Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
419
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. September 2015
so habe ich Ben Stiller noch nie gesehen -schauspielerisch war das 1A !!
Der Film hat mich an "Big Fish" http://www.amazon.de/gp/product/B000NO38S4?keywords=big%20fish&qid=1442401257&ref_=sr_1_2&s=dvd&sr=1-2 erinnert.
Die Art die Bilder auf die Leinwand zu bringen hat mir sehr gefallen !!
Die Landschaft von Island lässt mich erneut träumen :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2017
Den Tagträumen entfliehen und sich wieder lebendig fühlen. Etwas aus innerem Antrieb tun, leidenschaftlich sein, sich Herausforderungen stellen und Hürden überwinden- Walter verlässt seinen normalen Alltag und findet letztlich einen Teil von sich selbst wieder.
Ich liebe diesen Film und irgendwann komme ich auch mal nach Island
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Deutschlands bekanntester, schenkelklopfender Filmkritiker hat für den Film 2 Sterne verliehen. Aber Pöni hier liegst du völlig daneben.
Wenn man sich auf die Geschichte einlässt, ist es ein wunderbar inszenierter Plot mit beeindruckenden Bildern und einem hervorragenden Soundtrack, der alleine 5 Sterne verdient. Im Form der visuellen Umsetzung ein Stiller untypischer Film.
Sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2016
Also ich fand den Film wirklich sehr unterhaltsam. eine wirklich schöne Geschichte in der man mitbekommt wie ein Mann sein Leben ändert - ohne dass es ihm selber bewusst ist... ein Film der Ben Stiller mal in einer ganz anderen Rolle zeigt.
Für mich der Beste Film des Jahres 2014, ich würde ihn immer wieder anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2016
Eigentlich gibt es da nichts hinzuzufügen. Story nicht vorhanden, sinnlose surreale Einschnitte, Mann sooo verliebt, 0815 Hollywood. Was für eine Zeit- und Geldverschwendung.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. Juli 2014
1947 war Danny Kaye Walter Mitty, der Film wurde ein großer Erfolg für seinen Regisseur Norman Z. McLeoad. Damals war Virginia Mayo Mittys Angebetete, im Remake von Ben Stiller wird die hübsche Kristen Wiig aus "Brautalarm" zum Objekt der Begierde eines stillen, ruhigen Mannes, der sich in seine Tagträume flüchtet, um ein Held zu werden. Als erstes Mal den kleinen Hund der Angebeteten retten, obwohl das Haus in Flammen steht - in seinen Vorstellungen gelingt dies Walter Mitty (Ben Stiller), der ein stilles, zurückgezogenes Leben führt und einen guten Job beim rennomierten Life-Magazin hat. Dort arbeitet er seit Jahren im Fotoarchiv, doch das Internet Zeitalter sorgt dafür, dass bald die letzte Print Ausgabe des traditionsreichen Magazins erscheint. Das Titelbild soll ein Foto des populären Life-Fotografen Sean O'Connell (Sean Penn) werden, doch ausgerechnet dieses Negativ mit der Nr. 25 ist verschwunden. Was zum ultimativen Problem wird, denn der Übergamgsmananger Ted Hendricks (Adam Scott) scheint sich ein bisschen auf den unscheinbaren Walter eingeschossen zu haben. Und dieser entscheidet über den Verbleib in der Firma, die personell stark reduziert in die Zukunft schreiten wird. Cheryl arbeitet auch beim Life Magazine und endlich fasst Walter den Mut und spricht sie an. Sie werden sogar zu Verbündeten bei der Suche nach dem verschwundenen Negativ. Walter reist nach Grönland, wo sich Sean befinden soll. Nach einer Stippvisite im Atlantik gehts weiter nach Island. Das Abenteuer ist im vollen Gange...dabei gelingen Ben Stiller, der nicht nur die Titelrolle spielt, sondern auch Regie führt, einige superlustige Szenen. Die Szene im Atlantik mit den "Tümmlern" ist zum Schreien komisch und für mich eine der witzigsten Filmszenen der letzten Jahre. Auch erweist sich die Story genauso wie das Original als Herzwärmer, der den kleinen Mann zum Helden werden lässt. Das anschliessende Titelbild feiert eben diesen kleinen Mann im Hintergrund, der trotzdem großes leistet und daher wären die kleinen Momente auch bedeutsam. Was allerdings mit dem haarsträubenden Abenteuer dann fast schon ein krasser Gegensatz bedeutet. Macht nichts...Spass macht der Film trotzdem. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Shirley McLaine, die als Mutter von Walter dann auch für den entscheidenden Impuls sorgt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Bitte besucht und liked meine Facebookseite für aktuelle Kritiken: Filmfreak Kritik

Als der Film losging hatte ich ein bischen Angst, weil ich die Befürchtung hatte ich würde nix zu dem Film schreiben können, muss jetzt aber zugeben dass genau das Gegenteil der Fall ist.
Der Film ist großartig und man kann soviel darüber schreiben dass man gar nicht weiß wo man anfangen und aufhören soll.

Aber ich fang einfach mit dem kurzen Teil an ... mit dem Anfang vom Film.
Dieser ist nämlich das einzig wirklich Schwache an dem Film und lässt vermuten man hat es hier mit einem xbeliebigen Otto-normalo-Streifen zu tun.
Man sieht den Alltag von Walter der nix besonderes ist ... normaler Typ, normaler Alltag, normaler Anfang.
Erst als er anfängt in seine Gedanken zu verschwinden bekommt der Film langsam Schwung und ist in den Szenen dann auch witzig und teilweise sogar sau lustig.
Es gab ein paar Szenen da wurde im Kinosaal lauter gelacht als man es bei dem Film für möglich gehalten hätte, womit wir auch schon bei dem guten und gleichzeitig größten Teil des Films sind.

Denn wenn der Film erstmal in Fahrt kommt, packt er einen richtig und lässt einen nicht einmal nach dem Ende los.
Das liegt zum einen an den Szenen, in denen Walter in Gedanken und somit "auf seinem Stern ist".
Da sieht man verrücktete Szenen, abgedrehte Ideen und natürlich auch schöne Szenen.
Diese und weitere tolle Szenen sieht man dann in den vielen anderen kleinen Geschichten.
Da ist das bereits angesprochene alltägliche Leben von Walter, dann gibt es die obligatorische Liebesgeschichte, welche aber überraschend schön und packend erzählt wird und nicht nur für schöne sondern auch für lustige Szenen sorgt.
Den größten Teil der Geschichte nimmt dann die Suche nach einem Bild ein, welches Walter für das Magazin finden muss, für das er arbeitet. Der Druck des Life-Magazins soll jedoch eingestellt werden und das Bild für die Hauptseite der letzten Ausgabe ist verschwunden und da Walter dafür zuständig ist, muss er das Bild bzw. das Negativ für das Bild finden.
Was sich wie eine unspektakuläre Suche nach einer Kleinigkeit anhört, entpumpt sich als größter Grund für das Kinoticket.
Denn die Suche führt uns über wunderschöne Landschaften, welche nur auf der großen Leinwand ihre volle Wirkung entfallten können und einen großen Teil dazu beitragen, dass einen der Film so packt wie oben beschrieben ... wenn einen Landschaftsaufnahmen so begeistern und mitreißen, weis man was eine große Leinwand bewirken kann.

Über die genauen Ereignisse und den weiteren Verlauf will ich dann nicht mehr schreiben, da es zu viele Spoiler wären und der Text dann auch kein Ende nehmen würde.
Aber lasst mich soviel sagen: seht, erlebt und staunt selbst.
Es gibt sehr sehr viele tolle Szenen vor, während und nach der Reise und auch die Dialoge sind großartig.

Nähern wir uns langsam lieber dem Ende.

Was die Musik und die schauspielerische Leistung angeht kann ich mich nur wiederholen: großartig und packend.
Die Songs sind super gewählt und die Musik im Hintergrund passt perfekt zu den Szenen und die Schauspieler perfekt in ihre Rollen.
Ben Stiller als Walter Mitty liefert eine großartige Performence ab und Sean Penn zu sehen ist immer großartig. Der Rest des Castings trägt auch seinen Teil zum großartigen Gesamtpaket des Films bei und ich könnte was den Cast angehen noch mehr schreiben, aber ich glaube ihr stimmt mir zu dass die Kritik auch so schon lang genug ist.

Fazit:
Ich bin begeistert von dem Film ... er hat alle Erwartungen übertroffen.
Jeder, der was mit Filme ohne Action und Effekte anfangen kann, sollte sich den Film ansehen, er lohnt sich ... und je weniger euch der Film anmacht, umso mehr überrascht er euch.
Wertung: 4 1/2 von 5 Sternen

PS: Meine jüngerer Cousin fand ihn sogar noch besser und gibt ihm sogar die volle Punktzahl ... 5 von 5 Sternen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
STORY:
Walter MItty ist ein einfacher Angestellter eines Lifestyle-Magazins und verantwortlich für das Photoarchiv. Auch sonst ist Walter keine große Nummer: Er hat nichts erlebt, keine besonderen Hobbies und Frauen traut er sich kaum direkt anzusprechen. Vielmehr verliert er sich immer wieder in Tagträumereien, in denen er waghalsig das umsetzt, was er sich sonst nicht traut.
Als eines Tages sein Verlag aufgekauft wird, sieht er sich einer Entlassunsgwelle und der letzten Ausgabe des Magazins ausgesetzt.
Für die letzte Ausgabe soll ein ganz bestimmtes Photo als Cover dienen..welches leider unauffindbar ist. Sich dafür verantwortlich fühlend, dieses Bild finden zu wollen, macht er sich auf, den Fotografen aufzuspüren, der ihm den unkompletten Satz geschickt hat.
Im Gegensatz zu Mitty ist dieser aber sehr abenteuerlustig und ständig unterwegs - also muss Mitty nun aus seinen Träumereien pure Realität machen: Grönland ist der Beginn seines Abenteuers....

MEINUNG:
Das ist keine typische Stiller-Komödie. Das erklärt vielleicht die vielen enttäuschten Meinungen hier.
Wer gute Komödien sucht, ist hier falsch!
Es gibt zwar nette Gags (ob diese aber als solche nur wirken oder wirklich beabsichtigt sind, ist schwer zu sagen), aber hier spielt die Geschichte die große Rolle. Wie einige hier bin ich auch nach den ersten 25 Minuten skeptisch gewesen - doch spätestens als er ins Flugzeug nach Grönland steigt und den folgenden haarsträubenden Momenten war ich überzeigt. Der Film erinnert von seiner Art her durchaus auch an Forrest Gump. Auch hier ist es das Abenteuer Leben beim unscheinbaren Mitty, welches den Reiz dieses Films ausmacht.

BILD:
Keine nennenswerten kritischen Punkte, sauber und scharf

TON:
7.1 Master HD nur in englisch, deutsch und französisch gibts in DTS 5.1

EXTRAS:
Auf der normalen BluRay keine besonderen...

FAZIT:
Wer zB Forrest Gump mag, dürfte den Stil dieses Films auch toll finden. Gag-Liebhaber: Finger weg
Die DVD sollte preislich gesehen zwar auch ausreichend sein, aber es gibt durchaus auch einige Actionsequenzen, die das Format BluRay am Ende rechtfertigen. Grundsätzlich: Sehenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
und er wird nicht langweilig. Einfach anschauen und auf Reisen gehen und ein paar tolle Landschaften genießen:-) und auch n paar lustige Szenen. Natürlich ist der Film bestimmt nicht ein Oberhammer aber er versteht - zumindest meine Ansprüche an Filme - durchaus zufrieden zu stellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Vom Tagträumer zum Abenteurer !
Die Story ist einfach überragend. Zuerst dachte, was macht dieser Kerl noch außer Tag träumen und plötzlich geht er Risiken ein und macht was aus seinen Leben. Einfach toll. Und das Ende ist wirklich der Hammer. Ich hätte nicht damit gerechnet :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden