find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
113
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2014
Ich wusste, auf was ich mich einlasse. Schliesslich kann man die CD ja bei Amazon in Schnippseln probehören. Aber ein wenig habe ich mich schon blenden lassen von den guten Kommentaren anderer Rezensenten/innen.

Musik
=====
Alte Songs in neuer Verpackung. Teils sehr gut gelungen (bspw "Rock You Like A Hurricane"), aber in vielen Fällen echt nah am Schlager. Beim dritten Durchhören hatte ich nach das Gefühl, Dieter-Thomas Heck müsste auf die Bühne springen, um den Musikanten zu danken und die TED-Nummer für die Telefonabstimmung durchsagen. Wer es nicht glauben mag: einfach mal die Augen schliessen und sich in einen Reisebus mit 60 Senioren denken, der gerade lustig zur Butterfahrt schunkelt. Passt die Musik nicht wie die Faust aufs Auge? Einfach bei Track Nr 5 "Born to Touch Your Feeling" von der CD 1 die Augen schliessen. Schunkeln da nicht die angeheiterten Rotnasen im Musikantenstadel? Und klatscht das Publikum nicht rhythmisch bei Carmen Nebel am Samstag Abend?
Der neue Song "Dancing With The Moonlight" ist unterdurchschnittlich für die Herren, die vor Jahren ganze Stadien zum Toben und Schwitzen gebracht haben. Den Chor hätte man sich sparen können.
Der Tiefpunkt der CD ist erreicht bei "Where The River Flows" auf CD2. Bitte Hilf, Carmen Nebel, und lad die Jungs zu Dir ein. Das ist nur schwer auszuhalten.

Performance
===========
Klaus Meine ist gut bei Stimme. Wie meinte der Moderator bei 107.7 The Bone: "Klaus Meine - such a small guy but what a big voice!". Yep. Der etwas drollige deutsche Akzent bei ihm und Rudolf Schenker ("Love is the Answer") kommt leider bei den akustischen Songs etwas mehr durch als normal. Damit kann man aber leben. Die Band ist spielfreudig. Soli sitzen gut. Keine Kritik hier. Die Damen und Herren hatten Spass an diesem Abend.

Klang
=====
Hier muss ich den meisten Vorschreibern/innen widersprechen. Ein kurzer Blick in die LoudnessWar DR Datenbank enthüllt starke Komprimierung und deutliche Anhebung der Bässe und Höhen, was zum Verlust von Dynamik führt. DR Level 7 ist schlecht (DynamicRange 1-7 gilt als SCHLECHT). Gerade auch für ein Akustik-Album völlig unnötig. Für den iPod, das Telefon oder fürs Auto ok. Aber keinsefalls für Leute mit guten Anlagen. Da wirkt die CD flächig-breit und fett, hat aber kaum Tiefe (ich streame verlustfrei vom NAS auf einen Accuphase D/A-Wandler).

Fazit
=====
Für ein Alterswerk und zwei schöne Abend in Athen sicherlich ok. Aber ich denke nicht, dass Fans von "Blackout", "Virgin Killer" oder "Love At The First Sting" diese Platte in ihrem Regal brauchen. Der schlechte Klang, der einfach nur fett und niemals fein ist, schreckt mich echt ab. Die grossen Anbieter verabschieden sich langsam von den dynamikbregrenzenden Loudness-Abmischungen - nur bis zu Sony scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben. Eine CD für Leute, die keinen (Hard)-Rock mögen, aber trotzdem gerne eine Art "Best of" von den Scorpions besitzen möchten.
55 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Irgendwie habe ich als Jugendlicher die Scorpions toll gefunden, da dachte ich mir, dass das unplugged Album bestimmt was hergibt. Aber die Stimme von Klaus Meine ist jetzt nicht mehr erträglich. Habs zweimal angehört und seitdem nimmer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Da ist es also: das nächste Live-Album der Scorpions von ihrer mittlerweile dreijährigen Abschiedstournee. Von MTV eingeladen hat man sich entschlossen ein Reihe von Unplugged-Konzerten zu geben. Sie Scorpions unpluggged? Geht das überhaupt? Natürlich geht das und so ganz neu ist die Idee ja auch nicht, denn bereits 2001 hat man mit Acoustica ein ähnliches Projekt realisiert. Für die MTV-Veranstaltung man sich eine recht stimmungsvolle Umgebung ausgesucht. War es für die Acoustia-Aufnahmen noch ein Kloster, das für die Konzerte herhalten durfte, so ist es diesmal ein waschechtes griechisches Theater. Ein Gespür für außergewöhnliche Locations kann man den Scorpions daher schon mal nicht absprechen.

Davon hat man als CD-Hörer natürlich erst einmal nur bedingt etwas. Viel interessanter ist hier die Frage nach der Song-Auswahl. Die von mir schön öfter im Zusammenhang mit den Hannoveranern zitierten üblichen Verdächtigen, findet man auch hier wieder: Rock you like a Hurricane, Still Loving you, Wind of Change und einige weitere 80er Jahre Highlights, zu denen auch mal wieder No one like you gehört. Dazu gesellen sich dieses Mal aber einige Stücke, die man schon lange nicht mehr oder noch nie live gehört hat. Hierzu zählen z.B. When you came into my Life und Where the River flows vom so viel gescholtenen Pure Instinct Album (das ich persönlich hervorragend fand). Auch in die 70er Jahre macht man mal wieder einen Ausflug. Von den vier Titeln aus dieser Zeit sei besonders das noch nie live gespielte Born to touch your feelings erwähnt, das sich für diese Präsentationsform hervorragend eignet. Und wer gedacht hätte, daß nur akustiktaugliche Schmusesongs präsentiert werden, wird von den Versionen von Can't live without you oder Blackout positiv überrascht.

Auch eine Reihe von neuen Songs hat man sich für die MTV-Veranstaltung einfallen lassen, die sich mehr oder weniger gut in das Gesamtbild einfügen. Dancing in the Moonlight ist eine scorpionstypische Mid-Temponummer mit einem ganz netten Refrain. Daran folgen Solo-Auftritte von M. Jabs, R. Schenker und K. Meine. Delicate Dance, die Solonummer von M. Jabs ist nach langer Zeit mal wieder ein Instrumental. Nicht so recht überzeugen wollen die beiden Solos von Rudolf Schenker und Klaus Meine, bei denen schon irgendwie klar wird, warum die Band einen Sänger und einen Gitarristen hat.

Unterstützt werden die Scorpions von einer Reihe Gastmusikern u.a einem Streicher-Ensemble, das als Strings from Heaven" vorgestellt wird, die die Songs musikalisch abrunden. Bei einigen Songs hat man sich Gäste eingeladen, die Klaus Meine beim Gesang unterstützen. Ein besonderes Aha-Erlebnis bekommt man tatsächlich bei The Wind of Change", bei dem Morten Harket als Gast auftritt.

Stellt sich die Frage: war dieses Album nach Acoustica (das immerhin auch schon 12 Jahre zurückliegt) nötig? Die Antwort darauf ist ein klares Ja, da wir hier nun endlich mal einen Mitschnitt haben, der nahezu den kompletten Konzertablauf wiederspiegelt (auf der CD fehlt im Vergleich zur DVD das Percussion-Duett) - etwas, das es bei einem Scorpions-Live-Album bislang eigentlich noch nie gab. Die Stimmung ist insgesamt gut eingefangen, wobei bei der CD, die Ansagen von Klaus Meine im Vergleich zur DVD etwas gekürzt wurden.

Für Einsteiger in die Musik der Scorpions ist die CD sicherlich hervorragend geeignet, aber man sollte sich kein falsches Bild machen, da das nicht die übliche Präsentationsform dieser Songs ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Auf dem Album klingt so ziemlich jeder Song wie neu und komplett anders. Alle Songs - und vor allem die neuen - sind sehr gut arrangiert, auch die Duetts sind gut gewählt. Hoffentlich hören die Scorpions niemals auf :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Ich hatte mal wieder Glück dank Amazon die CD gestern schon zu erhalten. Danke Amazon

Vorneweg: Ich bin absoluter Anhänger von Unplugged Konzerten! Mein absoluter Favorit sind immernoch die "Bare Bones" Alben von Bryan Adams und natürlich das Album "Acoustica" von den Scorpions! Daher habe ich mich schon sehr auf dieses Album hier gefreut.

Der Sound dieses Albums ist überwältigend! Wie sauber ausgesteuert und aufeinander abgestimmt die Gitarren sind, ist einfach wunderbar. Die Songauswahl ist ebenso toll. Wobei ich mir noch "The Zoo" gewünscht hätte, aber das ist ja schon auf dem ersten acoustic Album der Hannoveraner drauf.

Fazit: Für 12,97€ kann man hier beim besten Willen nicht meckern und bekommt für jeden cent absolut tolle Musik! Dieses Album ist für jeden Scorpions Fan und Unplugged Konzert Anhänger ein Muss und auf jeden fall weiterzuempfehlen.
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. Dezember 2013
Eigentlich war und bin ich kein großer Anhänger und Fan der Scorpions, aber mich hat bereits 2001 das Album "Acoustica" begeistert, nachdem ich damals dieses außergewöhnliche Unplugged-Konzert zufällig im Fernsehen gesehen hatte.

Durch die großartige Dokumentation "Die Scorpions Story – 40 Jahre Weltstars" auf VOX bin ich jetzt wieder auf ihre neuste Produktion "MTV Unplugged in Athens" aufmerksam geworden und habe mir auf Grund der sehr positiven Erfahrung mit "Acoustica" auch dieses Album gekauft.
Vor einem enthusiastischen, griechischen Publikum in Athen spielten sie im September 2013 an zwei Abenden viele ihrer großen Hits in wunderschönen, akustischen Arrangements und auch einige eher selten gehörte Stücke, oder das tolle neue Stück "Dancing with the moonlight".
Coverversion wie sie auf "Acoustica" noch zu hören waren gibt es zwar hier nicht, dafür haben sich die Scorpions prominente Gäste eingeladen, die sie bei dieser Unplugged-Show unterstützen.
Der Megahit "Wind of change" wird beispielsweise mit dem norwegischen Gastsänger Morten Harket von a-ha dargeboten.
"MTV Unplugged in Athens" ist ein Livealbum das sich lohnt anzuhören!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Nicht schlecht, was die alten Herren/Helden meiner Teenie-Zeit hier abliefern:

Klaus Meine gewohnt stark (wenn man keine Probleme mit seinem "Englisch-Akzent" hat), tolle Akustiksoli/-songs von Matthias Jabs bzw. Rudolf Schenker (echt schöne Balade... und die Probleme mit dem "Englisch-Akzent" kennen wir ja schon von Klaus ;-)).

Super (!) das Duett mit Morten Harket (Wind of Change) oder auch mit Cäthe (In Trance)... aber dann der AUSFALL (sorry, aber wie schlecht bringt den das der gute Johannes Strate rüber):
Einer meiner absoluten Lieblingssongs von den Scorps "Rock you like a hurricane" geht hier aber sowas den Bach runter... könnte mir vorstellen, dass die Jungs diese Version wohl nach dem Endmix am liebsten wieder entfernt hätten.
Das ist aber der einzige Ausfall, dafür jedoch total! Und deswegen - und wegen der doch manchmal etwas monotonen "Come on, come on, Athens"-Ansagen von Klaus Meine - NUR 4 Punkte.

Freu mich aufs Konzert (hoffentlich mit "Hurricane"-Originalgesang!)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Was für eine Scheibe,einer der besten Unplugged die erschienen sind.
Matthias Jabs in höchstform "Dancing with the moonlight u. Delicate dance"
Ein muss in der Sammlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Excelente trabajado, con una calidad bien cuidada, y un sonido superior. Una buena pieza de coleccionismo. Recomendado 100x100 para todos los fans de Scorpions
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Bevor wir letzten Sonntag die Scorpions live in Stuttgart gesehen haben, hatten wir uns als alte Fans die Blu Ray und die CD parallel gekauft. Kritik daran ist für Fans eigentlich obsolet. Wenn man es aber genau nimmt, kann sie es mit der ersten "Unplugged" - Version von vor Jahren nicht aufnehmen, da dort die richtigen Gassenhauer und Gütesiegel wie "The Zoo" zu finden sind, die man auf dieser MTV-Version vielleicht vermissen wird. Medioker wäre zu harsch bewertet - es sind halt die B-Seiten, die in all den Jahren nie den Weg ins live-Konzert fanden. Das können sich die Scorpions auch leisten. Das Konzert in Stuttgart war ziemlich deckungsgleich mit der setlist des Athen-Konzertes von September 2013. Den etatmäßigen (derzeit in Dubai inhaftierten) Drummer James Kottak habe ich zum Zeitpunkt des Konzertes in Stuttgart gar nicht vermisst, hatte man mit dem alten Schweden Johan Franzon doch einen mindestens gleichwertigen Ersatz. Jabs spielt at its best, Meine ist stimmlich für knapp 66 Jahre noch sehr gut drauf (mit einer Karriere als Conferencier wird es aber nichts mehr..) und bevor Rudolf Schenker zur Flying V und Mikrofon griff, um sein "Love is the answer" zu anzstimmen, wurde man in Stuttgart von Klaus Meine und Matthias Jabs zweimal mit Augenzwinkern ausdrücklich gewarnt. Die "Love is the answer" - Version auf der Blu Ray ist aber definitiv besser als die Stuttgarter Version. Bild und Ton sind tadellos und nur für High-Ender diskussionswürdig. Klare Empfehlung für Fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden