Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
255
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2013
Das ungewöhnliche Ermittlerpaar Anne Steinbach und Paul Wagner - sie eine ehemalige Polizistin, er Priester - untersucht seinen zweiten Fall: Eine junge Frau wurde bestialisch ermordet. Nicole Schneider hatte in einem Krankenhaus in der Verwaltung gearbeitet und stand kurz davor, Nonne zu werden (daher also der Titel).
Die Ermittlungen von Anne und Paul konzentrieren sich zunächst auf Nicoles Arbeitsumfeld, doch schnell landen die beiden auch im Umfeld einer Motorradgang, deren Mitglieder in Rauschgifthandel und Prostitution verwickelt sind. Kann es wirklich sein, dass einer dieser Motoradgangster mit Nicole befreundet war?
Der Roman ist sehr unterhaltsam, die Autorin hat viele abwechslungsreiche Actionszenen eingebaut, doch auch Zwischenmenschliches � wie z. B. die interessante Beziehung zwischen Anne und Paul � kommt nicht zu kurz. Insgesamt haben mir auch die einzelnen Charaktere (auch Nebendarsteller wie Prof. Satorius und sein Freund Lorenzo) sehr gut gefallen.
Die Tränen der toten Nonne liest sich sehr schnell und flüssig, ist logisch und kurzweilig aufgebaut und die Autorin arbeitet auch sehr geschickt mit Foreshadowing/Payoff. Dabei gefiel mit der Twist am Schluß besonders gut. Ich fand nur das Ende ein wenig abrupt, hier hätte ich mir noch einen kurzen Epilog gewünscht (vielleicht auch mit einer kleinen weiteren Andeutung, wie das mit Anne und ihrer Tochter weitergehen könnte).
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2016
Auch der zweite Fall hat mich sehr gefesselt. Man erfährt mehr über die Hintergründe der Ermittler, die Protagonisten nehmen immer mehr Profil an. Obwohl teilweise etwas klischeehaft, ist man keine Minute gelangweilt. Ich bin nicht immer mit den Methoden von Anne einverstanden, teilweise empfinde ich sie (auch in den andern Teilen) unverhältnismässig brutal. Dummerweise immer so verpackt, dass man denkt "verdammt, aber er/sie hat es nicht besser verdient".
Ich freue mich auf den 6. Teil (die ersten 5 in 2 Tagen gelesen).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
der erste Band hat mir noch besser gefallen. Vielleicht waren da die Charaktere noch origineller und die Konstellation eines Priesters und einer etwas abgehalfterten Privatdetektivin ( ehemals Polizistin) als Ermittlerduo noch prickelnder. Im zweiten Band erscheint das irgendwie schnell schon ans Klischee grenzend abgenutzt. Warum? Nun, vielleicht, weil sie (Detektivin) immer wieder den gleichen Mist baut und ihn (Priester) und sich und ihn damit mit fast schöner Regelmässigkeit in Situationen bringt, in denen beide dann ordentlich die Hucke voll bekommen und in (fast) Todesgefahr geraten. Und die elterlichen schwulen Freunde bieten dann mit schöner Regelmässigkeit Schutz und Unterstützung.
Etwas weniger (regelmässig) wäre hier sicherlich mehr und täte der Handlung und ihrer Abwechslung damit gut.
Die Idee einer solch ungewöhnlichen Ermittlerkonstellation ist an sich originell und erfrischend.
Die damit verbundene Kritik am Klerus in die aktuelle Situation der Kirche passend eingebunden.
Die Reihe weiter zu führen würde Sinn ergeben und dem Leser Freude bereiten mit weniger routinierten und vorhersehbaren Handlungsbausteinen.
Und der "ausbaufähigen" sich anbahnenden "Beziehung" zwischen den beiden Hauptfiguren...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2016
Der Schreibstil von Raxann Hill gefällt mir, leider ist die Hauptdarstellerin im Prinzip unverwundbar. Die Szenen bei denen die Ermittlerin schwer bis mittel schwer verletzt wird, werden ausführlich beschrieben. Das diese jedoch am nächsten Tag bereits wieder völlig einsatzfähig und
zu weiteren Aktivitäten fähig ist, ist mir zu unrealistisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Aber wirklich, ein ungleiches Duo...Privatermittlerin und Ex-Polizistin Anne Steinbach und der Prister Paul Wagner. Und doch haben sie viele Gemeinsamkeiten.Beide ermitteln und jagen Verbrecher, Mörder von der übelsten Sorte und begeben sich sehr häufig in Lebensgefahr. Auch der zweite Fall hat mich überzeugt. Spannend, ja fesselnd geschrieben vom ersten bis zum letzten Wort. Ich bin ein absoluter Fan von den Beiden geworden und freue mich schon auf den dritten Fall. Gespannt bin ich, wie es mit Anne und Paul privat weitergeht, denn durch ihre enge Zusammenarbeit lernen sie sich immer besser kennen, zeigen Interesse dem anderen gegenüber, bauen Vertrauen auf, haben Zweifel, Unsicherheiten, Wünsche. Diese zwischenmenschlichen Beziehungen hat Roxann Hill hervorragend dargestellt. Dank dafür.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Die Story ist ME schwach. Am meisten nervt diese James Bond Manier! Alle paar Seiten erfolgt ein furchtbarer Angriff auf die Zwei. Sie kommen immer wieder durch . Und trotz übelsterVerletzungen geht's gleich weiter! Unrealistisch und unglaubwürdig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2016
Ich habe in den letzten Tagen alle 5 Krimis der Reihe gelesen. An sich gefallen sie mir gut. Ich bin nur auch immer wieder der Meinung, dass der allgemeine Ablauf der Handlungen sich immer wieder gleicht. Desweiteren nervt es mich immer wieder, dass die Kapitel öfter mal einfach in der Handlung aufhören. Beabsichtigt? Um die Spannung zu erhöhen? Ich jedenfalls finde es nicht gut. Sonst störe ich mich auch nicht so an diversen Rechtschreibfehlern, aber nach soo vielen Romanen, wäre eine Kontrolle mit Korrektur echt gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Die Ermittlungen zum Fall einer getöteten Nonne führen das Duo Steinbach/Wagner wieder zusammen. In gewohnt flapsiger Erzählweise werden die beiden Protagonisten fast selbst Opfer mehrerer Angriffe aus dem Mileu einer Rocker-Gang. Mehr als einmal hat man den Eindruck, dass es Anne fast gelingen könnte, Paul sein Zölibats-Gelübde vergessen zu lassen, denn immerhin ist er auch nur ein Mann. Zu guter Letzt, wie sollte es anders ein, lösen beide den Fall und verarzten gegenseitig ihre Wunden.

Der zweite Fall macht Lust auf den dritten und hoffentlich nicht letzten Fall ....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Auch der zweite Fall von Anne und Paul liest sich flüssig und spannend. Der brutale Mord an einer jungen angehenden Novizin führt das ungleiche Ermittler-Duo in den unschönen Teil des sogenannten roten Gewerbes und bietet Einblick in das teils deprimierende Dahinleben von Alten und Kranken. Bis zum Schluss bleibt offen wie und was sich genau ereignet hat und wer tatsächlich der Täter ist. Das macht das Buch angenehm spannend. Der Schreibstil lässt gerade Frauen sich gut in die Gefühlswelt der Protagonistin Anne Steinbach hineinversetzen. Die gehäuften Handgreiflichkeiten und dass eine Diözese so leicht so viele Türen öffnet, scheinen ein wenig unglaubwürdig, daher nur vier Sterne. Dennoch freue ich mich auf den nächsten Fall, auch weil ich erfahren will wie lange Paul seiner Berufung noch Stand hält. Auch sei erwähnt, dass dieses e-Book keine gravierenden grammatikalischen, rechtschreiberischen oder inhaltlichen Fehler enthält - selten bei dieser Preiskategorie und unglaublich erleichternd!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Das Ermittlerteam, eine ehemalige Polizistin und ein Prieser ergänzen sich gut, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein können. Es knistert zwischen den Beiden, aber natürlich steht die Lösung des Kriminalfalles im Vordergrund. Sehr spannendes Buch .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden