner! Das GPS ist meistens schnell gefunden. Selten dass ich mal länger warten musste. Sie ist so leicht das man sie kaum merkt und als robust hat sie sich auch erwiesen.

Aber es ist eine reine Laufuhr! Ich fahre neben dem Laufen gerne Rad, gehe viel Wandern und ab und zu auch Schwimmen. Das die FR220 das nicht unterscheiden kann wusste ich vorher und habe mich trotzdem bewusst dafür entschieden, weil ich nur mein Laufen ohne viel Schnickschnack kontrollieren wollte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2016
Eine Laufuhr sollte her. Aber welche ist die richtige bei der großen Auswahl? Ausgeschlossen habe ich von Beginn an alle, die man auch als Fitnesstracker benutzen kann, da ich einen habe. Schnell kamen die tomtom runner und die Garmin forerunner 220 in die engere Wahl. Entschieden habe ich mich letztlich für die forerunner 220 mit Brustgurt. Gut gefallen hat mir hier die Möglichkeit, für das "freie Laufen" den Pacer einzustellen. Die Bedienung ist auch einigermaßen selbsterklärend. Verwirrend ist die Website "Garmin Connect". Hier hatte ich mir aus den Trainingsplänen einen ausgesucht und auf die Uhr überspielt. Nun habe ich den Plan doch wieder gelöscht, aber auf der Uhr bleibt er trotz synchronisieren drauf. Eine Lösung für dieses Problem habe ich noch nicht finden können.
Die Uhr ist wirklich federleicht.Das Armband empfinde ich als ein wenig kurz. Ich habe relativ schmale Handgelenke und frage mich, wie ein gestandener Mann damit zurecht kommen soll.
GPS wird innerhalb von Sekunden erkannt. Auch die Autostopp- Funktion ist gut. So hat man keinen Zeitverlust beim Warten an der Ampel.
Alles in Allem würde ich sagen, dass ich die richtige Wahl getroffen habe. Die Funktionen sind für Freizeitläufer sinnvoll. Ich kann die Uhr weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. April 2016
Reading the comments here, I was really sceptic about potential performance of Forerunner 220 but decided to try it anyway as it has exactly the set of features I need, nothing more and nothing less. It is my first GPS HRM and I assumed it would be a good ticket out of running in circles just in order to be able to track my progress over time. I have the watch for a couple of days only, so I will share only my first and most probably superficial impressions:

1. GPS fix in the open - despite some expereiences I read here, my FR took half a minute to get a fix; no interruptions during almost 2 hours of running in open space;
2. HR measurement - I was taking my old HR watch along (no matter how strange that looks) to compare the accuracy and I identified no significant deviations;
3. Distance measurement - no deviations identified, every round was calculated precisely and according to the lanes I was taking;

Overall setup of the watch is easy and comprehensive, at least for me wanting to check the accuracy of basic parameters I was looking for.

Will update the review once I get some more experience with the piece, but so far 5 stars from me.

Update: after 3 weeks of active usage I still have no complaints on FR 220. GPS reception works perfectly and seems to be independent from weather conditions. No deviations in HR or distance measurement. I turned on also the Auto stop function and it works without any issues, naturally it does not stop or start instantaneously, however, it is not causing discrepancies in measurement. Battery in GPS mode holds at least 9 hours (with power optimized settings - vibration off, manual background light, medium scroll speed).
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2016
Ich hatte als Vorgänger den Forerunner 310 xt. Da ich aber die Uhr hauptsächlich zum Laufen verwende, habe ich mich für den schlankeren Forerunner 220 entschieden. Die Laufuhr ist sehr leicht am Handgelenk und einfach zu bedienen. Die Aktualisierung erfolgt prima über Bluetooth. Einziges Manko ist für mich der schlechte GPS Empfang gegenüber dem Forerunner 310xt. Der Forerunner 220 braucht teilweise bis zu einer Viertelstunde (unter freiem Himmel) für ein Signal, obwohl ich die Uhr ein bis zwei Tage zuvor an genau der gleichen Stelle an hatte. Im Haus oder auf dem Balkon bekomme ich überhaupt keine Empfang. Wenn ich von zu Hause los laufen möchte, stehe ich immer erstmal 10 bis 15 Minuten auf der Straße, bis endlich ein Signal erfasst wird. Das ist schon ärgerlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2016
Bin mit der Forerunner 220 Super zufrieden! Sie hat alles was ein Läufer braucht. Einfach im Verständnis und der Bedienbarkeit! Das Onlineportal von Garmin ist auch für jeden Super einfach nachzuvollziehen und übersichtlich gestaltet. Die Uhr ist vom Gewicht und ihren Abmessungen für jeden zu nutzen. Habe sie nun schon knapp 3 Monate in Benutzung und möchte sie bei keinem Lauf mehr missen. In der Verbindung mit dem Brustgurt ist man ständig auf der Höhe wie man gerade läuferisch unterwegs ist. Super Uhr!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2017
Gut und günstig ist hier das Stichwort. Zum laufen ideal, auch ein echter Hingucker! Den pulsgurt habe ich nur selten benutzt, er funktioniert auf jeden Fall gut und liefert akzeptable Ergebnisse( schwer zu kontrollieren ob die Werte stimmen )
Die Uhr in Kombination mit der App funktionierte nicht immer, öfters musste ein an und aus schalten nachhelfen wenn die Kopplung nicht auf Anhieb funktioniert hat ...
der Akku hält lang genug, 10 Stunden im GPS Modus sind für Hobby Läufer mehr als ausreichend!
Ich empfehle die Uhr fünf Minuten vor dem laufen bereits einzuschalten damit das Signal bis zum Lauf da ist ..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2015
Mittlerweile laufe ich seit mehr als 10 Jahren, anfangs mit Pulsuhr und später, weil ich keinen Mehrwert erkannte, ohne ... Diese Runden lief ich mit Musik am Ohr, immer in der gleichen Geschwindigkeit 3 - 4 mal in der Woche. Die letzten Jahre hatte ich mich gar nicht mit Puls- oder gar GPS-Uhren befasst, sondern immer mein Smartphone in der Bauchtasche mitgetragen, dass dort via App meine Aktivitäten aufzeichnete.

Mit dieser Laufuhr macht das Laufen nun wieder richtig Spaß. Ich habe mir von Garmin direkt einen 12 wöchigen Trainingskalender auf die Uhr geladen und finde es extrem spannend und abwechslungsreich danach zu laufen. Natürlich kann man das auch mit ausgedrucktem Trainingsplan und einer reinen Pulsuhr. Die Auswertungen am PC finde ich aber sehr interessant und motivierend. Gerne möchte ich zum Beispiel meine Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt bekommen und ich möchte wissen, wie viele Kilometer ich wöchentlich oder insgesamt gelaufen bin.

Technisch klappt bei der Uhr alles wunderbar. Das GPS-Signal hatte ich die letzten Tage noch bevor ich meine Schuhe gebunden hatte, der Brustgurt wird quasi sofort erkannt. Ich bin begeistert und frage mich, warum ich mir so ein nettes Lauf-Feature nicht viel früher gegönnt habe.

Kurze Anmerkung zum GPS-Signal: Auf der Straße vor einem Sportladen der Innenstadt habe ich beim Testen innerhalb vier Minuten kein Signal empfangen können. Da sieht man die Ortsabhängigkeit. Im Wald bin ich noch nicht gelaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 67 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)