flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

If You Wait
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 20. Juli 2017
Dieses Erstlingswerk von London Grammar ist eine musikalische Neuschaffung eines eigenen Musikstils, welcher im Moment mit keinem anderen Stil wirklich Vergleichbar ist. Die Texte bzw. teilweise auch die musikalischen Arragements können mit Stilmitteln von Pink Floyd verglichen werden, doch LM hat diesbezüglich einen eigenen unverwechselbaren Stil. Es wird sehr viel Wert auf die klare Stimme der Leadsängerin gelegt, doch dies immer in einer wunderbaren musikalischen Umrahmung... einfach einzigartig!

Wer nach dem Probehören noch nicht restlos überzeugt ist, kann sich diese CD dennoch besorgen, da sie als wunderbare Hintergrundmusik für ein Wochenende zuhause oder sonstige gesellschaftliche Veranstaltungen dienen kann!

Hut ab vor dieser neuen und jungen Band! KLARE KAUFEMPFEHLUNG!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2017
Mehr gibt es dazu fast nicht zu sagen.
Das Debut-Album der Band auf Vinyl ist einfach brilliant.
Sängerin Hannah Reid lässt einen mit ihrer Stimme, unterstützt von der wundervollen Musik, komplett in die Musik eintauchen.
Also wer auf ruhige, eher melancholische Musik steht, wird um London Grammar nicht herumkommen, aber das ist ja mittlerweile hinreichend bekannt. Daher schreibe ich an dieser Stelle vielleicht lieber weniger zur Musik und der Band als zur Qualität des Produkt, also der Schallplatte.
Die Doppel-LP kommt im Gatefold-Cover und ist alles in allem eher schlicht, aber nicht lieblos gehalten.
Beim Auflegen der Platte und nach dem Drücken der Starttaste gab es erstmal einen riesen Schock. Stimme klingt nicht nach Hannah, Musik nicht wirklich nach London Grammar...Das lag daran, dass man diese Platten nicht mit 33 sonder mit 45 Umdrehungen pro Minute abspielen muss. Warum die Platte in dieser Form produziert wurde erschließt sich mir zwar nicht, aber es wird bestimmt einen Grund gegeben haben.
Wenn man dann an seinem Plattenspieler auf 45 rpm umgestellt hat, kann man sich zurücklehnen und die Platte genießen.
Ich konnte bei meinem Exemplar bislang keine Verarbeitungsfehler erkennen.
Es gibt anscheinend noch eine Variante mit CD inklusive, das ist bei meinem bestellten Exemplar nicht der Fall, hierbei handelt es sich ausschließlich um die Vinylversion.

Alles in allem eine wundervolle Bereicherung für meine Plattensammlung, die immer wieder gerne auflege.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. April 2016
So kann Pop-Musik klingen! Zunächst vom musikalischen her betrachtet handelt es sich hier um wunderschön arrangierte Songs, die recht sparsam produziert wurden, und auch noch klangtechnisch über eine enorm klare Präsenz verfügen. Ich besitze die CD schon seit Erscheinen und habe mir jetzt die Vinyl 45rpm Edition geholt. Hier erklingt die Produktion in Hi End Sound auf meinem Plattenteller. Und genau dieses Hörerlebnis wird dieser Musik gerecht.

Die tenor-Stimme der hübschen Sängerin passt ideal zur Grundstimmung der Kompositionen. Das Arrangement der Band, also der instrumentale Part der Aufnahme punktet durch extreme Zurückhaltung. Alles dient dem gesamten Wohlklang, hier geht es um die Schönheit der Produktion, und das gelingt zu 100%. Gewiss keine Musik für jede Zeit, aber für die gewissen in Melancholie gepackten Momente. Total überzeugend!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. September 2017
Ich weiß gar nicht, wie viele hunderte Male ich jeden einzelnen Titel mittlerweile von vorne bis hinten hab laufen lassen.
Es gibt selten ein Album, bei dem ich mir wirklich jeden Song mehrmals anhören kann und auch einfach mal das Album von
Titel 1 bis zum Schluss laufen lassen kann ohne zu skippen. London Grammar hat es geschafft, ein solches Album zu produzieren.
Natürlich empfindet da jeder anders, aber meine Meinung ist klar. Das Album hat fünf Sterne verdient und gilt für mich jetzt schon als
Meilenstein des Indie-Pop Genre. Die Bewertung bezieht sich auf die CD, die LP besitze ich aktuell (noch) nicht.
Das Album fängt langsam aber wunderbar mit der Single "Hey Now" an, dieses Gefühlt zieht sich bis Titel 7 "Nightcall" durch. Mit "Metal & Dust"
wird es etwas lauter und hektischer, was aber, wie auch "Flickers" trotzdem perfekt zum restlichen Album passt.
Wer noch nicht überzeugt ist, sollte sich auf jeden Fall die Singles anhören. Meine Bewertung:

Hey Now 10/10 - Stay Awake 9/10 - Shyer 9/10 - Wasting My Young Years 10/10 - Sights 8/10
Strong 10/10 - Nightcall 10/10 - Metal & Dust 10/10 - Interlude (Live) 8/10 - Flickers 9/10
If you Wait 10/10 - Help 9/10 - Darling Are You Gonna Leave Me 9/10 - Help Me Lose My Mind 6/10 - High Life 9/10
Maybe 9/10 - When We Were Young 9/10
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juni 2015
Eigentlich sind die Zutaten einfach und klar:
- eine E-Gitarre
- eine dunkle Frauenstimme mit viel Hall-Effekt
- ein Keyboard und ein Effektgerät für Percussion

Aber heraus kommt aus dem jungen Trio ein sehr gelungenes, atmosphärisches Album mit Suchtcharakter. Ich hab es rauf- und runtergehört und bis heute hat es nichts an seinem Reiz verloren. Minimalistisch-genial!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. April 2016
Nun, was kann ich schreiben, was nicht andere schon über London Grammar geschrieben haben...:... fange ich einmal etwas anders an:
Da ist zunächst die optische Erscheinung der drei Musiker; dabei meine ich nicht etwa die " Schönheit " von Hannah Reid - schließlich entsteht Schönheit erst im Auge des Betrachters! Nein, mir geht es um die unprätentiöse Erscheinung aller drei Musiker - und eben macht Hannah hier
- sozusagen als Front - Frau - keine Ausnahme = glücklicherweise!!! Endlich, wirklich = endlich einmal eine Sängerin, die nicht versucht, durch
optische " Entgleisungen " ( die die Welt allerdings kaum noch wahr nimmt... ) auf sich aufmerksam zu machen! Endlich einmal kein Gepierce, sei es durch Mund, Nase, Ohren oder sonst irgendwo..., endlich einmal keine " grotesk " überspannten Fingernägel...,endlich (!!!) einmal keine furchtbaren Tattoos, die einem entgegenschreien und keinen Zweifel daran aufkommen lassen,... wer in der Welt das Sagen hat...!
Und auch endlich einmal kein Flitter und Glitter in oder an der Garderobe..., stattdessen...? Alle drei tragen relativ normale Kleidung; und nur
ab und zu dann einmal ein bischen festlicher, z.B. mit Anzug oder einer Kombination, die aber nicht schreit: hier bin ich, seht nur her...!
Tja; und dann, natürlich die Musik: im Englischen gibt es ein treffendes Wort: extraordinair. Das sagt so ziemlich alles - ich versuche es trotzdem im Deutschen: es ist Musik, die schon außergewöhnlich ist: kein Mainstream, zwar Elemente aus Pop und sonstiger kommerzieller Musik,
doch so arrangiert und produziert, daß ein ganz eigener und spezieller Klang entsteht. Das verdient schon Respekt.
Aber, was wäre das alles ohne die Stimme von Hannah Reid...? Es wäre " fast " sinnlos; und auch: undenkbar! Ihre Stimme ist sehr einzigartig,
vielleicht manchmal etwas ungewöhnlich, aber immer doch fesselnd. Doch auch das allein würde noch nicht ausreichen, um so in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden: es sind eben auch die Texte: natürlich; irgendwo und irgendwie sicherlich auch schon einmal da gewesen; doch nein: nicht eben in dieser Konfiguration, nicht in der Art und Weise des Vortrags und auch selten in dieser Authensität.
Auch - und gerade wegen des Fehlens fast sämtlicher optischer Attitüden fällt die Beschränkung - wobei " Beschränkung " das falsche Wort ist,
leicht und es macht es leichter und gleichzeitig fordernd, Hannah und der Musik zu folgen: diese Band ist äußerst aussagefähig.
Noch ein Wort aus dem Englischen Vokabular: outstanding = ja, das ist London Grammar in der Tat.
Zuletzt noch eine Frage, die ich mir stelle: kann London Grammar diesem " Hype ", der zur Zeit noch um sie gemacht wird, widerstehen und
werden sie es schaffen, ein Folgealbum herauszubringen, das absolut an " If you wait " anschließen kann -- vielleicht sogar übertreffen kann?
Und; das ist meine größte Befürchtung: werden sie so authentisch, anders aber trotzdem unprätentiös bleiben?
Die Zukunft wird es zeigen.
Meine absolute Empfehlung: dieses Album muß Mann / Frau sich in Ruhe einmal anhören.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Dezember 2016
Bin durch Zufall bei den Westdeutschen Hifi Tagen auf diese Truppe gestossen und habe mir gedacht.... kauf mal... kannste ja nicht groß was falsch machen. Sorry.... aber die ganze CD ist ein Hammer und hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Auch hat micht als audiophiler Hörer :-) die Machart und der super Klang/Sound überzeugt. Ich hoffe die Truppe wird sich ihrer Linie treu bleiben und noch manchen Ohrwurm produzieren......
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. November 2015
Diese INFO bezieht sich auf die VINYL-AUSGABE. Auf die Musik möchte ich nicht näher eingehen, da schließe ich mit den positiven Rezensionen an - ich habe die CD und bin von diesem Album begeistert. Jetzt wollte ich nicht nur die CD sondern auch das Album in VINYL.

Da ich einen manuellen Plattenspieler ohne viel zusätzliche Technik nutze. bin ich kein Freund von RIEMEN umlegen.
Das bedeutet Vinyl-Singles werden von mir nicht gespielt.

Hier der Knackpunkt und für mich die Enttäuschung: Die von Amazon gelieferte LP ist mit der Geschwindigkeit von
45rpm abzuspielen. Nach kurzer, empfehlenswerter Internetrecherche konnte ich rausfinden, dass es auch eine 33rpm Pressung gibt.
ABER sowohl die 45er als auch die 33er werden vom Klang her im www nicht sonderlich gelobt.
Wenn man den Forums-Diskussionen glauben schenken möchte, dann ist der auch hier angeboten 45er Variante klanglich der Vorzug zu geben.
Ich kann das aber selber nicht beurteilen weil ich die Platte nach kurzem Mail-Verkehr an Amazon zurückgesendet habe.
Ärgerlich, da ich vorab keinen Hinweis auf die Abspielgeschwindigkeit bei Amazon finden können.
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 30. November 2015
LONDON GRAMMAR -- Leute verpasst diese Band nicht! Wunderschöner, leicht melancholischer Damengesang, mal schmeichelnd, mal spröde, immer sehr atmosphärisch, unter die Haut gehend, irgendwo zwischen Singer/Songwriter, Pop, Trip-Hop, Lounge, Ambient angesiedelt, aber viel tiefer gehend. Auf der Spec. Ed. CD sind mehr Stücke, die DoLP kling aber viel organischer, runder, wärmer, ist also mehr zu empfehlen, die CD hat ein ungünstiges Höhen Roll Off, d.h. die klingt leicht schrill beim sehr laut hören. Bei meinen AURUM VULKAN VIIIR – Lautsprechern kann ich das durch Raumanpassung ausgleichen, aber das können die meisten Lautsprecher leider nicht. Also Plattenspieler kaufen, wer keinen hat. Lohnt sich schon für diese DoLP.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2015
Für mich sind London Grammar eher eine Zufallsentdeckung gewesen, die aber jeden Cent, den ich in die CD investiert habe, wert sind. Ein absolut fantastisches Album mit tollen Songs, die man einfach durchlaufen lassen kann, ohne vorspulen zu müssen, weil nervige Lieder dazwischen sind. So etwas finde ich immer absolut super, denn ich mag ohnehin Bands, in denen die Frauen solche melancholisch angehauchten Stimmen haben, weswegen ich zum Beispiel auch die isländische Gruppe Of Monsters and Men toll finde ...

Besonders angetan hat es mir das Lied "Wasting my young years", es ist einfach unglaublich, mit welchem Gefühl, welcher Zartheit und Melancholie die Sängerin dort singt. Es ist mein absoluter Favorit, seitdem ich London Grammar entdeckt habe und ich könnte es nonstop hören ;-) Aber auch was die Sängerin generell aus ihrer Stimme rausholt, ist einfach wundervoll. Mehr braucht und gibt es einfach nicht zu sagen, außer F-A-N-T-A-S-T-I-S-C-H !

Von diesem Album und dieser Stimme könnten sich einige (vermeintlich) "große" Stars im Musikgeschäft, die uns mit ihrem Geplärre nerven, noch eine Scheibe abschneiden'.
Von mir gibt es daher eine unbedingte Kaufempfehlung, lasst euch den Alltag unbedingt von London Grammar versüßen!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Aventine
17,21 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken