Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juni 2017
Bei diesem Film bewahrheitet sich wieder die alte Weisheit, dass das Leben die interessantesten Geschichten schreibt.
Hätte man sich diese Handlung ausgedacht, wäre wohl nie und nimmer ein Film daraus entstanden, so absurd klingt die Geschichte über das geheime Herausschleusen von 6 US-Amerikanern aus dem Iran, die bei der Stürmung der US-Botschaft in Teheran Ende 1979 heimlich zum kanadischen Botschafter dort fliehen konnten, wo sie als "Hausgäste" über ein Jahr ausharren mussten, in ständiger Angst vor der Entdeckung.

Die Filmhandlung dürfte inzwischen bekannt sein, und die filmische Umsetzung des Drehbuchs ist fantastisch. Von Anfang bis Ende hat mich der Film gefesselt, der Spannungsbogen ist hervorragend aufgebaut und gipfelt natürlich gegen Ende in den Szenen am Flughafen.
Intelligente Dialoge, eine ausgezeichnete Besetzung bis in die kleinsten Rollen und ein Regisseur, der wieder einmal beweist, dass er Bestleistungen aus seinem Cast herauskitzeln kann, machen "Argo" wirklich zu einem großartigen Filmgenuss.

Zu Ben Affleck bleibt abschließend noch zu sagen, dass er ein guter Schauspieler ist, ein hervorragender Drehbuchautor und schon mit "Argo", seinem erst dritten Film, ein Meisterregisseur. In diesem Fach hat er wohl seine Berufung gefunden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2017
Spannender Thriller aus 2012, wirklich gut, Film kriegt von mir *****, ist aber absolut nicht UHD, HDR und damit den hohen Preis der UHD-bluray wert. Der Film rauscht außerdem...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2017
Auch wenn der Film älter ist - er ist sehr packend gemacht und wir haben richtig bei der Rettung mitgefiebert. Und natürlich ich auch toll, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Kein Wunder das es für den Regisseur Ben Affleck einen Oscar gab - sehr gut inszeniert und erzählt - wir haben vor Spannung sogar die Rauchpause vergessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
eine wirklich günstige collectors edition mit überraschend viel Inhalt, jedoch hat mich der Film nicht sehr überzeugt.
Naja dennoch vier sterne für den Preis und was man erhält
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Nach einer Wahren Begebenheit ist dieser Film für mich wirklich interessant und wird dadurch auch nicht langweilig, obwohl er einem zeitweise langatmig erscheint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Filme mit historischen Hintergründen sind immer so eine Sache. Oft werden Geschichte und insbesondere deren Protagonisten aus einer bestimmten Sichtweise extrem glorifiziert, zurechtgebogen oder einfach ergänzt. Ich kenne bisher keinen Film, der einen Anspruch auf den Preis für eine erzählte authentische Geschichtsstunde hätte, und so erwartete ich auch von Ben Affleck's "Argo" keine filmische Revolution, obwohl der Film an allen Ecken und Enden für seine Authentizität gelobt wurde. Wenn man nach so etwas sucht, ist man mit einigen Büchern, Aktenstapeln und vielleicht der einen oder anderen Doku besser beraten, Hollywood jedenfalls bleibt sich selbst treu und rückt die Ereignisse rund um die abenteuerliche Befreiung einiger Angehöriger der 1979/1980 besetzten US-Botschaft in Teheran natürlich in ein filmtaugliches Licht.

Produziert von dem politisch doch recht umtriebigen Trio Ben Affleck, George Clooney und Grant Heslov, lässt sich "Argo" durchaus in eine Reihe mit Produktionen wie "Syriana" und ähnlich gearteten Streifen einordnen, wenngleich es sich nicht um die Verfilmung einer Verschwörung handelt. Wer also ein Faible für solche Streifen hatte, wird sich durchaus auch mit diesem hier anfreunden können. Die Schauspielriege trumpft mit Affleck, aber viel mehr noch mit John Goodman und Alan Arkin in jeweils maßgeschneiderten Nebenrollen (und auch noch die mit den besten One-Linern), auf, wenngleich man insbesondere bei den sechs Flüchtlingen durchaus ein paar charismatischere Akteure hätte verpflichten können, denn irgendwie empfand ich keine Sekunde Mitleid mit denen oder nahm ihnen ihre Angst ab.

Kurz noch zur Technik: Kein Referenzbild, wobei man hier fairerweise sagen muss, dass der Film es auch nicht benötigt. Die Schärfe ist manchmal nicht auf dem Level anderer Produktionen, auch die Farbgebung wirkt mitunter etwas sehr kühl, was insbesondere den Szenen im Iran einiges an Wirkung nimmt. Tontechnisch gibt es die deutsche Tonspur in DD 5.1, die aber auf Grund der Dialoglastigkeit eher selten ihre Stärken ausspielen und Möglichkeiten nutzen kann - die Einführungs- und Endsequenzen sind da wohl noch die überzeugendsten Momente.

Unterm Strich bleibt ein durchaus solider Polit-Thriller übrig, dessen Glanzmomente sich aber zu sehr auf Goodman und Arkin reduzieren lassen. Insgesamt habe ich jedoch von einem Oscargewinner im Bereich "Bester Film", zumal dieses Jahr auch ein cineastisches Schwergewicht wie "Life of Pi" in direkter Konkurrenz stand, wesentlich mehr erwartet. Dennoch hat der Streifen mich recht gut unterhalten und war kaum eine Minute langweilig, dazu gesellte sich die technisch solide Scheibe an sich, also gibt es 4 Sterne, wenngleich man etwas für Filme dieser Art übrig haben und keinen Actionthriller erwarten sollte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
...der Film erzählt über die Exzesse des Iran und den Verlust der Menschlichkeit. In wuchtigen und teilweise brutalen Bildern wird dieser Film (Beruht auf einer wahren Begebenheit) sehr Realistisch umgesetzt. Ich glaube ARGO ist einer der besten Filme der letzten Zeit. So bieder die Moral auch erscheint, wenn man sie auf ihre Kernaussage reduziert, so grandios ist sie in diesem Drama umgesetzt. Der Film bietet differenzierte Charaktere, die von grandiosen Schauspielern ergreifend dargestellt werden. Der Film ist dabei sehr gut besetzt und das bis in die Nebenrollen.

Dieser Film hat mich von der ersten bis zur letzten Minute total fasziniert. Hier wurde ein Meisterwerk mit Tiefgang geschaffen, dass völlig ohne Spezialeffekte auskommt. Bild und Ton können absolut überzeugen. Angesichts der Beschaffenheit des Films würde ich sogar so weit gehen und beides als sehr gut bezeichnen. Die vorliegende Collectors-Edition Box ist eine tolle Veröffentlichung. Allen dieses Filmgenres kann ich diese aufgrund der sehr guten technischen Umsetzung und der üppigen und sehenswerten Extras nur empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2017
Der Film überzeugt gleichermaßen durch die Schauspielerische Leistung der Protagonisten, wie auch der Story. Ein packender Film, der sehr gut Spannung aufbaut, obwohl man als Zuschauer zu Beginn des Film schon weiß, wie es ausgeht.
Kann den Film jedem weiterempfehlen und finde, dass man ihn auch mehr als einmal sehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2017
Tony Mendez ist ein absoluter Profi. Was er aber 1979 seinen CIA-Vorgesetzten vorschlägt, um sechs Amerikaner herauszuholen, die sich nach der Stürmung ihrer Botschaft im revolutionären Teheran verstecken, klingt unrealisierbar und fantastisch. Als kanadische Crewmitglieder eines vorgetäuschten Hollywood-Films getarnt, sollen die Amerikaner mit seiner Hilfe herausgeflogen werden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Die Geschichte ist schon kurios. Botschaftsmitarbeiter sollen als Filmteam getarnt aus dem Iran ausgeflogen werden. Dazu wird der entsprechende Film beinahe gedreht.
Die Story ist spannend, vor allem am Ende, wenn die Protagonisten am Flughafen stehen, verreißt es einen beinahe. Zu Beginn legt der Film ein mitreisendes Thema hin, wenn er mal kurz 10 Jahre iranische Geschichte in 2 Minuten erzählt. Die Beharrlichkeit mit der die Iraner die Botschaftsleute verfolgen ist faszinierend und erschreckend zugleich. Wenn dann Ben Affleck den anfangs absurd klingenden Plan zur Rettung vorlegt und anfängt in die Tat umzusetzen findet der Film auch eine witzige Komponente. Mit Hollywood-kritischen Sprüchen wird nicht gespart, um die Lage aufzuheitern. Aber um den humoristischen Part nicht überhand werden zu lassen, sieht man immer wieder die missliche Lage der Botschafts-Mitarbeiter deren Rettung ja im Fokus steht. Immer wieder müssen sie fliehen, weiterziehen, und geben sie einen guten Blick für den Zuschauer auf die brisante Lage in solchen Krisengebieten. Denn was sich in dem Film abspielt, der ja auf wahren Gegebenheiten beruht, steht eigentlich nur exemplarisch für viele Krisenherde, die eine politische Note haben. Argo stellt diese nicht zu melodramatisch dar, sondern schafft es die Geschichte unterhaltsam zu erzählen, ohne den Respekt vor der Dramatik zu verlieren.
Ein durchweg gelungener Film, der sehr gut unterhält, zum Nachdenken anregt, trotzdem seine witzigen Momente hat, auch kritische Untertöne über das Filmgeschäft enthält!
11 Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken