CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



am 6. März 2014
Im dritten Buch geht Herr Hörhan langsam der Stoff aus. Wenn man seine vorherigen Bücher nicht kennt sicher sehr nett zu lesen, aber so leider nur 3 Sterne.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2017
Das Buch trifft es auf den Punkt. Empfehlenswert für jung und alt. Eigentlich sollte es eine Pflichtlektüre in der Schule sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2014
Die erste Seiten sind OK aber das Buch wirkt auf mich langweilig. Es ist nicht für jemanden der/die andere Interessen hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2017
Also wirklich jetzt. Immobilien sind überteuert und deswegen muss Herr Hörhan anscheinend nach der Reihe Bücher mit dem gleichen Thema rausbringen. Die Bücher ähneln sich sicherlich zu 60% vom Inhalt.

Seine Zeit ist reif auf Wiedersehen zu sagen und von der Bildfläche zu verschwinden. So hat das keinen Sinn mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2015
Habe alle Bücher von Hörhan gelesen. Fand "Investmentpunk" und "Gegengift" sehr gut. Die Bücher enthalten viele gute Ideen und Anreize zum selber denken und machen.
Beim "Null Bock Komplott" verirrt sich Herr Hörhan in Weiten in denen er, wenn überhaupt semiprofessionell auftreten kann bis hin zur Offenbarung wirklich eklatanter Wissenlücken. Gerade in dem Bereich in dem er sich mit Gewerkschaften und dergleichen beschäftigt, bekommt der geneigte Leser den Eindruck Herr Hörhan möchte hier nichts weiter als Überzeugungsarbeit in seinem Sinne(oder im Sinne seiner Klientel) leisten.
Kurz gesagt: In den ersten beiden Büchern lässt der Autor teilhaben an seinem wirklich beachtlichen wissen. Im 3. will er überzeugen ohne dabei mit Faktenwissen zu hinterlegen was er behauptet.

Mein Tipp verzichten Sie auf dieses(Null Bock Komplott). Kaufen Sie stattdessen "Investmentpunk und "Gegengift"
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Keine Science Fiction, sondern bittere Realität ist dieses Werk. Es ist traurig, doch genau so wie beschrieben ist die Gesellschaft und das System heutzutage tatsächlich, nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in vielen anderen Branchen. Ich kenne genug solche "Weicheier", von denen der Autor schreibt, teilweise musste ich sogar lachen, wenn es nicht so traurig wäre. An dem Buch habe ich nur wenige Dinge zu bemängeln: 1. der Teil mit den Tipps, wie man sich dagegen wehren kann ist zu kurz geraten. 2. Außerdem geht der Autor nur von sich selbst aus - und fasst etwa die Punkte "Auswandern" und "Aussteigen" etwas zu kurz. 3. Denn nicht jeder, der das Buch liest, ist reich. Vielleicht intelligent - aber wenn man sich nur mit seinen Gedanken "wehrt", kommt man auch nicht weit. Das heißt: Das Buch hat gute Ansätze, ist meiner Meinung aber nicht bis zum Schluss durchgedacht.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Mir gefällt der Stil enorm. Er ist etwas radikal, aber ich glaube dass es genau dieser Stil ist, der zum Wachrütteln beitragen soll.
"Gegengift" (auch von Hörhan) hat mir noch besser gefallen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Wir kennen alle das Problem. Man sieht eine Person des öffentlichen Lebens, die erfolgreich ist und würde nun gern erfahren, wie sie es angestellt hat. Viele dieser Personen machen sich diesen Wissensdurst zu eigen, um Bücher zu verkaufen. Allerdings bekommt man bei solchen Büchern nie die ersehnte Liste, mit Dingen, die man einfach Stück für Stück abarbeitet und am Ende genauso erfolgreich ist, wie die Person, die es geschrieben hat.
Bei diesem Buch vom Investment Punk ist es auch so, dass man keine Erfolgsanleitung bekommt. Es würde auch nicht funktionieren, weil diese "Anleitung" auch nur beim Punk selbst funktioniert hat. Das heißt aber nicht, wenn man seinen Lebenslauf eins zu eins kopiert, dass man danach auch einen Aston Martin fährt.
Dieses Buch öffnet einem aber die Augen und macht einen sensibel um bestimmte Faktoren und Gegebenheiten zu erkennen, an denen man arbeiten kann um selbst erfolgreich zu sein.
Wenn du also nur auf der Suche nach einer Liste und einer Anleitung zum erfolgreich werden bist, dann wirst du mit diesem Buch nicht zufrieden sein. Wenn du dich aber gern von einem klugen Kopf, der kluge Sachen schreibt inspirieren lässt, dann bist du hier richtig.

Mehr über meine Erfahrungen über den Punk und seine Investment Punk Academy erfährst du auch auf meiner Webseite: [...]
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Das Gefühl, dass immer die Falschen Karriere machen, dass immer Kollegen aufsteigen, die sich den Karriereschritt erschleichen oder tatenlos ersitzen, rechnet man ja oft den Frustrierten zu, den Verlieren, die es halt selbst nicht geschafft haben. Deshalb strengen sich die Kreativen, die Leistungsträger, halt noch mehr an, statt dieses Gefühl zu äußern, bis es ihnen reicht und sie irgendwann auf Dienst nach Vorschrift umstellen. Gerald Hörhan nimmt in seinem bisher besten Buch den Schleier von diesem Phänomen und zeigt, dass ein System dahintersteckt. Ein Kontrollsystem nämlich, das er treffend und pointiert analysiert, das mit seinen Regeln und Kontrollen die Leistungsträger behindert und in einer Welt, in der es nicht mehr darum geht, etwas zu bewegen, sondern nur noch darum, Regeln einzuhalten, die Systemtrottel fördert. Den Ausweg "für die, die es trotzdem schaffen wollen" beschreibt Hörhan, der sonst eher für polternde Töne bekannt ist, einfach und durchaus sensibel. Man muss sich zuerst einmal der Gehirnwäsche entziehen, die das Kontrollsystem mit einem macht, um wieder selbständig denken zu lernen und eigene Ziele zu formulieren. Ein wundervolles Buch, das der unterdrückten Mehrheit der Fleißigen, die noch etwas wollen oder zumindest einmal etwas gewollt haben, Mut macht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2017
...ein Buch in dem seitenweise nur das gleiche wiederholt wird, bekommen.
"Das System ist sch....". Ja, das weiß derjenige, der sich ein solches Buch kauft, wohl auch vorher schon.

Aber was genau kann man nun machen, um sich das System zu Nutze zu machen?

Das hätte ich erwartet.

Ich musste große Teile des Buches sogar überspringen, weil die ewig gleiche "Schimpferei" von Gerald Hörhan nicht zu ertragen war.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)