flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 6. Dezember 2013
Bin kein großer Scorpions Fan, aber das Album ist wirklich klasse. Ich hatte bei WDR 2 eine Besprechung gehört und den neuen Song "Dancing with the Moonlight". Den Klassiker "still loving you" mochte ich schon immer, "wind of change" hörte man zu oft und nervte nur noch. Und dann das.... Die Klassiker so, dass man sie wieder lieben lernt, bei WoC unterstützt Morten Harket und alles klingt phantastisch. Diese unplugged läuft rauf und runter bei mir, hab mir die Blu-Ray gleich auch gekauft, einfach genial. Sehr zu empfehlen, für Fans und nicht so sehr Fans... Danke, Scorpions
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Ich habe mir, wie immer wenn es möglich, ist Vinyl bestellt. Toll bei Amazon ist, dass man sich sofort die Mp3 laden kann, wenn die Bestellung abgeschickt wurde. Selbst die Mp3 Version klingt gigantisch, obwohl ich kein Freund davon bin. Die LP's selbst sind klanglich eine Offenbarung. Ich bin kein Scorpions Fan, aber dieses Unplugged Konzert ist wirklich Klasse. Tolle Atmosphäre, sehr räumliche Wiedergabe, perfekt abgemischt, Gänsehaut pur! Das der Bass mächtig aus den Boxen drückt, finde ich persönlich super, die Scorpions sind schließlich eine Rockband und keine Chorknaben! Hut ab, vom Sound her, mit das Beste, in meiner doch etwas umfangreicheren Vinylsammlung. Das Cover finde ich sehr gelungen. Es wirkt durch die schwarzen, innen beschichteten Hüllen extrem edel.
Ein 3 - fach Album dieser Qualität, für knapp 22€, inklusive Download, ist ein MUSS in jeder guten Plattensammlung.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Da ist es also: das nächste Live-Album der Scorpions von ihrer mittlerweile dreijährigen Abschiedstournee. Von MTV eingeladen hat man sich entschlossen ein Reihe von Unplugged-Konzerten zu geben. Sie Scorpions unpluggged? Geht das überhaupt? Natürlich geht das und so ganz neu ist die Idee ja auch nicht, denn bereits 2001 hat man mit Acoustica ein ähnliches Projekt realisiert. Für die MTV-Veranstaltung man sich eine recht stimmungsvolle Umgebung ausgesucht. War es für die Acoustia-Aufnahmen noch ein Kloster, das für die Konzerte herhalten durfte, so ist es diesmal ein waschechtes griechisches Theater. Ein Gespür für außergewöhnliche Locations kann man den Scorpions daher schon mal nicht absprechen.

Davon hat man als CD-Hörer natürlich erst einmal nur bedingt etwas. Viel interessanter ist hier die Frage nach der Song-Auswahl. Die von mir schön öfter im Zusammenhang mit den Hannoveranern zitierten üblichen Verdächtigen, findet man auch hier wieder: Rock you like a Hurricane, Still Loving you, Wind of Change und einige weitere 80er Jahre Highlights, zu denen auch mal wieder No one like you gehört. Dazu gesellen sich dieses Mal aber einige Stücke, die man schon lange nicht mehr oder noch nie live gehört hat. Hierzu zählen z.B. When you came into my Life und Where the River flows vom so viel gescholtenen Pure Instinct Album (das ich persönlich hervorragend fand). Auch in die 70er Jahre macht man mal wieder einen Ausflug. Von den vier Titeln aus dieser Zeit sei besonders das noch nie live gespielte Born to touch your feelings erwähnt, das sich für diese Präsentationsform hervorragend eignet. Und wer gedacht hätte, daß nur akustiktaugliche Schmusesongs präsentiert werden, wird von den Versionen von Can't live without you oder Blackout positiv überrascht.

Auch eine Reihe von neuen Songs hat man sich für die MTV-Veranstaltung einfallen lassen, die sich mehr oder weniger gut in das Gesamtbild einfügen. Dancing in the Moonlight ist eine scorpionstypische Mid-Temponummer mit einem ganz netten Refrain. Daran folgen Solo-Auftritte von M. Jabs, R. Schenker und K. Meine. Delicate Dance, die Solonummer von M. Jabs ist nach langer Zeit mal wieder ein Instrumental. Nicht so recht überzeugen wollen die beiden Solos von Rudolf Schenker und Klaus Meine, bei denen schon irgendwie klar wird, warum die Band einen Sänger und einen Gitarristen hat.

Unterstützt werden die Scorpions von einer Reihe Gastmusikern u.a einem Streicher-Ensemble, das als Strings from Heaven" vorgestellt wird, die die Songs musikalisch abrunden. Bei einigen Songs hat man sich Gäste eingeladen, die Klaus Meine beim Gesang unterstützen. Ein besonderes Aha-Erlebnis bekommt man tatsächlich bei The Wind of Change", bei dem Morten Harket als Gast auftritt.

Stellt sich die Frage: war dieses Album nach Acoustica (das immerhin auch schon 12 Jahre zurückliegt) nötig? Die Antwort darauf ist ein klares Ja, da wir hier nun endlich mal einen Mitschnitt haben, der nahezu den kompletten Konzertablauf wiederspiegelt (auf der CD fehlt im Vergleich zur DVD das Percussion-Duett) - etwas, das es bei einem Scorpions-Live-Album bislang eigentlich noch nie gab. Die Stimmung ist insgesamt gut eingefangen, wobei bei der CD, die Ansagen von Klaus Meine im Vergleich zur DVD etwas gekürzt wurden.

Für Einsteiger in die Musik der Scorpions ist die CD sicherlich hervorragend geeignet, aber man sollte sich kein falsches Bild machen, da das nicht die übliche Präsentationsform dieser Songs ist.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Habe am 29 ten zufälligerweise die Übertragung des Live Konzertes mitverfolgt ,und war doch sehr positiv beeindruckt von dieser Akustischen Performance!Bin ja ,jetzt nicht gerade jemand der sich als Fan dieser Band sehen würde (und auch immer noch nicht sieht),aber dieses MTV Unplugged Album ist durchaus einen Kauf wert !Vor allem die Songs Born to touch your fellings,where the River flows,The best is yet to come,Dancing with the moonlight und Wind of Change im Duett mit Morten Harket ,haben es mir persönlich sehr angetan,da es für mich wunderschöne Balladen sind ,die Gänsehautfelling bei mir auslösen !
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Die Scorpions haben mit diesem Werk nochmal ein dickes Ausrufezeichen hinter ihre Schaffenskraft gesetzt!

Es ist wiedermal ein Maßstab und Meilenstein, den die Hannoveraner der Musikgeschichte hinterlassen.
Klar, die Scorpions waren und sind eine Hardrocktruppe, was ich durch meine 24 von 26 Konzertbesuchen bestätigen kann. ;-) (plus Acoustica und Crossover-Projekt)
Sie haben mit Tokyo Tapes in den 70er einen Top-Platz in der ewigen Bestenliste der Livealben geschafft, den Hardrockstil der 80er entscheidend mitgeprägt, mit Pure Instinct 1996 sich in neue Gefilde vorgewagt (2 Songs sind hier dabei), nach der Jahrtausendwende mit den Berliner Philharmonikern DAS Crossover-Projekt als auch zeitgleich mit ihrer Acoustica-unplugged-Tour ihre Vielseitig- und Vielfähigkeit bewiesen (auch kommerziell):

Aber das Ding hier "MTV Unplugged Scorpions in Athens" ist DIE eigene Krönung der ganz Großen am Rockolymp.

Das hier ist nicht "Hardrocker trifft Geigen-, Keyboard-, Akkordeon-, Mundharmoniker- und Mandolinenspieler", sondern feinste Live-Musik in toll passendem Open-Air-Ambiente vor top aufgelegtem und gemischten Publikum (alle Altersgruppen).

Eine Muss-DVD/Blu-ray (als auch CD, oder im Fan-Set mit 3 Vinylscheiben) für jeden (!) Musikliebhaber (für jeden Scorpionsfan sowieso)
Beeindruckend ist die Harmonie der Musiker unterschiedlichen Ursprungs und Genre (welche ja nicht dauernd oder schon länger zusammen spielen....) Ganz besonders deutlich wird durch das Schlagzeugduettgefecht von James Kottak und Pitti Hecht die Spiellust und Spiellaune, in das noch zur Steigerung - unbeabsichtigt - das Publikum der Dritte im Bunde ist.... Einfach genial.....

Ein dickes Lob gilt der Kamaraführung, wechselreich aber nicht hektisch, Bild und Ton sind - wie schon anderweitig kommentiert - top! Gutes TV und insbesondere gutes eignes Hifiequipment belohnt den Kauf der DVD / Blu-ray / CD / LP.... ;-) . Das "Making-Of" mit seinen 40 min rundet es ab, ist fast sogar noch für eine Steigerung gut, wenn man danach die 25-Titel-Show wieder auf sich wirken lässt.

Hut ab und Danke an "Scorpions & Friends"
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. Dezember 2013
Eigentlich war und bin ich kein großer Anhänger und Fan der Scorpions, aber mich hat bereits 2001 das Album "Acoustica" begeistert, nachdem ich damals dieses außergewöhnliche Unplugged-Konzert zufällig im Fernsehen gesehen hatte.

Durch die großartige Dokumentation "Die Scorpions Story – 40 Jahre Weltstars" auf VOX bin ich jetzt wieder auf ihre neuste Produktion "MTV Unplugged in Athens" aufmerksam geworden und habe mir auf Grund der sehr positiven Erfahrung mit "Acoustica" auch dieses Album gekauft.
Vor einem enthusiastischen, griechischen Publikum in Athen spielten sie im September 2013 an zwei Abenden viele ihrer großen Hits in wunderschönen, akustischen Arrangements und auch einige eher selten gehörte Stücke, oder das tolle neue Stück "Dancing with the moonlight".
Coverversion wie sie auf "Acoustica" noch zu hören waren gibt es zwar hier nicht, dafür haben sich die Scorpions prominente Gäste eingeladen, die sie bei dieser Unplugged-Show unterstützen.
Der Megahit "Wind of change" wird beispielsweise mit dem norwegischen Gastsänger Morten Harket von a-ha dargeboten.
"MTV Unplugged in Athens" ist ein Livealbum das sich lohnt anzuhören!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Mai 2014
Bevor wir letzten Sonntag die Scorpions live in Stuttgart gesehen haben, hatten wir uns als alte Fans die Blu Ray und die CD parallel gekauft. Kritik daran ist für Fans eigentlich obsolet. Wenn man es aber genau nimmt, kann sie es mit der ersten "Unplugged" - Version von vor Jahren nicht aufnehmen, da dort die richtigen Gassenhauer und Gütesiegel wie "The Zoo" zu finden sind, die man auf dieser MTV-Version vielleicht vermissen wird. Medioker wäre zu harsch bewertet - es sind halt die B-Seiten, die in all den Jahren nie den Weg ins live-Konzert fanden. Das können sich die Scorpions auch leisten. Das Konzert in Stuttgart war ziemlich deckungsgleich mit der setlist des Athen-Konzertes von September 2013. Den etatmäßigen (derzeit in Dubai inhaftierten) Drummer James Kottak habe ich zum Zeitpunkt des Konzertes in Stuttgart gar nicht vermisst, hatte man mit dem alten Schweden Johan Franzon doch einen mindestens gleichwertigen Ersatz. Jabs spielt at its best, Meine ist stimmlich für knapp 66 Jahre noch sehr gut drauf (mit einer Karriere als Conferencier wird es aber nichts mehr..) und bevor Rudolf Schenker zur Flying V und Mikrofon griff, um sein "Love is the answer" zu anzstimmen, wurde man in Stuttgart von Klaus Meine und Matthias Jabs zweimal mit Augenzwinkern ausdrücklich gewarnt. Die "Love is the answer" - Version auf der Blu Ray ist aber definitiv besser als die Stuttgarter Version. Bild und Ton sind tadellos und nur für High-Ender diskussionswürdig. Klare Empfehlung für Fans.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Januar 2014
Nicht schlecht, was die alten Herren/Helden meiner Teenie-Zeit hier abliefern:

Klaus Meine gewohnt stark (wenn man keine Probleme mit seinem "Englisch-Akzent" hat), tolle Akustiksoli/-songs von Matthias Jabs bzw. Rudolf Schenker (echt schöne Balade... und die Probleme mit dem "Englisch-Akzent" kennen wir ja schon von Klaus ;-)).

Super (!) das Duett mit Morten Harket (Wind of Change) oder auch mit Cäthe (In Trance)... aber dann der AUSFALL (sorry, aber wie schlecht bringt den das der gute Johannes Strate rüber):
Einer meiner absoluten Lieblingssongs von den Scorps "Rock you like a hurricane" geht hier aber sowas den Bach runter... könnte mir vorstellen, dass die Jungs diese Version wohl nach dem Endmix am liebsten wieder entfernt hätten.
Das ist aber der einzige Ausfall, dafür jedoch total! Und deswegen - und wegen der doch manchmal etwas monotonen "Come on, come on, Athens"-Ansagen von Klaus Meine - NUR 4 Punkte.

Freu mich aufs Konzert (hoffentlich mit "Hurricane"-Originalgesang!)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2014
Ich kenne (wie viele andere) die "Standard"-Songs von den Scorpions. Aber dieses MTV unplugged Album "live in athens" ist - für mich - ein super gelungenes unplugged album, mit einer tollen (großen) band, einem genialen Mathias Jabs, super Arrangements und einfach einer genialen mischung aus stimmungsvollen, rockigen songs und balladen! die aller- allercoolste nummer ist für mich "rock you like a hurricane" (die mich im original gar nicht soooo umhaut) - das gitarrenriff ist ein traum und obwohl Johannes Strate stimmlich - im vergleich zu klaus meine - ein wenig "schwächelt" passt hier wirklich alles! :-) auch "where the river flows" ist sehr gelungen (vorallem als schluss-song mit Ina müller!
wir haben zuerst die doku im tv gesehen und dann gleich beides bestellt: doppel-cd und live-dvd! :-D
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Februar 2014
Geiler gehts nicht. Die deutschen Led Zeppelin zeigen woher der rock stamm(pf) t.Nämlich von Musikern mit Herzblut und Eiern.Mitunter etwas ermüdent.Klingt manchmal nach Dire Straits obwohl es die immer (noch) nicht unplugged gibt.Aber auch der deutsche Schlager der siebziger ist unüberhörbar,das alles gepaart mit Pink Floyd.Was haben Synthies bei einem akustischen concert zu tun ? Die von anderen Reszensen beschriebene Athmosphere vermag ich nicht zu erhören. Aber ws habe ich die Scorpions schon zu oft elektrisch absorbiert. Das erste mal übrigens im Jugendzentrum Essen zum Preis von 5 DM. Das Plakat( 10x15) kostete 50 Pf. Habe ich immer noch.Dancin'in the moonlight! Der letzte Punkt gilt der Vinylausgabe. Gelungener gehts kaum, aber doch! Keine Textbeilage.Das sei verziehen.
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken