Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
8
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2014
Als ich erfuhr, dass es kein "richtig neues" Album von MCC wird, war ich erst etwas enttäuscht - es dürstet einen nun mal immer nach neuen Sachen dieser Ausnahmekünstlerin! Auch beim ersten Schnipselhören verzog ich zunächst mal das Näschen: "Okay - Mary meets Classic - seeehr ruhig - Country oder Folk kannste dir abschminken!"
Aber irgendwann hat dich diese Stimme dann doch wieder gepackt, es gibt keine Erklärung, sie geht dir einfach durch und durch! Das begleitende Orchester und der Chor dienen da auch wirklich nur zur Untermalung für ihre herrlichen Balladen. Violinen, Harfe und Oboe klingen wundervoll - doch das schönste Instrument ist hier unbestritten Mary's Stimme! So musste ich auch nicht lange überlegen, ob ich mir diese CD zulegen soll - mein Zeigefinger drückte ganz einfach selbst auf den "Kaufen"-Button.
Ich finde es schade, dass dieses Werk nicht zwei Monate früher erschienen ist - für die Weihnachtszeit ist es nämlich wie geschaffen. Wer hier was für's Autoradio oder einen geselligen Abend sucht, ne Freunde - da müsst ihr schon woanders suchen! Doch wer von dieser Stimme ebenso fasziniert ist wie ich, wer klassische Musik liebt (oder sie zumindest nicht störend findet) und wer in dieser hektischen Zeit noch die Momente findet, um seine Augen zu schließen und sich in diese Musik fallen zu lassen, der kann hier ein Album der Extraklasse erwarten!
Hier Anspieltipps zu geben, ist somit auch so gut wie unmöglich. Diese Songs wirken abends vor dem Kaminfeuer und nicht nach dem Motto:"Jetzt lass mal schnell hören!" Zum Glück hab ich einen Kamin... ;-)
77 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Es kommt sehr selten vor, dass ich Rezensionen schreibe, aber als langjähriger Fan von Mary Chapin Carpenter konnte ich mir die Gelegenheit nicht nehmen lassen, vor allem wenn ich wie hier sogar der erste bin!

Ich besitze und liebe alle ihre bisherigen Alben. Einige waren besser, andere eher Durchschnitt aber das Gesamtwerk höre ich mir immer wieder sehr gerne an. Auch die DVD „Live at the Wolftrap“ gehört zu meiner Sammlung und ist für mich ein echtes Highlight, welches ich mir immer wieder ansehen kann.

Daher war ich sehr skeptisch, ob ich ihr neustes Album kaufen soll, enthält es doch nur bereits bekannte Songs, die ich somit alle schon habe und kenne.

Manchmal sind Best-of-Alben ja ganz gut, aber mir fehlt dann immer etwas die innere Struktur, der rote Faden, der sich durch jede Platte zieht und der - zumindest bei den besseren - für mich auch immer eine Geschichte erzählt.

Nach langem hin und her Überlegen habe ich dieses Album dann doch gekauft, denn ich wollte unbedingt hören, wie sich die klare, schnörkellose Stimme der Sängerin im Zusammenspiel mit einem ganzen Orchester anhört, kannte ich sie doch bisher immer nur in Begleitung ihrer (sehr guten) Band. Außerdem nagte in mir immer eine Stimme, die sagte, „ohne diese Platte ist deine Sammlung nicht vollständig!“ (ein Relikt aus der Sammler-und-Jäger Zeit ;-))

Und ich muss sagen, ich bin absolut begeistert!

Vince Mendoza hat die 10 Stücke wirklich sehr gut ausgesucht und wunderschön und stimmig arrangiert. Das Orchester tritt nie zu dominant auf, im Gegenteil, manche Feinheiten erschließen sich einem erst nach mehrmaligem Hören. Man merkt zu keinem Zeitpunkt, dass es sich hier um ein „63-köpfiges Orchester und einen 15-stimmigen Chor“ handelt (Zitat aus der Beschreibung).

Das Ganze kommt erstaunlich unspektakulär und subtil rüber und Mary Chapin Carpenter singt vor diesem auch für sie neuen Hintergrund so leicht und selbstverständlich, dass meine Bewunderung für sie noch mal einen großen Sprung gemacht hat.

Also, auch und für alle, die sie so wie ich schon lange Jahre kennen und mögen ist dieses Album eine echte Bereicherung der Sammlung und von mir eine ganz klare Kaufempfehlung!
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Ich habe lange gezögert, dieses Album zu kaufen. Chapin vor Orchester – na gut, aber im Grunde ja keine Songs, die ich nicht schon kennen würde. Die Hörproben haben auch nicht wirklich zur Entscheidungsfindung beigetragen (können sie auch nicht!). Und überhaupt, am besten gefallen mir von den bisherigen Alben eh die Titel, die nichts weiter brauchen als ein Piano oder eine einzelne Gitarre und diese einzigartige Stimme. Erst die Kundenrezensionen (Andreas Schneider, du sprichst mir aus dem Herzen!) gaben schließlich den Anstoß, doch zuzugreifen. Und nach dem ersten Hören sitze ich hier, vollends ergriffen, und weiß nicht, was sich sagen soll außer: Wow!

Was ist das denn? Da nimmt sich Chapin doch tatsächlich die meisten meiner all time favorites ihres Werkes, lässt sie von Vince Mendoza filmreif arrangieren und haut mich damit völlig von den Socken! Nicht, dass sie das nicht sowieso schon seit nunmehr 20 Jahren tun würde, wenn sie mich an ihren Gedanken und teils höchstpersönlichen Gefühlen über Liebe, Freude und Verlust, über Einsamkeit und Sehnsüchte, über den Weg zu ihrem und unserem Platz in dieser Welt teilhaben lässt.

Die teils dezente, teils geballte, zumeist wohldosierte Kraft des Orchesters unterstützt die Texte und die Stimme dieser begnadeten Songschreiberin und Sängerin, ohne sie zu überspielen. Für mich gibt es wirklich nur wenige Momente, in denen etwas weniger Orchester dem neu gewonnenen Eindruck eines Songs zuträglicher gewesen wäre. Würde ich deshalb auf dieses Album verzichten wollen? Nein, ganz gewiss nicht. Es ist eine wunderbare Bereicherung meiner Sammlung, oder anders gesagt:

Songs from the Movie scheint mir die akustische Verfilmung des Schaffens von Mary Chapin Carpenter zu sein. Diesen Film möchte ich immer und immer wieder anschauen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Man braucht eine Weile, um sich in das Album hineinzuhören. Doch irgendwann packt einen diese einzigartige Stimme. Das Orchester hält sich zurück, läßt Raum für diese wunderbare Sängerin mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Ich weiß, ich wiederhole mich...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
... ist das, meiner Meinung nach. Vielfach wird, vor allem in der Öffentlichkeit, die Meinung vertreten, dass U- und E-Musik nicht getrennt gehörten. Dieser Ansicht bin ich nicht. Nicht, dass ich grundsätzlich dagegen bin, ein Stück aus der E-Musik zu "ver-pop-en" oder umgekehrt, wie hier Folk-/Pop-Musik zu "ver-klassik-en". Es gibt aber nur ganz wenige Projekte in denen das gelungen ist. Hier passt es ganz und gar nicht.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
This album is a crowning glory. MCC was always a great story teller. Her songs married to an orchestra background is further proof as if it was needed of where this singer stands. This is serious music from one of the best singer songwriters around.
I would put this album on a par with the Metallica / San Francisco sinfonia for its ability to take songs to an all new level.
You will not be disappointed if you buy is album.
Mark Hannon
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Ein Freund schenkte mir dieses hervorragende Album, das seitdem häufig im Wohnzimmer läuft. Es passt mit seiner ruhigen bis melancholischen Stimmung hervorragend zu einem Abend am Kamin oder Ofen, wo man seinen eigenen Gedanken nachhängen oder über die interessanten Texte von Mary Chapin Carpenter nachdenken kann. Die Songs, die alle Fans von Mary Chapin Carpenter natürlich schon kannten, gewinnen durch die Arrangements und die Orchestrierung von Vince Mendoza, der u.A. auch das grandiose Album von Melody Gardot "My one and only thrill" arrangiert hat, eine ganz eigene Qualität und passen gut zusammen. Einziger Kritikpunkt: so sehr ich auch auf Streicher stehe, der Orchestereinsatz hätte für meinen Geschmack zuweilen etwas sparsamer gestaltet werden können. Insgesamt ein super Album, das in keiner Sammlung fehlen sollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Wunderbare, softe und beruhigende Musik zum runterkommen! Hat schon meditativen Charakter. Die warme und angenehme Stimme rundet das Gesamtpaket ab!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
11,98 €
9,59 €
7,97 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken